Beiträge von Dauerbrenner

    Müssen die Fußballvereine (oder auch andere Sportler/Sportvereine) mehr für den Impfstoff bezahlen. Israel bekommt ja auch den Impfstoff schneller, weil sie mehr bezahlen.

    Gibt es nicht auch höhere Interessen als Geld oder ist da nur noch Old School?

    Sorry, ich zitiere mich selbst, weil ich mich selbst beim Lesen nicht mehr verstanden habe.

    Was ich sagen wollte, ist, dass ich den Gedanken, dass ein Fussballverein aus finanziellen Gründen den Impfstoff besorgen könnte und ein Altenheim eventuell nicht, unerträglich finde. Daher denke ich, dass der Satz "dann müssen Fussballvereine eben mehr bieten" sozial nicht verträglich ist. Wäre dann ja in letzter Konsequenz so, dass Bayern geimpft wird und gegen Dortmund (auch geimpft) spielen könnte, aber die Pleitegeier der Liga sollen mal schön in Quarantäne bleiben.

    Die Wormatia Homepage hat gerade gestern oder heute auf "Nächstes Spiel 6.3. gegen Hertha Wiesbach " upgedated. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, hatte der Verband 4 Wochen Vorbereitung angekündigt, bevor es los gehen solle. Wenn ich mir das gegenwärtige Lockdown Szenario anschaue (14.2.), dann dürfte das erste Spiel im Idealfall sogar erst eine Woche später sein.

    Das war allerdings ein hoher Preis, den die Wormatia-Verantwortlichen da gezahlt haben. Wie so oft ist der Zauber des möglichen DFB Pokals bereits im Oktober Geschichte. Und gerade dieses Jahr scheint der Weg möglich gewesen zu sein.


    Gesunder Menschenverstand reicht im Wettbewerbssport nicht aus. Aber eigentlich wusste man das ja bereits vorher.

    Die Zitate im Artikel sind natürlich reichlich durch die Vereinsbrille gesehn. Ich fand sie auch maßlos übertrieben. Aber auch wir müssen uns nix vormachen. Ein gerechtes Ergebnis wäre eher ein Unentschieden gewesen. Dudenhofen hat das schon richtig gut gemacht: hinten eng und tief und dann sehr präzise über sehr wenige Stationen nach vorne. Ich fand für eine Auswärtsmannschaft hervorragend eingestellt und das stärkste Team bis jetzt. Dabei körperlich robust und immer genau bis zur oder knapp über die Grenze gegangen. Rechtzeitig einen Konter mit einem Rempler unterbunden und Körüer reingestellt. Diefflen reloaded. Ich fand das hatte sehr gut die Schwächen der Wormatia aufgedeckt: Wenn der Gegner tief steht, kommen wir nicht auf die Grundlinie und Dahlke muss sich Bälle holen, die jungen Spieler können körperlich robustere nicht durch schnellen Kombinationsfussball ausspielen und unsere Defensive ist bei schnellen, weiten Bällen viel zu offen und weit weg vom Mann. Letzteres liegt natürlich auch am Fehlen von Ihrig, aber zeigt auch , dass Kireski noch ganz jung ist (ind die gesamte Saison ohne Pause durchspielt) und Mvoto bei Bällen in die Tiefe falsch steht. Und die Außenverteidiger recht hoch decken. Aber auch da muss man sagen, es gibt einiges zu verbessern und doch ist die Wormatia 2020 jederzeit in der Lage, selbst gegen stabile Gegner 3 Tore zu schießen. Schon alleine diese Qualität verdient die Punkte!

    Das ist schräg, am grünen Tisch ausgeschieden, ohne etwas wirklich falsch gemacht zu haben. Der gesunde Menschenverstand würde hier sagen, dass die Zustände unzumutbar sind und entweder gemeinsam ein anderer Platz oder eine andere Zeit gesucht wird. Verbände und Rechtsprechung werden vermutlich auf den gesunden Menschenverstand keine Rücksicht nehmen.

    Gonsenheim wird ja vermutlich irgendwann wieder in Worms antreten, dann können die sich ja auf der Alzeyer Straße umziehen.

    Wieso konnte eigentlich Mainz U23 seine Partie in der RL austragen? Hygienekonzept oder lecker auf dem Parkplatz geduscht?

    Warum reden eigentlich Sportvereine nie wie Kollegen miteinander sondern sehen sich immer als Konkurrenz?

    Da sind wir mal gespannt.

    Prinzipiell stimme ich mit Puma überein. Ich kann schon verstehen, dass Gonsenheim den Vorteil des Heimrechts nicht abgeben will, insbesondere, wenn in Worms Zuschauer zugelassen wären und in Mainz nicht. Soweit verständlich. Irgendwo vor Null Zuschauern zu spielen ist die eine Sache, aber vor Zuschauern Auswärts zu spielen ist ganz etwas anderes. Das wäre für mich alles nachvollziehbar.


    Wenn jetzt allerdings die Kabinen und Duschen gesperrt sind, besteht eine erhebliche Gesundheitsgefährung für die Spieler, wenn diese nassgeschwitzt die Halbzeitpause, aber auch nach dem Spiel auf dem Platz stehen müssen. Ob das Argument allerdings so durchgeht, wird man sehen, da ja auch die Schott Sportplätze nahe sind. Das Argument mit dem Bus würde ich jetzt nicht akzeptieren.


    Es wird darauf ankommen, ob es in den Ausfühhrungsbestimmungen zum Pokal Anforderungen an den Platz gibt oder nicht.


    Nicht antreten ist allerdings Spiel verloren. Ich denke nicht, dass der Verband da verhandlungsbereit wäre. Der einzige Weg wäre, wenn der Verband das Spiel vorher zeitlich verlegt und für nächste Woche ansetzt und örtlich dann auch verlegt.


    Schade, dass es so abläuft.

    Dazu kommt, dass die U21 und die U19 nicht in ihren Ligen glänzen. Kann mir schwer vorstellen, dass von dort einer Ersatz spielen kann ohne dass die Mannschaftsleistung leidet.


    Wichtig wäre natürlich einen Spieler zu bekommen, der nicht nur die Bank füllt sondern auch Potential hat, in der ersten Elf zu spielen. Immerhin können die derzeitig verfügbaren Spieler fast jede andere Position auch spielen. Solange noch 10 Feldspieler aus der OL Mannschaft da sind. sollte man auch eine gute Mannschaft stellen können. Ein guter Ausblick ist das trotzdem nicht. Allerdings sollten Henrique und Kamikawa doch auch bald wieder kommen, oder?

    Man könnte hoffen, dass Lu'hafen versucht mitzuspielen. Dann wäre in der Offensive etwas mehr Platz. Das Spiel gegen eine oder zwei enge Abwehrketten hatte die letzten Spiele nicht so recht geklappt.

    Motiviert sind alle gegen Wormatia. Ich bin eigentlich ganz zuversichtlich. Aber es gibt ja das Naturgesetz in Worms, dass das Spiel immer dann am schlechtesten ist, wenn die Euphorie am größten. Was Thum angeht, hätte ich letztes Jahr durchaus mal längere Einsatzzeiten erhofft. Aber, es spricht ja nichts dagegen, ihn nächstes Jahr wieder zu holen, wenn er in Lu'hafen reifen konnte.

    Berauschend war das nicht. Allerdings der bisher stärkste Gegner, sehr konsequent im Zweikampf, gute Raumaufteilung und schnelles Passspiel. Da konnten wir nicht wirklich gut dagegen halten, weil wir überhaupt nicht auf die Flügel gekommen sind und immer über das Zentrum, das sehr eng war, gekommen waren. Dazu gerade auf Linksaußen Damaceno mit wenig Zug nach vorne, so dass das Spiel keine Tiefe und nur Mittelfeld hatte.

    Das Positive war das Ergebnis. Den Elfer hatte ich ganz gut gesehen und trotzdem falsch eingeschätzt. Für mich war es zuerst keiner, aber wenn man auf der Wormatia HP die Zusammenfassung sieht, bei der die Kamera von der Tribüne aus aufnimmt, da sieht man schon, dass der Torwart dem Dahlke in den Rücken läuft/schubst. Das ist dann meiner Meinung nach auch kein Kannelfer mehr sondern ein berechtigter. Dass Dahlke fällt und nicht weiter läuft, ist schon verständlich. Sag ich jetzt auch nicht, weil ich so rosarot die Brille aufhabe, sondern nach den Bildern. Der Torwart hätte halt gerade mal weg bleiben sollen, weil der Ball ja vom Tor weg lief.

    Insgesamt war Wormatia aber weit weg von der Form, die ganz nach oben führt. Pfeddersheim wird da schon ganz schön schwer.

    Klar, war der Punktverlust in Speyer höchst ärgerlich, weil total unnötig, aber wir werden auch noch nette Spiele gegen und in Elversberg, Mechtersheim, Dudenhofen, Ludwigshafen und nicht zuletzt in Pfeddersheim haben. Die sind alle darauf aus gerade gegen uns die beste Saisonleistung abzurufen. Es werden also noch etliche unnötige Punktverluste dazu kommen. ICh fürchte jetzt nur an Trier zu denken, ist dann doch zu kurz gesprungen.

    Ist schon dünn, falls man einfach mal an diese Woche denkt, in der 2 Spieler ausfielen und wir sind noch weit weg von der typischen Krankheitszeit, von Verletzungen ganz zu schweigen. Ich dachte, man würde nach altbewährter Manier auf dem Markt nach Start der Regionalliga nachbessern, aber scheinbar ist der jetzige Kader bereits so teuer, dass da nicht mehr viel drin ist. Allerdings, wenn man auf die bisherigen Ergebnisse der U21 schaut, kommt von dort auch nichts nach .

    Korrektur! Worms 350, allerdings ist korrekt Stehplätze und Sitzplätze, das ist nicht minder kurios, weil dann sollten es ja eigentlich 350 plus Stehplätze in Worms sein.

    Edit: ich merke, dass ich hier etwas schludrig geschrieben hatte. Also in Worms war am Wochenende die Zuschauerzahl auf 350 begrenzt. Diese Zahl galt insgesamt für Sitz und Stehplätze, es gab keine Ausnahmegenhmigung durch das Gesundheitsamt.

    Es war ja eine gelb/rote Karte für Joachims, der müsste also dabei sein dürfen.

    Vom Papier her ist Völklingen meiner Meinung nach Anwärter auf einen der ersten drei Plätze in der Südgruppe. Neben den Mannschaften die oben mitspielen könnten, eine Mannschaft, die oben mitspielen wird. Daher und hauptsächlich weil ich unsere Defensive immer noch für instabil halte, wäre ich mit einem Unentschieden vorher zufrieden. Vielleicht sollte Glibo die Mannschaft mal etwas einbremsen und weniger offensiv agieren. Eventuell auch mal Tsimanis statt Kireski stellen.

    Laut Wormser Zeitung darf die Wormatia nun mit Ausnahmegenehmigung 700 Zuschauer ins Wormatia-Stadion lassen. Zwar immer noch nicht ganz die Zahl, die ich mir unter den aktuellen Umständen wünschen würde (mindestens 1.000), aber immerhin.

    Quelle: https://www.wormser-zeitung.de…h-mehr-zuschauer_22230655

    Im Vorbericht auf der Wormatia Homepage zum Spiel gegen Mechtersheim steht, dass nur 350 Zuschauer erlaubt seien und eine Sondergenehmigung aussteht.

    Es war ein ganz seltsames, grottiges Fussballspiel. Der Ball sprang seltsam ab, der Platz ist klein. Ein langer Ball von Strafraum zu Strafraum, Einwürfe an den Pfosten.

    Und dazu noch ein Gegner, der rennt, als würde er die Pokalsensation schaffen, Gejammere, Geschreie und ein Schiedrichter, der bei jedem Zweikampf prinzipiell eine Karte zeigt.

    Noch nie so eine seltsame Spieleröffnung, wie die der Speyrer gesehen. Die passen den Ball mehrfach unsicher im Strafraum hin und her, lassen unsere Stürmer rankommen und hauen dann den Ball nach vorne. Praktisch ohne Mittelfeld. Dann prallen Torwart und Stürmer zusammen, Torwart schreit, Stürmer kriegt Gelb/Rot und Torwart spielt lustig den nächsten langen Pass. Wobei, ob es eine gelbe Karte war, kann ich nicht beurteilen, dass aber die Spielweise des Gegners genau das provoziert, war schon klar.

    Besonders ärgerlich fand ich, dass Wormatia mit jeder Minute weniger damit klar kam und gar nix mehr über Außen ging. Und, dass dieser Gegner auch noch ausreichend Chancen bekam. Unsere Defensive schwimmt vom defensiven Mittelfeld bis in die Innenverteidigung. Wenn man jedes Spiel 2 Gegentore kassiert, dann muss man halt 3 schießen, das wird nicht immer klappen. So wird das nix. Da müsste der Trainer schon mal etwas umstellen.

    Die Auswechslung Eichenauer-Graciotti habe ich nicht verstanden, war auch nicht erfolgreich. Köksal habe ich vermisst.

    Ganz schwache zweite Halbzeit. Nach der Gelb-roten Karte munter weiter offensiv gespielt ohne offensichtliche taktische Änderung. Irgendwie war wohl keinem bewusst, dass da auch ein Gegner spielt, der eventuell Tore machen möchte.

    Schade!

    Ich gehe seit gefühlt 100 Jahre an die Alzeyer Straße, aber Dauerkarte hatte ich nie. Bin auch bei fast jedem Auswärtsspiel.

    Ich weiß, dass das Kriterium Dauerkarte ist. Aber nachdem ich fast alle Testspiele gesehen habe, würde ich ja schon gerne mal ein Punktspiel sehen. Ich würde ja für einen livestream sogar gerne zahlen. Ich hätte sogar eine Dauerkarte gekauft, aber die Geschäftsstelle hat noch nicht mal auf meine Mail geantwortet. Insgesamt ist die Kommunikation Oberliga. Heimspiel und Liveticker kenne ich nur, wenn ich zu nervigen Familientreffen muss.

    Sehr ärgerlich. Ich werde mich aber wieder abregen.

    Ja, bei mir hat der Verein den Daumen nach unten gedreht. Da nutzt es nix, dass ich noch die Zweitligazeiten miterlebt habe. Im Moment habe ich nicht die Voraussetzungen, um angenommen zu werden.

    Einen Livestream schafft der Verein auch nicht. Da die Corona - Pause ja jetzt schon lange währt, wundert es mich, dass Wormatia keine Alternative vorbereitet hat. Ist halt dann doch eher Oberliga.

    Sieht nach einem Samstag-Nachmittag mit Gartenarbeit aus.