Beiträge von 1. FC Bocholt

    3:0 gegen FSV Vohwinkel. 3. Sieg im 4. Test. Erste Halbzeit ganz ordentlich mit gutem Spielaufbau und Zug zum Tor. Doppelpack von Bugla. Nach der Pause wirkte das ganze deutlich gemächlicher, Sommerfußball. Mit dem Schlusspfiff setzte Meißner mit einem platzierten Schlenzer ins lange Eck dann immerhin noch das 3:0 drauf.

    Ein Artikel zu unserem neuen, jungen Cheftrainer:


    So tickt der wohl jüngste Fünftliga-Trainer Deutschlands

    Mit seiner Trainerentscheidung ließ der 1. FC Bocholt für diese Saison bereits aufhorchen. Anstatt auf die immer wieder genannten, bewährten Namen zu setzen, wählten die Verantwortlichen Jan Winking als Nachfolger für den am 1. April zurückgetretenen Manuel Jara aus. Mit seinen 24 Jahren dürfte er wohl der jüngste Oberliga-Trainer in ganz Deutschland sein. Für ihn selbst ist dieses Thema allerdings nur aufgewärmt, wie er im Gespräch mit RevierSport erzählt.


    https://www.reviersport.de/art…iga-trainer-deutschlands/

    Der Verein hat dem BBV-Artikel übrigens widersprochen, wonach die wenigen Tickets hauptsächlich an Vorstand oder Sponsoren gehen würden.


    Fans des 1. FC haben Priorität:

    https://www.1fcbocholt.de/aktuelles/artikel/niederrheinpokal/id/3311/fans-des-1-fc-haben-Priorität


    „Wir wollen es möglichst vielen unserer Fans ermöglichen, die Partie live im Stadion zu verfolgen“, sagt Pressesprecher Benjamin Kappelhoff. Er korrigiert zudem die etwas missverständliche Darstellung des Bocholter-Borkener Volksblatts, wonach Tickets zunächst an Vorstand und Sponsoren gingen. Kappelhoff: „Diese Interpretation ist natürlich Unsinn. Unsere Fans, die die Mannschaft schon bei den letzten Gastspielen in Kleve großartig nach vorne gepeitscht haben, werden bei der Vergabe höchste Priorität haben, so dass auch der mit Abstand größte Teil des wie auch immer gestalteten Kontingents an unsere treuesten Anhänger gehen wird.“

    In den drei Monaten Corona-Pause gab es doch kein echtes - ernsthaftes - Training, das war doch aufgrund der behördlichen Auflagen gar nicht möglich. Aber ich möchte gerne glauben das wir in 4 Wochen topfit und bestens vorbereitet in dieses Spiel gehen werden.

    Ich bin gespannt. Zwei Wochen Unterschied in der Vorbereitungszeit können Welten ausmachen, weiß jeder der es schon einmal selber erlebt hat. Kleve hat am 6. Juli begonnen, wir werden also am 20. Juli einsteigen. Konditionelle Defizite aufholen, taktisches Mannschaftstraining, das ist ein völlig unterschiedlicher Stand der Dinge. Ich hatte es vorher schon mal angemerkt und hoffe, dass der Verein hier nicht leichtsinnig den Finaleinzug aufs Spiel gesetzt hat! Einmal in 20 Jahren bekommen wir so eine Gelegenheit.

    Trainingsstart ist Montag, 20. Juli.


    Durch die vorverlegten Pokalspiele auf Mitte August nur vier Wochen Zeit, um auf Betriebstemperatur zu kommen. Finde ich ganz schön knapp bemessen diesbezüglich keine Anpassung vorzunehmen. Gleichzeitig aber vom Pokal sprechen es wäre "die Chance des Jahrhunderts." Dann sollte man es auch ernster nehmen. Kleve trainiert jetzt schon wieder!

    Ich wette Duisburg wird wie schon die letzten Wochen auch am letzten Spieltag wieder die Einladungen der Konkurrenz ausschlagen. Ingolstadt wird tatsächlich verlieren, Duisburg kassiert in der 90. Minute den Ausgleich und verbleibt wegen Torverhältnis hinter denen.

    Über Zuschauer will ich mir vorerst noch gar keine Gedanken machen. Aber in einer Verlängerung der Pokalsaison sehe ich grundsätzlich überhaupt kein Problem. Das gab es in der Vergangenheit schon häufiger und wird der FVN in ein paar Tagen bei der Verbandssitzung dann hoffentlich auch so beschließen.


    Kickers Offenbach wurde DFB-Pokalsieger 1969/70, obwohl wegen der WM im Mexiko ab dem Achtelfinale (!) erst im Juli und August '70 gespielt wurde. Die Kickers spielten ihr Finale erst am 29. August 1970 - und zwar dann als Aufsteiger mit dem neuen Bundesligakader, gestartet waren sie im Vorjahr noch als Regionalligist. Kein Hahn krähte danach, so war das eben. Dann muss heute ebensowenig alles in Frage gestellt werden von wegen Ende Juni, Verträge, veränderter Kader etc. und pipapo....


    Auch der 1. FC war schon an solchen "Verspätungen" beteiligt. Wie ich bereits im Thema zum RWO-Pokalspiel schrieb, haben wir 1983 den Niederrheinpokal gewonnen, allerdings wurde das Finale aus Termingründen erst am 31. Juli gespielt, direkt vor Start der neuen Oberligarunde. Wie man sieht, alles machbar.


    Ähnlich kurios aus Zeiten als es noch Wiederholungsspiele gab und keine Elfmeterschießen: Im August 1969 wurde der 1. FC Bocholt Bezirkspokalsieger 1968! (quasi der Vorgänger des Niederrheinpokals). Dreimal wurde das Endspiel gegen Regionalligist Eintracht Duisburg wiederholt, weil man sich immer unentschieden trennte. Am Samstag, 9. August 1969, siegte der 1. FC dann schließlich am heimischen Hünting vor 1000 Zuschauern mit 1:0 durch ein Tor von Steverding.

    :schwarzweiss:

    Ne, aber mal ehrlich. Macht so eine lange Anreise für beide Teams dann noch Sinn? Es gäbe ja sicher auch etwa auf halber Strecke geeignete neutrale Spielstätten.


    Sowas ist doch nur für Fans relevant. Die ja wegfallen.


    Was interessiert es denn die Fußballprofis in welches Flugzeug sie steigen? :kicher: Oder in welchem Hotel sie bepudert werden? Denen ist doch völlig egal wo sie gerade spielen, Stuttgart, Hamburg, Frankfurt. Und Berlin macht es für die dann auch nicht umständlicher.

    Puhh, schwere TV-Kost heute. Das Hoppsche Privateigentum sportlich eine ganze Klasse besser. Dazu ein formschwacher Neven Subotic der eindrucksvoll untermauert, warum er kein Stammspieler mehr ist. Ganz blödes Bundesligadebüt für Unions Nr. 2 im Tor. Bei den 4 Toren konnte er nicht viel machen und Gelegenheiten zum Auszeichnen gab es nicht.

    Gut für Düdo am letztem Spieltag, mit Andersson ist unser bester Torschütze gesperrt.


    Das war aber ein sehr schlechter, fast teilnahmeloser, Auftritt der Unioner, nicht weil Hoffenheim so brilliant war. Wohl doch zu viel Klassenerhalt gefeiert (nicht nur im Hinblick auf die Hygieneregeln). Hoffentlich strengt man sich da am letzten Spieltag noch ein bißchen mehr an.