Neues aus Arnoldsweiler

  • Soweit mir vorliegt, zumindest folgende Zugänge:
    Olaf Ramm (von Sportfreunde Düren),Jack Aygül (von SW Düren) Sebastian Wieser (von SSF Troisdorf), Nico Stremlau (von Menden), Leon Franken (von SV Horrem), Dennis Gülpen ( von Alem. Aachen), Mori Naoki (von Borussia Freialdenhoven) und Jan Büttgen (1. Fußballschule Köln).


    Abgänge ?

    Fußballkreis Euskirchen

  • Arnoldsweiler muss eine Hiobsbotschaft hinnehmen:
    Viktoria-Trainer Bernd Lennartz hat seinen Rücktritt zum Saisonende
    bekanntgegeben. Er hatte den Klub 2010 als Feuerwehrmann vor dem Abstieg
    gerettet; unter seiner Regie entwickelte sich Arnoldsweiler zur festen
    Größe in der Fünften Liga. Doch im Sommer ist nun Schluss – das gilt
    auch für seinen Co-Trainer Florian Blaschyk. „Wir hätten Bernd gerne
    gehalten, aber sein Entschluss stand fest“, sagt der Arnoldsweiler
    Vorsitzende Josef Möthrath. Er zeigt Verständnis für die Entscheidung
    des Übungsleiters: „Er hat den Zeitpunkt so gewählt, dass die Spieler
    seinen Weggang bedauern und nicht begrüßen. Bernd wollte nicht so lange
    warten, bis irgendwann Abnutzungserscheinungen auftreten.“


    Ein
    Nachfolger soll spätestens zum Rückrundenauftakt gefunden sein. Dieser
    dürfte einen schweren Stand haben, schließlich ist Lennartz laut
    Möthrath „der beste Trainer der Liga“. Dass der Coach sein Engagement in
    der Rückrunde herunterfahren wird, schließt der Viktoria-Vorsitzende
    aus: „Wer Bernd kennt, weiß, dass der bis zur letzten Sekunde alles für
    den Verein geben wird.“
    Quelle Rheinfussball

  • Arnoldsweiler gewinnt Kreispokal!


    Viktoria Arnoldsweiler hat das Finale um den Kreispokal in Düren gewonnen. Im Duell zweier Mittelrheinligisten behielt die Viktoria am Dienstagabend gegen Borussia Freialdenhoven mit 4:0 die Oberhand. Die Treffer erzielten Frohn, Fleps, Sekerci und Dabo. Damit hat sich Arnoldsweiler auch für die Liga-Schlappe am zweiten Spieltag revanchiert. Da hatte die Borussia gegen das derzeitige Schlusslicht der Mittelrheinliga mit 3:0 gewonnen. Die in der Liga noch ungeschlagene Borussia hat in dem Finale die ersten Gegentreffer in einem Pflichtspiel kassiert. (wdr)

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Zitat

    Viktoria will schnellstmöglich Klassenerhalt perfekt machen
    Mittelrheinligist Arnoldsweiler mit vielen neuen Spielern in die Saison


    Die erste Saison von Frank Rombey als Trainer beim Fußball-Mittelrheinligisten Viktoria Arnoldsweiler verlief weit besser als es zu erwarten. Dies ist umso erstaunlicher, da der Coach in keinem einzigen Spiel seine beste Elf aufs Feld schicken konnte. Viele Leistungsträger und Führungsspieler waren längerfristig verletzt. Dennoch hat es der junge Coach geschafft, sein Team auf Tabellenplatz acht zu führen. Eine ähnliche Platzierung würde den Kleeblättern auch in den kommenden Spielzeit passen, denn Rombey sieht auch dann eine starke Mittelrheinliga mit weitaus finanzkräftigeren Teams als die Viktoria. Besonders freut sich der Coach auf die Duelle mit seinen Trainer-Kollegen Jürgen Kohler, Alexander Voigt oder Thomas Zdebel. „Wir möchten aufgrund auch unserer hohen Fluktuation im Kader schnellstmöglich den Klassenerhalt unter Dach und Fach bringen“, so die Zielsetzung bei den Grün-Weißen.


    http://www.fupa.net/berichte/v…erfekt-machen-492621.html


    Zugänge: Dominik Behr (MSV Duisburg II), Vincenz Borgelt (BV Bedburg), Sulayman Dawodu, Nathan Ndombele (beide SV Eilendorf), Nikolaos Chouliaras, Stamatis Chouliaras (beide FC Niederau), Tevfik Furucu, Sven Jansen (beide Bor. Freialdenhoven), Dominik Hahn, Marcus Weber (beide FC Wegberg-Beeck), Keisuke Iida (Spvgg. Ingelheim), Pascal Königs (FC Remscheid)


    Abgänge: Tobias Breuer (FC Niederau), Kevin Baumann (SG Broich/Tetz), Manfred Fleps (SV Breinig), Vincent Geimer (TV Herkenrath), Stefan Kemmerling (Bor. Freialdenhoven), Stefan Baumgart (unbekannt), Marcel Reisgies (Spfr. Düren)

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • In einem aus Arnoldsweiler Sicht erfolgreichen Testspiel besiegte der Mittelrheinligist am Samstag die U19 von Bayer Leverkusen hochverdient mit 4:1 (2:0). Die sehr schön heraus gespielten Tore der Kleeblätter erzielten Reisgies, Tafese, Wenning und Ndombele zur 4:0-Führung, ehe die Gäste kurz vor dem Ende nach einem Eckball noch zum Ehrentreffer kamen. - Lesen...


    Testspiele der Winterpause:


    Sa., 28.01.17
    Viktoria Arnoldsweiler - Bayer Leverkusen U19 4:1


    Sa., 04.02.17
    Viktoria Arnoldsweiler - SpVg Frechen 4:1


    Sa., 11.02.17
    Viktoria Arnoldsweiler - FV Wiehl 3:0


    So., 19.02.17
    Viktoria Arnoldsweiler - GKSC Hürth 5:0

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

    Einmal editiert, zuletzt von Dionysus ()

  • Zitat

    Viktoria: ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt
    Arnoldsweiler gewinnt das Auswärtsspiel in Rheinbach mit 3:0


    Beim Tabellenvorletzten VfL Rheinbach machte Viktoria Arnoldsweiler einen großen Schritt in Richtung Klassenverbleib in der Fußball-Mittelrheinliga. Der ungefährdete 3:0 Sieg bringt die Kleeblätter in eine komfortable Situation vor den beiden letzten Spielen der Saison. „Sechs Punkte Vorsprung auf Hennef und Inde Hahn sollten bei zwei noch ausstehenden Partien reichen. Wir haben jetzt 38 Punkte, und meine Zielvorgabe von 39 Punkten steht kurz davor, erfüllt zu werden. Ich hoffe, diesen einen Punkt im kommenden Heimspiel gegen Friesdorf zu holen“, gibt sich Trainer Frank Rombey zuversichtlich, dass nichts mehr anbrennt. Zudem haben andere bedrohte Mannschaften noch sehr schwere Spiele vor der Brust, die sie vermutlich nicht alle gewinnen werden.


    http://www.fupa.net/berichte/f…schritt-in-ri-865381.html

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Arnoldsweiler darf nach einem 2:0 gegen Friesdorf sicher für ein weiteres Jahr im Verbandsoberhaus planen.


    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Zitat

    Rückblick Vorsaison - Ausblick auf die neue Spielzeit


    Die Meisterschaftsrunde schlossen die Kleeblätter mit einem sehr guten 9, und damit einstelligen Tabellenplatz ab. Dies war vor der Saison so nicht unbedingt zu erwarten - denn mit Baumgart, Baumann, Breuer, Geimer, Fukuhara, Fleps und Kemmerling hatten Spieler den Verein verlassen, die über Jahre das Gesicht der Mannschaft maßgeblich geprägt hatten. Außerdem kamen mit Siegburg, Inde Hahn und Hilal Maroc Bergheim finanzkräftige Vereine und starke Mannschaften hinzu.


    http://www.fupa.net/berichte/f…ausblick-auf--902082.html

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Arnoldsweiler dreht ein fast verlorenes Spiel gegen Bergisch Gladbach


    Dass Fußball brutal sein kann, ist eine alte Weisheit, die man gestern im Bertram-Möthrath-Stadion in Arnoldsweiler eindrucksvoll bestätigt bekam. Als die heimische Viktoria in schier auswegloser Situation bei einem 0:2-Rückstand und vielen weiteren Chancen der Gäste aus Bergisch Gladbach plötzlich wie aus dem Nichts dieses Match gegen den Meisterschaftsfavoriten drehte, verstanden viele der etwa 100 Zuschauer, besonders die Fans der Gäste, nicht, wie so etwas passieren konnte. Mit drei sagenhaft herausgespielten Toren, eines schöner als das andere, und einem verwandelten Foulelfmeter in der Nachspielzeit schafften die Kleeblätter die Wende und gewannen diese Partie noch mit 4:2.


    https://www.fupa.net/berichte/…in-fast-verlo-941743.html

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Die Viktoria ist auf einem guten Weg


    Mittelrheinligist Viktoria Arnoldsweiler schlägt sich auch im achten Jahr sehr wacker in der Liga. Trainer Frank Rombey ist mit dem bisherigen Verlauf und den gezeigten Leistungen seines Teams sehr zufrieden. „Bis auf das Heimspiel gegen Freialdenhoven habe ich eine sehr gut funktionierende Mannschaft gesehen, die zu recht mit 19 Punkten und Platz neun belohnt wurde. Dabei hätten wir gut und gerne vier bis sechs Punkte mehr haben können, wenn uns nicht in drei Partien sogenannte Last-Minute Gegentore Siege gekostet hätten“, so der Coach der Kleeblätter.


    https://www.fupa.net/berichte/…inem-guten-w-1064491.html


    Highlight in der Winter-Vorbereitung:
    Die Kleeblätter empfangen am 27. Januar den Regionalligisten Alemannia Aachen zu einem echten Härtetest.

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Viktoria bietet der Alemannia Paroli


    In Hälfte eins die Möglichkeiten nicht konsequent genutzt, nach der Pause zu passiv agiert: Und so durfte Fußball-Mittelrheinligist Viktoria Arnoldsweiler verdient über den Ausgleich jubeln: 1:1 (0:1) hieß es im Testspiel gegen Regionalligist Alemannia Aachen. „Das war unser allererster Test, Aachen ist uns in der Vorbereitung weit voraus. Daher wollten wir vor allem ein guter Gegner sein. Und ich glaube, wir haben der Alemannia über 90 Minuten Paroli geboten“, war Viktoria-Coach Frank Rombey zufrieden. Den Ausgleich erzielte Daito Terauchi (84.).


    https://www.fupa.net/berichte/…emannia-paro-1076654.html

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Arnoldsweiler schießt sich Richtung Klassenerhalt
    Die Viktoria schlägt den FC Pesch deutlich mit 5:1


    Das war ein Spiel so richtig nach dem Geschmack der Zuschauer und auch des Trainers der „Kleeblätter“. Gegen das Schlusslicht FC Pesch setzte sich die Rombey-Elf mit 5:1 durch. Und nach Worten des Trainers war das – auch wenn es rechnerisch noch nicht zu hundert Prozent stimmt – der Klassenerhalt. „Ich habe der Mannschaft vor der Partie mit auf den Weg gegeben, dieses Spiel als Endspiel um den Klassenerhalt zu sehen, und so hat sie auch losgelegt und den Gästen von Beginn an nie den Hauch einer Chance gegeben“, freute sich Frank Rombey über die gute Vorstellung seines Teams.


    https://www.fupa.net/berichte/…-sich-zum-kl-2002283.html

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Starke „Kleeblätter“ bezwingen den Primus
    Arnoldsweiler schlägt den Tabellenführer TV Herkenrath 4:3!


    In einem spektakulären Spiel der Fußball-Mittelrheinliga schlug Viktoria Arnoldsweiler den Tabellenführer TV Herkenrath mit 4:3. Es war ein mehr als spannendes Match, das sich die beiden Mannschaften unter den Augen von etwa 150 Zuschauern lieferten. Am Ende siegte das Rombey-Team völlig verdient gegen den Aufstiegsfavoriten. „Für mich war das heute die absolut beste Leistung, zumindest was die mannschaftliche Geschlossenheit angeht, seit ich hier Trainer bin“, war Frank Rombey voll des Lobes für sein Team.


    https://www.fupa.net/berichte/…ezwingen-den-2021356.html

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Zitat

    Eine schwere Saison
    Arnoldsweiler kämpft um den Klassenerhalt


    Für Fußball-Mittelrheinligist Viktoria Arnoldsweiler ist in dieser Saison nicht alles nach Plan gelaufen. Der Start war schwierig, da nicht nur der Trainer ein neuer war, sondern auch zwei Drittel des Kaders durch überwiegend junge Spieler ersetzt wurde. Nach zwei Spieltagen hatten die Spieler Utku Arslan und Mahmud Bashite erkannt, dass für sie die Mittelrheinliga eine zu große Herausforderung ist, so dass sie der Viktoria den Rücken kehrten. So war der ohnehin knapp bemessene Kader um zwei Akteure dezimiert. Aufgrund von vielen Verletzungen (Kochan, Ristovski) und Sperren war es für Trainer Thomas Virnich selten möglich, zweimal in Folge dieselbe Startelf ins Rennen zu schicken.


    https://www.fupa.net/berichte/…hwere-saison-2276707.html

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Zitat

    Den steinigen Weg überwunden
    Für Thomas Virnich grenzt Arnoldsweilers Klassenerhalt „an ein kleines Wunder“


    Wenn eine Mannschaft in dieser Mittelrheinliga-Saison als Überraschungsteam ausgezeichnet wird, gehört Viktoria Arnoldsweiler zu hundert Prozent zu den Kandidaten. Mit einem totalen Umbruch im August 2018 in die Spielzeit gestartet, wurde schnell klar, dass das Team zu den Abstiegskandidaten Nummer 1 zählen würde. Ganze zehn Punkte holte die Elf von Trainer Thomas Virnich bis zur Winterpause und hatte damit über Monate die Rote Laterne inne. „Wenn mir einer da gesagt hätte, wir würden einen Spieltag vor Schluss den Klassenerhalt gesichert haben, hätte ich mehrere Salti geschlagen“, sagte der Coach.


    https://www.fupa.net/berichte/…-ueberwunden-2418220.html

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Erste Ligapleite für die Viktoria


    Erstes Frusterlebnis für Viktoria Arnoldsweiler in der Fußball-Mittelrheinliga. Gegen Frechen 20 hat die Elf von Trainer Thomas Virnich eine verdiente 1:3-Niederlage hinnehmen müssen. Und das, obwohl die Viktoria kurz nach der Halbzeit mit 1:0 in Führung gegangen war. Dementsprechend enttäuscht war der Coach nach Spielschluss: „Wir waren heute von Beginn an nicht wirklich auf dem Platz und konnten uns zur Pause schon bei unserem Torwart bedanken, dass wir nicht hinten lagen. Die Frische hat gefehlt.“


    https://www.fupa.net/berichte/…die-viktoria-2710815.html

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Zur neuen Saison kommen Abwehrspieler Michael Uhlemann (BC BC Viktoria Glesch-Paffendorf) und Mittelfeldspieler Musashi Fujiyoshi (1.FC Düren). Uhlemann spielte bei den Junioren für Alemannia Aachen.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)