Beiträge von bodo9

    Das Entscheidungsspiel hatte ich auf Wiki gefunden. Muss nicht richtig sein, klingt aber sehr plausibel.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Teutonia_Lippstadt

    Das Entscheidungsspiel kann ich bestätigen. Unter der vom FLVW seinerzeit veröffentlichten amtlichen Abschlusstabelle heiß es: "Absteiger: Bünder SV nach Entscheidungsspiel gegen SC Teutonia 08 Lippstadt" Das Ergebnis von 6:1 für Lippstadt habe ich dann auch noch in meinen Unterlagen bestätigt gefunden.

    Für mich ist der allerschwächste Teilnehmer dieser Frauen-WM ein Mann, ein Deutscher auch noch: Bastian Dankert. Mit seiner krankhaften Sucht, sich mit seiner Haarspalterei in den Vordergrund zu drängen, macht er den Fußball kaputt. Ich war lange ein Befürworter des Videobeweises, da ich mir einen gerechteren Fußball davon erhoffte. Wenn der VAR dabei bleiben würde, eindeutige Fehlentscheidungen zu korrigieren, wäre er für mich eindeutig positiv zu bewerten. Aber diese penetrante Suche nach dem winzigen Haar in der Suppe und die dauernden Unterbrechungen machen nur das Spiel kaputt.
    Eine Abseitsentscheidung bei nur wenigen Zentimetern ist auch nur scheinbar eine korrekte Entscheidung. Zwar lassen sich diese wenigen Zentimeter zweifelsfrei feststellen, aber die andere entscheidende Komponente ist längst nicht so eindeutig: nämlich der Zeitpunkt des Abspiels. Die Videos werden nämlich nur mit 25 Bildern pro Sekunde aufgezeichnet. Und in der Zeit von 1/25 Sekunde bewegt sich ein Spieler, der mit 30 km/h unterwegs ist, bereits 33 cm weiter. Daher sollte sich der VAR, wenn die Entscheidung um weniger als etwa 30 cm geht, auf jeden Fall zurückhalten, da seine Entscheidung nur scheinbar eindeutig ist.
    Genauso schwachsinnig die Bestrafung des Torhüters mit einem weiteren Elfmeter, wenn er sich einen Bruchteil einer Sekunde zu früh von der Linie entfernt. Damit wird eine der geringsten Verfehlungen mit einer der größten Strafen belegt. Etwa so, als würde die Überschreitung der Geschwindigkeitsbegrenzung um 1 km/h mit einem langfristigen Führerscheinentzug bestraft.

    Bin auf der Suche nach der Landesliga 1 99/00, 00/01 und 01/02.


    Danke im Voraus.

    Damit kann gedient werden:

    1999/2000:
    1. Arminia Bielefeld Am. . 30 24 6 0 103: 21 82 78
    2. Union Minden .......... 30 16 5 9 60: 46 14 53
    3. TBV Lemgo ............. 30 14 9 7 69: 53 16 51
    4. BV Bad Lippspringe .... 30 13 10 7 58: 43 15 49
    5. SV Avenwedde .......... 30 12 9 9 73: 59 14 45
    6. SC Maaslingen ......... 30 12 8 10 61: 46 15 44
    7. TuS Petershagen-Ovenst. 30 12 8 10 64: 56 8 44
    8. TuS Jöllenbeck ........ 30 11 9 10 51: 55 -4 42
    9. SV Werl-Aspe .......... 30 11 7 12 58: 58 0 40
    10. SuS Vlotho-Winterberg . 30 9 13 8 45: 48 -3 40
    11. SV Gadderbaum ......... 30 10 7 13 56: 59 -3 37
    12. FC Gütersloh II ....... 30 11 4 15 42: 69 -27 37
    13. TuS Horn-Bad Meinberg . 30 8 9 13 48: 78 -30 33
    14. VfB Schloß Holte ...... 30 7 11 12 47: 69 -22 32
    15. VfB Fichte Bielefeld II 30 5 6 19 30: 61 -31 21
    16. SV Höxter ............. 30 2 5 23 29: 73 -44 11

    2000/01:
    1. SV Enger-Westerenger .. 32 28 2 2 103: 19 84 86
    2. SV Avenwedde .......... 32 17 8 7 91: 48 43 59
    3. TuS Petershagen-Ovenst. 32 16 6 10 62: 49 13 54
    4. SC Maaslingen ......... 32 15 8 9 71: 58 13 53
    5. BV Bad Lippspringe .... 32 13 9 10 69: 48 21 48
    6. SuS Vlotho-Winterberg . 32 13 9 10 58: 40 18 48
    7. SV Werl-Aspe .......... 32 13 8 11 54: 65 -11 47
    8. TSV Detmold ........... 32 14 4 14 59: 66 -7 46
    9. TSG Harsewinkel ....... 32 12 9 11 63: 47 16 45
    10. TuS Jöllenbeck ........ 32 12 9 11 55: 48 7 45
    11. TuS Tengern ........... 32 13 6 13 65: 73 -8 45
    12. Union Minden .......... 32 11 11 10 52: 47 5 44
    13. FC Bad Oeynhausen ..... 32 12 6 14 55: 62 -7 42
    14. TBV Lemgo ............. 32 12 4 16 61: 59 2 40
    15. TuS Horn-Bad Meinberg . 32 10 5 17 49: 75 -26 35
    16. FC Gütersloh II ....... 32 4 1 27 25:117 -92 13
    17. SV Gadderbaum ......... 32 1 7 24 39:110 -71 10


    2001/02:
    1. TuS Jöllenbeck ........ 28 17 8 3 70: 27 43 59
    2. SuS Vlotho-Winterberg . 28 17 6 5 49: 28 21 57
    3. BV Bad Lippspringe .... 28 16 5 7 56: 33 23 53
    4. SpVgg Steinhagen ...... 28 13 6 9 65: 51 14 45
    5. SV Avenwedde .......... 28 13 5 10 57: 44 13 44
    6. SC Maaslingen ......... 28 10 11 7 49: 42 7 41
    7. VfL Klosterbauerschaft 28 11 7 10 57: 45 12 40
    8. SV Höxter ............. 28 12 4 12 58: 48 10 40
    9. Union Minden .......... 28 10 7 11 49: 54 -5 37
    10. TuS Petershagen-Ovenst. 28 8 9 11 36: 36 0 33
    11. TuS Tengern ........... 28 8 9 11 39: 48 -9 33
    12. TSG Harsewinkel ....... 28 7 8 13 32: 52 -20 29
    13. FC Bad Oeynhausen ..... 28 6 10 12 44: 60 -16 28
    14. SV Werl-Aspe .......... 28 7 6 15 40: 65 -25 27
    15. TSV Detmold ........... 28 4 1 23 32:100 -68 13

    Das kommt darauf an, welche Dritten weiterkommen.


    ABCE oder ABCF = Nigeria
    BCEF = Brasilien
    Sonst Argentinien

    Sonst 3. Gruppe D. Dafür kommen neben Argentinien auch noch Japan oder Schottland in Frage.
    Das einzige bisher feststehende Achtelfinale lautet Norwegen - Australien.
    Im Viertelfinale würden wir auf den Sieger der Partie zwischen den jeweiligen Verlierern der Spiele Niederlande-Kanada und USA-Schweden treffen.

    ich rechne die Punkte in Prozent der maximal zu erreichenden Punkte um. Dann ist es egal, ob man 2 oder 3 Punkte für einen Sieg erhält.

    Ganz egal ist das nicht. Während ein Sieg immer die maximale und eine Niederlage immer die minimale Punktzahl bringt, bringt ein Unentschieden bei der 2-Punkte-Regel noch die halbe Punktzahl und heute bei der 3-Punkte-Regel nur 1/3 der möglichen Punkte. Im Gegensatz zu Ayatollahs Tabelle sind bei dieser Berechnung also die Teilnehmer mit der 3-Punkte-Regel leicht benachteiligt. Aber natürlich nicht so krass wie umgekehrt bei der einfachen Addition der erzielten Punkte.

    BRD qualifiziert fürs Achtelfinale.

    Rein theoretisch noch nicht. im Augenblick könnte bis auf Gruppe D, wo es bereits ein Unentschieden gab, in allen Gruppen der Gruppendritte noch auf 6 Punkte kommen. Und dann könnte Deutschland bei einer hohen Niederlage gegen Südafrika als der zweitschlechteste Gruppendritte theoretisch noch ausscheiden.

    Typisch für unsere Verbandsfunktionäre, sich so einen Schwachsinn auszudenken. Denen scheint es nur darum zu gehen, mit möglichst wenig Spielen ein Ergebnis zu erhalten. Daher grundsätzlich nur KO-Runden und möglichst viel dem Zufall (sprich Losglück) überlassen. Bei der Westfalen- und Landesliga der Männer können sie bei 2 bzw. 4 Staffeln da zum Glück nicht viel falsch machen. Aber bei 12 Bezirksligen gibt es da halt 4 Freilose. Aber statt bei je 3 Aufstiegsrunden jedem Bezirk einmal ein Freilos zu geben, wird jedes Jahr komplett neu gelost, so dass es natürlich zu der folgenden Ungerechtigkeit kommt: seit der Reform 2012 kommt es in diesem Jahr eventuell zum 4. Mal zu einer Aufstiegsrunde (2014, 2015 und 2017 gab es keine Aufstiegsrunde). Während die Staffeln 2, 8 und 9 bereits zum dritten Mal Freilos haben oder hatten, kamen die Staffeln 1, 5, 10 und 11 noch kein einziges Mal in den Genuss eines Freiloses (Staffeln 3, 4 und 6 mit einem und Staffeln 7 und 12 mit 2 Freilosen). Hätten die einzelnen Bezirksligen auch jeweils eine eigene Organisation mit eigenen Funktionären (zum Glück nicht!), wäre es bestimmt nicht dazu gekommen.

    Ich warte eher auf den vierten Band der West-Chronik.

    Ist jetzt endlich da DSFS.
    Beinhaltet Bundesliga und Regionalliga West mit Tabellen,Spielplänen, Kadern und Einsatzmatrizen sowie Aufstiegsrunden.
    Verbandsligen und Landesligen mit Tabellen und Ergebnissen.
    Bezirksklassen und 1. Kreisklassen mit Tabellen.
    Amateur-Meisterschaft und Amateur-Länderpokal.
    DFB-Pokal (Spiele mit Westbeteiligung mit Aufstellungen) und Regionalpokal West mit Ergebnissen.
    A-, B-, Amateur-, Jugendländerspiele sowie Europapokalspiele mit Westbeteiligung mit Aufstellungen.

    Am 16.11.2004 habe ich das U20 Freundschaftsspiel Italien vs. Österreich zufällig entdeckt ... Meine Frage ist aber nun, weiß jemand von Euch, in welchen Stadion das Spiel Italien vs. Österreich stattgefunden hat? ...

    Laut almanacco illustrato del calcio 2006 Seite 603 fand das Spiel in Misano Adriatico statt und endete 2:0(1:0) für Italien. Ich vermute mal im Stadio Comunale Santamonica. Also nicht weit von Deinem Ziel San Marino.

    Hier mal keine Vorstellung eines Hilsmittels, sonder eine Frage danach:
    Wo im unendlichen RL-Thread "Liga ohne Zukunft??" immer wieder von der Anzahl der Mannschaften in den verschiedenen Landesverbänden die Rede ist: ich suche diese Zahlen auch für frühere Nachkriegsjahre. Für die Zeit ab 2000 findet man die ja hier. Und für 1984 habe ich sie im kicker gefunden, aber für alle anderen Jahre finde ich nichts dazu. Kann mir irgendjemand hier weitere Quellen nennen?

    Jetzt weiß ich auch warum Thomas Delaney nach Dortmund gewechselt ist: er ist farbenblind!
    Da ich selber auch dieses Problem habe, weiß ich, dass für uns gelb statt rot die leuchtendste Farbe ist und da Dortmund der einzige Club in der Bundesliga mit gelben Trikots ist, wird er dort also nie solche Probleme wie bei Dänemark-Mexiko haben.

    Also, wenn die Zeit dafür vorhanden ist, finde ich ein Entscheidungsspiel am besten. Wenn ohne das entschieden werden soll, bin ich bei den vorgegebenen Varianten klar für die Tordifferenz, denn beim direkten Vergleich entscheiden nur 2 (oder bei Turnieren nur 1) von z. B. 30 Spielen. Der Nachteil der Tordifferenz ist natürlich, dass ein einziges Spiel mit einer total schwachen oder lustlosen Mannschaft und einem dementsprechend hohen zweistelligen Ergebnis einen viel zu hohen Wert bekommt und das Ergebnis deutlich verfälschen kann.
    Daher mein Vorschlag, der beide diese Nachteile nicht hat und quasi eine Mischung aus beiden ist: Warum nicht alle Spiele miteinander vergleichen statt nur den Direkt-Vergleichen. Dann hätten alle Spiele und nicht nur 2 Spiele eine Bedeutung und mit einem sehr hohen Ergebnis könnte nicht bereits eine Vorentscheidung gefallen sein. Wenn also z.B. die Teams A und B punktgleich wären, würden natürlich die beiden Ergebnisse gegen einander verglichen, aber auch wie A und B gegen C jeweils zu Hause und auswärts gespielt haben, ebenso gegen D, E usw. gegen alle anderen Teams. Da kämen also bei einer Saison mit z.B. 30 Spielen auch 30 Vergleiche zu Stande, wobei sicherlich auch einige unentschieden aus gingen. Die Europacup-Regel mit den höher bewerteten Auswärtstoren sollte hierbei sicher zunächst nicht berücksichtigt werden, sondern nur die Tordifferenz. Wer dann am Ende in mehr Vergleichen besser war, sollte die bessere Platzierung erhalten. Eine weitere Präzisierung der Regel wäre natürlich noch für mehrere punktgleiche Teams erforderlich. Aber das erspare ich mir hier, da ich weiß, dass diese Regelung zumindest für mich zwar die gerechteste wäre (falls kein Entscheidungsspiel möglich ist), aber leider auch nicht wirklich einfach und schnell auswertbar ist. Zwar ist das heute im Zeitalter, wo fast alle Tabellen mit dem Computer ermittelt werden, auch kein wirkliches Problem mehr. Aber der Fußballfreund liebt halt die einfache Lösung, weshalb ich diesem Vorschlag auch keine Chancen auf eine Verwirklichung einräume.

    Meine Quelle sagt seit 1979.

    Wobei diese Quelle wohl nicht besonders zuverlässig ist. Z.B. findet sich das in Post. Nr. 11 monierte Logo von Hannover 96 für den gleichen Zeitraum auch dort. Beim Vergleich von Wappen, die in den 60er-Jahren in Sportzeitschriften veröffentlicht wurden mit denen, die nach dieser Quelle zu der Zeit gültig sein sollten, finden sich doch recht viele Differenzen.

    Leid tun mir vor allem die Saarbrücker. Die müssen sich doch komplett verarscht vorkommen. Werden mit 11 Punkten Vorsprung Meister vor Waldhof, und dann sind sie außen vor, während Mannheim eine zweite Chance geschenkt bekommt. Das zeigt einmal mehr, wie bescheuert diese Aufstiegsregelung ist. Wenn schon nicht jeder Meister aufsteigen kann, was die einzig vernünftige Lösung wäre, sollte man wenigstens eine richtige Aufstiegsrunde gespielt werden. Früher bei den BL-Aufstiegsrunden konnte man das noch mit 10 Spieltagen. Aber heute muss das ja spätestens innerhalb von 3 Tagen entschieden werden. (ach, das geht natürlich nicht, in nicht einmal 3 Monaten fängt ja schon die neue Saison an, da bleibt natürlich keine Zeit für sowas)

    Was mich gerade interessiert ist, was waren die bisher 10 niedrigsten Zuschauerzahlen in der 1.Bundesliga? Ich meine es waren mal bei einem Spiel unter 1.000 von Tasmania? :denken: Und die anderen 9?

    Hier die 10 BL-Spiele mit den niedrigsten Zuschauerzahlen laut Kicker:
    Sa,15.01.1966 Tasmania Berlin - Borussia Mönchengladbach 0:0 827 Zuschauer
    Sa,16.04.1966 Tasmania Berlin - Werder Bremen 1:1 1.200 Zuschauer
    Mi,28.06.1972 VfB Stuttgart - Fortuna Düsseldorf 3:1 1.200 Zuschauer
    Sa,09.06.1973 Rot-Weiß Oberhausen - Offenbacher Kickers 2:1 1.352 Zuschauer
    Sa,26.03.1966 Tasmania Berlin - Meidericher SpV 0:9 1.500 Zuschauer
    Sa,07.06.1975 Tennis Borussia Berlin - Wuppertaler SV 0:0 1.500 Zuschauer
    Sa,21.05.1966 Tasmania Berlin - Borussia Neunkirchen 2:1 2.000 Zuschauer
    Sa,28.05.1966 Borussia Neunkirchen - Karlsruher SC 1:0 2.000 Zuschauer
    Mi,15.04.1970 Alemannia Aachen - 1. FC Kaiserslautern 1:1 2.000 Zuschauer
    Sa,12.04.1975 Wuppertaler SV - VfB Stuttgart 2:2 2.000 Zuschauer
    Also alle in den Jahren 1966-1975. Aber gerade in den früheren Jahren sind diese Zahlen mit äußerster Vorsicht zu genießen. So findet man in anderen Quellen auch schon mal deutlich andere Zahlen. Es war damals wohl gängige Praxis bei vielen Vereinen, die Zuschauerzahlen deutlich zu niedrig anzugeben, um Steuern zu sparen. Da die Finanzbeamten natürlich auch Zeitung lesen konnten, mussten somit auch der Presse gegenüber diese niedrigen Zahlen angegeben werden.

    bodo9: bitte mehr davon :positiv2:
    liege ich evtl. richtig,daß es in der Saison 1969/70 die meisten Spielausfälle gab :hmm:

    In welcher Saison jetzt exakt die meisten Nachholspiele waren, kann ich jetzt auf die Schnelle auch nicht recherchieren, aber ich bin mir auch sehr sicher, dass das in der Saison 1969/70 war. Besonders davon betroffen war Rot-Weiss Essen. Die mussten ihre letzten 8 Spiele innerhalb von 23 Tagen durchpeitschen, darunter die letzten 7 Spiele durchgehend im 3-Tage-Rhythmus. Um das zu ermöglichen, wurden die letzten beiden Spieltage extra auf Donnerstag und Sonntag verschoben.
    Wo wir gerade bei den Wochentagen sind und @Kuddel Daddeldu noch mehr unnütze Infos wünscht, hier die Gesamtstatistik aller 16.778 BL-Spiel bis zum Ende dieser Saison (sofern wie geplant duchgeführt) und einschließlich der 6 abgebrochenen und annulierten Begegnungen:
    Samstag 12.178 (72,58%)
    Freitag 1.715 (10,22%)
    Sonntag 1.368 (8,15%)
    Mittwoch 719 (4,29%)
    Dienstag 663 (3,95%)
    Donnerstag 115 (0,69%)
    Montag 20 (0,12%)
    Die 20 Montagsspiele verteilen sich dabei auf 4 Spiele an Ostermontag in der ersten Saison, 11 einzelne Partien sowie die 5 Spiele in dieser Saison.

    Das späteste Saisonende gab es 1972. Nach dem 32. Spieltag am 3. Juni wurde die Saison für die erfolgreiche Europameisterschaft vom 14.-18. Juni in Belgien unterbrochen, bevor mit den beiden letzten Spieltagen am 23./24. Juni sowie am Mittwoch, 28. Juni die BL-Saison abgeschlossen wurde. An diesem letzten Spieltag gewannen die Bayern im ersten BL-Spiel im Münchner Olympiastadion im Quasi-Endpiel gegen Vizemeister Schalke mit 5:1 die Meisterschaft. Dafür konnten die Schalker dann am 1. Juli! in Hannover mit 5:0 gegen Lautern den Pokal gewinnen (ich war im Stadion).
    Der früheste Saisonbeginn war im Jahr 1988. Der erste Spieltag fand am Fr/Sa, 22./23. Juli mit den beiden Freitagsspielen Mannheim - Leverkusen 1:1 und Dortmund - VfB Stuttgart 1:2 statt.
    Am 29.12. gab es bisher 4 Spiele: 1965 die beiden Spiele Mönchengladbach - 1860 München 1:1 (an einem Mittwoch um 14:00 Uhr vor immerhin 38.000 Zuschauern) und Meiderich - Nürnberg 1:2. Die beiden anderen Spiele waren an einem Samstag 1973 Bremen - Duisburg 1:2 und an einem Freitag 1978 Bielefeld - Dortmund 4:3.

    Und weiß zufällig jemand, wann das letzte mal über Weihnachten gespielt wurde, oder ob es mal Spiele von 24.12. - 26.12. in der 1.Bundesliga gab?

    An Weihnachten gab es noch nie ein Bundesligaspiel. An folgenden 46 Tagen im Jahr wurde noch nie in der Bundesliga gespielt: 1., 3., 4. und 10. Januar, 11., 16., 18.-22., 25.-27. 29. und 30. Juni, 1.-21. und 24.-27. Juli sowie 24.-28. Dezember. Es gibt nur ein Datum, an dem bisher nur ein einziges Bundesligaspiel statt fand: der 30. Dezember (1978). Am häufigsten gespielt wurde bisher am 20. September,nämlich 95 mal.

    Kostenpflichtige Angebote


    Der Kicker
    Online-Archiv aller Ausgaben ab 1963. Für den Amateurfußball wichtig: von 1963 bis 2012 nur die Regionalausgabe Süd, ab 2013 alle Regionalausgaben. Volltextsuche. Kein Download möglich.

    Das stimmt so nicht ganz. Bereits etwa seit Beginn der Saison 2001/02 erscheinen auch andere Regionalausgaben als der Süden, allerdings mitten in der Ausgabe, und nicht wie seit 2013 am Schluss extra unter "FUSSBALL REGIONAL"