Beiträge von Rems Murr

    Wurde irgendwo erwähnt, WANN gelost wird? Doch wohl bitte vor der Saison und nicht danach, oder? Dann weiß man wenigstens vor der Saison Bescheid.

    Ich hab was dazu gefunden. Ich hoffe es stimmt auch was da steht.

    Zitat

    Während der Südwesten als größter Verband bis 2020 einen fixen Aufstiegsplatz zugesprochen bekommt und der Meister aus Nord-Ost im ersten Jahr aufsteigen darf, wird das Aufstiegsrecht für den Norden, Westen und auch Bayern vor der Saison ausgelost.

    https://www.dieblaue24.com/186…-1860-fuer-unverstaendnis

    Bevor jemand an NRW und Baden-Württemberg herumdoktert, sollten vielleicht erst einmal die Bezirksverbände Berlin und Hamburg sowie der Kreisverband Bremen auch als solche in das System eingestuft werden. Denn der da offensichtlich zwischen den Zeilen versteckte Vorschlag, aus 21 Landesverbänden nur noch 16 zu machen, die den Bundesländergrenzen entsprächen, hätte mit "vernünftigen Strukturen" mal gar nichts zu schaffen.

    Das Thema hatten wir ja schonmal.

    RV Obersachsen aus: Thüringen, Sachsen und aus Sachsen-Anhalt die Kreise Saalekreis, Burgenlandkreis, Kreis Mansfeld-Südharz und die kreisfreie Stadt Halle/Saale. Der Rest Sachsen-Anhalts + Brandenburg/Berlin = Brandenburg-Anhalt

    Ich würde 4 Regionalverbände und 11 Landesverbände schaffen:


    RV Südost: LV Bayern, LV Obersachsen
    RV Südwest: LV Rheinland-Pfalz/Saar, LV Hessen, LV Baden, LV Württemberg
    RV West: LV Nordrhein, LV Westfalen
    RV Nord: LV Bremen/Niedersachsen, LV Ostsee, LV Brandenburg-Anhalt

    da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. anderthalb Jahre Zeit sind auch noch, die Lösung vierte Profiliga, die ja eh schon ziemlich aus dem Rennen ist, und die Lösung 4 Staffeln, die ja nicht attraktiv und proportional zugleich zugeschnitten werden können, zu bekämpfen :box:

    Man könnte eine Übergangslösung für weitere 4 Jahre schaffen, indem jedes Jahr 7 aufsteigen, aber nur 3 absteigen. Dann hat die 3. Liga 36 Mannschaften und spielt in 2 Staffeln mit jeweils 18 Mannschaften.

    • Nord/Süd mit flexiblen Grenzen.
    • Nordwest/Südost ( Regionalligazuschnitt müsste geändert werden):

      • RV Nord/West/Südwest
      • RV Nordost/Süd
    • Ost/West:

      • RV Nord/Nodost, LV Bayern
      • RV West/Südwest/Süd ohne LV Bayern

    Wie es scheint wurde über Antrag 3 nicht abgestimmt. Jedenfalls finde ich nichts dazu. Wenigstens da hätte man mal eine Kampfabstimmung gegen den Nordosten durchführen können. So geht das Nordosttheater doch bloß wieder von vorne los, wenn man versucht 4 Regionalligen zu bilden. :facepalm:

    Das hatte ich auch schon mal so ähnlich geschrieben. :lachen: Nur bin ich von dem favorisierten Modell als Übergangslösung ausgegangen.


    Eine Übergangslösung hatte ja sowieso beschlossen werden müssen, da ja erst mal Qualifikationen stattfinden müssen.

    Ich hätte verdammt noch mal , demokratisch die sinnvollste Lösung genommen, waren ja alle außer der NOFV dafür....

    Der DFB wollte eben keine Kampfabstimmung. Ehelich gesagt finde ich es auch richtig so. Wenn alle außer Südwest für den zweiten Antrag vom NOFV wären, fände ich das auch ziemlich unfair. Stell dir mal vor jemand würde vorschlagen, dass der Nordost Meister auch noch aufsteigt und Bayern/Nord müssen die Relegation unter sich ausmachen und West/Südwest/Nordost wären dafür. Allerdings finde ich, dass die richtige Konsequenz gewesen wäre, es ganz sein zu lassen.

    - West+West Niedersachsen + Bremen / Nordost + Ostniedersachsen + HH + Schleswig / Freistaaten / Südwest (fände ich persönlich recht gelungen )


    - Es könnte aber passieren, daß der Proporz dem Südwesten einen Teil Baden Würtembergs (Würtemberg & oder Süd-Baden) nach Bayern verschiebt und dafür den Nordosten zusammenläßt (mit Teilen der Nord)
    - Ebenso ist denkbar, daß Hessen zur West geht und die Freistaaten die Südost bilden.

    Der erste und der Dritte Vorschlag sind wohl unrealistisch. Die Reform zur viergleisigen Regionalliga ist ja gerade daran gescheitert, dass der Nordosten nicht aufgeteilt ( bzw. zerschlagen :bash: ) werden möchte. Wenn die Freistaaten eine Liga bilden, dann wohl eher genau so, wie es zur Diskussion stand. Teile von Sachsen-Anhalt können ja auch in einen anderen Landesverband wechseln.


    Zum 2. Vorschlag: Von den Mannschaften her wäre es gerecht Württemberg und Südbaden in den Süden zu verschieben und der Südwesten nimmt noch Mittelrhein auf. Der Norden müsste dann noch gleichmäßig auf Nordwest und Nordost aufgeteilt werden, was nicht so ganz einfach wäre, da man Niedersachsen teilen müsste.

    Ja, genau.


    Ich hoffe die stimmen trotzdem über den dritten Antrag ab, damit der Nordosten schonmal Bescheid weiß. :lachen:

    dieser Artikel spricht davon, dass der NOFV einmalig in 2018/19 einen festen Aufsteiger bekommen soll:


    https://www.mdr.de/sport/rl-no…regelung-vertagt-100.html

    Nordost, Südwest und ein weiterer bekommen 2019 einen direkten Aufstiegsplatz. Südwest und die beiden Regionalligen, deren Meister 2019 in die Relegation müssen, bekommen 2020 einen direkten Aufstiegsplatz.


    http://www.rp-online.de/sport/…angsloesung-aid-1.7253428


    http://www.sport1.de/fussball/…piele-vorerst-gescheitert

    Da hat es der Nordosten tatsächlich noch geschafft dem Westen den Direktaufsteiger abzuquatschen, um sich durschnittlich 0,75 Aufsteiger zu sichern statt 0,67. Naja, ist ja nur für 2 Jahre und der Südwesten hat wenigsten seinen Direktaufsteiger.


    @Silesiosaurus Meinst du mit Südwest BW/RLP/Saarland oder wie kommst du auf diese Zahlen?


    @Mischka: Naja, ist ja ein Kompromis aus den Anträgen 2 und 4/5.

    Bei einer Nord-Süd-Lösung verlieren Nord, Nordost und West gemeinsam, da sie zusammen übergroß die Nordstaffel bilden würden.

    Ja, eine 50:50-Aufteilung zwischen West/Nord/Nordost und Süd/Südwest finde ich auch nicht gut. Da sollte man schon eine andere Lösung finden


    Falls es doch so kommen sollte, wird West im Gegensatz zu 2000ff wahrscheinlich nur eine Staffel im Unterbau bekommen. Wenn dann jeder einen Aufstiegsplatz bekommt, bleibt es ja beim Sechstelproporz.

    Zitat

    Der NOFV hat den Beschluss-Antrag an den Bundestag formuliert. Darin heißt es: Der "DFB-Bundestag hält den bisherigen Aufstiegsmodus zur 3. Liga für sportlich nicht befriedigend und fordert das DFB-Präsidium auf, bis zum 30. April 2019 [...] ein Modell zu entwickeln. Der a.o. DFB-Bundestag ist der Auffassung, dass eine kurzfristige Änderung nicht erreicht werden kann, weil eine Konsenslösung bisher nicht gefunden werden konnte."

    http://www.sportbuzzer.de/arti…alliga-reform-verschoben/