Beiträge von SVE-Torsten

    Ich gehe gegen den VfB II von einer Niederlage aus.

    Unsere Mannschaft ist von der physischen Verfassung total platt, und die jüngsten Niederlagen sind jetzt auch mental ein großes Problem.

    Leistungsträger wie Robin Garnier plagen sich mit Verletzungen herum, er konnte schon beim OFC und in Walldorf nicht spielen, was sofort ins Kontor schlägt.


    Zudem haben wir bis auf wenige Ausnahmen gegen Stuttgart II nie wirklich gut ausgesehen.


    Meine Hoffnung zur restlichen Saison: Mit maximal 6 Punkten Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz in die Winterpause gehen, eine ausgiebige Regeneration, die wir im Sommer nicht hatten, alle Angeschlagenen fit und erholt, dazu zwei neue Offensivkräfte und dann nochmal alles versuchen.

    Aber realistisch gesehen sieht es nach Abstieg aus. In den letzten Wochen ist wirklich alles gegen uns gelaufen.


    Gegen Stuttgart werden die 2000 wohl nicht mehr geknackt. Bin aber auch mit 1600 aufwärts zufrieden. Schön wäre es, wenn die Zuschauer die Mannschaft nochmal voll unterstützen, und vielleicht schaffen wir am Samstag eine Überraschung.

    Wie ist deine Einschätzung zur Kooperation mit Stuttgart?

    Auf Anhieb schwer zu beurteilen. Ich denke aber, dass es ein guter Schritt ist. Wir können von einer sehr guten und seit Jahrzehnten deutschlandweit bekannten Expertise im Nachwuchsbereich profitieren.


    Diese Kooperation zeigt auch, welchen Weg wir in Trier gehen werden - überwiegend Spieler aus dem eigenen Nachwuchs in die Erste Mannschaft integrieren. Schon jetzt sind 14 Spieler aus unserem Kader Trierer oder aus der Region.


    Der VfB Stuttgart profitiert sicherlich davon, Jugendspieler, die großes Potenzial besitzen - siehe beispielsweise Jan Thielmann 1.FC Köln, nach Stuttgart zu holen.


    Vielleicht können wir aber auch mal den einen oder anderen aus Stuttgart bekommen, wie z.B. ein Ferdinand, der in Balingen spielt.


    Das muss jetzt erstmal anlaufen und mit Leben gefüllt werden.

    Gute Spieler haben wir in Trier und der Region auf jeden Fall, dazu noch in Luxemburg, wo wir mit Sinner einen U 21 Nationalspieler - und seit neuestem mit Elshan einen U 18 Nationalspieler haben.


    Der FC Trier als weiterer Kooperationspartner hat lediglich Mannschaften bis zur C Jugend.

    Danke für die Infos!


    Buchonia Flieden und den Hünfelder SV kenne ich aus meiner früheren Zeit bei der damaligen SG Hessen Hersfeld. Ist aber schon sehr lange her. Die Tribüne in Hünfeld sagt mir noch was. Es sei denn, an dieser hat sich von 1988 zu jetzt was geändert.

    Hoffentlich taktiert Spanien nicht. Die Schwestergruppe mit Marokko, Kroatien und Belgien ist vor unserer Gruppe fertig. Das Szenario Gruppensieger Marokko und Zweiter Kroatien oder Belgien ist nicht ganz unrealistisch. Dann könnte Spanien mit einer Niederlage den Europäern aus dem Weg gehen und nebenbei noch Deutschland ausschalten...

    Hmm, daran habe ich gar nicht gedacht. Könnte natürlich möglich sein.

    Wenn es so wäre, hätten wir es sowieso gegen Japan verspielt.


    Kanada hat gegen Marokko noch nicht verloren und bei Belgiens eher schwachen Verfassung traue ich Kroatien den Sieg zu.


    Aber unabhängig davon müssen wir gegen Costa Rica erstmal unsere Hausaufgaben machen.

    Dass man sich an denen die Zähne ausbeißen kann, wurde den Japanern gestern schmerzlich bewusst.

    Charaktertest wurde bestanden. Hohe Laufbereitschaft, hohe Intensität, gute Wechsel, gute Wege bei den Tiefenläufen. In Summe sogar die besseren Möglichkeiten gehabt, da hat noch etwas die Konsequenz gefehlt. Dazu hätten auch die paar Umschaltmomente vor der Pause etwas besser gespielt werden können. Starke Ballmitnahme vor dem Tor von Musiala, danach zeigte Füllkrug dann seine Abschlussstärke. Würde trotzdem erstmal weiter mit Müller starten, der ist und bleibt ein Faktor für das Gefüge in der Mannschaft, dazu stark in der Organisation beim Anlaufen, da macht er als erster Anläufer weite Wege und gibt die Kommandos. Würde aber Sane statt Gnbray bringen, der hat einige Szenen gut aufgelöst und Bälle in die Tiefe gespielt. Dazu selber einen überragenden Laufweg in der Nachspielzeit angeboten. Leider dann da den Abschluss nicht gesucht, die Möglichkeit auf das lange Eck zu ziehen war mindestens einmal da.

    Top-Analyse! Wie immer sehr fundiert wiedergegeben.


    So wie heute stelle ich mir das vor. Das hat mir von der Einstellung sehr gut gefallen, und das 1:1 gegen wirklich starke Spanier auf jeden Fall verdient. Mit etwas mehr Konsequenz im Abschluss kann Deutschland auch gewinnen.


    Gegen Costa Rica wird das wieder ein ganz anderes Spiel gegen einen sehr tiefstehenden Gegner.


    Spanien wird gegen Japan punkten.

    Drei Elfmeter in der 1. Halbzeit gegen uns.

    Wir spielen wie ein Absteiger. Mit dieser Leistung hätten wir sogar in der Oberliga Schwierigkeiten.


    Dass die Saison schwer würde, war mir bewusst, aber dass wir bereits im ersten Spiel der Rückrunde so gut wie abgestiegen sind, hätte ich dann nicht erwartet.


    Erkenntnis: Mit Feierabendfußball ist Regionalliga für Eintracht Trier nicht zu realisieren.

    Da ist Oberliga das Höchste der Gefühle.

    Zuschauer, Fans hin- oder her. Das ist leider die Realität.

    Mit dieser Nationalmannschaft kann ich mich nicht identifizieren.

    Bei manchen Spielern scheint die exakt sitzende Frisur wichtiger zu sein...


    Wir haben so gut wie keine Typen mehr auf dem Platz, wo ich das Gefühl habe, die nehmen mich richtig mit.


    20 bessere Minuten von Japan haben gereicht, um die Nationalmannschaft ganz blöd aussehen zu lassen. Das 1:2 dilettantisch. Da bekommst du sogar in der Bezirksliga ne Ansage, die sich gewaschen hat.


    Nee, nee, das ist nichts mehr. Nur noch Mittelmaß, wenn überhaupt.

    Seit Jahren kein echter Stürmer mehr wie einst Völler, Klinsmann, Klose usw., keine eckigen Kanten wie sie beispielsweise Kohler oder Augenthaler waren. 2014 wenigstens Schweini, Lahm, Klose.

    Da fehlt so viel, dass ich nochmal von unserer Nationalmannschaft sprechen kann. Und damit sind gar nicht Titel gemeint oder Einzüge ins Halbfinale.

    Waldgirmes : Vielen Dank für das Lob bezüglich unserer Fans.

    Ich muss auch zugeben, dass ich wirklich begeistert, aber zugleich auch traurig gestimmt bin.

    Bei uns findet gerade so eine wirklich gute Entwicklung statt, zuhause wie auswärts waren wir in all den Jahren Regionalliga nach dem Durchreichen aus der 2.Liga nicht so präsent.


    Leider hinkt die sportliche Qualität derzeit der Fanentwicklung hinterher, und es wäre jammerschade, wenn wir wieder in die Oberliga müssten.


    Ich denke, dass Du auch gestern gesehen hast, dass unser Verein lebt und gutes Potential hat.


    Wir haben gestern alles rausgehauen, am Limit gespielt und gekämpft, aber viel mehr war nicht rauszuholen. Tatsächlich konnten wir etwas an der Überraschung schnuppern, aber nach dem 1:1 wusste ich, dass wir uns noch einen fangen.


    Wie schon so oft geschrieben spielen wir weitgehend mit der Oberligamannschaft der letzten Saison. Das 1:0 erzielte Wrusch, letztes Jahr um diese Zeit noch in Morbach Rheinlandliga gespielt. Mit Yavuz kam für Kinscher ein Spieler, der letzte Spielzeit noch U 19 spielte. Daran sieht man die Unterschiede zu wohl allen anderen Konkurrenten der Regionalliga.


    Unsere Mannschaft kriecht ob der langen Oberliga-Saison, der Relegation und der kurzen Pause auf dem Zahnfleisch. Cinar sagte gestern, dass einige Spieler Schmerztabletten nehmen müssen, um einigermaßen beschwerdefrei das Spiel zu meistern.


    Unseren Jungs hätten 2-3 echte Verstärkungen so gut zu Gesicht gestanden. Das ist das, was ich an der Vereinsführung kritisiere, bei ansonsten sehr guter Arbeit. Aber die Liga wurde nach 5 Jahren Oberliga unterschätzt.


    Ich weiß nicht, wie wir das noch schaffen wollen.

    Alles läuft seit Wochen bereits gegen uns. Gegen Balingen und Kassel so unglücklich verloren, in Homburg auch Aluminium, das ist gefühlt ziemlich unfair. Aber das ist halt Fußball.


    Aus den drei Spielen der Rückrunde müssen wir wenigstens 4 Punkte holen, und dann mit einer guten Regeneration und anschließenden hoffentlich optimalen Vorbereitung - mit bitte mindestens zwei neuen Offensivverstärkungen nochmal alles geben.


    Dem OFC wünsche ich eine gute Aufholjagd und den Aufstieg.

    Wir werden aus einer kompakten Defensive versuchen mit Umschaltspiel Nadelstiche zu setzen. Im offensiven Umschalten kann aus einem 5-4-1 ein 3-5-2 werden. Vermute ich mal so. In Homburg hat das gut funktioniert. Nicht attraktiv, aber was sollen wir sonst machen. Unsere Qualität ist dann eher begrenzt, und der Zweck heiligt ja bekanntlich die Mittel.


    Ob das auch beim OFC gelingt, sei mal dahingestellt.