Beiträge von SPORT CLUB 1904

    SC Freiburg II schlägt SSV Ulm im Spitzenspiel 3:1
    Der SC Freiburg II bleibt auch nach fünf Spieltagen Tabellenführer der Oberliga Baden-Württemberg, ohne dabei bislang einen Punkt abgegeben zu haben. Das Spitzenspiel gegen den bisherigen Zweiten SSV Ulm 1846 entscheiden die Gastgeber vor rund 500 Zuschauern in der Freiburger Fußballschule am Samstag mit 3:1 (2:1) für sich. Den Führungstreffer erzielte nach einem Freistoß von Michele Borrozzino in der 23. Spielminute Julien Matter. Überraschend kamen die Ulmer gegen das vor der Pause klar das Spiel bestimmende Team von Karsten Neitzel und Damir Buric durch Benjamin Barth (34.) zum Ausgleich, bevor Borrozzino (41.) für die verdiente Freiburger Pausenführung sorgte. Nach dem Seitenwechsel wurden die Schwaben stärker, ein weiteres Tor gelang ihnen jedoch nicht und der eingewechselte Timo Waslikowski sorgte mit einem Heber über Gästekeeper Benjamin Sandmann in der Schlussminute für die endgültige Entscheidung.

    "Ach wir wären froh, es kämen regelmäßig 300. Und warum ist das so?
    Weil es vorwiegend im Fußball solche Leute wie dich gibt, nämlich ERFOLGSFANS!"


    Ich weiß nicht was du für ein Problem hast. Ich bin mit Sicherheit kein Erfolgfan.
    Ich war auch schon beim SC, vor der Finke Ära.
    Ich hasse auch Volker Finke und ich hasse die vielen Pseudo-Intellektuellen SC Fans. Aber ich liebe den SPORT CLUB, weil ich mit ihm aufgewachsen bin. Es ist mein Verein und wird es auch immer bleiben. Egal wieviele Jahre der Herr Oberlehrer noch in seinem Strandkorb verbringt, egal wieviel Jahre Stadionverbot der Vorstand mir noch aufbrummt.


    Ich bin SPORT CLUB Freiburg :zwinkern:

    "Schon zu 1. Amateurliga-Zeiten ward ihr als Holzertruppe verschrieen die durchschnittlich 500 Zuschauer anlockte"


    500 Zuschauer sind immerhin 200 mehr als der FC Rastatt (oder auch der FFC) heute. :lool:
    Wie schon gesagt, es ist doch der pure Neid.



    SC Freiburg 1904
    10Jahe 1.Bundesliga (2*UEFA-Cup Teilnehmer)
    19Jahre 2.Bundesliga
    28Jahre 1.Amateurliga Südbaden (3höchste Spielklasse)

    Ohje, Villingen, Rastatt und der glorreiche FC Emmendingen haben was gegen den SCF.
    Leistet erst mal was und dann dürft ihr kritisieren. Das gilt für das sportliche und auch für Fanthemen.

    So schlecht ist die Jugendarbeit nicht. In den höherklassigen Teams in der Region (zB BSC)spielen ja etliche Spieler aus der SC-Jugend. Und auch beim SCII spielen ja einige A-Jugendliche mit. Und selbst bei den Profis, spielen Leute wie Riether und Bührer.


    @04


    "...der dem traditionsreichen FFC das Stadion nahm"
    Ohne den SC, wäre der FFC schon mehr als pleite. Das sollte man nicht vergessen. Der FFC hat es selbst vergeigt.

    Hab mal die Einwohnerzahlen rausgesucht.
    Bauernliga BW:


    Stuttgart: 592.000
    Mannheim:307.900
    Freiburg: 215.000
    Ulm:120.000
    Pforzheim: 119.000
    VS-Villingen: 81.520
    gmünd: 61.428
    Heidenheim: 49.784
    Bonlanden (zu Filderstadt): 43.000
    Hoffenheim(sinsheim): 35.437
    Crailsheim: 32.344
    Emmendingen: 26.100
    Freiberg: 15.470
    Sandhausen: 14.000
    Nöttingen (remchingen): 11.600
    Aspach: 8.310
    Bahlingen: 3.796

    SC Freiburg II belegt den zweiten Platz
    Die zweite Mannschaft des Sport-Club nahm am heutigen Samstag am Klingel-Cup in Berghausen bei Karlsruhe teil. Weitere Teilnehmer des Blitztunieres waren der VfB Stuttgart II, der 1. FC Köln II und der 1. FC Kaiserslautern II. Gespielt wurde jeweils über zwei mal 30 Minuten. Die beiden Sieger der Vorrundenpartien zogen ins Finale ein, die Verlierer spielten um Platz drei. Im Auftakt-Spiel setzten sich die Breisgauer nach Treffern von Felix Roth und Timo Waslikowski mit 2:0 (1:0) gegen den Regionalligisten FC Kaiserslautern II durch und qualifizierten sich somit für das Finale. Dort traf die Elf von Karsten Neitzel und Damir Buric auf den VfB Stuttgart II, der sich mit 2:0 (1:0) gegen den 1. FC Köln II behauptet hatte. Doch zuvor bezwangen die Kölner den 1. FC Kaiserslautern II mit 1:0 im Spiel um Platz drei. Im Finale schließlich musste sich der SC II dem Regionalligisten aus Stuttgart knapp mit 0:1 (0:1) geschlagen geben

    Neuzugänge:
    Tor: Johannes Potzy (bisher eigene Jun.). Abwehr: Lars Hermel (SC Freib.), Laurenz Haas (SC Freib. II), Michael Schlegel, Robert Kerek (beide SC Freib. Jun.). Mittelfeld: Thomas Strahl (eigene Jun.), Daniel Blanco-Carvalho (Freib. FC) Torben Stuckart (SC Freib. II), Luzim Berisha (SC Freib. Jun.). Angriff: Benjamin Pfahler (FC Emmendingen).