Beiträge von Trantor

    Ja spannend trifft es - ich muss zugeben das die Oberhausener extrem stark waren. das beste Team das bisher gegen uns gespielt hat- allerdings denke ich das die sich eben nach den ganzen Querelen und den beiden Niederlagen nur keine Blöße geben wollten. Das Tor war unglücklich und natürlich auch das wegen einem dummen Gerangel unser wichtigster Spieler vom Platz fliegt.


    Obwohl man auch sagen muss das der Stil der Oberhausener bisweilen weniger mit Fußball sondern mehr mit Teakwondo zu tun hatte.


    hier noch ein Pressebericht der Pforzheimer Zeitung :


    "OBERHAUSEN. Rückschlag für den 1. FC Pforzheim im Titelrennen der Fußball-Verbandsliga: Im Spitzenspiel beim Tabellenzweiten Spvgg Oberhausen kassierten die Pforzheimer eine 0:1 (0:0)-Niederlage.


    Zwei Spieltage vor Schluss führen die Pforzheimer nun nur noch mit einem Punkt vor Oberhausen.


    Das goldene Tor der Gastgeber legte sich der FCP selbst ins Netz: Abwehrchef und Kapitän Carsten Stoll fälschte in der 62. Minute einen Freistoß von Asman Sahiti von der linken Seite unhaltbar für Torhüter Christian Adam ins eigene Gehäuse ab. „Er kann da gar nichts machen, da hätte auch jeder andere stehen können“, nahm Abwehrkollege und Co-Trainer Sven Fellmann Stoll in Schutz. Wie auch Cheftrainer Stefan Sartori (siehe „Drei Fragen“) ist Fellmann weiter vom Gewinn der Meisterschaft überzeugt. „Die Mannschaft wird nicht in ein Loch fallen“, ist er sich sicher. Das Team sei gefestigt genug, die erste Niederlage seit 15 Spielen wegzustecken und in den letzten beiden Saisonspielen gegen Viernheim und bei Absteiger Schefflenz den Titel einzufahren. Neben Oberhausen hat auch Weinheim, das nach einem 1:0-Erfolg in Reichenbach nur noch zwei Punkte hinter dem FCP liegt, nun wieder gute Chancen auf die Meisterschaft.


    „Heute hatten wir Pech“


    „Wir haben schon oft Glück gehabt, heute hatten wir etwas Pech. Das unglückliche Gegentor ist ärgerlich, wir hätten den Punkt halten können“, analysierte Fellmann den Auftritt in Oberhausen. Im hart umkämpften Spitzenspiel vor 1000 Zuschauern, das bis zuletzt auf des Messers Schneide stand, schlugen die Emotionen mitunter hoch. Nach einer kleinen Rangelei zwischen FCP-Leistungsträger Patrick Bito und Max Supper zückte der Schiedsrichter in der 57. Minute zweimal die gelb-rote Karte. Beide Teams hatten damit einen Stürmer weniger. Eine Viertelstunde später flog mit Mittelfeldmann Christian Klein ein weiterer Oberhausener mit Gelb-Rot vom Platz, doch die Pforzheimer konnten aus dem Überzahlspiel kein Kapital schlagen. Chancen von Yves Epanlo, Marc Ringswald und des eingewechselten Daniel Alabi wurden zur Beute des oft unsicher wirkenden Keepers der Gastgeber Peter Canek oder strichen knapp am Tor vorbei. Vor den Platzverweisen hatten auch Jaizay und Verteidiger Jörg Rebholz Tormöglichkeiten vergeben. Oberhausen kam ebenfalls zu einigen Chancen und blieb bis zum Schluss über Konter gefährlich. „Ich glaube, wir hätten heute noch zwölf Stunden spielen können, uns wäre kein Tor mehr gelungen“, meinte Sartori.


    Der FCP-Trainer hatte im gewohnten 3-5-2-System Bito als Sturmpartner von Julian Jaizay aufgestellt. Epanlo agierte im zentralen Mittelfeld, die rechte Außenbahn beackerte Christoph Nirmaier. Im defensiven Mittelfeld kam neben Sören Hinze zunächst Robin Herzog zum Zuge, doch zur zweiten Hälfte musste Herzog draußen bleiben. „Auf der rechten Seite waren wir in der ersten Halbzeit nicht so stabil“, begründete Sartori die Einwechslung von Florian Lamp. Dieser mühte sich redlich, konnte aber auch keine entscheidenden Impulse setzen.


    Beeindruckend war die Vorstellung der FCP-Fans, die die Pforzheimer über das gesamte Spiel lautstark unterstützten und nach dem Schlusspfiff feierten. „Die Fans sind überragend. Es war wie ein Heimspiel für uns. So was habe ich noch nie erlebt“, schwärmte Fellmann. Auf der Pressekonferenz gab es sogar von Oberhausener Seite ein ausdrückliches Lob für die Anhänger der Pforzheimer, die fair für Stimmung gesorgt hätten. „Es war ein denkwürdiges Spiel. Ich bin unglaublich stolz. Meine Spieler haben gezeigt, dass sie Meister werden wollen“, freute sich Oberhausens Trainer Stefan Ronecker über den Sieg. Und fügte natürlich hinzu: „Wir werden Meister.“ Der 1. FC Pforzheim hat es trotz der Niederlage weiter selbst in der Hand, dies zu verhindern."

    :jo:

    hei bin grade über den thread gestolpert, da habt ihr echt nen guten - Der Steffen Menze hatte hier in Pforzheim seinen Durchbruch - und von hier aus den Sprung zu den Profis geschafft. Er kennt also die Oberliga BW nur zu gut.
    Er hat es zwar nie in die 1.Liga geschafft - aber durchaus ne ansehnliche Karriere.


    Das Theater mit den Trainern kennen wir ja auch nur zu gut - Wir haben auch nen jungen Wilden (wenn ich mich recht erinnere hat der sogar mit dem Menze zusammen gespielt damals) - was der in einem Jahr bei uns vollbracht hat mit ner Mannschaft aus jungen Nachwuchsspielern (20,4 Jahre/Schnitt) ist unglaublich.Ich wünsch euch auf jedenfall viel Glück mit ihm.



    grüßle aus der Goldstadt


    Trantor

    :rauf: exaktemento -


    " Baut die Mauer wieder auf Stadion!" - gröhl - ja hatte leider noch nicht das Vergnügen dort einem Spiel beizuwohnen - aber von den Bildern her - man kann eben aus nem Sportplatz kein Regionalligastadion machen.



    So als allgemeiner Tip an die Sportmezene : krallt euch doch anstatt der Dorfvereine mal die maroden Traditionsvereine in den Städten.(Ironie aus)


    grüßle aus dem Süden


    Trantor

    nun gut dann bin wohl ich dran.


    ein Bild von meiner Festplatte :


    sollte es keiner erraten leg ich ein anderes aktuelleres nach

    Verein : PAOK Saloniki
    Stadionname: Toumba


    Wollte erst auf AEK Athen tippen aber dann fiel mir ein das das ein Auswärtsspiel war als ich das mal im Fernsehn gesehn hab.


    soweit richtig ?


    grüßle aus der Goldstadt


    Trantor

    also es sind nur noch 3 Spieltage - 9 Punkte zu holen insgesamt.


    Pforzheim hat noch das Topspiel beim den Tabellenzweiten Oberhausen
    ein Heimspiel gegen das abstiegsbedrohte Viernheim
    und das letzte Spiel der Saison auswärts in Schefflenz.


    die 3 Punkte in Schefflenz sind beinahe sicher - wenn man bedenkt das die in der ganzen Runde erst 3 Punkte geholt haben.


    dann sehen die 4 bzw 5 Punkte Abstand doch schon etwas anders aus.


    Gewinnt der FCP am Samstag und Weinheim nicht ist es entschieden.



    @Suedwestler


    mit welchem Verein warst du denn unterwegs ?



    grüßle aus der Goldstadt


    Trantor

    @delta


    nunja - Wichtig ist das man aus Fehlern lernt, und das scheint tatsächlich der Fall zu sein. Plötzlich weiss man wie man mit Sponsoren richtig umgeht und wie man allgemein ein gutes Klima schafft.


    bis auf 2 haben zur Winterpause zum Beispiel alle Stammspieler vorzeitig ihren Vertrag verlängert.


    Letzte Woche nach dem Derby gegen Birkenfeld lobte der Vorstandschef von Böcklunder die professionelle Arbeit im Verein - er meinte das die Zusammenarbeit sogar besser liefe als mit z.B. Schalke (wo Böcklunder auch ein großer Sponsor ist).


    mal abwarten was die nächsten 3 Spiele so bringen.


    auch in der Jugend funktioniert es - so gibt es zum Beispiel eine Spielgemeinschaft mit anderen Vereinen (frührer undenkbar)


    Alles in allem waren 2 Jahre Verbandsliga nicht so schlimm und haben dem gesamten Verein sehr gut getan.


    grüßle aus der Goldstadt


    Trantor

    Hallo Delta,


    Du hast recht gewisse Arten von Pöbelein müssen definitiv nicht sein - ich supporte auch lieber die eigene Mannschaft als den Gegner zu beschimpfen.


    Aber es sind eben nicht alle wie ich.


    Andererseits - man sollte nie irgendwas drauf geben was von den anderen Fans gesagt wird - sowas sollte einem echt am Arsch vorbei gehn.


    Ich erinnere mich an das spiel KSC gegen PSV Eindhoven - da waren 2 Eindhoven Fans Im Sitzplatzbereich über dem D1 - als die KSC Fans das mitgekriegt ahben mussten 40 Sicherheitskräfte die Holländer aus dem Sitzplatzblock führen weil sie sonst wohl das Stadion nicht lebend verlassen hätten.


    Was hat Eindhoven dem KSC jemals getan ?


    Verstehst du worauf ich raus will ?


    Zusätzlich musst du auch noch die Geschichte des FCP ( und ich rede da von den Zeiten noch vor Nöttingen) sehn - hoch geachtet war der FCP nie egal wo man hinkam - es waren immer die Scheiss Pforzheimer.


    Und um mal ein Sprichwort zu benutzen
    " Ist der ruf erst ruiniert - lebt es sich ganz ungeniert"


    das ist eben bei vielen hängen geblieben.


    Ein weiterer Punkt - das Geld - wie lange hat der Club wegen eines alten sinilen Greißes Finanzielle Probleme gehabt. Wieviele Teams (Hoffenheim - Nöttingen und andere.) Kamen in die Liga und blieben 1-2 Jahre um dann den Aufstieg zu packen ? und wir waren 20 Jahre in der Liga und meistens immer im vorderen Tabellendrittel.


    Das kann amn natürlich so weiterführen aber so lang es Fans und vor allem Spieler gibt die sich durch Pöbelein aus der Ruhe bringen lassen wird es das wohl immer wieder geben.


    Psychologie rulez *lacht*


    Grüßle Trantor

    So wie es aussieht werden wir ja vielleicht nächstes Jahr Beim Bahlinger SC gastieren - deren Feuerwürste sind nicht zu verachten.


    Und mal ganz neutral gesehn - Ich dachte früher oh mann jetzt kriegen wir nur noch Böcklunder im Stadion toll! (ironie)


    aber mal im Ernst - die sind echt lecker - ich war damals doch mehr als positiv überrascht - inzwischen kauf ich die sogar für zuhause zum grillen.


    grüßle aus der Goldstadt


    Trantor

    Wie schon gesagt wir sind nah dran -


    1 1. FC Pforzheim 55
    2 Spvgg Oberhausen 51
    3 TSG 62/09 Weinheim 50
    4 SV Spielberg 48


    Am Samstag ist Topspiel in Oberhausen - allerdings dürfen wir auch noch nach Schefflenz letzter (3 Punkte 25:92 Tore)


    Durch die 4 Punkte Abstand können wir relativ beruhigt ins Spiel gegen Oberhausen gehen.


    aber ich denke wir werden am Samstag den Sack zumachen. Ausser Weinheim hat mich dieses Jahr noch keine Mannschaft in der Verbandsliga überzeugt.


    Zu den historischen Ergebnissen


    3.5.1932 1.FC Pforzheim : FC Bayern München 6:2 *fg*



    grüßle aus der Goldstadt


    Trantor

    Hallo zusammen, da ich einige Kommentare und Mutmaßungen nicht einfach so stehen lassen kann, möcht ich gleich mal meinen ersten Beitrag hier schreiben.


    Zuerstmal danke an Waldhof Bub - tolle Zusammenfassungen über den Kampf um den Aufstieg in die Oberliga - tatsächlich ist es dieses Jahr ein sehr enges Ding in der Verbandsliga Nordbaden.


    @ Waldhofbub


    seit wann ist denn FCP Waldhof ein Derby?*grinst*


    aber ich freu mich auch schon drauf


    so nun mal zu gewissen Äusserungen von Nöttinger Seite die ich nicht einfach stehen lassen will.


    @ Strogg


    in jeder Fangruppe gibt es Idioten - und FCP Fans sind zugegeben etwas anders - aber dafür manchmal auch etwas orgineller.


    Ich für meinen Teil freu mich auf das Derby gegen Nöttingen


    delta27


    Gegenüberstellung Nöttingen - Pforzheim


    Einwohner
    Nöttingen 2542
    Pforzheim 118.755


    Stadionkapazität
    Nöttingen 3800
    Pforzheim Laut DFB 9000


    Das Stadion des FCP ist absolut Oberligatauglich verglichen zu manch anderem Sportplatz (Acker) in der Liga.


    Zu den anderen Themen Will ich nicht mehr sagen


    Sei doch froh das es ein Derby gibt - vielleicht kommen ja mal wieder mehr als 350 zahlende ins Panoramastadion.


    Rivalität unter den Vereinen ist bekanntlich das Salz in der Suppe, allerdings sollte man in einem Forum auch Sachlich bleiben können - Die Fans des FCP als überheblich zu sehen - das kann amn sehen wie man will - man kann aber auch sagen das sie mit dem Herzen bei ihrem Verein sind und nicht wie so viele andere dauernd auf die eigene Mannschaft schimpfen.


    Mit der einer der längsten Phasen ohne abgestiegen zu sein denke ich doch das der FC Pforzheim seine Daseinsberechtigung in der Oberliga hatte und immernoch hat. (Da der Club sportlich nie aus der Oberliga Abgestiegen ist)


    Objektiv muss man Respekt haben welchen Umbruch der Verein geschafft hat. Der Verein lebt wieder Fußball.
    Der Aufstieg ist Nahe und das ohne Stars und Ohne Theater im Verein.
    (Im Gegensatz zu z.B. Spielberg oder Oberhausen)


    Als Abschluss zu sagen wäre ich freu mich auf die Diskussionen hier


    Grüßle aus der Goldstadt


    Trantor


    "Freunde oder Feinde , dafür oder dagegen , liebt uns oder hasst uns aber lernt mit uns zu leben!"