ehemals FC Sachsen Leipzig

  • Der FC Sachsen ist doch offizieller und und vor allem auch rechtlicher Nachfolger der BSG Chemie, wird es da nicht Gerangel um den Namen geben? Namensverwertung, Rechteinhaber usw.? Kann da einfach irgendjemand "mal so eben" die BSG Chemie neu ins Leben rufen?


    Wenn hier schon auf das englische Beispiel von ManU verwiesen wird, muss man dazusagen, die Fans haben sich ja auch nicht genauso genannt, der Verein heißt "FC United of Manchester" ...

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Zitat

    Original von FCP-Schwabe
    Eine Stadt, die theoretisch schon längst eine Fussball-Fusion bräuchte, splittet sich weiter auf :confused: :dreh:....


    Ich halte diese Aussage für unfehlbar!
    :papst:


    Immerhin gibt es vielleicht den positiven Begleiteffekt, dass beim FC Sachsen die Selbstbezeichnung Chemie zurückgeht. Vielleicht schüttelt Leipzig damit mal den Lokomotive/Chemie-Wahnsinn ab. Mir wäre ein VfB Sachsen am liebsten gewesen, aber ein FC Sachsen, der dieses ganze Drama der DDR-verhafteten-Lok-Chemie-Scheiße abwirft ist schon mal der halbe Weg.

  • Herzlich Willkommen in der neuen Regionalliga

    _______________________________________________________________
    Comeback Tour
    2010/11 Oberliga BW --> 2011/12 Regionalliga --> 2015/16 3. Liga

  • Glückwunsch nach Sachsen, auch wenn ich ehrlich gesagt, Greifswald den Sprung in die Regionalliga gegönnt hätte. Aber trotzdem willkommen zurück in der Regio.

  • Nix mehr Chemie :D


    --> Der FC Sachsen und die BSG Chemie...


    :tongue:

    „Erst wenn der x’te Großinvestor einen Plastikclub geschaffen hat, der letzte Traditionsverein insolvent gegangen ist, der letzte echte Fan von den Rängen verschwunden ist, jedes Spiel zu Gunsten der Fernsehindustrie verschoben worden ist – werdet ihr feststellen, dass der Volkssport Fußball zu dem Alltag verkommen ist, aus dem ihr ursprünglich ins Stadion geflohen seid“

  • FC Sachsen Leipzig - Greifswalder SV 2:2 (2:2)


    Tore: 1:0 Baum (14.), 2:0 Semmer (18.), 2:1 Seering (20.), 2:2 Seering (36.)
    Zuschauer: 9.390


    Der FC Sachsen Leipzig folgt dem HFC, dem Chemnitzer FC und dem VFC Plauen in die Regionalliga. Nach dem 4:2-Sieg im Hinspiel genügte den Leutzschern gegen den Greifswalder SV am Sonnabend ein 2:2. Offiziell 9.390 Zuschauer sahen das Rückspiel. 9.390 Zuschauer sind offiziell im Stadion. Die Ansage sorgt für einiges Gelächter bei den mindestens 15.000.


    http://www.mdr.de/sport/fussball_ol/5597322.html

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Zitat

    Original von Dionysus


    Wenn hier schon auf das englische Beispiel von ManU verwiesen wird, muss man dazusagen, die Fans haben sich ja auch nicht genauso genannt, der Verein heißt "FC United of Manchester" ...


    Ich dachte "City of Manchester"????

    Rennen, grätschen, Gras fressen!!!

  • Zitat

    Original von 04er
    Da dieser Neugründung wohl nur von einem sehr kleinen Teil der Fanszene mitgetragen wird, ist es unwahrscheinlich, dass der Verein jemals über die Bezirksliga hinaus kommt. Im Prinzip sind es ja vor allem die Diablos, die sich ja schon seit längerer Zeit durch ihre Aktionen in der Szene insoliert haben.


    erfolgschancen sehe ich eigentlich nur, falls es doch noch einmal zu einer vereinnahmung des fc sachsen durch redbull kommt...
    anonsten wird es, wie bereits erwähnt, schon durch den momentanen sportlichen erfolg des fc sachsen schwierig für die neue bsg chemie eine breitere fanbasis zu finden.

    ...und niemals vergessen

    EISERN UNION!

  • abwarten.....jetzt sind wir in der OL . der weg ist der richtige. was soll den sonst geschehen ? fusion ? will niemand. braucht niemand, würde alles kaputt machen.