Beiträge von Bigone 1977

    AUF GANZER LINIE ENTTÄUSCHT

    Nach der schlechtesten Saisonleistung unterliegt Optik bei Lichtenberg 47 mit 0:2.


    67c1452421aa6e3f42034e4b38f14fb1.jpg


    Zitat

    "Es sind noch genug Spiele, aber wir müssen uns jetzt alle hinterfragen, wie wir Fußball spielen wollen." Nach der schlechtetsten Saisonleistung kassierte der FSV Optik bei Lichtenberg 47 eine verdiente 0:2-Niederlage. Nicht nur das Ergebnis, sondern auch die Art, wie es zustandekam, macht den Verantwortlichen Sorgen.

    Etwas Positives aus der ersten Halbzeit? Es fällt schwer, irgend etwas zu benennen. Ein Hinterhaltsschuss von Kimby Januario, der die Oberkante der Latte touchierte (11.) und vielleicht die weißen, mit hellem Grau abgesetzten Auswärtstrikots. Aber selbst da bleiben Zweifel, offensichtlich überwog bei einigen die Angst, die Jerseys zu beschmutzen.


    AUF GANZER LINIE ENTTÄUSCHT
    Nach der schlechtesten Saisonleistung unterliegt Optik bei Lichtenberg 47 mit 0:2.
    www.fsv-optik.de

    FCC FÄHRT IN BABELSBERG FÜNFTEN SIEG IN FOLGE EIN



    Der FC Carl Zeiss Jena bleibt in der Erfolgsspur und gewinnt in einem intensiven Spiel beim SV Babelsberg verdient mit 2:0.

    FCC-Trainer Dirk Kunert ließ sowohl taktisch wie auch personell die gleiche Startelf ran wie zuletzt zuhause gegen Tasmania Berlin und sah eine von Beginn an präsente Jenaer Mannschaft in einem intensiven und abwechslungsreichen Spiel. In der zunächst ausgeglichenen Partie hatte der FCC mehr Spielanteile und auch ein Plus an Chancen, die es allerdings auf beiden Seiten gab.

    Das erste Achtungszeichen setzte Theodor Bergmann, dessen Schuss Jannick Theißen im Babelsberger Tor aber parieren konnte (3.), während auf der anderen Seite Daniel Frahn bei einem Abstauber nach einem Pfostenschuss von Sven Reimann knapp im Abseits stand (9.). Das Spiel wurde intensiv und leidenschaftlich geführt und sah vor allen Dingen Chancen für Jena. Innenverteidiger Bastian Strietzel versuchte es nach einem Eckball per Fallrückzieher (22.), Maximilian Wolfram setzte einen direkten Freistoß auf die Latte (32.), Fabian Eisele setzte den Ball nach einer Hereingabe von rechts aus Nahdistanz knapp über das Tor (42.). Jena war am Drücker, doch das Tor sollte bis zur Halbzeitpause nicht fallen.


    FCC fährt in Babelsberg fünften Sieg in Folge ein - FC Carl Zeiss Jena

    Babelsberg 03 und Trainer Jörg Buder setzen Zusammenarbeit fort



    Budi-Homepage.jpg

    Zitat

    Der SV Babelsberg 03 und Jörg Buder werden auch weiterhin gemeinsame Wege gehen. Der Verein und derzeitige Interimstrainer verständigten sich auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit, nachdem der 51-Jährige die Regionalliga-Mannschaft Anfang August nach der Trennung von Predrag Uzelac als Interimstrainer übernommen hatte. Buder unterschrieb am Dienstag einen Vertrag für den Cheftrainerposten bis zum Ende der aktuellen Saison.

    Babelsberg 03 und Trainer Jörg Buder setzen Zusammenarbeit fort | BABELSBERG 03
    Der SV Babelsberg 03 und Jörg Buder werden auch weiterhin gemeinsame Wege gehen. Der Verein und derzeitige Interimstrainer verständigten sich auf eine…
    babelsberg03.de


    Richtig so, er kennt Nulldrei sehr gut, das sollte passen. :positiv1:

    Babelsbergs Positivtrend von Jena gestoppt | RL Nordost, 9. Spieltag, Babelsberg 03 vs. Carl Zeiss Jena 0:2 (0:0)



    Jena-Homepage-1.jpg



    Nach zuletzt zwei Siegen und insgesamt drei Spielen ohne Niederlage in der Regionalliga Nordost, musste sich der SV Babelsberg 03 am heutigen Abend dem FC Carl Zeiss Jena mit 0:2 geschlagen geben. In einer ausgeglichenen Partie entschied ein Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Dr. Max Burda zu Gunsten der Gästen die ansonsten ausgeglichene Partie. Den fälligen Strafstoß verwandelt Maximilian Wolfram in der 55. Spielminute zum 0:1, in der Schlussphase konnte Justin Schau nach einem clever zu Ende gespielten Konter mit dem 0:2 den Deckel auf diese Begegnung setzen. Damit schreiben die Thüringer ihre Erfolgsserie fort und sind nun seit fünf Spieltagen ohne Punktverlust. Unsere Equipe hingegen wird das Streben in höhere Tabellenregionen erst einmal hintenanstellen müssen und verbleibt mit 13 Zählern auf dem achten Tabellenrang.


    Dabei sahen die knapp 2.500 Zuschauer:innen im Karl-Liebknecht-Stadion vom Anpfiff weg eigentlich zwei Teams auf Augenhöhe. Beide Mannschaften waren um Spielkontrolle und offensive Akzente bemüht und auf beiden Seiten waren auch immer wieder gefährliche Abschlüsse zu verzeichnen, zu einem Treffer reichte es jedoch weder vor dem Nulldreier Schlussmann Jannick Theißen, noch vor dem Torhüter der Gäste, Tom Müller. Letztendlich musste ein Strafstoß als Spielentscheider herhalten, aus dem Spiel heraus wäre wohlmöglich am heutigen Abend kein Treffer mehr gefallen. Im eng getakteten Spielplan unserer Kiezkicker bleibt nun nicht allzu lange Zeit, um diese Niederlage aufzuarbeiten. Bereits am kommenden Sonntag ist die Mannschaft von Cheftrainer Jörg Buder schon wieder gefordert. Dann gastieren die Filmstädter als Titelverteidiger des Brandenburger Landespokals in der zweiten Runde der Spielzeit 2021/2022 beim Oberligisten Brandenburger SC Süd 05.


    Aufstellung Nulldrei: Theißen, Hoffmann, Wilton, Wegener, Moravec (63. Zille), Danko, Reimann (63. Schmidt), Sietan, Härtel (46. Rausch), Frahn, Müller


    Schiedsrichter: Dr. Max Burda


    Assistenten: Rasmus Jessen, Denis Waegert


    Zuschauer: 2.476

    wieso ist Luckenwalde eigentlich so gut ?

    Weil sie ihren Kader fast kaum verändert haben und ne gute Truppe zusammen haben. Dazu ein paar alte Stars aus Liga 3 und der Regio was momentan rein reicht in der Liga. Dazu auch sehr gut verstärkt. Und ne Kooperation mit dem 1. FC Union Berlin.


    Spielerwechsel 2021/2022

    Zugänge Sommer 2021/22:

    Konstantin Filatow (Reinickendorfer Füchse)

    Justin Ullmann (Eigene Jugend)

    Stefan Rankic (1.FC Union Berlin)

    Luca Haase (1.FC Union Berlin)

    Leon Hellwig (FSV Optik Rathenow)

    Julius-Frederik Schmahl (FC Energie Cottbus)

    Phil Butendeich (Hertha 03 Zehlendorf)

    Robin Spreitzer (FC Energie Cottbus)

    Peer Heinze (Eigene Jugend)



    Abgänge Sommer 2021/22:

    Dennis Nüsse (RSV Eintracht 1949 Teltow)

    Frank Rohde (RSV Eintracht 1949 Teltow)

    Paul Jesse (TuS 1896 Sachsenhausen)

    Peter Misch (Unbekannt)

    Tobias Göth (Blau-Weiß 90 Berlin)

    Jakob Gesien (Rostocker FC)

    Nee, man hat einfach keine Käufer gefunden.

    Richtig, Kabak wollte keiner und ich kann das nicht so richtig verstehen, halte den Jungen eigentlich für kein Schlechten Verteidiger.

    Aber wenn er so viel Gehalt wollte dann wird das natürlich auch nicht leichter.

    Mal abwarten ist mit der KO jetzt keine schlechte Option in Wolfsburg ist r ja an beiden Stamm IV nicht ran gekommen. Und er war dann auch verletzt etc.

    Vielleicht kitzelt Rose ja was aus ihm raus, warten wir es ab.

    Deep Purple Weltklasse, leider etwas vor meiner Zeit, so ein paar Jahre aber nicht viel. :positiv1:

    Bester Song für mich von Pearl Jam aber :