Ehemalige FC-Spieler

  • Keiner weiß, wann, wie oder durch wen das passiert sein soll....


    Und selbst wenn das so gewesen sein soll, ist das doch etwas lächerlich als Grund mit einem Verein zu brechen, bei dem man viele Jahre viel Geld verdient hat. Aber echte Identifikation findet man bei den großen Namen aus der FC-Vergangenheit sowieso eher selten.

  • Bei dem Absatz habe ich auch gestutzt. Das er von Fans schlecht empfangen wurde kann ich mir nie im Leben vorstellen, kann doch höchstens fehlende Wertschätzung des Vereinsvorstands gewesen sein. Ich weiß zumindest das seine Verabschiedung damals sehr bitter und eher trist war. Einen feuchten Händedruck gabs, für eine Vereinsikone und 15 Jahre FCB doch etwas wenig.... und es stimmt, allgemein schade das viele ehemalige FC-Größen kaum mehr Beziehungen zu dem Verein haben. :(

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Für mich ist Vengels, der wohl beste Spieler, der je für die Schwatten gespielt hat. Trotz eines Bockenfelds, Tönnies oder Katemann. Vengels hatte immer das Zeug deutlich höher zu spielen und ist doch immer geblieben. Er war auch der Held meiner Kindheit und auf den Bolzplätzen waren wir damals alle Vengels. Er war einfach ein Spieler für das sich das Eintrittsgeld manchmal allein gelohnt hat. Wo hatte oder hat man das sonst in der Oberliga, dass ein "Oh" oder "Wow" nach Aktionen durch die Reihen geht..


    Schade, wenn so einer dann schienbar im Streit mit dem Club ist. Vielleicht wäre es ja mal eine Idee bei einer erfolgreichen Saison ein paar Vereinslegenden auf den Platz einzuladen und nochmal abzufeiern. verdient hätten sie es. Uns Uwe gehört sicher dazu.

  • Für mich ist Vengels, der wohl beste Spieler, der je für die Schwatten gespielt hat. Trotz eines Bockenfelds, Tönnies oder Katemann. Vengels hatte immer das Zeug deutlich höher zu spielen und ist doch immer geblieben. Er war auch der Held meiner Kindheit und auf den Bolzplätzen waren wir damals alle Vengels. Er war einfach ein Spieler für das sich das Eintrittsgeld manchmal allein gelohnt hat. Wo hatte oder hat man das sonst in der Oberliga, dass ein "Oh" oder "Wow" nach Aktionen durch die Reihen geht..


    Schade, wenn so einer dann schienbar im Streit mit dem Club ist. Vielleicht wäre es ja mal eine Idee bei einer erfolgreichen Saison ein paar Vereinslegenden auf den Platz einzuladen und nochmal abzufeiern. verdient hätten sie es. Uns Uwe gehört sicher dazu.

    Was ist mit Leo ?

  • Leo Ricken ist natürlich auch ein lokaler Held, war aber nie so ein begnadeter Fußballer wie z.b. Vengels. Und ein 15 Jahre FC-Urgestein ist er nun auch nicht. War oft verletzt, verließ mehrmals den Verein, kehrte zurück, spielte für 26, für Olympia.

    Nicht zu vergleichen mit Uwe. ;)

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Für mich ist Vengels, der wohl beste Spieler, der je für die Schwatten gespielt hat. Trotz eines Bockenfelds, Tönnies oder Katemann. Vengels hatte immer das Zeug deutlich höher zu spielen und ist doch immer geblieben. Er war auch der Held meiner Kindheit und auf den Bolzplätzen waren wir damals alle Vengels. Er war einfach ein Spieler für das sich das Eintrittsgeld manchmal allein gelohnt hat. Wo hatte oder hat man das sonst in der Oberliga, dass ein "Oh" oder "Wow" nach Aktionen durch die Reihen geht..


    Schade, wenn so einer dann schienbar im Streit mit dem Club ist. Vielleicht wäre es ja mal eine Idee bei einer erfolgreichen Saison ein paar Vereinslegenden auf den Platz einzuladen und nochmal abzufeiern. verdient hätten sie es. Uns Uwe gehört sicher dazu.

    Die Idee mit der Einladung der Spieler hatte ich auch schon. Falls wir wirklich aufsteigen sollten könnte man ja beim letzten Spiel die alte Regionalliga Truppe vielleicht zusammen bekommen. Fände ich eine geile Sache ! Da waren doch einige Spieler dabei die Spaß gemacht haben.

    Troublemakers Bocholt 1997

  • Kann mich noch an ein Heimspiel in den 90er erinnern. Der WSV war zu Gast,und in dem Spiel turmhoch überlegen. Wir hatten zwei Freistöße an der Strafraumgrenze. Uwe Vengels knallte sie beide in den Knick. Ich meine es ist 2:2 ausgegangen. Herrliche Zeit :thumbup:

  • Kann mich noch an ein Heimspiel in den 90er erinnern. Der WSV war zu Gast,und in dem Spiel turmhoch überlegen. Wir hatten zwei Freistöße an der Strafraumgrenze. Uwe Vengels knallte sie beide in den Knick. Ich meine es ist 2:2 ausgegangen. Herrliche Zeit :thumbup:


    Müsste 1990 gewesen sein.


    Oberliga Nordrhein, 14.Spieltag 1990/91


    Sonntag, 11.11.1990, 14:30 Uhr

    1. FC Bocholt - Wuppertaler SV 2:2 (0:1)

    0:1 Ralph Gülden (15.)

    1:1 Uwe Vengels (51.)

    2:1 Uwe Vengels (72.)

    2:2 Michael Kentschke (88.)


    Zuschauer: 2800 im Stadion am Hünting


    Ein Jahr später ging es auch 2:2 aus. Der WSV wurde Meister und stieg in die 2.Bundesliga auf.


    Oberliga Nordrhein, 27.Spieltag 1991/92


    Sonntag, 26.04.1992, 15:00 Uhr

    1. FC Bocholt - Wuppertaler SV 2:2 (2:2)

    1:0 Necati Demir (2.)

    1:1 Rudi Müller (10./Foulelfmeter)

    2:1 Uwe Vengels (20.)

    2:2 Dirk Pusch (34.)


    Zuschauer: 3900 im Stadion Am Hünting

    1. FC Bocholt 1900 e.V. - Die Macht vom Hünting

  • Eigentlich schon schade das so wenige ehemalige Spieler noch eine Bezug zum Verein haben, die einzigen die man noch sieht sind Ralf Bugla und Jupp Tenhagen. Frank Kirn ist der einzige der noch im Verein aktiv dabei ist, Roland Wohlfarth sah man früher auch öfter, hab ich jetzt auch länger nicht gesehen. Würde mal gerne wissen ob das mehr am Verein oder eher an den Spielern liegt.

    Troublemakers Bocholt 1997

  • Alemannia Aachen und der 1. FC Bocholt trauern um ihren ehemaligen Spieler Ralf Albarus, der heute im Alter von 54 Jahren viel zu früh verstorben ist. Dies teilte uns Alemannia Aachen heute mit. Beim 1. FC spielte Albarus glaube ich von 1988 - 1991 ?


    RIP, Ralf!

    Einmal editiert, zuletzt von amhuenting ()

  • Alemannia Aachen und der 1. FC Bocholt trauern um ihren ehemaligen Spieler Ralf Albarus, der heute im Alter von 54 Jahren viel zu früh verstorben ist. Dies teilte uns Alemannia Aachen heute mit. Beim 1. FC spielte Albarus glaube ich von 1988 - 1991 ?


    RIP, Ralf!


    Oh je, viel zu früh. Ruhe in Frieden!


    Er war der stets gut gebräunte Sonnenbank-König. :zwinker:

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Warum hat der Verein dazu noch keine kurze Meldung rausgegeben? Wurde doch sonst auch bei verstorbenen, ehemaligen Spielern und Funktionären gemacht.


    Mein Beileid der Familie!


    Untere Reihe dritter von links war Albarus.


    FCB 1990.jpg

    1. FC Bocholt 1900 e.V. - Die Macht vom Hünting

  • Ich finde man sollte die Presseabteilung von FC für ihre Arbeit mal ausdrücklich loben, schliesslich machen die das ganze nebenberuflich! Dafür ist der Verein aber in diesem Bereich gut aufgestellt !