[Reformen] Sammelthread Ligareformen (inkl. DFB-Taskforce)

  • Menschen reagieren unter Druck. Du wünscht Dir also eine lange Coronakrise, damit Haltungen sich ängern, die eigentlich ausdiskutiert waren?

  • Um den Rechtsstreit zu vermeiden, wäre es ausreichend gewesenen Türkgücü für den DFB-Pokal zu benennen. Was hat das mit dem Abbruch zu tun?

    Vielleicht hätten dann andere geklagt? Eine Saison zu Ende zu spielen, obwohl die wichtigsten Entscheidungen schon vorher gefallen sind, ist schon reichlich schräg.

    Das hat aber nichts mit dem Rechtsstreit zu tun.

    #MehrFreiheitenFürAlleGeimpfteUndGenesenen

    #SonderverboteFürUngeimpfteAbschaffen

  • Vielleicht hätten dann andere geklagt? Eine Saison zu Ende zu spielen, obwohl die wichtigsten Entscheidungen schon vorher gefallen sind, ist schon reichlich schräg.

    Das hat aber nichts mit dem Rechtsstreit zu tun.

    Natürlich ist ein Argument von Türkgücü, dass ein "normaler" Meister gleichzeitig Aufsteiger und DFB-Pokal-Starter geworden wäre, ihnen aber trotz großen Vorsprungs letzteres verwehrt werden sollte.

  • Menschen reagieren unter Druck. Du wünscht Dir also eine lange Coronakrise, damit Haltungen sich ängern, die eigentlich ausdiskutiert waren?

    Was legst Du mir da in den Mund. Einige Verbände haben jetzt alternative Regelungen getroffen, die evtl. zukünftig auch an anderer Stele Anwendung finden könnten.
    An welcher Stelle habe ich geschrieben, die Coronakrise möge recht lange dauern, damit noch viel mehr ausprobiert werden muss?

  • Das hat aber nichts mit dem Rechtsstreit zu tun.

    Natürlich ist ein Argument von Türkgücü, dass ein "normaler" Meister gleichzeitig Aufsteiger und DFB-Pokal-Starter geworden wäre, ihnen aber trotz großen Vorsprungs letzteres verwehrt werden sollte.

    Natürlich hätte Bayern Türkgücü München benennen sollen. Das hat aber mit dem Abbruch nichts zu tun und die anderen bis auf Westfalen hatten das Problem nicht.

    #MehrFreiheitenFürAlleGeimpfteUndGenesenen

    #SonderverboteFürUngeimpfteAbschaffen

  • Menschen reagieren unter Druck. Du wünscht Dir also eine lange Coronakrise, damit Haltungen sich ängern, die eigentlich ausdiskutiert waren?

    Was legst Du mir da in den Mund. Einige Verbände haben jetzt alternative Regelungen getroffen, die evtl. zukünftig auch an anderer Stele Anwendung finden könnten.
    An welcher Stelle habe ich geschrieben, die Coronakrise möge recht lange dauern, damit noch viel mehr ausprobiert werden muss?

    Du hast doch selbst geschrieben: "Wenn man sich anschaut, welche "Alternativ-Regelungen" Corona in manchen Verbänden hervorgebracht hat, sind vielleicht in Zukunft noch manche Reform-Überraschungen zu erwarten."


    Ich lege Dir nichts in den Mund, muss aber aus dem Dementi schließen, dass die Aussage sonst wohl nur den Gehalt einer Aussage hatte, die eigentlich so klingen müsste: "Eigentlich habe ich ja nichts in der Hand, aber mit irgendetwas muss ich ja ein nicht mögliche Absicht irgendwie herbeireden". Ansonsten wäre mir nicht klar, welchen Sinngehalt das sonst haben sollte. Nicht für ein in den Mund legen, aber für eine Interpretation einer Aussage eines anderen muss man ja Indizien sehen. Welche Indizien ein bloßes Hoffen begründen ist mir da viel viel zu vage.

  • - 5 Aufsteiger: Ich sehe 5 Aufsteiger als illusorisch an, zumal der Ligaaufbau Deutschlands ja auch keine sinnvolle Regelung zulässt, bei der sich Süd und Südwest irgendwie einigen könnten, überhaupt 2 dieser 5 zu stellen.

    falsch ! hier in der Diskussion wurden gute Modelle für 22/5 entwickelt. anfangs war ja noch die Teilung des Bl BaWü im Gespräch und auch ein geographisch ungünstiges Modell mit By + He und Bl BaWü + Bl RhPf + Bl Saar. zugegeben, es gibt geltende Gegenargumente. aber es gibt ja den Gegebenheiten besser angepasste Modelle: z.B. mit einer gesamten GbR S und SW mit zwei Ligen mit fließenden Grenzen. oder an den Verbänden orientiert ohne GbR mit einem um Lv He vergrößerten Rv SW und verschränkten Staffeln im Rv S

    #22/5 5 Regional-Verbände = 5 Regional-Ligen = 5 Regional-Meister = 5 Aufsteiger

  • Natürlich ist ein Argument von Türkgücü, dass ein "normaler" Meister gleichzeitig Aufsteiger und DFB-Pokal-Starter geworden wäre, ihnen aber trotz großen Vorsprungs letzteres verwehrt werden sollte.

    Natürlich hätte Bayern Türkgücü München benennen sollen. Das hat aber mit dem Abbruch nichts zu tun und die anderen bis auf Westfalen hatten das Problem nicht.

    Sicher hat es was mit dem Abbruch zu tun, denn der BFV wollte Schweinfurt und Bayreuth zusätzlich mit Vorsprung ins Rennen um den Relegationsplatz 2021 schicken und deshalb nicht abbrechen :-)

  • Von 1 auf 5 ist einfach zu Groß, deshalb sollte der Baum flacher werden und die 3. Liga in 2 Teile geteilt und darunter das die 6 Regios. :-)

    mathematisch korrekt. aber sachlich falsch, da die Staffelung der 3. Ebene in interregionale Ligen diese gegenüber der DFL massiv entwerten würde und die Kluft nahezu unüberwindbar machen würde. Teilnehmer der Arbeitsgruppe (Taskforce :kicher:) hat ja programmatisch schon richtig festgestellt, dass es um „die Stärkung der 3.Liga als Profiliga“ gehe :ja1:

    #22/5 5 Regional-Verbände = 5 Regional-Ligen = 5 Regional-Meister = 5 Aufsteiger

  • Natürlich hätte Bayern Türkgücü München benennen sollen. Das hat aber mit dem Abbruch nichts zu tun und die anderen bis auf Westfalen hatten das Problem nicht.

    Sicher hat es was mit dem Abbruch zu tun, denn der BFV wollte Schweinfurt und Bayreuth zusätzlich mit Vorsprung ins Rennen um den Relegationsplatz 2021 schicken und deshalb nicht abbrechen :-)

    Und was gibt es da für einen Rechtsstreit? Ich habe nur das mit dem DFB-Pokal mitbekommen.

    #MehrFreiheitenFürAlleGeimpfteUndGenesenen

    #SonderverboteFürUngeimpfteAbschaffen

  • Was legst Du mir da in den Mund. Einige Verbände haben jetzt alternative Regelungen getroffen, die evtl. zukünftig auch an anderer Stele Anwendung finden könnten.
    An welcher Stelle habe ich geschrieben, die Coronakrise möge recht lange dauern, damit noch viel mehr ausprobiert werden muss?

    Du hast doch selbst geschrieben: "Wenn man sich anschaut, welche "Alternativ-Regelungen" Corona in manchen Verbänden hervorgebracht hat, sind vielleicht in Zukunft noch manche Reform-Überraschungen zu erwarten."


    Ich lege Dir nichts in den Mund, muss aber aus dem Dementi schließen, dass die Aussage sonst wohl nur den Gehalt einer Aussage hatte, die eigentlich so klingen müsste: "Eigentlich habe ich ja nichts in der Hand, aber mit irgendetwas muss ich ja ein nicht mögliche Absicht irgendwie herbeireden". Ansonsten wäre mir nicht klar, welchen Sinngehalt das sonst haben sollte. Nicht für ein in den Mund legen, aber für eine Interpretation einer Aussage eines anderen muss man ja Indizien sehen. Welche Indizien ein bloßes Hoffen begründen ist mir da viel viel zu vage.

    Ganz wie Du meinst.

    Hier wird gern geäußert, manche Modi wären zu kompliziert und deshalb unbeliebt.
    Vielleicht wirken sie auch nur deshalb so kompliziert, weil bisher weitgehend unbekannt.

    Nun wird z.B. in der RL Nord mal ein verschränktes Modell "erprobt" und erlangt dadurch zumindest schon mal mehr Bekanntheit. Ob auch mehr Beleibtheit, wird man sehen.

  • Wacker_Wiggerl

    Ich würde ja nicht ausschließen, dass man in Süd und Südwest mit zig Klimmzügen - z.B. 2 Staffeln - einer RL Süd/Südwest irgendwie zu 2 aus 5 rechnerisch kommt, mir geht es darum, dass sich betroffene Verbände kaum selbst antun würden, wenn sie für sich eine bessere Option sehen.

    Ich sehe jedenfalls keinen DFB, der es auf eine Kampfabstimmung absehen würde, mit der man sich gleich mehrere Landesverbände zum Feind machen würde. Auch bundesweit gibt es einfach zu viel Gegenwehr für 5 Aufsteiger. Eher geht der DFB von 2,5 noch auf 2 runter, ehe man aus deren Sicht von der Extremlösung 4 noch weiter hochschraubt.


    Persönlich fände ich 5 gar nicht schlecht, nur ist das eben eine reine Wunschfiktion.

  • Sicher hat es was mit dem Abbruch zu tun, denn der BFV wollte Schweinfurt und Bayreuth zusätzlich mit Vorsprung ins Rennen um den Relegationsplatz 2021 schicken und deshalb nicht abbrechen :-)

    Und was gibt es da für einen Rechtsstreit? Ich habe nur das mit dem DFB-Pokal mitbekommen.

    Das Gesamtpaket, was sich der BFV ausgedacht hatte, lautet:
    1. Aufsteiger 2020 Türkgücü
    2. DFB-Pokal-Teilnehmer Schweinfurt
    3. Aufsteiger 2021, aus Playoff, dabei Vorteil für Schweinfurt, Nürnberg II, Bayreuth, Aschaffenburg wegen Nichtabbruchs

    Darauf hat man sich nach Aussage des BFV mit den Vereinen einigen können. Rechtlich angegriffen wird (bisher) nur 2., da gebe ich Dir Recht. Von mehr ist zumindest nichts bekannt.

  • Auch bundesweit gibt es einfach zu viel Gegenwehr für 5 Aufsteiger. Eher geht der DFB von 2,5 noch auf 2 runter, ehe man aus deren Sicht von der Extremlösung 4 noch weiter hochschraubt.


    Persönlich fände ich 5 gar nicht schlecht, nur ist das eben eine reine Wunschfiktion.

    dazu müssen wir abwarten, welche Ergebnisse die Arbeitsgruppe hoffentlich zügig zur dritten Ebene er-arbeitet :kicher:vielleicht ist 22/5 doch eine akzeptablere Option verglichen mit Staffelung und Interregionalisierung

    #22/5 5 Regional-Verbände = 5 Regional-Ligen = 5 Regional-Meister = 5 Aufsteiger

  • Ich denke, die Funktionäre werden gänzlich andere Dinge vergleichen. Wenn wir 4 Aufsteiger als Maximum verstetigen wollen sind wir wohl besser beraten doch 4 RL zu bilden. Sonst kommt der Rückschritt in anderer GEstalt. Kennen wir doch. Wir hatten auch mal 2 Regionalligen mit 2 Zweitligaufsteigern. Bekämen wir heute noch mal zwei Dritte Ligen, wären 1,25 oder max 1,5 das Äußerste der Gefühle. Ideale sind schön, schlagen aber meist bitter zurück!

  • Vielleicht kommt man in der Taskforce auch zu der Ansicht, dass eine Aufnahme der 3.Liga in die DFL zweckmäßig und 2.+3. Liga mit je 20 Vereinen und 3 Absteigern spielen sollten.
    Statt 2012 von 3 auf 5 RL zu gehen, hätte man in den großen Flächenligen auch zu verschränkten Modi übergehen können ...

  • Ich denke, die Funktionäre werden gänzlich andere Dinge vergleichen. Wenn wir 4 Aufsteiger als Maximum verstetigen wollen sind wir wohl besser beraten doch 4 RL zu bilden. Sonst kommt der Rückschritt in anderer GEstalt. Kennen wir doch. Wir hatten auch mal 2 Regionalligen mit 2 Zweitligaufsteigern. Bekämen wir heute noch mal zwei Dritte Ligen, wären 1,25 oder max 1,5 das Äußerste der Gefühle. Ideale sind schön, schlagen aber meist bitter zurück!

    'Wir' und 'Funktionäre' sind eh disjunkte Mengen. 4 Rl sind „nicht darstellbar“ laut Spitzenfunktionär nach dem Treffen in Peißen; also müssen es mindestens 5 Rl sein. ein Direktaufstieg aller Meister ist nur aus maximal 5 Rl möglich, aber er ist möglich, wenn die 5 Rl anders modelliert sind. wenn es keinen Konsens dorthin gibt, kann auch eine Empfehlung richtig sein, die Absteiger und Aufsteiger zwischen dritter und vierter Ebene auf 3 zurückzuführen und Aufstiegsspiele oder eine Aufstiegsrunde für alle verpflichtend zu machen. ob der Schritt dann ein Rückschritt ist :keineahnung2: aber ein Schritt ist er

    #22/5 5 Regional-Verbände = 5 Regional-Ligen = 5 Regional-Meister = 5 Aufsteiger

    Einmal editiert, zuletzt von Wacker_Wiggerl ()