Beiträge von redstar

    Wird nicht kommen, da der 5ter Aufsteiger rechnerisch der RL Süd zustehen würde. Außerdem sehe ich nicht den Sinn warum, die Bayern ihre Liga aufgeben sollten, wenn der NOFV den Aufstiegsplatz geschenkt bekommt.

    Für die ambitionierten bayerischen Vereine wäre es absolut sinnvoll in einer hochwertigeren RL Süd/Südwest zu spielen, in der sie über zwei Aufstiegsplätze verfügen und ohnehin vom Leistungsniveau näher an die 3. Liga rücken würden. Alle bayerischen Drittligisten würden selbstverständlich zustimmen, weil die Fallhöhe beim Abstieg verringert wäre.

    Und wieder würden 36 Regionalligisten in die Bedeutungslosigkeit gedrängt.

    Du zweifelst die Zahlen der Neuinfektionen in D und den Nachbarländern an?

    nö! Aber ich stelle die Anzahl der Getesteten dem Gegenüber und schaue mir sämtliche Statistiken an und nicht nur die eine Zahl, die mir die Tagesschau gibt! Aber anscheinend du - anders kann man dein panikartiges Verhalten nicht erklären!

    Jetzt hör doch endlich mal auf, wildfremden Menschen "Panik" vorzuwerfen. Und spar Dir populistische Vokabeln wie "Mainstream-Medien". Deine Diskussionskultur ist unterirdisch.

    Es gibt seit Pandemie für mich kein schlüssiges Konzept, wie man Risikogruppen effektiv schützen kann. Eigentlich hätte man doch jetzt mal acht Monate Zeit gehabt, den Epidemieverlauf zu analysieren und zu besseren Ergebnissen und Kriterien zu kommen als die ominöse Zahl 50.

    Hinzu kommt noch, dass die Verwaltung selbst ja offensichtlich das Ganze für ungefährlich hält, selbst wenn diese ominöse Zahl 50 erreicht ist. Lachnummer gefällig? Am Freitag vormittag gab das RKI bekannt, dass Bielefeld die 50 geknackt habe. Eigentlich sollte man ja dann davon ausgehen können, dass - aufgrund der "wir werden alle sterben" Panik, die unsere Regierenden seit Monaten verbreiten, bereits am Samstag die Maskenpflicht in der Fußgängerzone der Einkaufsmeile hätte gelten müssen. Nein, weit gefehlt, die Stadt Bielefeld, jedenfalls die zuständigen Mitarbeiter, wären ja um ihren pünktlichen Feierabend gebracht worden, wenn man da so kurz vor dem wohlverdienten Wochenende noch was hätte anleiern müssen. Also wird die Stadt Bielefeld die Allgemeinverfügung hinsichtlich Maskenpflicht in der Einkaufsmeile erst am Montag auf den Weg bringen, womit die Maskenpflicht erst am Dienstag gelten wird. Da packt man sich als Bürger doch nur noch an den Kopf. Scheinbar ist Corona ab dieser ominösen Zahl von 50 nur dann gefährlich, wenn die Marke nicht gerade zwei Stunden vor dem Feierabend im Rathaus geknackt wird.

    Niemand schiebt eine "Wir werden alle sterben"-Panik. Behauptet doch nicht immer so einen maßlos übertriebenen Unsinn.

    Das ist mir zu kurz gedacht! Du kannst a) die Alterstruktur in Ländern wie Italien und Spanien nicht mit der in D vergleichen und b) ist unser Gesundheitssystem deren bei weitem überlegen! So Länder wie Italien oder Spanien sind jedes Jahr bei einer etwas hartnäckigeren Influenza am Limit

    Na dann schau Dir halt Frankreich, Belgien, Luxemburg oder die Niederlande an. Ich schrieb ja ganz bewusst von "Nachbarländern". Italien und Spanien sind nicht unsere Nachbarn. :-)

    Ich würde mich freuen wenn es nicht passiert! In NRW sind die Zahlen leider etwas anders.


    Genau das ist ja das Problem. "Die Zahlen". Statt sich an medizinisch belastbaren Erkenntnissen zu orientieren, wird einfach wieder dieselbe Zahl von 50/100.000 wie schon im Frühjahr in den Raum gerufen, die angeblich unser Krankenhauswesen überfordern würde, um damit maximale Eingriffe in das Alltagsleben zu begründen. Jetzt haben wir diese 50/100.000 in den Ballungsräumen der Republik flächendeckend erreicht, aber unsere Krankenhäuser merken nicht ansatzweise was davon. Im Schnitt liegt gerade mal in jedem zweiten deutschen Krankenhaus ein Corona-Patient. Für die Betroffenen sehr schlecht, aber mit einer drohenden Überforderung des Gesundheitswesens hat der aktuelle Stand der Dinge ungefähr genauso viel gemeinsam wie eine Kuh mit Quantenphysik. Und genau das ist das Problem, dass bloß nach irgendwelchen vom Himmel gefallenen Zahlen, die bar jeder medizinischen Logik in irgendwelchen Politikerhinterzimmern ausgewürfelt wurden, gehandelt wird. Und schwupps schielen alle bloß nur noch auf diese ausgewürftelten Zahlen und blenden die medizinische Realität völlig aus, dass 50/100.000 dort und damals ganz offensichtlich eben nicht immer gleich 50/100.000 hier und jetzt sind. Ganz davon zu schweigen, dass diese 50/100.000 aktuell ja mit zumindest fragwürdigen Testmethoden ermittelt werden. Der PCR-Massentest reagiert ja bereits schon auf winzigste Bruchstücke eines Corona-Virus, die überhaupt nicht mehr vermehrungsfähig sind geschweige denn Erkrankungen auslösen könnten und erst recht nicht zur Weiterverbreitung mehr taugen. Was ja auch erklärt, warum trotz der gleichen 50/100.000 wie im Frühjahr in den meisten Ballungsräumen trotzdem nirgends die Zustände vom Frühjahr herrschen. Mich würde nicht wundern, wenn irgendwann Studien dazu rauskommen, dass ein Großteile derer, die symptomlos 14 Tage in Quarantäne weggesperrt wurden, überhaupt nie Kontakt mit dem vermehrungsfähigen Virus hatten.

    Schau Dir viele unserer Nachbarländer an. Da sind die Gesundheitswesen schon jetzt am Anschlag. Fänd ich gut, wenn wir eine vergleichbare Situation vermeiden könnten.

    Im Rhein-Main-Gebiet gibt's Profisport ab sofort nur noch ohne Zuschauer, sobald die 7-Tage-Inzidenz 35 überschreitet. Darauf haben sich Gesundheitsminister Klose und die Städte und Kreise der Region heute geeinigt. Dazu gehören u.a. Darmstadt, Offenbach, Frankfurt und Wiesbaden.

    Eine Rückkehr zu 3 Aufsteigern ist unrealistisch, da man im Bundestag die LV dafür braucht.


    und zu den anderen unrealistischen Optione braucht man nicht viel zu sagen.

    Nicht, dass ich an eine Rückkehr zu 3 Absteigern glaube, aber eine gemeinsame Liga mit dem Westen, selbstverständlich mit 50% der Aufstiegsplätze, fand ich schon geil.

    Wäre für eine Amateurliga aber auch viel zu groß.