U21 EM-Qualifikation

  • Heute das 2.Spiel und die Auswärtspremiere für Neu-Trainer Antonio di Salvo in Ungarn. Zur Halbzeit führt die DFB U21 mit 2:1.

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • 5:1 gegen Ungarn gewonnen und dabei besonders effektiv gespielt und immer wieder mit Läufen in die Tiefe hinter die letzte Linie von Ungarn gespielt. Viel ging dabei über die rechte Seite von Schade. Das 2:0 und 3:1 auch zu wichtigen Phasen im Spiel gemacht. Neben Schade waren auch Burkhardt und besonders Stiller Fixpunkte im Spiel, die Spielintelligenz von Stiller ist schon in diesem Alter richtig stark.


    1. Deutschland 4 +13 12

    2. Israel 4 +2 9

    3. Polen 4 +4 7

    4.Ungarn 4 -1 4

    5. Lettland 4 -3 3

    6. San Marino 4 -15 0

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Die U21 verliert mit 0:4 gegen Polen. Nach 14.Min stand es schon 0:3. Dazu in der 19.Min eine Rote Karte erhalten.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Nach dem unterirdischen Polen-Spiel glaube ich an gar nichts mehr, aber…. :pfeifen:



    Trotz großer Personalnot traut U21-Bundestrainer Antonio Di Salvo seiner Auswahl in der anstehenden EM-Qualifikation Erfolge zu. "Der Kader ist stark genug, um zwei Spiele zu gewinnen", sagte der 42-Jährige. Am Freitag geht es in Aachen gegen Lettland und am Dienstag in Petch Tikwa gegen Israel.


    Nach dem Ausfall mehrerer Spieler hatte Di Salvo drei Spieler nachnominiert: Jean-Manuel Mbom (Werder), Yann Aurel Bisseck (Aarhus GF) und Kilian Fischer (1.FC Nürnberg) stießen zum Kader dazu.

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Trotz großer Personalnot traut U21-Bundestrainer Antonio Di Salvo seiner Auswahl in der anstehenden EM-Qualifikation Erfolge zu. "Der Kader ist stark genug, um zwei Spiele zu gewinnen", sagte der 42-Jährige.

    Reicht das denn zur Quali, wenn man "nur" zwei Spiele gewinnt?

  • ...um beide Spiele zugewinnen.... wäre vermutlich genauer gewesen. :lachen: Bezog sich ja nur auf die zwei anstehenden Spiele. Für die Quali würde das aber wohl noch nicht reichen.


    Deutschland - Lettland 4:0 (3:0)

    1:0 Burkardt (25.)

    2:0 Knauff (26.)

    3:0 Burkardt (43.)

    4:0 Tillman (75.)


    Vapne (65./Lettland) verschießt Elfmeter



    Israel - Polen 2:2 (0:1)

    Ungarn - San Marino 4:0 (3:0)


    1. Deutschland ..... 7 25:8 18

    2. Israel ......…....... 7 17:8 16

    3. Polen .......…...... 7 19:6 14

    4. Ungarn .............. 7 13:12 10

    5. Lettland ............ 7 4:17 3

    6. San Marino ........ 7 0:27 0

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Gegen Israel gab es über weite Phasen die Spielkontrolle, aber kaum zwingende Aktionen im letzten Drittel, da hat etwas die Bewegung ohne Ball gefehlt. Gegen den Ball war es aber eine läuferische starke Leistung. Mit einem der wenigen konsequent gespielten Aktionen der Siegtreffer.


    1. Deutschland 8 26:8 21

    2. Israel 8 17:9 16

    3. Polen 8 20:7 15

    4. Ungarn 8 14:13 11

    5. Lettland 8 4:17 4

    6. San Marino 8 0:27 1

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Vorzeitig für die EM 2023 qualifiziert. Beim 4:0 über Ungarn mit einer effektiven Verwertung der Chancen.


    1. Deutschland 9 +22 24


    2. Polen 9 +18 18


    3. Israel 9 +7 16

    4. Ungarn 9 -3 11

    5. Lettland 9 -12 7

    6. San Marino 9 -32 1

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • 2:1 in Polen gewonnen. Beide Tore durch Moukoko. Damit verpasst Polen die Play-Offs.


    1. Deutschland 10 +23 27


    2. Israel 10 +9 19


    3. Polen 10 +17 18

    4. Ungarn 10 -1 14

    5. Lettland 10 -14 7

    6. San Marino 10 -34 1

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)