Beiträge von Degerlocher

    Sehe gerade die Zusammenfassung der Spiele im Regional-TV.

    Ich drücke es vorsichtig aus, Frankfurt und Elversberg haben scheinbar jedes Risiko nach dem Zwischenstand in Großaspach vermieden.

    ran.de nennt es "Schande von Gijon 2.0.".


    Hab das jetzt nicht gesehen, aber was erwartet man? Beiden Mannschaften reicht ein Unentschieden. Sollen sie ohne Not auf Sieg spielen und dadurch womöglich Aufstieg/Nichtabstieg riskieren?

    MAn erkennt einen klaren Weg den man eingeschlagen hat und ich bin gespannt ob es irgendwann mal reicht den nächsten Schritt zu machen.

    Falls sowohl die Kickers als auch Freiberg aufsteigen sollten, wäre der CfR aus meiner Sicht ein heißer Titelkandidat in der nächsten Saison.


    Für mich auch, Pforzheim hat ne richtig gute Truppe zusammen. Topfavorit wäre aber wahrscheinlich Großaspach, bei denen es schon sehr nach Abstieg aussieht. Mit Sbonias haben sie schon mal einen sehr guten Trainer.

    Hat jetzt aber nicht viel mit Reutlingen zu tun, bin schon weg.

    Vielleicht müsste die Möglichkeit für Ausweichspielstätten eingeschränkt werden. Oder man sagt, dass nur in der ersten Saison ein Ausweichstadion akzeptiert wird.

    das und Ausweichstadion nur innerhalb des Kreises


    Aus der Zulassungsordnung der Regionalliga Südwest:

    "Das Stadion muss sich am Sitz des Bewerbers befinden. Über Ausnahmen entscheidet die

    Spielkommission der Regionalliga Südwest."

    Für die Regionalliga sind 100 Sitzplätze und ein getrennter Bereich für Gäste nötig, oder? Oder auch Flutlicht?

    Kenne Erlensee nicht, aber das sollte auf den meisten Sportplätzen mit einer mobilen Tribüne möglich sein.

    Erhalten Aufsteiger nicht auch anfangs eine Übergangsfrist was die Infrastruktur angeht?

    Wenn man sich die Zuschauerzahlen in der Regionalliga anschaut, würde es wohl auch nur gegen die Offenbacher Kickers einen richtigen Zuschauerandrang geben. Und die steigen hoffentlich auf.

    Sind das aber nicht auch "First-World-Problems", wo in einem Forum der Strich in einer selbsterstellten Tabelle zu einem Spieltag gesetzt wird?


    Much Ado About Nothing, wie es bei Shakespeare so schön heißt. Mein ja nur ....


    Klar, mir fiel's halt auf. Ist auch nicht schlimm. Alles gut.

    Wieso ziehst du die gestrichelte Linie für die Absteiger über Linx, dem Sechst-Letzten?

    Theoretisch kann es bis zu 7 Absteiger geben und nach aktuellem Stand - bei keinem Absteiger aus der Regionalliga - wären es 5 Absteiger.

    Falls der Zweite über die Relegation in die Regionalliga aufsteigt, wären es 4 Absteiger.

    Da muss ich die Freiberger schon in Schutz nehmen.

    Nach meinen Erfahrungen sind das sehr nette Leute dort (war da zweimal). Sowohl die Anhänger (OK, sind nicht so viele) als auch die vom Verein. Da hab' ich

    beim direkten Nachbarn Bissingen ganz andere Erfahrungen gemacht. Aussagen wie "spannendes Projekt" sind halt die üblichen vorgestanzten nichtssagenden Fussballer-Phrasen.

    Ein klassischer Plastikverein ist Freiberg auch nicht, die machen schon seit Jahrzehnten gute Jugendarbeit. Grüttner kommt da ja her.

    Und wer würde es schon ablehnen, wenn der Präsident plötzlich Millionen (wie kann man eigentlich so viel Geld mit Dachdecken verdienen?) in seinen Verein steckt? Kann mit dem Verein natürlich schnell wieder runter gehen, aber das gab's auch schon oft. Ditzingen fällt mir da gerade ein.

    Der Original-Artikel aus den Stuttgarter Nachrichten:

    Füchse zerstören Sitze


    Zitat


    Füchse haben sich auch über das Inventar hergemacht. Besonders gut schmecken ihnen wohl die beheizbaren Business Seats für die etwas betuchtere Kundschaft.

    „Die Tiere halten sich an keinerlei Akkreditierungsvorgaben“, sagt ein Beteiligter mit viel Ironie.

    Sehr schön :kicher:

    Mittlerweile ist Hörner, dessen Frau aus Dorfmerkingen stammt, längst in Rente, doch bekennender Kickers- und SFD-Anhänger ist er immer noch und dieses Spiel wäre mit Sicherheit sein Saisonhöhepunkt gewesen. Für ihn ist es bestimmt ganz arg bitter dass die Partie nun am Grünen Tisch gewertet wurde.

    Das musst du den Dorfmerkingern sagen.



    Wobei ich finde, da müssten die Regeln auch ein bisschen angepasst werden. Wenn ein Spieler wenige Tage vor einem Spiel PCR-positiv ist und vorher noch Kontakt zur Mannschaft hatte, dann sollte das Spiel automatisch verlegt werden.

    Dann hätten man bisher vielleicht die Hälfte der Spiele durchgebracht und könnte die Saison gleich abbrechen.

    Anfang der Saison galt ja, dass ab glaub' ich 4 Corona-Fällen die Spiele abgesagt wurden und es hagelte nur so von Absagen. Weswegen man die Regeln lockerte.

    BTW, Dorfmerkingen hatte am Spieltage keinen einzigen PCR-positiven Spieler.

    Selbstverständlich gibts Statuten. die sowas regeln. dafür hat man sie ja. Ein Verband muss auch das Interesse haben, seine Runden spielen zu lassen. Um so höher die Spielklasse erst recht.

    Ich habe meine Anmerkung aber gemacht, weil in etlichen Fällen Vereine sich geeinigt haben und der jeweilige Spielleiter auch zustimmt.

    Klar muss nun der WFV entscheiden und er wird das im Rahmen seiner Statuen machen.


    Kannst du bitte ein Beispiel aus einer höheren Liga geben, bei dem sich zwei Vereine 4 Stunden von Spielbeginn auf eine Spielverlegung geeinigt haben.

    Wir wollten die Partie austragen und haben einer Spielverlegung nicht zugestimmt;

    Haha. Mal wieder die klassischen Kickers. Deshalb sind sie von allen Vereinen gehasst. Gesundheit von Spielern ist scheiß egal, Hauptsache man selbst bekommt seinen Willen durchgedrückt.


    Na ja, wieder ein klassischer "Hauptsache auf die Kickers drauf hauen" Kommentar. Du bist Reutlinger, oder?

    Dorfmerkingen hatte 3 Corona-Fälle. Warum sollte man da das Spiel absagen? Es gibt die eindeutige Regel, dass ab 16 Spielern das Spiel durchgeführt wird und Dorfmerkingen hatte ca. 25 Spielern.

    Dorfmerkingen kann doch nicht einfach ein Spiel absagen, wie es ihnen passt. Bei einer anderen Tabellen-Konstellation wäre Dorfmerkingen auch mit Sicherheit angetreten.

    Alles andere als eine Wertung des Spiele für die Blauen wäre eine Farce.

    Einfach nur geil! Der nächste Sieg im nächsten 6 Punkte Spiel. Unfassbar was die Jungs da gerade abliefern. Wieder mal ohne Gegentor geblieben. Damit haben wir in den letzten 7 Spielen nur 2 Gegentore kassiert. Damit sind es jetzt auf Platz 3 genau so viele Punkte abstand wie auf den ersten Abstiegsplatz (6). Mit dem kleinen Polster kann man jetzt etwas entspannter in die nächsten Spiele gehen.... Weiter so!!!!

    Es sind momentan 5 Absteiger (bei keinem Absteiger aus der Regionalliga), wenn ich klugscheißern darf. Falls der 2. über die Relegation aufsteigt, sogar nur 4.

    Hut ab für euren Lauf. Gegen Göppingen und Bissingen dürft ihr auch gerne Punkt holen. Aber dann reicht's auch mal bevor ihr noch um den Aufstieg mitspielt. :smile:

    Mich würde mal interessieren wie viele Impfdurchbrüche da dabei waren. Leider liest man dazu nichts.

    Bei den Kickers war nach Angaben des Vereins eine zweistellige Zahl an Spielern infiziert und davon die Hälfte geimpft. Weiß aber nicht, ob die Spieler vielleicht nur einmal geimpft waren.


    Am Donnerstag gab es in der Stuttgarter Zeitung einen Artikel über die vielen Ausfälle in der Oberliga BW.

    Es gibt zwei Erklärungsversuche:


    - in den niedrigen Klassen wird mit dem Thema weniger sensibel umgangen.

    Zitat vom Göppinger Spielleiter Miedle: "In den unteren Ligen wird nicht alles gemeldet. Wer krank ist, bleibt eben zu Hause." Außerdem wird weniger trainiert, die Spieler sind daher weniger oft in der Kabine zusammen.

    Nachvollziehbar, andererseits gab es in der vergleichbaren Regionalliga Südwest bisher keinen einzigen Spielausfall. In der letzten Saison sah das dort noch anders aus. Vielleicht gibt es dort aber einfach mehr Geimpfte/Genesene da man die letzte Saison durchgespielt hat.


    - im Vergleich zu anderen Verbänden gibt beim WfV strengere Regeln. Es sollte dazu bei einer Sitzung der Spielkommission am Donnerstag ein Kriterienkatalog beschlossen werden. Mit dem Ziel, dass künftig weniger Spiele abgesagt werden müssen.

    Da kann man dem Kommentar des Freibergers Christian Werner nur zustimmen: "Seit 2 Jahren beschäftigen wir uns mit dem Problem. Warum wird ein klares Konzept erst präsentiert, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist".

    Bei dem Personal hatte ich eigentlich eine ganz andere Spielkultur erwartet.

    So geht es mir auch, seit Jahren :smile:


    Die beiden besten Spieler der letzten Saison, Tunjic und Obernosterer, sind erst von wochenlangen Verletzungen zurückgekommen. Das hat man am Freitag auch gemerkt und die beiden waren für ihre Verhältnisse neben der Spur. Bei Dicklhuber wirkt es für mich so, dass man erst noch die richtige Position finden muss. In Göppingen wird er wahrscheinlich alle Freiheiten gehabt haben, das wird bei den Kickers so nicht gehen und er sicher auch weniger Tore machen. So simpel ist es halt nicht und man kann die Qualitäten der Spieler nicht einfach aufaddieren. Wird man auch in Freiberg sehen müssen, wie sie dort Sökler und Grüttner zusammen kriegen.
    Baroudi ist von der U19 hochgezogen worden und bisher die positive Überraschung, fand den auch am Freitag klasse.

    Falls die Offensiv-Asse mal fit und eingespielt sind, wird es wahrscheinlich - vielleicht - spielerisch auch besser aussehen. Aber von "alles wegballern" kann keine Rede sein. Gegen Oberligisten, die regelmäßig alles raushauen, wird es oft schwer. So einen Mega-Kader haben die Kickers dann doch nicht. Gut möglich, dass das vermehrt auch Freiberg zu spüren bekommt. Letzte Saison hatten die doch noch nicht so diesen "Galaktischen" Status wie dieses Jahr.

    Großaspach und Aalen beispielsweise fliegen auch im Pokal regelmäßig gegen Oberligisten raus. Die würden auch mit ihren aktuellen Regionalliga-Kadern nicht so locker durch die Oberliga marschieren, glaub ich.