Beiträge von VAMONOS ARRIBA

    Irgendwie typisch für die komplette Saison. Jetzt war man wieder dran vorne mitzumischen und im entscheidenden Moment flattern ein wenig die Nerven.

    Vielleicht war man auch noch ein wenig beeindruckt von dem deutlich 5:0 von Holzhausen in Crailsheim, zugegeben das war ich auch.

    Gestern hat man einfach zu viele Zweikämpfe verloren. Hoffentlich passt das Kämpferische im nächsten Spiel wieder, denn hier wartet ein Gegner mit ähnlichen Qualitäten wie Wangen.

    Tobias Rössler vom 1. FC Heiningen kommt zum FCN, Ceyhan Dayan, Christian Heinrich und Anthony Coppola erhalten keine Vertragsverlängerung.


    https://fc-normannia.de/view/?…%C3%B6ssler-wird-normanne

    Mit diesen Abgängen hatte ich irgendwie schon gerechnet. Die Neuzugänge kann ich bislang nicht einschätzen, sind mir bislang nicht extrem aufgefallen.

    Die aktuellen Statistiken sind mein einziger Maßstab, aber das kann sich natürlich ändern. Willkommen! :positiv1:

    SV Böblingen - Normannia 2:1 (0:1)


    Interessantes Spiel heute in Böblingen. Spiel um Platz 1 in der Landesstaffel Mitte, mit einem glücklichen aber nicht unverdienten Sieg des SV Böblingen.

    Aus meiner Sicht ein ausgeglichenes Spiel bis Anfang der 2. Halbzeit, indem die Normannen durch Alper Gencer in Führung gingen. Der SV Böblingen kam dann allerdings immer besser ins Spiel und erzielte dann verdient den Ausgleichstreffer. Irgendwie hatte man sich mit dem Unentschieden schon angefreundet, dann fiel doch noch in der 89. Minuten das Siegtor für den SVB. Wenn man den Tabellenstand betrachtet und die letzten Spiele dann war das heute wohl eine Vorentscheidung in Sachen Meisterschaft. Wer weiß...

    Ich fand die TSG spielerisch schon besser, aber beim letzten Pass fehlte ein wenig die Präzision bzw. das Glück. Richtige Torchancen waren Mangelware und beide Torspieler fast arbeitslos. Gegen Ende der Partie dann erst der Lattentreffer von Schürg und dann der schöne Distanzschuss von Gebbert. Unterm Strich hat dies dann die Partie entschieden die eigentlich keinen Verlierer verdient hatte.


    Ganz enge Sache im unteren Drittel der Tabelle. Aktuell beginnt ab Platz 9 (Tübingen) der Abstiegskampf, die TSG sollte dringend wieder punkten wenn sie drin bleiben möchten.

    Felix ist unerwartet und mit Sicherheit ein herber Verlust. Dass es so kurz nach einer Vertragsverlängerung geschieht, gibt natürlich wieder der Gerüchteküche frische Zutaten.

    Bei Glücki kann ich es verstehen. Der ist schließlich in einem Alter angekommen, in dem die Verbandsliga ein unangenehmer Knochenjob wird und der Aufwand langsam zu viel wird, zumal er ja auch eine junge Familie hat - ich kann mir schon vorstellen, dass zeitliche Gründe für ihn eine große Rolle spielen könnten und eben der Wunsch, Familie und Fußballlust unter einem Hut zu bringen, beim SSV Steinach/Reichenbach wesentlich leichter unter einem Hut zu bringen sind.

    Ich vermute mal dass die Familie bei beiden eine entscheidende Rolle spielt. Felix Bauer ist ja unlängst auch zum zweiten Mal Vater geworden. Von daher ist es auch für ihn sicherlich geschickter, einen Verein zu finden, bei dem er nur zweimal in der Woche trainieren muss. Bei der Normannia geht dies momentan nicht, ohne zu riskieren, deswegen auf der Bank zu landen.

    Finde ich auch schade, beides Spieler die die Normannia in den letzten Jahren geprägt haben. Wenn man nur die Statistiken betrachtet ist es verständlich das man nicht auf der Bank sitzen möchte.

    Echt? Hatte mich schon über die Anzahl der Auswechslungen gewundert. Dachte der Trainer hätte jetzt eine neue Strategie...


    Holzhackerweiler lockt vielleicht viele Zuschauer an - mich aber nicht. Liegt wahrscheinlich an Aalen... :)

    Ich wüsste nicht, was gegen einen Spielbesuch in Hofherrnweiler spricht. Einzig und alleine die Tatsache, dass derzeit dort nur auf Kunstrasen gespielt werden kann, ist nicht optimal. Aber ansonsten passt da alles, was einen Amateurfußball-Spielbesuch lohnend macht. Es gibt gute Stadionwürste, leckeres Wasseralfinger Bier und ein schönens Vereinsheim, welches im Sommer auch mit einem Biergarten lockt. Ich persönlich fahre da auf jeden Fall immer wieder sehr gerne hin.

    Betrachte einfach nur meine Möglichkeiten (z. B. Umkreis 30km). Da gibt es wahnsinnig viele Vereine, wo ich noch nicht war und die ich sicher besuchen sollte. :)

    Habe natürlich nichts gegen den Verein, sondern ich finde die Stadt einfach uninteressant. Habe jetzt auch schon 2 Auswärtsspiele in dieser Saison von denen gesehen, ein weiteres kommt wohl diese Woche hinzu.


    Ein Schalker fährt ja auch nicht so gerne nach Dortmund und als Gmünder fährt man nicht so gerne nach ..... :smile:

    Drei verletzte Normannia-Spieler klingen weniger nach Spaß sondern eher nach TSG Holzhackerweiler. Oder soll der Maulwurf daran schuld gewesen sein?

    Echt? Hatte mich schon über die Anzahl der Auswechslungen gewundert. Dachte der Trainer hätte jetzt eine neue Strategie...


    Holzhackerweiler lockt vielleicht viele Zuschauer an - mich aber nicht. Liegt wahrscheinlich an Aalen... :)

    Das mit "Suddoth kehrt zurück" hatten wir auch schon. :denken:


    https://fc-normannia.de/view/?permalink=toni-suddoth-kehrt-voller-vorfreude-zurück-zur-normannia

    Max Dudium hat in der Winterpause die U19 verlassen und spielt seitdem in Waldstetten. Ganz erfolgreich wie man sieht:


    TSGV Waldstetten - TV Echterdingen Ergebnis: Landesliga - Herren - 16.03.2022
    Alle Spielinfos zur Begegnung Landesliga - 2021/2022 der Württemberg Landesliga Herren im Württemberg bei FUSSBALL.DE
    www.fussball.de


    In Sachen Meisterschaft scheint auch noch alles drin zu sein, wäre klasse nachdem die letzten Jahre nicht ganz so erfolgreich verliefen.

    Die haben auch aktuell wieder eine ganz starke U 19, die letzte Woche den VfR Aalen in der U 19-Oberliga mit einer 6:1-Packung heimgeschickt haben. Mittlerweile geht deren Einzugsgebiet auch bis in den Raum Heilbronn und auch Richtung Würzburg. Da muss man schon Respekt haben. Das wird heute abend mal richtig interessant.


    Und ja - die Hinspielniederlage war unglücklich und vor allem unnötig, weil man die Chancen zum zweiten Tor nicht gemacht hat und sich in der Schlussphase zwei Gegentreffer eingefangen hat. Grund genug, es heute besser zu machen. Das ist ein 50:50-Spiel.

    Tja, und einer dieser jungen Spieler aus der eigenen Jugend erzielte dann auch das entscheidende Tor. Hollenbach war gestern schlicht die bessere Mannschaft, insofern aus meiner Sicht auch der verdienter Sieger in Gmünd. Die Normannen bekamen keinen richtigen Zugriff aufs Spiel, das machte alles noch schwerer. Ich möchte den Sieg der Hollenbacher sicher nicht schmälern und sie haben taktisch richtig gut gespielt, aber die Normannia hätte es gestern auch gegen andere Mannschaften in der Liga schwer gehabt. Einfach ein Spiegelbild der laufenden Saison, mit solch einer Heimbilanz (schon 6 Niederlagen) braucht man eigentlich nicht auf die vorderen Plätze der Liga schielen.


    Fun Fact zu deinem Vergleich mit der U19 des VfR Aalen. Der aus meiner Sicht beste Spieler der Hollenbacher gestern, ist vermutlich kein Eigengewächs sondern spielte in der U19 beim VfR Aalen.

    Saisonziel des FSV Hollenbach, der mit einer sehr jungen Mannschaft in die neue Runde geht, ist Platz 1 oder 2. Allerdings äußerte sich Teammanager Karl-Heinz-Sprügel in einem Interview gegenüber der Heilbronner Stimme vor der Saison wie folgt: „Das Hollenbacher Problem ist die fehlende Breite des Kaders.

    Es ist wirklich beeindruckend wie es Hollenbach schafft, die eigene Jugend in die Mannschaft zu integrieren.

    Nur relativ wenige Spieler im aktuellen Kader haben überhaupt schon mal einmal höherklassig in der Oberliga bzw. Regionalliga gespielt.

    Damit sind sie im Schnitt nicht ganz so weit vorne in der Liga. Das dies nicht zwingend etwas bedeutet, sieht man am aktuellen Tabellenstand.


    Soweit ich mich erinnere, hat die Normannia das Hinspiel recht unglücklich mit 1:2 in den letzten Minuten verloren. Ich hoffe heute auf 3 Punkte für die Normannia, mit einer Leistung wie gegen Fellbach und Essingen sollte dies auf jeden Fall möglich sein.

    Tatsächlich muss ich sagen,das ich von Essingen wohl mal wieder am meisten negativ Überrascht bin. Seit Jahren mit einem überdurchschnittlichem Spielermaterial,schaffen sie es mit Sicherheit auch dieses Jahr mal wieder nicht Richtung Oberliga,was eigentlich nur deren Anspruch sein kann. Oder seh ich das falsch?

    Du hast schon Recht. Obwohl ich das Budget von Essingen nicht kenne, vermute ich trotzdem das sie in Sachen Budget unter den TOP3 in der Verbandsliga vertreten sind. Klar haben sie einige richtige gute und teure Spieler im Kader, allerdings gibt es in dieser Saison durchaus auch vergleichbare Mannschaften in der Liga.

    Natürlich hatten sie dieses Jahr auch viel Verletzungspech, trotzdem fehlte irgendwie die Konstanz. Tja, nächste Saison wird es sicher nicht einfacher wenn ggf. Ilshofen und Dorfmerkingen mitspielen. Noch haben sie theoretisch Chancen aufzusteigen... wer weiß...

    Ich schaffe es am Mittwoch nicht nach Essingen. Ist das eigentlich eine fest installierte Kamera in Essingen?

    Das weiss ich nicht. Aber ich habe insgesamt Bedenken gegen die Spielansetzung am Mittwochabend um 19 Uhr, weil der dortige Kunstrasen erfahrungsgemäß bei Minustemperaturen sehr schnell eisig wird, so dass es gefährlich werden kann. Kann auch noch nicht sicher sagen ob ich vor Ort sein kann.


    Und wieder sieht man nur die Zuschauer auf dem Weg zum Kunstrasen. :augenroll2: Dann halt Liveticker - sofern vorhanden....

    Ich schaffe es am Mittwoch nicht nach Essingen. Ist das eigentlich eine fest installierte Kamera in Essingen?

    Am Samstag hatte ich mal kurz reingeschaut beim Spiel Essingen gegen Holzhausen. Die ganze Zeit war nur der Rasenplatz zu sehen, dabei fand das Spiel auf dem Kunstrasen statt. Immerhin hat man die Zuschauer gesehen die Richtung Kunstrasen unterwegs waren. :kicher:


    SV Fellbach - TSG Hofherrnweiler-Unterrombach 2:2 (1:1)


    Bis zum Platzverweis (TSG) war der SV Fellbach sogar das etwas bessere Team. Wer dachte in Überzahl sei es grundsätzlich etwas einfacher der musste sich die Augen reiben, denn ab diesem Zeitpunkt dominierte die TSG das Spielgeschehen. Die TSG machte im Anschluss mächtig Druck und erzielte dann mit Fellbacher Unterstützung das Führungstor. Die Schlussminuten gehörten dann wieder dem SV Fellbach. Unterm Strich ein "gerechtes" Unentschieden.