Kader, Transfers, Gerüchte

  • Der Chemnitzer FC, Spitzenreiter in der Regionalliga Nordost, und sein Mannschaftskapitän Dennis Grote (Foto) gehen am Ende dieser Saison getrennte Wege. Der 32-jährige Mittelfeldspieler verlässt den CFC auf eigenen Wunsch aus familiären Gründen vorzeitig zum 30. Juni 2019. Nach MSPW-Informationen könnte Grote ab der kommenden Spielzeit für den West-Regionalligist Rot-Weiss Essen auflaufen. Er soll schon erste Gespräche mit dem Traditionsklub von der Hafenstraße geführt haben.


    https://www.media-sportservice…hemnitzer-fc-zu-rw-essen/

    Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!

  • Warum kann man sich auf einmal solche Spielerleisten?

    Weil wir einen neuen, zahlungskräftigen Haupt- und Trikotsponsor haben ---> https://rot-weiss-essen.de/new…nsor-bei-rot-weiss-essen/


    und weil wir mit Sascha Peljhan (Gründer der Modemarke Naketano) einen eingefleischten Rot-Weiss-Fan und neuen strategischen Partner an unserer Seite haben, der in den nächsten Jahre einen Millionenbetrag investiert ---> https://rot-weiss-essen.de/new…rategische-partnerschaft/

    Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!

  • Der Neumann sagt mir gar nichts. Aber der ist verletzt an der Hüfte. Das kann doch schon nichts werden. Gerade bei RWE gibts doch eh nur Verletzte. Also lieber nicht.
    Ernst, kenne ich noch aus Aachen. HitzigerTyp. Würde jedenfalls passen. Aber mit Heber haben wir einen guten RV. Glaube nicht, dass einer der beiden auf die Bank geht ;)

  • Rot-Weiss Essen hat seinen neuen Sportchef gefunden. Bis der neue Mann jedoch offiziell präsentiert wird, dürfte es noch einige Wochen dauern. Derweil ist ein Verbleib von Jürgen Lucas auch noch möglich.


    An der Hafenstraße wird die neue Regionalliga-Saison auf Hochtouren geplant. Die erste externe Verpflichtung mit Dennis Grote (Chemnitzer FC) ist ebenfalls schon eingetütet. Bei diesem Transfer wirkte der neue RWE-Manager bereits mit - im Hintergrund. Das hat Marcus Uhlig, erster Vorsitzender der Essener, RevierSport verraten.


    Uhlig: "Ich kann verstehen, dass im Umfeld von RWE derzeit wegen der Vakanz im Bereich „zukünftige sportliche Leitung“ und aufgrund der vorgestellten strategischen Partnerschaft viele Szenarien und mögliche Personalien diskutiert werden. Eines vorweg: Es ist immer wieder interessant, welche Namen plötzlich aus dem Hut gezaubert werden. Zum Thema „Planung Zukunft im sportlichen Bereich“: Wir arbeiten gewissenhaft im Hintergrund, im vollen zeitlichen Bewusstsein und verfolgen einen klaren Plan. Die öffentliche Vorstellung des neuen Sportlichen Leiters wird spätestens Mitte Mai erfolgen. Die Kaderplanung für die kommende Saison soll und wird maßgeblich durch den neuen sportlichen Leiter mitgestaltet werden."


    https://www.reviersport.de/art…mai-lucas-verbleib-offen/

    Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!

  • Weil wir einen neuen, zahlungskräftigen Haupt- und Trikotsponsor haben ---> https://rot-weiss-essen.de/new…nsor-bei-rot-weiss-essen/
    und weil wir mit Sascha Peljhan (Gründer der Modemarke Naketano) einen eingefleischten Rot-Weiss-Fan und neuen strategischen Partner an unserer Seite haben, der in den nächsten Jahre einen Millionenbetrag investiert ---> https://rot-weiss-essen.de/new…rategische-partnerschaft/


    Gut, dass sowohl der neue Hauptsponsor wie der "strategische Partner" für 2 Jahre ausgelegt sind. Nächste Saison dürfte es, mit Blick auf die Relegation RL West - RL Nordost, noch einmal besonders schwer werden. Neben den üblichen Verdächtigen im Osten ist besonders die nebulöse Finanzkraft (trotz Insolvenz) von Viktoria Berlin recht schwierig einzuschätzen. Da ist auch eine neuerliche Einkaufstour von Hochkarätern im Sommer nicht auszuschließen. Eine Saison später entfällt die Relegation ja wahrscheinlich.

    ...und niemals vergessen

    EISERN UNION!

  • So langsam nimmt die Saisonplanung von Rot-Weiss Essen Fahrt auf. Es wird auch Zeit: Wir haben Mitte April. Nach der Verpflichtung von Dennis Grote für das Mittelfeld hat RWE nun einen Abwehrspieler ins Visier genommen.


    Vorweg: Die von RevierSport gehandelten Dominik Ernst (Fortuna Köln) und Sebastian Neumann (MSV Duisburg) werden nicht verpflichtet. "Beide sind bei uns kein Thema", dementiert Jürgen Lucas ein mögliches Interesse.


    Anders fällt die Antwort des Sportlichen Leiters auf Nachfrage nach Marco Kehl-Gomez aus. "Dazu äußere ich mich nicht", sagt Lucas. Denn wie unsere Redaktion erfuhr, haben die Rot-Weissen starkes Interesse am 26-jährigen Innenverteidiger des 1. FC Saarbrücken. Nicht nur RWE hat seine Fühler nach dem Mann, der sowohl mit einem schweizerischen als auch spanischen Pass ausgestattet ist, ausgestreckt. Kehl-Gomez steht auch beim Drittligisten 1. FC Kaiserslautern hoch im Kurs.


    https://www.reviersport.de/art…e-duelliert-sich-mit-fck/

    Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!

  • er wird es und es steht schon sehr lange fest. Wer jetzt die Bombe geplatzt hat, würde mich mal interessieren. RWE wollte das erst bekannt geben, wenn der Aufstiegskampf entschieden ist.

  • der Essener Junge Timo Brauer muss gehen :(


    Liebe RWE-Fans,


    Ich möchte heute meinen Abschied im Sommer bekanntgeben. Mir ist es ein Bedürfnis diejenigen als erstes darüber zu informieren, die mich und die Mannschaft Woche für Woche, in guten und in schlechten Zeiten unterstützt haben. Zu den Hintergründen möchte ich euch folgendes sagen:


    Nachdem mir lange Zeit signalisiert wurde, dass man weiter mit mir plant, war für mich klar, dass RWE mein erster Ansprechpartner für eine Vertragsverlängerung ist und bleibt. Nachdem von Seiten der sportlichen Führung und Geschäftsführung nun aber ein Umdenken stattgefunden hat, dass man sportlich doch nicht mehr mit mir plant und mir kein Angebot vorlegen wird, werden sich die Wege zum Saisonende trennen. Ich werde sicher bis zum letzten Tage jedes Spiel vor euch genießen und voran gehen, mich in den Dienst der Mannschaft stellen und alles für diesen außergewöhnlichen Verein geben. Meine Aufgabe habe ich immer darin gesehen diesem wundervollen Klub und der sportlichen Leitung zu helfen. Besonders ein Bindeglied zu den Fans zu sein. Mit den Werten dieses traditionsreichen Vereins und seiner Historie habe ich mich immer zu 100 Prozent identifizieren können. Schließlich bin ich nur wenige Meter von der ruhmreichen Hafenstraße aufgewachsen. Daher fällt es mir sicher schwer, dass hier im Sommer für mich Schluss ist. Manchmal werden einem aber die Entscheidungen abgenommen. Ich nehme diese Entscheidung sportlich hin und werde im Herzen immer einer von euch bleiben.


    Nur der RWE


    Hat er bei FB gepostet. Schade.

  • Update:


    Zugänge:
    Dennis Grote (Chemnitz)
    Marco Kehl-Gomez (Saarbrücken)


    Abgänge:
    David Jansen (Kariereende)
    Timo Becker
    Lukas Scepanik
    Lukas Reader
    Robin Urban
    Tolga Cokkosan
    Timo Brauer
    Ismail Remmo
    Nicolas Hirschberger
    Boris Tomiak


    Gerüchte:



    Die Liste der Abgänge wird noch größer in den nächsten Tagen ;)


    Der Umbruch wird immer größer.
    Der Nowak hat noch einiges zu tun. Ich hoffe er mag Herausforderungen. Aber er wusste ja worauf er sich einlässt.
    RWE hat nächste Saison keinen Torwart unter Vertrag. Auf fast jeder Pos. muss wohl ein neuer Spieler her und nicht zu vergessen, die u23 Regelung. Stand jetzt hat RWE gerade Mal einen Spieler u23 unter Vertrag und der ist am Kreuzband verletzt. :schreck2:
    Ich hab von der Mannschaft eh die Nase voll und würde mich sogar freuen, wenn Spieler trotz Vertrag gehen ( Grund, Zeiger z.B.)

  • Rot-Weiss Essen treibt seine Kaderplanung für die Serie 2019/2020 weiter voran. Nach Dennis Grote soll in den nächsten Tagen der zweite Sommerzugang präsentiert werden.


    Wie RevierSport bereits vor wenigen Wochen berichtete handelt es sich hierbei um Marco Kehl-Gomez. "Ich beteilige mich an keinen Spekulationen", wiegelt Essens Jürgen Lucas am Dienstagmorgen ab.


    Doch die sportliche Führung der Rot-Weissen um Trainer Karsten Neitzel und Noch-Sportchef Lucas ist nach unseren Informationen mit dem 26-jährigen Innenverteidiger Kehl-Gomez im ständigen Austausch und hat sehr gute Chancen, dass der Abwehrmann ab dem 1. Juli an der Hafenstraße verteidigt. Einzig die Unterschrift des Noch-Saarbrückers fehlt noch.


    Nicht nur RWE hat seine Fühler nach dem Mann, der sowohl mit einem schweizerischen als auch spanischen Pass ausgestattet ist, ausgestreckt. Kehl-Gomez steht auch beim Drittligisten 1. FC Kaiserslautern, der jedoch mit finanziellen Problemen zu kämpfen hat, hoch im Kurs. Doch RWE hat wohl die besseren Argumente als der FCK. Und das nicht zuletzt durch die zusätzliche finanzielle Unterstützung des ehemaligen Naketano-Gründers Sascha Peljhan, der sich in den nächsten zwei Jahren bei RWE engagieren wird.


    https://www.reviersport.de/art…merzugang-so-gut-wie-fix/

    Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!

  • Essens Abwehrspieler Noah Korczowski hat die 1:2-Niederlage gegen seine Ex-Kollegen aus Wattenscheid gewurmt. Seine Zukunft ist derweil noch nicht klar.



    Noah Korczowski dürfte sich über die 1:2-Niederlage im Heimspiel gegen Wattenscheid besonders geärgert haben. Schließlich wechselte der Abwehrspieler in der Winterpause gerade erst von der Lohrheide an die Hafenstraße. „Es war schön, die alten Kollegen mal wieder zu sehen. Dass sie ausgerechnet gegen uns gewinnen, ist schade. Von mir aus hätten sie jedes Spiel gewinnen können außer das gegen uns“, haderte Korczowski.


    Ein halbes Jahr lang stand Korczowski bei den Wattenscheidern unter Vertrag. Nachdem die SGW jedoch in eine finanzielle Schieflage geraten war und nur durch ein Crowdfunding-Projekt überhaupt die Saison zu Ende spielen konnte, hatte der ehemalige Schalker Jugendspieler seinen Abgang beschlossen. Die Wahl fiel letztendlich auf Rot-Weiss Essen. Nach einer kurzen Anlaufphase hat der 25-Jährige seine Möglichkeit genutzt. Die letzten sieben Spiele durfte Korczowski jeweils über die komplette Distanz ran.


    https://www.reviersport.de/art…we-noch-nicht-gesprochen/

    Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!

  • Noch drei Spiele müssen die RWE-Fans überstehen, bis die unbefriedigende Saison der Vergangenheit angehört und die Blicke nach der Sommerpause wieder nach vorne gerichtet werden können.



    Aktuell schauen die Essener Anhänger ganz gespannt auf die Saisonplanung 2019/2020 ihrer Rot-Weissen.


    Inklusive des Sommerzugangs Dennis Grote umfasst der RWE-Kader der Zukunft nur zwölf Spieler. Da haben Noch-Sportchef Jürgen Lucas, sein Nachfolger Jörn Nowak und Trainer Karsten Neitzel noch alle Hände voll zu tun, um einen schlagkräftigen Kader ins Rennen zu schicken.


    Kein neues Angebot für Urban und Nachwuchs-Trio


    Neben Zugang Grote steht auch fest, dass Lukas Scepanik, den es nach RevierSport-Informationen zu Preußen Münster zieht, Timo Brauer, Timo Becker, Tolga Cokkosan (alle unbekannt) und David Jansen (Karriereende) den Verein im Sommer verlassen werden. Am Rande des Wattenscheid-Spiels am Montagabend (1:2) erfuhr RevierSport, dass vier weitere Spieler keine Zukunft mehr bei RWE besitzen.


    Ab dem 1. Juli werden sich Defensiv-Allrounder Robin Urban sowie das Nachwuchs-Trio Boris Tomiak, Nicholas Hirschberger und Ismail Remmo neue Vereine suchen müssen. Das Quartett wird keine neuen Verträge an der Hafenstraße erhalten. Die Vereins-Verantwortlichen, in Person von Marcus Uhlig, wollen sich auf RS-Nachfrage prinzipiell zu Personalien nicht äußern. "Wir geben keine Wasserstandsmeldungen bezüglich unserer Kaderplanung ab", betont Rot-Weiss Essens erster Vorsitzender.


    https://www.reviersport.de/art…nft-fuer-dieses-quartett/

    Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!

  • Noch drei Spiele müssen die RWE-Fans ausharren, dann geht es in die Sommerpause, bevor die neue Serie 2019/2020 mit einem nahezu rundum erneuerten Essener Kader starten wird.


    Neun Abgänge waren bisher klar. RevierSport erfuhr, dass Lukas Reader Abgang Nummer zehn sein wird. Das dürfte allerdings wenig überraschend kommen.


    Der 25-Jährige unterschrieb im vergangenen Sommer beim größten Verein seiner Heimatstadt, um sich eventuell für höhere Aufgaben wieder zu empfehlen. Immerhin spielte er in der Vergangenheit schon bei Profiklubs wie Bradford City in England oder Vitoria Setubal in Portugal. Doch der Plan ging gründlich in die Hose. In 19 Regionalligaspielen (26 Gegentore) stand Raeder für RWE zwischen den Pfosten. Gänzlich überzeugen, konnte er Trainer Karsten Neitzel nicht. Denn dieser degradierte Raeder zur Rückrunde zur Nummer drei. Robin Heller ist seit diesem Zeitpunkt erste Wahl, Marcel Lenz dessen Stellvertreter und Raeder nur Tribünen-Gast.


    Dass diese Konstellation in der neuen Saison noch Bestand hat, ist äußerst unrealistisch. Wie erwähnt: Raeder wird sich einen neuen Arbeitgeber suchen. Heller und Lenz, deren Verträge ebenfalls auslaufen, befinden sich mit den RWE-Verantwortlichen noch in Gesprächen. Doch so gänzlich scheint RWE von beiden Torhütern nicht überzeugt zu sein. Denn die Funktionäre sind schon seit Wochen auf der Suche nach einer externen Lösung. Einer neuen Nummer eins.


    https://www.reviersport.de/art…ht-eine-neue-nummer-eins/

    Seit wir zwei uns gefunden .... OHHHHHHHH RWE!!