Wieder Tote bei der Rallye Dakar

  • Nach seinem Sturz bei der Rallye Dakar ist der niederländische Motorradfahrer Edwin Straver gestorben. Wie die Organisatoren der Rundfahrt mitteilten, erlag der 48-Jährige seinen Verletzungen. Straver ist der 69. Mensch, der bei der Rallye Dakar ums Leben kam.


    Straver war am 16. Januar auf der elften Etappe nach Haradh gestürzt. Er wurde mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus nach Riad geflogen und danach in seine Heimat transportiert. Bei der diesjährigen Dakar, die erstmals durch Saudi-Arabien führte, war auch Motorradpilot Paulo Goncalves gestorben.

    "Man ist nicht zu betrunken, solange man auf dem Boden liegen kann, ohne sich festzuhalten." (Finnisches Sprichwort)