[DFB] Rainer Koch Vizepräsident Amateure

  • ganzer Artikel: Schwere Vorwürfe

  • Der BFV-Boss ruft nun Türkgücü München zur Vernunft auf. Nicht zuletzt geht es auch um Rainer Kochs persönlichen Umgang mit Kritik. Über Anfeindungen auf Social Media sagt er: "Wir leben nicht in Nordkorea, wir leben in einer pluralistischen Gesellschaft. Dem muss ich mich als gewählter Vertreter dann auch stellen."

  • Naja. Köstliche Polemik, aber:

    da gehts ja nicht um irgendwelche echte Amateure aus der Kreisliga, die von Koch eingewickelt wurden. Sondern da waren die Bosse der Landes- und Regionalverbände. Die sind mit allen Wassern gewaschen und wissen genau, was sie wollen. Die sind Teil des Systems und vermutlich auch der Seilschaft Koch.


  • Nur Rainer Koch klammert noch
    Der radikale Schnitt an der DFB-Spitze rückt näher...
    ...

    Zwar erweckt manches Manöver den Anschein, dass es um Zeitgewinn geht. Aber klar ist schon: Es gibt Rückzugssignale. Nur nicht bei Koch, dem altgedienten Topfunktionär, der besonders tief in der Bredouille steckt. An ihn richten sich besonders viele Fragen rund um den mysteriösen 360 000-Euro-Vertrag mit dem Kommunikationsberater Kurt Diekmann, bei dem unklar ist, wofür das Geld floss. Schon, weil Koch Diekmann lange kennt und mit ihm bereits 2012 und 2016 Treffen zu heiklen Themen hatte. Am Wochenende sprachen die Vertreter der Landes- und Regionalverbände Koch zwar knapp das Vertrauen aus (21 Ja, 13 Nein, drei Enthaltungen) - doch es gehört zu den Kuriositäten, dass Koch dank seiner Ämterhäufung gleich vier Stimmen selbst zustanden. Dass es überhaupt eine geheime Abstimmung über ihn und die anderen Führungsleute gab, dass dabei so viele Amateure ihre Missbilligung ausdrückten und dass sie diese Resultate dann auch noch publiziert sehen wollten - das ist ein neuer, sehr bemerkenswerter Vorgang in der DFB-Welt.

  • Alter Falter, hinterlässt der Rainer Koch gerade einen unterirdischen Eindruck im "Aktuellen Sportstudio".

    Na ja, zum Schluss stehen wieder Behauptungen gegen Behauptungen. Die Müller Hohenstein wollte dann ja auch nicht mit den Namen rausrücken wer es angeblich bestätigen könnte.

  • Alter Falter, hinterlässt der Rainer Koch gerade einen unterirdischen Eindruck im "Aktuellen Sportstudio".

    Na ja, zum Schluss stehen wieder Behauptungen gegen Behauptungen. Die Müller Hohenstein wollte dann ja auch nicht mit den Namen rausrücken wer es angeblich bestätigen könnte.

    Informantenschutz. Würde ich als Journalist genauso machen. Und als Jurist muss Koch das auch wissen.

  • Na ja, zum Schluss stehen wieder Behauptungen gegen Behauptungen. Die Müller Hohenstein wollte dann ja auch nicht mit den Namen rausrücken wer es angeblich bestätigen könnte.

    Informantenschutz. Würde ich als Journalist genauso machen. Und als Jurist muss Koch das auch wissen.

    Sie kann aber auch nicht etwas behaupten und es dann nicht verifizieren. Da kann der Zuschauer auch nicht wissen wer nun recht hat.


    Was ich aber schade finde, das das Interview wieder nur um das drum herum ging und nicht um die Sache. Sicher machen handelnde Person Fehler, aber die sollten nicht im Mittelpunkt so einer Diskussion sein.

  • Informantenschutz. Würde ich als Journalist genauso machen. Und als Jurist muss Koch das auch wissen.

    Sie kann aber auch nicht etwas behaupten und es dann nicht verifizieren. Da kann der Zuschauer auch nicht wissen wer nun recht hat.

    Doch, genau das kann sie. Genauer gesagt muss sie das aus beruflicher Sicht sogar. Wenn ich als Journalist einem Informanten Vertraulichkeit zusichere, dann gilt das. Und dann werde ich meine Quelle ganz sicher nicht verraten, weil ich sonst nie wieder eine solche Quelle bekomme.

  • Die DFB-Präsidenten kommen und gehen, Rainer Koch bleibt. Aber in der jetzigen Krise des Verbands kann es auch für den Fußball-Multifunktionär eng werden. Sein Auftritt im Sportstudio war jedenfalls kein Befreiungsschlag.

    #22/5 5 Regional-Verbände = 5 Regional-Ligen = 5 Regional-Meister = 5 Aufsteiger

  • Die Schlacht ist im Gange. Einige gewichtige Medien gehen massiv gegen Koch vor. Der wiederum hat auch wichtige Medien auf seiner Seite.

    Interessant: das wird auch als Kampf Amateure gegen Profis dargestellt. Dabei hat Koch offenbar nicht mehr das komplette Amateurlager auf seiner Seite.

    Wenn da aber in Medien auch Vorwürfe gegen Koch geäußert werden, ohne wirklich Belege zu bringen,sondern man nur anonyme Informanten nennt, ist das problematisch. So kriegen sie den Juristen Koch nicht und nur auf "Druck der Öffentlichkeit" oder "auf Verdacht" wie bei Politikern, wird der nicht weichen.

    Es müsste sich im DFB eine potentielle neue Führungsriege mit qualifizierten Leuten finden, die gegen die alte Führung antritt. Aber wo soll die herkommen?

  • Es müsste sich im DFB eine potentielle neue Führungsriege mit qualifizierten Leuten finden, die gegen die alte Führung antritt. Aber wo soll die herkommen?

    Bis zum nächsten Bundestag ist ja noch ein paar Monate hin :)


    Koch ist als Kämpfer Amateure gegen Profis unglaubwürdig. Dagegen sprechen die Ämter in UEFA und FIFA. Die sollte er zuerst zurückgeben.

  • Die Medien versuchen in Vereinfachung (oder Hilflosigkeit?) irgendwelche Fronten von Gruppen gegeneinander zu beschreiben und/oder nach Sachgründen zu suchen. Dabei gibts die nicht. Hier kämpfen Platzhirsche / alte weiße Männer ihre Revierkämpfe aus.

    RHEINPFALZ und Co. haben gestern in ihren Sonntagsausgaben über mögliche Kandidatinnen spekuliert, sprich DFB in Frauenhand. Da scheints in der 2. und 3.Reihe der Verbände durchaus qualifizierte Frauen zu geben.

    Und wenn alle Stricke reißen:

    Also ACAB (Annalena Charlotte Alma B.), wenns mit dem Traumjob im Herbst nichts werden sollte,dann wartet der DFB. Das wäre dann allerdings der Albtraumjob.