Beiträge von Dauerbrenner

    Die Argumente. ob da 100% und dort 50% Scheich drin sind, sind für mich total irrelevant. Für mich wichtig ist, welche Auswirkungen das auf mein tägliches Fußballfanleben hat und 1. die sind minimal und 2. wenn schon würde ich die Bundesliga für mich interessanter ansehen als die Ligue 1. Demenstprechend heißt es für mich jetzt: Bayern kriegt wieder mehr Schotter, das Ungleichgewicht in der Bundesliga wird noch größer und unerträglicher. Wir werden noch mehr Spiele sehen, wo sich Mannschaften abfeiern, wenn sie weniger als 5 Gegentore gegen die Bayern kriegen und noch weniger Spiele bei denen eine Mannschaft versucht gegen die Bayern zu gewinnen, statt nur auf möglichst geringe Niederlage zu spielen. Daher war das gestern ein schwarzer Fußballabend für mich. Die Werbepartner werden versuchen ein Fitzelchen auf der Werbetafel für viel Geld zu ergattern und für den "normalen" Fußballverein bleibt nichts. Die Diskussion, ob ein Scheich jetzt das Monatssalär von Neymar finanziert ist mir wurscht, solange ein Bayern-Ersatzspieler soviel Geld im Jahr verdient, dass die komplette Oberliga RLP ihre Budgets für 24 Mannschaften komplett damit decken könnte.

    Chanpions League ist abgehoben, wer's mag, soll's mögen, aber eine moralische Komponente im Sieg von Bayern zu sehen, finde ich jetzt sehr kurz gedacht.

    Übrigens: welche Taktik hat den Tuchel in der 2,. Halbzeit verfolgt, mit 9 Defensiven und 2 offensiven Spieler ohne jedes Bindeglied dazwischen?

    Seit dem Abstieg in die OL ist das Medieninteresse aber sehr mau geworden. Bei der WZ kriegt man etwa die gleiche Info, die es auf der Wormatia Homepage bereits vorher gibt. Einzig Nibelungenkurier versucht mal etwas schwungvoller zu schreiben. Ansonsten nur Ergebnisse, Torschützen und das war es. Von Speilö- oder Spieleranalysen, einem Bericht, wer als Testspieler bei ist, welchen Spielertyp man sucht, welcher Spieler sich im Training oder im Trainingsspiel empfiehlt- Pustekuchen. Von der Wormatia Homepage erwarte ich ja nicht unbedingt etwas, das auf der Spekulationsebene läuft, weil es sich ja um ein offizielles Medium handelt, aber die Wormser Presse ist im allgemeinen Tiefschlaf und in der Sportberichterstattung auf Meeresgrund angelangt. Ohne Hintergrund, ohne Phantasie, ohne eigene Meinung.

    Ich habe bis jetzt 2 Testspiele gesehen, das letzte in Alzey konnte ich nicht anschauen, die Berichte dazu waren erhellend, wie eine Kanne schwarzer Tee.


    Selbst Sportreporter sind mittlerweile Eventfans geworden. Das letzte Jahr in der OL hat die Mannschaft Spaß gemacht, das mediale Umfeld ist bestenfalls provinziell. Da könnte aber der Verein auch etwas mehr Aktion zeigen.

    Schön, dass Damaceno voll drin war. Ansonsten ein Gegner, der in allen Belangen keine Herausforderung war. In der Abwehr viel zu langsam, in der Offensive ohne Ideen. Warum Köksal oder Löchelt?

    Ach ja. In so einem Spiel könnte man doch mal bei Freistößen etwas ausprobieren statt immer direkt und ungefährlich drauf zu schießen. Aber, auch gegen so eine Mannschaft muss man erst mal 8 Tore schießen und Heia, Fussball live gesehen, das war fast wie das erste frisch gezapfte Bier im Juni.

    17 Feldspieler sind eindeutig mindestens 3 zu wenig. Veleanu kann man eigentlich ganz herausstreichen. Also fehlen eher 4-5. Die erste Elf steht auf dem Papier ganz gut, aber Puma hat es ja schon geschrieben. Damaceno (Henrique), Ihrig, Mvoto, Köksal und Löchelt (wenig) haben seit 1 Jahr praktisch keine Ligaspiele gemacht. Das ist natürlich schon eine ordentliche Wette.


    Perspektivspieler brauchen wir da eher nicht, so 1-3 die auch wirklich vom Stand das Potential auf erste Elf oder zumindest ganz nah an erster Elf sind, wären nötig. Ich sehe da am ehesten die Außenbahnen , besonders offensiv.

    Aber es sind ja noch mindestens 6 Wochen Zeit bis zum ersten Spiel.

    Das hatte ich letzten Sonntag erledigt. Irritierenderweise hatte das Teil eine 5 cm dicke Eisschicht an der Rückwand, in der sogar eine Butter eingefroren war. Und das, obwohl die Regulierung auf gering stand und ich den erst vor 3 Monaten aus- und eingeräumt hatte.


    Vermutlich wird dann bald ein neuer fällig. Dummerweise ist das ein mannshoher und entsprechend teuer.

    https://www.kicker.de/780084/a…n_aufstockung_der_2_liga_


    Dynamo Dresden, sportlich aus der 2. Bundesliga abgestiegen, will sich offenbar nicht damit abfinden, in der kommenden Spielzeit in der 3. Liga zu spielen. Die Sachsen haben ein Gutachten erstellen lassen, um gegebenenfalls eine Klage wegen Corona-bedingter Wettbewerbsverzerrung vorzubereiten.

    Naja, "sportlich abgestiegen" ist ja gerade die Frage, Dresden sagt, dass sie "unsportlich abgestiegen" seien. Ich kann das gut verstehen!

    Schünke ist schade. Er war noch sehr jung, da hätte was draus werden können.

    Miranda hat nicht viel gezeigt. Das hatte mich überrascht! Aber Platz für Neue, vielleicht bessere Spieler.

    Erfahrung heißt doch aber nicht "möglichst viele Vereine in möglichst kurzer Zeit"? Wird schon stimmen, aber passt so überhaupt nicht zu dem neuen Stil mit jungen Spielern aus der Region. Für mich sehr erstaunlich. Na, wird spannend.

    Sorry, klingt für mich total unglaubwürdig. Mit 31 Jahren wäre er überhaupt kein Kandidat für Glibo und dann noch ein Weltenbummler. Würde so überhaupt nicht zur Wormatia unter dem Führungsduo Hess/Glibo passen.


    Zu Damaceno: schön. Allerdings nach 1 Jahr Pause wird er lange brauchen bevor er die Qualität von früher hatte.

    Ist ja alles richtig, aber es ist meiner Gefühlswelt nach recht willkürlich. Ich hatte leider das Spiel nicht ganz gesehen und dadurch auch das Ende verpasst. Aber es war doch so, dass 5 Minuten angesagt waren, aber 7 gespielt wurden und interessanterweise bis nach dem Tor. Jetzt gab es ja schon das Argument, dass in der Overtime ein Ingolstädter behandelt wurde. Verstehe, es geht also länger. Aber vorher schon die 5 Minuten waren einigermaßen willkürlich, denn es gab jede Menge Tore und Auswechlsungen, also wäre doch 90+13 gerechtfertigt gewesen und dazu auch noch Behandlungspausen und VAR. Also doch eher 90+17, oder? War aber nicht, es waren 90 + 5 und daraus hat der Schiri 90+7 gemacht. Es ist dann schon etwas bedenklich, dass Nürnberg, der allseits beliebte ehemalige deutsche Meister vor dem Abstieg bewahrt wurde.

    Ich wiederhole mich: mir sind beide Mannschaften egal, aber mir kommt diese ganze Nachspielgeschichte mittlerweile unglaublich lächerlich vor. Es wird immer mehr versucht einem Sport, der von Menschen gespielt und durch Menschen verpfiffen wird, eine Objektivität zu geben, die es nicht gibt. Und das hat nichts mit zu blöd zu verteidigen oder der hat 45 Sekunden gelegen zu tun, sondern es nimmt diesem Sport ziemlich viel Reiz. Oben kam es ja mal: absolute Zeit oder 90 Minuten ohne Nachpsielzeit.

    Ach herrjeh, dieses Aufrechnen von Schiedrichter hier und aberkanntes Tor da, bringt einen ja nicht weiter. Es gibt ja keine ausgleichende Gerechtigkeit irgendwo im Fussball. Ich finde dass in der Relegation die niederklassigen Vereine immer im Nachteil sind. Der Spielplan diesen Jahres hat diesen Nachteil noch verstärkt. Insgesamt ist für mich die Saison 2019/2020 sportlich minderwertig. Es wurde eine Saison durchgedrückt und Vorteile und Nachteile künstlich kreiert.


    Allerdings finde ich Nachspielzeiten von mehr als 3 Minuten generell bedenklich. Da bleibt natürlich schon der Hauch der Willkürlichkeit. Und es fallen eben sehr viele Tore in dieser Nachspielzeit und nicht nur in dem Relegationsspiel wurde in der Overtime der Overtime das ganze Resultat auf den Kopf gestellt.

    Nürnberg oder Ingolstadt ist mir relativ wurscht (auch wenn ich tendenziell eher für den Underdog bin) , aber wenn ein Aufstieg oder Abstieg in 90+7 umgedreht wird, ist das für mich nicht mehr sportlich, weil der Schlusspfiff einfach nicht vorhersehbar war. Da greift der Schiri schon in den gesamten Saisonverlauf ein.

    Ich fand es recht unterhaltsam. Außer Platz 1 war doch jede Position immer offen und umkämpft. Das mit Vettel und Leclerc war etwas dumm, aber es war auch gut zu sehen, dass Ferrari im Moment bestenfalls Mittelfeld ist. Dann sind wenigstens die Plätze 3 bis 20 offen. So spamnnend war es schon lange nicht mehr. Schade, dass ich die Formel 1 nächstes Jahr nicht mehr sehen kann.

    Finde ich auch, ich habe den Jungen gemocht und seine Schnelligkeit hat gut getan. Allerdings manchmal auch unkonventionell. Glibo hat ihn allerdings auch immer recht früh vom Platz genommen. Er hat wohl nicht so das beste Standing gehabt, würde ich mal annehmen.

    Aber wenn er wirklich seinen Lebensmittelpunkt 2 Autobahnstunden entfernt hat, dann ist das für Amateurfussball schon schwierig. Da ist die Trennung verständlich.

    Was Graciotti angeht, kann ich den Text auf der Wormatia Homepage auch nur unterstreichen: ich habe über die Jahre immer das Gefühl gehabt, dass er mehr kann als er zeigt. Eigentlich kann er Regionalliga und im Moment ist er meiner Meinung nach noch nicht einmal erste Elf in der OL. Trotzdem gut, dass er geblieben ist.

    Kamikawa ist für mich nicht einzuschätzen.

    Da muss man sicher beide Seiten hören. Klingt aus Wormatiasicht aber sehr eindeutig.


    Ogorodnik hatte mich am Anfang an einen AH Spieler erinnert. Der ist ja gar nicht ins Tempo gekommen. Das Stellungsspiel war aber einwandfrei. Die Schnelligkeit kam dann im Laufe der Saison (etwas), aber die Abwehr war nie stabil. Da die Abwehr unser schwächster Mannschaftsteil war, sehe ich den Abgang nicht so tragisch. Schade ist eben, dass die Fluktuation wieder enorm hoch ist. Wenn man in der OL herum schaut, verändern sich die Kader kaum, wir werden die halbe Mannschaft austauschen.

    Das irritiert mich grundsätzlich (auch wenn die erste Elf hoffentlich eingiermaßen zusammen bleibt).

    Allerdings hätte ich bei einer punktuellen Verstärkung als erstes ohnehin an die IV gedacht. Also kein großes Drama.

    Puma: ich habe die Aussage von wormatianer96 anders interpretiert. Ich habe es so verstanden, dass der "Neue" nicht für die gleiche Position gedacht sei. Das beruhigt natürlich auch, ist aber im Bezug auf Dahlke eine andere Wichtung. Aber da hilft eh nur Abwarten als Außenstehender.

    Ich dachte für Reichel hätte man eine Option gehabt? Warum zieht man die nicht? Oder, warum lässt man Optionen in den Vertrag schreiben und nimmt sie nicht wahr? Ich denke schon, dass Reichel für die OL ein guter Mann war, RL ist aber das Maximum. Er ist für einen Torwart schon ein bisserl klein,

    Ach ja, bei Dahlke denke ich, dass er aufgrund seiner körperlichen Präsenz ein guter OL-Stürmer ist. Den technisch anspruchsvolleren Fussball in der RL sehe ich bei ihm nicht.

    Muss man da nicht auf die Verbandsligen Rücksicht nehmen, sonst wird Aufstieg und Abstieg kompliziert oder will man direkt mit einem Massenabstieg nächstes Jahr wieder auf 18 Vereine kommen? Ich denke, da ist auch das langfristige Konzept wichtig. Zum Beispiel auch, wieviele Mannscharften nächstes Jahr aus der RL Südwest runterkommen sollen.

    Wenn ich richtig gezählt habe, dann sind jetzt 10 Mannschaften aus dem Bereich der Verbandsliga Südwest, 8 aus dem Rheinland und 6 aus dem Saarland. Wenn man jetzt von 2 12er Gruppen ausgeht, gibt es weder geographisch noch verbandstechnisch eine einfache Grenzziehung. Ich persönlich wäre dafür, die Verbandsliga Südwest um 2 Mannschaften aus dem Saarland zu erweitern. Wäre vom Reiseweg her das Beste. Ins Rheinland will ich eigentlich nicht fahren.