Beiträge von Soccerates

    Zitat

    Original von Murrpower


    Am 31. Mai läuft doch noch der Ligenbetrieb, das ist in 6 Tagen da ist noch der 34. Spieltag in der Verbandsliga Baden.


    31.05.08 stimmt. Steht jetzt auch beim wfv so:


    Sa. 31.05.2008 3. wfv – 2. SBFV
    Mi. 04.06.2008 2. bfv – 3. wfv (im Falle, dass erstes Spiel unentschieden oder Sieg wfv) alternativ 2. SBFV – 2. bfv (im Falle, dass erstes Spiel Sieg SBFV)
    So. 08.06.2008 2. SBFV – 2. bfv oder 2. bfv – 3. wfv (abhängig vom Ausgang Spiel 1)
    12./13.06.2008 ggf. Entscheidungsspiel auf neutralem Platz

    Abschlußtabelle (vorbehaltlich wfv-Urteil zu AA II - LB):


    Platz Verein Sp. g. u. v. Tore Pkte.
    1 TSG Balingen 30 20 8 2 66:24 68
    2 Spvgg Au 30 17 9 4 60:29 60

    3 FV Illertissen 30 17 6 7 61:32 57
    4 07 Ludwigsburg 30 17 4 9 46:32 55
    5 FSV Hollenbach 30 15 6 9 56:33 51
    6 SV Bonlanden 30 13 3 14 50:49 42
    7 VfL Sindelfingen 30 12 6 12 53:62 42
    8 VfR Aalen II 30 12 5 13 44:42 41
    9 FC Frickenhausen 30 11 6 13 39:50 39
    10 Olymp.Laupheim 30 10 6 14 41:45 36
    11 FSV 08 Bissingen 30 9 9 12 36:46 36
    12 TSF Ditzingen 30 9 8 13 36:51 35
    13 SV Baustetten 30 7 9 14 36:47 30
    14 FC Wangen 30 6 11 13 31:53 29
    15 FV Ravensburg 30 5 7 18 27:61 22
    16 SV Fellbach 30 3 11 16 28:54 20

    Zitat

    Original von Ran-Tan-Plan
    Ich bin am 34. Spieltag auch HDH-Fan - denn durch euren Sieg bleiben wir in der Liga ;)


    ich glaube Du kannst Dich am Wochenende mal ganz ruhig zurücklehnen. An einen Erfolg von Schwieberdingen und dem VfR glaubt wahrscheinlich niemand...

    Zitat

    Original von Ran-Tan-Plan
    Ich bin am 34. Spieltag auch HDH-Fan - denn durch euren Sieg bleiben wir in der Liga ;)


    ich glaube Du kannst Dich am Wochenende mal ganz ruhig zurücklehnen. An einen Erfolg von Schwieberdingen und dem VfR glaubt wahrscheinlich niemand...

    Zitat

    Original von Villinger
    Falls jemand den kompletten Rahmenterminkalender der Aufstiegsspiele hat, bitte mal hier rein stellen, finde im moment nichts konkretes dazu.


    http://www.wuerttfv.de/project…nder_stand_12-10-2007.pdf


    1. Spiel Mi, 04.06.08
    2. Spiel So, 08.06.08
    3. Spiel So, 15.06.08


    Illertissen hat den 3. Platz übrigens noch nicht 100% sicher. Es steht noch ein Sportgerichtsurteil des WFV aus. Die SpVgg 07 Ludwigsburg erhofft sich daraus noch 3 Punkte am grünen Tisch, was LB den 3. Platz bringen würde:
    http://www.ludwigsburger-kreis…Lokalsport.html?arid=9969

    Bahlinger SC - 1.FC Norm.Gmünd 4 : 1
    FC Villingen - VfR Mannheim 4 : 0
    Schwieberdingen - FC Nöttingen 3 : 0
    Stgt.Kickers II - VfL Kirchheim 1 : 2
    1899 Hoffenh.II - SSV Ulm 1846 1 : 0
    SVW Mannheim - SV Linx 2 : 0
    SGV Freiberg - FC Ast.Walldorf 5 : 1
    TSV Crailsheim - SC Freiburg II 2 : 3
    Sonnenh./Aspach - FC Heidenheim 0 : 4

    Zum letzten Heimspiel der Saison 2007/08 kommt am Samstag um 17:00 Uhr der FC Nöttingen in die Felsenberg-Arena. Um die theoretische Chance auf den Klassenerhalt aufrechtzuerhalten muss der TSV das Spiel gewinnen, was den Schwieberdingern im Hinspiel beim 2:0 in Nöttingen gelang.


    Die Ausgangsposition im Abstiegskampt vor dem letzen Spieltag:


    15. VfR Mannheim 32 33:59 -26 24
    16. VfL Kirchheim/Teck (N) 32 34:68 -34 22
    17. TSV Schwieberdingen (N) 32 33:85 -52 21
    18. SV Linx (N) 32 30:80 -50 17

    Das Restprogramm der Mannschaften die noch gegen den Abstieg spielen:


    VfL Kirchheim: Stuttgarter Kickers II (A), Bahlinger SC (H)
    TSV Schwieberdingen: FC Nöttingen (H), 1. FC Heidenheim (A)
    SV Linx: Waldhof Mannheim (A), SGV Freiberg (H)

    [...] Am 2. April hatten die Ludwigsburger die nachgeholte Vorrundenpartie in Aalen mit 0:2 verloren. Im 07-Lager sorgte damals die personelle Besetzung des VfR II für Wut und Empörung. [...] Die SpVgg 07 Ludwigsburg legte Protest gegen die Wertung des Spiels ein. Dieser wurde vom Sportgericht des Württembergischen Fußball-Verbandes (WFV) mit der Begründung abgelehnt, dass keine Regionalligaspieler eingesetzt worden seien. Dies brachte Rolf Heinz vollends auf die Palme.
    Er listete sämtliche Mannschaftsaufstellungen der Aalener Regionalligaspiele auf und wies nach, dass gegen Ludwigsburg acht Akteure zum Einsatz kamen, die permanent zum Regionalligakader gehörten und auch mehrfach zum Einsatz kamen. Gegen Ludwigsburg befanden sich weitere fünf Akteure im Verbandsliga-Aufgebot, die bei Schmitt ständig am Training des Regionalligateams teilnehmen.
    Angesichts dieser Fakten kam das Sportgericht zu dem Schluss, das erste Urteil vorläufig nicht zu werten. Im Moment gehören die drei Punkte weder Aalen II noch Ludwigsburg. Am Montag erreichte Rolf Heinz ein Schreiben vom WFV mit der Mitteilung, dass der Fall am kommenden Montag neu vor dem Sportgericht verhandelt wird.
    „Wir sind in die Berufung gegangen, weil es bei dem Tabellenstand wichtig sein könnte“, unterstrich der Ludwigsburger Rechtsanwalt Dr. Ralf Kitzberger, der die Interessen des Vereins vertritt. Für ihn liegt auf der Hand, „dass es zu einer Verzerrung des Wettbewerbs gekommen ist“. Deshalb müssten aus seiner Sicht die drei Zählern den Ludwigsburgern zugesprochen werden.
    Frank Thum, Abteilungsleiter Recht beim WFV, begründete gestern die Verzögerung der Berufung damit, dass die SpVgg 07 eine mündliche Verhandlung beantragt hatte. Dies sei durch das Sportgericht abgelehnt worden, danach müsse der WFV dem Antragsteller aber Gelegenheit einräumen, eine neue Stellungnahme abzugeben. [...]


    Quelle und ganzer Artikel: http://www.ludwigsburger-kreis…Lokalsport.html?arid=9969

    Ich denke langsam aber sicher gehen die Lichter aus. Schade, wenn man gestern das Phasenweise ganz gute Spiel und auch den Kampf trotz Zwei-Tore-Rückstand gesehen hat. Aber die Abwehr steht eben mehr als schlecht. Bin mir inzwischen nicht mal mehr sicher, ob ich nicht einfach froh bin, wenn alles vorbei ist. Hoffe nur, dass sich der Verein in der nächsten Saison fängt, und es nicht noch weiter nach unten geht. Jetzt gilt es sich anständig zu verabschieden und zu hoffen das vielleicht doch noch etwas geht. Nach dem Punktgewinn des VfR heute wird's aber mehr als schwer...

    Das Bauernpack liegt sich in den Armen


    RALPH CONZELMANN
    Aufgeheizte Atmosphäre beim Spitzenspiel in Ludwigsburg
    Mit dem 1:0-Sieg in Ludwigsburg hat die TSG Balingen zumindest die Teilnahme an der Aufstiegsrelegation zur Fußball-Oberliga sicher. Zum Direktaufstieg fehlen derweil noch vier Punkte.


    Balingen. Am viertletzten Verbandsliga-Spieltag hat die TSG Balingen ein erstes Etappenziel erreicht: Die Relegation zur Oberliga, an der neben dem württembergischen Dritten auch die beiden (süd- und nord-) badischen Vizemeister teilnehmen, wäre der Elf von Trainer Karsten Maier selbst bei drei Niederlagen in den noch ausstehenden drei Saisonspielen nicht mehr zu nehmen. Gleichwohl peilt der Tabellenführer nun natürlich den Direktaufstieg an. Um ganz sicher zu gehen, muss die TSG dafür noch vier Zähler holen; egal gegen wen.


    Schützenhilfe erhielt der Spitzenreiter über Pfingsten nicht. Denn sowohl die zweitplatzierte Spvgg Au (3:1 in Frickenhausen) als auch der Tabellendritte FV Illertissen (3:0 gegen Ravensburg) gewannen ihre Spiele sicher. Balingen (59 Punkte) liegt also weiterhin einen Zähler vor Au (58) und sechs Punkte vor Illertissen (53.). Das TSG-Torverhältnis (58:23) ist übrigens haargenau identisch mit der Auer Trefferquote. Illertissen (54:25) hinkt in der Gesamtaddition auch nur um sechs Treffer zurück.


    In Ludwigsburg verloren sich gerademal 300 Besucher im weiten Rund des 18 000 Zuschauer fassenden Ludwig-Jahn-Stadions, das in den 30er Jahren nach dem damaligen Stuttgarter Neckarstadion das zweitgrößte Fassungsvermögen aller württembergischen Sportstätten aufwies. Die überschaubare Meute machte allerdings ziemlich Rabatz. Als „Bauern-“ und „Zigeunerpack“ bezeichneten die Ludwigsburger Fans ihren Gegner. Und dieser konterte nach dem entscheidenden Tor von Robert Miller lautstark: „So spielt das Bauernpack.“


    [...]


    Quelle und ganzer Artikel: http://www.fussball-in-bw.de/art/H/0/0/2/0/0/0/index.html

    [quote]Original von Kompuffu
    Bahlinger SC:
    Zugänge: ---
    Abgänge: ---
    Gerüchte: ---


    TSV Crailsheim:
    Zugänge: ---
    Abgänge: ---
    Gerüchte: ---


    SGV Freiberg:
    Zugänge: Marian Salope (KSG Gerlingen), Betim Rugovaj (FV Lauda), Dima Schurichin (TSV Schwieberdingen)
    Abgänge: ---
    Gerüchte: ---


    SC Freiburg II:
    Zugänge: ---
    Abgänge: ---
    Gerüchte: ---


    1. FC Normannia Gmünd:
    Zugänge: Manuel Grampes (A-Junioren VfB Stuttgart), Kersten Göhl (eigene A-Junioren)
    Abgänge: George Berberoglu, Christian Kuhn (unbekannt)
    Sonstiges Thorsten Schöllkopf wird die Normannia voraussichtlich studienbedingt auch verlassen.


    SG Sonnenhof Großaspach:
    Zugänge: ---
    Abgänge: ---
    Gerüchte: Saer Sene bestritt Probetraining beim VfB Stuttgart II; Alessandro da Silva (zuletzt SV Waldhof); Shiprim Binakaj (TSG Backnang)


    1. FC Heidenheim:
    Zugänge: Bastian Heidecker (SpVgg Au/Iller)
    Abgänge: ---
    Gerüchte: ---


    TSG Hoffenheim II:
    Zugänge: ---
    Abgänge: ---
    Gerüchte: ---


    VfL Kirchheim:
    Zugänge: ---
    Abgänge: ---
    Gerüchte: ---


    SV Linx 1949:
    Zugänge: ---
    Abgänge: ---
    Gerüchte: ---


    VfR Mannheim:
    Zugänge: ---
    Abgänge: ---
    Gerüchte: ---


    SV Waldhof Mannheim:
    Zugänge: Marc Socher, Sandro Inguanta, Norbert Kirschner (alle eigene Jugend),Fitim Fazlija (FC 08 Villingen), Hans Kyei (SV 03 Tübingen)
    Abgänge: ---
    Gerüchte: Endechu Adiele bleibt evtl doch, mündliche Zusage


    FC Nöttingen:
    Zugänge: Simon Revfi vom FV Malsch
    Abgänge: Giuseppe Ricciardi, Teo Rus, Marco di Biccari, Sebastian Dom, Mathias Kolsch, (alle unbekannt) Heiko Staffel (Dauerverletzung wohl Karrierenende)
    Gerüchte: ---


    TSV Schwieberdingen:
    Zugänge: ---
    Abgänge: Dima Schurichin (SGV Freiberg)
    Gerüchte: ---


    SV Stuttgarter Kickers II:
    Zugänge: ---
    Abgänge: ---
    Gerüchte: ---


    SSV Ulm 1846:
    Zugänge: ---
    Abgänge: ---
    Gerüchte:Hoffenheim ist laut SWP an Sandro Sirigu und Sezai Zehiroglu interessiert. Zumindest Srigu hat aber noch Vertrag


    FC 08 Villingen:
    Zugänge: ---
    Abgänge: Fitim Fazlija (Waldhof Mannheim)
    Gerüchte: Stefan Hohnstein und Gaetano Intemperante werden wahrscheinlich auch gehen


    FC Astoria Walldorf:
    Zugänge: Julian Jaizay (1.FC Pforzheim), Phil Weimer (SpVgg Oberhausen), Steffen Krohne und Philipp Ehmig (TSG Weinheim)
    Abgänge: ---
    Gerüchte: ---

    Verdienter Erfolg für Villingen - wenn auch um 2 bis 3 Tore zu hoch ausgefallen.


    Aber was ist mit Eurem Trainer los? Ich musste nach dem Spiel direkt weiter, und auf dem Parkplatz steigt Djordjevic fünf Minuten nach dem Schlußpfiff in seinen Phaeton und fährt davon. Nicht bei den Spielern, keine Pressekonferenz, kein Mannschaftsbus? Fand ihn ja schon immer seltsam, aber das...

    Schwieberdingen rechnet sich gegen Villingen Chancen aus


    Schwieberdingen – Vor einer weiteren schweren Hürde steht morgen (15 Uhr/ Felsenberg-Arena) Fußball-Oberligist TSV Schwieberdingen, wenn der favorisierte FC 08 Villingen zu Gast ist.


    Zuletzt bei 1899 Hoffenheim II konnte die Mannschaft von Trainer Gianni Coveli an die guten Leistungen der Rückrunde anknüpfen, wurde aber bei der unglücklichen 1:2-Niederlage nicht dafür belohnt. Daher erhoffen sich die Schwieberdinger, dass sie morgen gegen einen weiteren Aufstiegskandidaten wichtige Punkte im Abstiegskampf einfahren können. „Wenn wir gegen Villingen ähnlich beherzt und konzentriert wie am letzten Spieltag auftreten, dann kann uns die Sensation gelingen“, sagte der optimistische Coach.


    [...]


    Quelle und ganzer Artikel: http://www.ludwigsburger-kreis…Lokalsport.html?arid=9305

    Am Sonntag, 15:00 Uhr steigt das Heimspiel gegen den FC Villingen. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit - Villingen gewann mit 5:1. Mal sehen was im Rückspiel herauskommt.

    07 legt Protest ein


    Fußball-Verbandsligist SpVgg 07 Ludwigsburg hat Protest gegen die Wertung der 0:2-Niederlage im Nachholspiel beim VfR Aalen II am 2. April eingelegt und weist dabei auf eine Spielmanipulation hin. Wie berichtet, trat das Aalener Verbandsligateam mit elf Spielern aus dem Regionalligakader des VfR an. Derzeit prüft der Württembergische Fußball-Verband (WFV), wieviele eingesetzte Spieler tatsächlich als Regionalligaspieler angesehen werden.


    [...]


    Quelle: http://www.bietigheimerzeitung…port.php4?artikel=3525933