Beiträge von SVE-Torsten

    Rizzo : Eintracht Trier war 74/75, 75/76, 86/87, 92/93, 93/94 und 98/99 in der Aufstiegsrunde zur 2.Liga. Und, oh Wunder - 75/76 gelang der Aufstieg in die 2.Liga. Ansonsten nur Fahrkarten :kicher:


    Ich erinnere mich an die Aufstiegsspiele ab 86/87. Damals Aufstiegsrunde Gruppe Süd mit dem OFC, SpVgg Bayreuth und dem SV Sandhausen. Verkackt haben wir es schon am ersten Spieltag in Sandhausen, wo Gerd Dais ein Handtor erziele und wir einen Elfer verballerten. Am Ende hieß es 0:1 und mit 6:6 Punkten fehlte 1 Punkt zum OFC und Bayreuth, jeweils 7:5 Punkte. :haue:

    Damals stiegen noch die ersten beiden auf.


    92/93 waren wir spielerisch absolut auf Augenhöhe mit Münster, RWE und dem VfL Herzlake, aber leider mit 4:8 Punkten dann chancenlos. In Erinnerung ist mir das Spiel gegen Essen am 3.Spieltag. 15.000 Zuschauer im Moselstadion, davon 5000 aus Essen. Ein grandioser Block und mega Stimmung. Alleine "Nur der RWE", hat so geschallert, das war glaube ich über Triers Stadtgrenzen hinaus zu hören :ok:

    Mit unserem seinerzeit höchstens 200 Mann Blöckchen konnten wir nicht zwingend dagegenhalten :kicher:


    93/94 ist dann in besonderer Erinnerung, wo wir mit Siegen bei Kickers Emden (3:0), gegen Ulm (2:1) und dem FSV Frankfurt (1:0) 6:0 Punkte hatten und nach dem Sieg gegen den FSV schon den sicher geglaubten Aufstieg feierten. Dann wurde zwei Tage später bekannt, dass das Spiel gegen Ulm annulliert und wiederholt werden muss, nachdem Ulm Protest gegen die Spielwertung eingelegt hat, da unser damaliger Platzwart und auch Ordner dem Ulmer Spieler Seuferlein in der 87.Minute den Ball in den Unterleib geschossen hat. Die Kugel ging ins Seitenaus und ausführende Person schoss den Ball Richtung Spielfeld und traf den Ulmer volle Kanne im Unterleib. Dieser blieb liegen und konnte nicht mehr weitermachen. Ulm hatte sein Wechselkontigent schon ausgeschöpft. Protest, Gerichtsverhandlung und Annullierung des Spiels.


    Ein Tag nach dem Gerichtsurteil sind wir am Bornheimer Hang angetreten, gut 1500 Trierer- für einen Mittwoch Mittwochabend eine gute Zahl - während in der Kurve des FSV keine 100! Fans standen. Und ohne Vereinsbrille - Trier drückend überlegen, Chancen um Chancen verballert :facepalm:, richtig geiler Support der anwesenden Trierer und dann in der 82.Minute ein 30 Meter Freistoss des FSV in den Winkel und unser Stürmer brachte es tatsächlich fertig, in der 90.Minute die Kugel auf der Torlinie des FSV über das Tor zu jagen :schreck2:

    0:1 verloren. Dann in Ulm 0:1 verloren. Wie man sich vorstellen kann, war dieses Spiel von, sage ich mal so, nicht gerade von Zuneigung geprägt :ablachen:und dann Showdown Mittwochabend gegen Ulm in Trier. Wiederholungsspiel.15.000 Zuschauer, Hütte brechend voll - ich frage mich, wie 10 Jahre später plötzlich nur noch 10.254 ins Moselstadion passen sollten - :denken: . Womöglich um in der 2.Liga ein neues Stadion zu erhalten.


    Der Himmel öffnete kurz vor Spielbeginn seine Schleusen. Gewitter, Platzregen beim Einlaufen der Mannschaften. Passend zu der Brisanz des Spiels. Trier musste gewinnen. Das Spiel völlig zerfahren und von Nervosität geprägt. Keine echten Torchancen. Dann folgte die Nachspielzeit. Freistoss aus der eigenen Hälfte, Markus "Jimmy"Osthoff köpft den Ball aus ca.11 Metern ins Tor der Ulmer. Das Moselstadion explodiert, Extase pur, 1:0 gewonnen, die Mannschaft läuft Ehrenrunde, klatscht gefühlt alle Fans ab, laute und donnernde Eintracht, Eintracht Rufe aus tausenden Kehlen. Das war wie der gefühlte Aufstieg, eines der emotionsreichsten Spiele der Eintracht überhaupt.


    Half aber am Ende nicht. Vier Tage später haben wir gegen Emden, die ausgeruht waren und für die es um nichts mehr ging vor 15.000 Zuschauern 1:3 verloren. Traum vom eigentlich sicher geglaubten Aufstieg vorbei.

    Kurios dabei: Mit dem FSV Frankfurt (3:0 gegen ebenfalls müde Ulmer) stieg der lachende Dritte auf. :auspeitschen:

    Also in allen Aufstiegsrunden kann ich in der Tat Geschichten erzählen :lachen: :schreck2:

    Aber rückblickend: Geil war's :cool:

    Das werden wir so nicht mehr erleben.