MSV Duisburg - F.C. Hansa

  • Wer wissen möchte, wie ein Erfolgslauf funktioniert, fragt einfach mal bei Hansa Rostock nach. In der Winterpause befanden sich die Norddeutschen noch in großer Abstiegsgefahr, mittlerweile kann Hansa durchatmen. Von den bisherigen acht Partien in 2015 ging nur eine beim Spitzenreiter Arminia Bielefeld verloren. Ansonsten konnte Rostock regelmäßig punkten und nähert sich in großen Schritten der Rettung.


    Eindrucksvoll war beispielsweise der jüngste glatte 4:0-Erfolg über Fortuna Köln, als die Rostocker bereits ihren dritten Heimerfolg in diesem Jahr feierten. In der Hinrunde hatten sie lediglich zwei zustande gebracht. Selbst das frühe verletzungsbedingte Ausscheiden von Torjäger Marcel Ziemer brachte keinen Bruch ins Spiel der Hanseaten, die auch auswärts schon einige Duftmarken setzen konnten. Die Hansa-Elf konnte bereits in Mainz, Wiesbaden, Halle und Münster gewinnen.


    Gefühlt ist die Partie Hansa Rostock – MSV Duisburg ein Bundesliga-Duell, das auch schon häufig auf höherer Ebene als der 3. Liga stattgefunden hat. Ebenso wie die Zebras hoffen auch die Norddeutschen auf bessere Zeiten und peilen langfristig die Rückkehr in die 2. Liga an. In der Vorsaison gewannen die Zebras beide Duelle gegen Rostock. In der DKB-Arena siegte Duisburg durch das Tor von Michael Gardawski 1:0, in Duisburg erzielten Kingsley Onuegbu und Markus Bollmann die Treffer zum 2:0-Erfolg. Diese Saison gewannen die Zebras nach dem Tor von Kevin Wolze und einem Doppelpack von Nico Klotz das Hinspiel mit 3:1.


    http://msv-duisburg.de/main.as…s_p&mode=aktuell&aid=6391



    Während sich Kosta Runjaic vor einer Woche auf seine Rückkehr zum MSV freute, dürfte es bei Karsten Baumann anders sein.
    Schließlich wurde ihm vor einem Jahr nicht zugetraut, dass er die Zebras in die zweite Liga zurückführen könne. „Zu nett“ sei er für das Erreichen des Ziels gewesen.
    Am Ostersonntag stehen sich Baumann, der im Dezember 2014 den Abstiegskandidaten Hansa Rostock übernahm, und Ivica Grlic erstmals wieder gegenüber. „Wir hatten seit der Trennung aber schon zweimal Kontakt“, berichtet der Sportdirektor: „Für mich ist es deshalb kein besonders Spiel. Im Gegenteil: Ich freue mich, dass er dort gute Arbeit leistet.“


    http://www.reviersport.de/3005…-duisburg-frage-ehre.html

  • Vor gar nicht allzu langer Zeit war das noch ein Bundesligaduell. ;(


    Hab in den 90ern ein Aufeinandertreffen live gesehen, damals spielten für Rostock noch Namen wie Stefan Beinlich, Sergej Barbarez oder Oliver Neuville. Und für den MSV die schwarze Perle, Bachirou Salou. :thumbsup:

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)

  • Wer wissen möchte, wie ein Erfolgslauf funktioniert, fragt einfach mal bei Hansa Rostock nach.

    Und es könnte 5 Jahre später nicht aktueller sein.

    Beim MSV fällt der Kader grad verletzungsbedingt völlig auseinander. Nach Vermeij und Stoppelkamp als besten Stürmer haben sich auch Abwehrmann Compper, Außenverteidiger Sicker und der zuletzt stark aufkommende Karweina verletzt gemeldet.

    Wird also mal wieder Zeit, mit 2 Torhütern auf der Bank in der 3. Liga zu spielen. Wenigstens scheint Sliskovic wieder in den Kader zu kommen, aber nach Leistenproblemen wohl nur einer für die letzten Minuten.

    Anders als bei vielen bisherigen Spielen spricht alles gegen den MSV, also vielleicht jetzt mal die umgekehrte Überraschung?! :pardon:

  • Ein 0:0 der besseren Sorte wurde es schlussendlich. Aufgrund unseres Rumpfkaders ein mehr als akzeptables Ergebnis. Kampf und Einsatz waren einwandfrei, und etwas Glück kann man sich auch verdienen.