Beiträge von neunzehn05

    Die maximale Anzahl an Absteigern wird man dann den Durchführungsbestimmungen entnehmen können (die soweit ich das sehe für 22/23 noch nicht veröffentlicht sind). Die Mindestabsteigerzahl ist auf jeden Fall drei. Diese erhöht sich entsprechend für jeden baden-württembergischen Absteiger aus der RL Südwest und falls der OL-Vize nicht aufsteigen sollte. Irgendwann wird dann gedeckelt (im Vorjahr bspw. bei max. 7 Absteigern). Bei Überschreiten dieser Zahl würde die OL im Folgejahr mit 18+x Teilnehmern an den Start gehen.

    Der vorläufige Spielplan ist raus. Quelle => Vereinsspielplan => Zeitraum anpassen.


    Erfahrungsgemäß wird sich da noch einiges ändern, aber Stand jetzt sähe es so aus:


    Hinrunde:

    06.08. vs. Bissingen (A)

    13.08. vs. Backnang (H)

    17.08. vs. Pforzheim (A)

    20.08. vs. Oberachern (H)

    27.08. vs. Ravensburg (A)

    03.09. vs. Mutschelbach (H)

    10.09. vs. Hollenbach (A)

    14.09. vs. Neckarsulm (H)

    17.09. vs. Offenburg (A)

    24.09. vs. Rielasingen (H)

    01.01. vs. Göppingen (A)

    08.10. vs. Villingen (H)

    15.10. vs. Großaspach (H)

    22.10. vs. Kickers (A)

    29.10. vs. Freiburg (H)

    06.11. vs. Holzhausen (A)

    12.11. vs. Nöttingen (H)


    Hmpf. Erstes und letztes Saisonspiel (mal wieder) auswärts. Ansonsten wohl ganz ok. Bissingen und Backnang mit größeren Umbrüchen. Muss kein Nachteil sein, die gleich am Anfang spielen zu dürfen.

    Kommt schon ein bisschen so rüber, als sähe man sich gleich hinter den Kickers. Das halte ich Stand jetzt für durchaus optimistisch.


    Zum einen wäre Aspach in den letzten drei Jahren jedes Jahr sportlich abgestiegen (und ist es zweimal tatsächlich). Insgesamt steht man in den letzten drei Jahren bei einem ruinösen Punkteschnitt kleiner Eins. Das macht was mit einem Verein. Schwierig davon auszugehen, dass jetzt auf Knopfdruck die schnelle Transformation zur Spitzenmannschaft gelingt. Und zum anderen: Bin ich da total auf dem Holzweg oder sieht deren Kader Stand jetzt einfach nicht besonders furchterregend aus? :keineahnung2:

    Okay, drei Mann sollen noch kommen, da muss man mal abwarten. Celiktas halte ich für einen sehr starken Transfer und unter den Wenigen, die von letzter Saison geblieben sind, sind natürlich auch (Oberliga-)Qualitätsspieler wie Salz; aber insgesamt bleibt das aus meiner Sicht DEUTLICH hinter dem zurück, was etwa die Kickers und Freiberg letzte Saison auffahren konnten.

    Ich weiß auch nicht, wie gut man sich in Aspach in der Oberliga auskennt. Aus meiner Sicht (kann ich natürlich nicht beweisen) dürfte das vordere Oberliga-Drittel nicht signifikant schwächer einzuschätzen sein, als das untere Regionalliga-Drittel. Da zu meinen, man spielt mit einer völlig neu zusammengewürfelten Truppe ohne herausragende individuelle Qualität gleich ganz vorne mit... Das will ich erstmal sehen, bevor ich es glaube.

    Sicher wäre ein Wöhrle als Luxus-Ergänzungsspieler eine feine Sache, aber das muss der Spieler dann halt auch wollen. Unter Lennerth war Wöhrle auch wenn er fit war offenbar keine zwingende Option für die Startelf. Worauf dieser sich nach dem Rielasingen-Spiel ja auch durchaus leicht angepisst im GEA-Interview äußerte...

    Ehrlich gesagt warte ich seit der Gaiser-Verpflichtung darauf, dass da noch was passiert. Damit konnte man m.E. durchaus rechnen.

    Einerseits schade, weil ein fitter Wöhrle definitiv ein guter Oberligaspieler ist und man bei ihm auch immer das Gefühl hatte, dass er Bock auf den Verein hat (hatte sich ja auch an der Crowdfunding-Aktion beteiligt, wenn ich mich recht entsinne), aber man muss andererseits schon auch festhalten, dass er seit seiner Rückkehr aus Nöttingen einfach ständig mit diversen Zipperlein (v.a. muskulärer Art) ausgefallen ist. Eine Handvoll Spiele gemacht und zack - wieder vier, fünf Wochen (oder länger) raus.

    Im zentralen Mittelfeld sind wir mittlerweile auch echt dicke besetzt. Wenn weiterhin mit einem Sechser gespielt wird, stünden Eiberger und Gaiser (den wird man ja auch nicht als Kaderspieler Nr. 20 verpflichtet haben) in der Hierarchie wohl vor Wöhrle. Da wärs mit Einsatzzeiten evtl. auch nicht unbedingt einfach geworden.


    Wünsch ihm auf jeden Fall alles Gute in Aspach!

    Wie ist Mutschelbach denn sportlich einzuschätzen? Kann mich erinnern, dass vor Jahren, als die Mutschelbacher schon mal am Aufstieg geschnuppert hatten, irgendjemand hier meinte, dass dort wohl durchaus richtig Asche drin steckt. Die nordbadische Verbandsliga scheinen sie auf jeden Fall hart dominiert zu haben. Wobei das natürlich erstmal nicht viel heißen muss, wenn man bedenkt, was für Gemüse Nordbaden seit Jahren als Aufsteiger in die OL schickt...


    Sind die mit der Oberliga erstmal zufrieden oder will man absehbar höher hinaus?

    Das hat mich jetzt doch interessiert... :lachen:


    Eine kurze Recherche hat ergeben:

    Hier gibt's ein kurzes Video, in welchem man Glaser (Nr. 27) zunächst einen Elfmeter und dann einen Freistoß ausführen sieht. Beides mit links, also scheint er entgegen der transfermarkt.de-Angabe schonmal ziemlich sicher Linksfuß zu sein.

    Kann mir daher auch vorstellen, dass er bei uns in erster Linie links eingeplant ist, selbst wenn er in Pfullingen hauptsächlich (ausschließlich?) rechts agiert haben sollte. Wahrscheinlich so ein Typ wie Schiffel, der grundsätzlich beides ordentlich spielen kann.

    Die Saisonstatistik auf transfermarkt ist übrigens auch nicht vollständig (da fehlen die Daten zu sechs Spielen), laut fupa waren es sogar 13 Tore in 36 Spielen (davon zwei Elfmeter, wobei das nicht unbedingt stimmen muss, könnten auch mehr gewesen sein). Sieht in meinen Augen erstmal vielversprechend aus. :rauf:

    Kleine, nicht unwesentliche Korrektur:

    Glaser ist rechter Verteidiger.


    Sicher? Ich kenne ihn wie gesagt nicht, aber in der Pressemitteilung wird er so vorgestellt:

    Der 22-Jährige ist auf der Linksverteidigerposition zu Hause und überzeugt vor allem durch sein Tempospiel, wodurch er offensiv immer wieder Akzente setzen kann. 13 Scorerpunkte in 30 Spielen unterstreichen die Offensivstärke eindrucksvoll. Doch auch defensiv ist auf den 1,82 m großen Verteidiger Verlass. »Lukas ist ein torgefährlicher Linksfuß, der seine Qualitäten im württembergischen Oberhaus unter Beweis gestellt hat. Er ist variabel einsetzbar und deshalb freuen wir uns, dass er bei uns den nächsten Schritt geht«, lobt Grießer.

    Glaser finde ich sehr interessant. Kenne den Spieler nicht, aber 10 Kisten in 30 Spielen als linker Verteidiger ist schon ein Wort. Und das bei Pfullingen, die in der Verbandsliga ja nun auch keine Übermannschaft waren. Scheint zumindest vom Spielertyp her ein möglicher Schumann-Nachfolger zu sein.

    Nochmal: Für mich ist dir OL-BaWü _GEFÜHLT_ auch die ausgeglichenste. Faktisch ist der Vertreter aber vier Mal in Folge gescheitert. Modus hin, Ausgeglichenheit her.



    Wobei sich schon ein recht klares Bild ergibt, wenn man mal die "Ewige Tabelle" der Aufstiegsrunde seit Einführung 2014 aufstellt:


    Code
    Baden-Württemberg  14  6 6 2  29:13 +16  24
    RLP/Saarland       14  3 8 3  20:17 + 3  17
    Hessen             12  1 6 5  11:30 -19   9

    Naja, der Modus ist schon ganz offensichtlicher Murks. Die Reheinfolge der Spiele hat ganz offensichtlich erheblichen Einfluss, das kann man ja nun mal nicht wegdiskutieren. Für eine Dreierrunde gibt es leider keine wirklich gute Lösung (das wird die FIFA 2026 auch noch feststellen müssen), eine Erweiterung zu Hin- und Rückspiel wäre aber auf jeden Fall schon mal deutlich fairer, käme aber natürlich mit dem Preis einer nochmal verkürzten Vorlaufzeit für die nächste Saison.

    Klar ist der Murks. Aber Stuttgart hatte zwischen seinen Spielen 6 Tage zur Regeneration, Trier nur 3.


    Und das macht den Modus weniger murksig, weil... :keineahnung1:


    Hin- und Rückrunde würden bei einer Dreierrunde aber genauso dazu führen, dass zum Schluss einer zugucken muss und schlimmstenfalls von den Ergebnissen der Konkurrenz abhängig ist. Sinnvoll ist das alles nicht.


    Ja, daher auch:

    Für eine Dreierrunde gibt es leider keine wirklich gute Lösung

    :augenroll2:


    Trotzdem wäre es mit Hin und Rückspiel fairer, schon allein durch die größere Sample Size. Das daraus resultierende Problem mit der (noch) kürzeren Saisonvorbereitung ist offensichtlich und habe ich ebenfalls thematisiert.


    Disclaimer: Ich kritisiere den Modus übrigens nicht, weil ich so sauer bin, dass die Kickers nicht aufgestiegen sind (LOL). Ich kann die Kickers nicht ausstehen, falls das nicht klar sein sollte...



    Es sollte Hin und Rückspiel geben oder man müsste sie wie bei der Regionalliga Nord mit 4 Teams ausspielen, z.B. den schlechtesten Nichtabsteiger Regionalliga Südwest hinzuziehen und die ersten beiden der Vierergruppe spielen dann Regionalliga nächste Saison.


    Dann müsstest Du den Regionalligisten verkaufen, dass gegebenenfalls einer zusätzlich aus ihrer Mitte absteigen müssen, damit es aus drei Oberligen fünf Aufsteiger gibt. Halte ich für wenig realistisch...

    Naja, der Modus ist schon ganz offensichtlicher Murks. Die Reheinfolge der Spiele hat ganz offensichtlich erheblichen Einfluss, das kann man ja nun mal nicht wegdiskutieren. Für eine Dreierrunde gibt es leider keine wirklich gute Lösung (das wird die FIFA 2026 auch noch feststellen müssen), eine Erweiterung zu Hin- und Rückspiel wäre aber auf jeden Fall schon mal deutlich fairer, käme aber natürlich mit dem Preis einer nochmal verkürzten Vorlaufzeit für die nächste Saison.

    Ob es für die Liga so gut ist eine Übermannschaft zu haben oder ob es intressanter für alle wäre wenn es so richtig eng wäre ist da eher die Frage...


    Wobei man erstmal abwarten muss, ob die Kickers dann tatsächlich als Übermannschaft durch die Liga pflügen. Ein Rückschlag wie gestern muss auch erstmal weggesteckt werden. Die Gefahr sehe ich aber durchaus auch. Wenn ich das richtig sehe, bleiben (zumindest Stand jetzt) außer Tunjic alle wichtigen Spieler und selbst der kam zuletzt ja fast nur noch von der Bank. Die werden schon den klar besten Kader an den Start bringen können (mal abwarten was Aspach noch macht). Bin aber zuversichtlich, dass es zumindest ein enges Rennen um Platz 2 geben wird.

    Wie lang die sickers das noch durchhalten? Zum einen sicher ein intressanteter Gegner als Dorfmerkingen zum anderen natürlich wieder ein klarer Klassenpromus im nächsten Jahr ob das gut oder schlecht für die Liga ist muss sich zeigen


    Für die Liga ist es gut. Für dich als Pforzheimer, der vermutlich aufsteigen will... eher nicht so.

    Das haben die Kickers echt weggeschmissen. Was für ein Auftirtt... Von der ersten Minute an total drüber. Wie kann man sich in so einem wichtigen Spiel derart gehen lassen? Wahnsinn. Und richtig unprofessionell von der Profitruppe. Als Kickers-Fan hätte ich einen Hals bis nach Hamburg.


    Trier fand ich furchtbar bieder. Keinerlei Spielkontrolle, nicht mal bei 11 gegen 9. Hat mich phasenweise an unseren Pokalfight gegen den KSC erinnert als wir in doppelter Überzahl auch noch mächtig ins Schwimmen geraten sind und uns hinten haben reindrücken lassen. Nur war das damals eben 5. Liga gegen 2. Liga. Interessant auch, wie die beiden Trierer Kommentatoren richtiggehend begeistert vom geilen Fußball der Kickers waren. Und das bei einem Auftritt wie gestern. LOL. Da kann man als Unbeteiligter dann schon auf Ideen kommen, was die Stärke der OL RLP/Saar angeht... :lachen:

    (Nichts für ungut, die trotzigen Kommentare könnt ihr steckenlassen)


    Jedenfalls Glückwunsch nach Trier. Der Modus hat sicherlich geholfen, aber wen juckt's. Unabhängig von gestern ja auf jeden Fall ein Verein, der eine Bereicherung für die RL sein sollte.

    Soll man sich für die OL BaWü jetzt freuen, dass die Kickers weiter dabei sind oder nicht? Nun, das hängt wohl ganz davon ab: Hält man es mit einem Verein der Aufstiegsambitionen hegt, dann ist dieses Unterfangen gestern natürlich mit einem Schlag sehr viel schwieriger geworden, dann freut man sich wohl eher nicht. Für alle anderen gibt's einen attraktiven Gegner, der zwei Highlight-Spiele pro Saison garantiert.

    Ich hätte im 532/352 halt schon ganz gern jemanden auf der linken Außenbahn, der auch was mit seinem linken Fuß anfangen und dementsprechend im letzten Drittel auch Breite anbieten kann. Der einzige Linksfuß, der wirklich für diese Position in Frage kommt und keine totale Notlösung ist, wäre dann Lennerth. Und der wird ja wohl trotz Vitamin B nicht direkt als unantastbarer Stammspieler eingeplant sein. Schiffel hatte seine beste Zeit beim SSV zwar als Linksverteidiger, damals aber auch in der Regel immer einen linksfüßigen Winger vor sich. Fände es erstmal nicht unbedingt optimal, wenn er als Rechtsfuß die linke Seite alleine beackern soll. Aber vielleicht spielen wir nächste Saison ja auch ganz anders und das ist alles hinfällig, keine Ahnung.

    Für die linke Seite würde ich evtl. gern noch jemand sehen. Aber wird natürlich sehr schwer, da jemanden zu finden, der Schumann annähernd gleichwertig ersetzen kann...