[Reformen] Sammelthread Ligareformen (inkl. DFB-Taskforce)

  • ebenso kann man sagen: Nordost stellt einen Direktaufsteiger aus seiner eigenen Rl; wenn keiner was dazu abgeben will, haben sie halt Glück gehabt

    Nein, da sie nicht 20% der Herrenmannschaften haben.

    muss nicht sein; denn die Männermannschaften insgesamt auf allen Ebenen haben haben ja auf die Regionalligen und deren Berechtigung zum Direktaufstieg auf die Bundesebene sachlich kaum einen Einfluss; hier fehlt also die Kausalität. lassen wir einfach mal den DFB und seine eingeschränkte Denke beiseite :gaehn:

    #22/5 5 Regional-Verbände = 5 Regional-Ligen = 5 Regional-Meister = 5 Aufsteiger

  • Nein, da sie nicht 20% der Herrenmannschaften haben.

    muss nicht sein; denn die Männermannschaften insgesamt auf allen Ebenen haben haben ja auf die Regionalligen und deren Berechtigung zum Direktaufstieg auf die Bundesebene sachlich kaum einen Einfluss; hier fehlt also die Kausalität. lassen wir einfach mal den DFB und seine eingeschränkte Denke beiseite :gaehn:

    Die 20%-Grenze bei den Herrenmannschaften stammt aus einem Antrag, der von den Landesverbänden Niedersachsen (stellvertretend für die Regionalliga Nord), dem Landesverband Baden (stellvertretend für die Regionalliga Südwest) und dem Landesverband Bayern ausgearbeitet wurde. Nicht vom DFB. Das Kriterium Mannschaftszahlen ist ja schon ein sinnvolles Kriterium.

    #MehrFreiheitenFürAlleGeimpfteUndGenesenen

    #KeineSonderverboteFürUngeimpfte

  • Das Kriterium Mannschaftszahlen ist ja schon ein sinnvolles Kriterium.

    als eines von mehreren Kriterien ist es sinnvoll zu berücksichtigen. diese Mannschaftszahlen der Amateure insgesamt sollten vor allem als Einfluss auf die Spitze der Amateure in den Rl angemessen geltend gemacht werden

    #22/5 5 Regional-Verbände = 5 Regional-Ligen = 5 Regional-Meister = 5 Aufsteiger

  • Das Kriterium Mannschaftszahlen ist ja schon ein sinnvolles Kriterium.

    als eines von mehreren Kriterien ist es sinnvoll zu berücksichtigen

    Das ist deine Meinung, nicht die des DFB oder der Verbände, die das entscheiden. Das muss man hier an dieser Stelle klar betonen.

  • Man hat ja auch das Kriterium 20% Fläche hinzugefügt. Das ist meiner Meinung nach aber wirklich als Kriterium für Aufstiegsplätze nicht brauchbar. Eine Untergrenze auf 20% Mannschaften ist aber schon großzügig genug. Weniger ist einfach zu wenig.

    #MehrFreiheitenFürAlleGeimpfteUndGenesenen

    #KeineSonderverboteFürUngeimpfte

  • Man hat ja auch das Kriterium 20% Fläche hinzugefügt. Das ist meiner Meinung nach aber wirklich als Kriterium für Aufstiegsplätze nicht brauchbar. Eine Untergrenze auf 20% Mannschaften ist aber schon großzügig genug. Weniger ist einfach zu wenig.

    In der damaligen Kommission war 20% keineswegs ein Dogma. Da hat man Modelle mit deutlich weniger erwogen.

    Die Aufstiegsregelungen im Unterbau der RL enthalten auch zahlreiche abweichende Beispiele.

  • Das ist meiner Meinung nach aber wirklich als Kriterium für Aufstiegsplätze nicht brauchbar.

    von meiner Warte aus sind Mannschaftszahlen in den unteren Amateurbereichen sachlich nicht angemessen und nur bedingt und eingebunden in mehrere brauchbar :smile:

    #22/5 5 Regional-Verbände = 5 Regional-Ligen = 5 Regional-Meister = 5 Aufsteiger

  • Meinetwegen, kann man ja weitere Kriterien hinzufügen. Aber das Problem sollte halt noch irgendwie sinnvoll lösbar sein. Dadurch, dass es ja noch das Teilungsverbot gab, gab es mit dem Kriterium 20% Fläche eben keine sinvollen Lösungen mehr. Es macht ja keinen Sinn Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern mit Nordrhein-Westfalen in eine Regionalliga zu stecken, damit man genug Fläche hat. 20% Mannschaften als Untergrenze ist halt schon großzügig und sollte nicht unterschritten werden.

    #MehrFreiheitenFürAlleGeimpfteUndGenesenen

    #KeineSonderverboteFürUngeimpfte

  • es ist es. 22/5. :smile:

    Dazu müsste man Bayern teilen, da die Grenze dann bei 16% Mannschaftszahlen liegt, was der Nordosten nicht hat.

    Quatsch im 22/5 spielen Mannschaftszahlen doch keine Rolle bzw eine eingeordnete Rolle in alle Kriterien; es ist die Einheit der Regionalverbände wichtig.

    mit der Modifikation im Süden und Südwesten Übertritt HFV zum FRVS, um die Verhältnisse soweit ins Maß zu bringen, dass Südwest FRVSneu eine eigene Rl mit Direktaufstieg legitim beanspruchen kann; und der SFVneu eine Höhergewichtung auf der regionalen Ebene legitim beanspruchen kann

    #22/5 5 Regional-Verbände = 5 Regional-Ligen = 5 Regional-Meister = 5 Aufsteiger

  • Du hast die Zeit 2000-2008 angegeben und von der Zeit habe ich dann die ewige Tabelle genommen.

    ich habe die Entwicklung nach 2008 bezogen auf den Stichzeitpunkt 2008. also welche Entwicklung die Vereine nach den Reformen 2008 vollzogen haben


    ps: eine 'ewige' Tabelle von 2000-2008 ? wo zu finden ?

    Das findest du bei Wiki Link: https://de.wikipedia.org/wiki/…alliga_(2000%E2%80%932008)

  • Dazu müsste man Bayern teilen, da die Grenze dann bei 16% Mannschaftszahlen liegt, was der Nordosten nicht hat.

    Quatsch im 22/5 spielen Mannschaftszahlen doch keine Rolle bzw eine eingeordnete Rolle in alle Kriterien; es ist die Einheit der Regionalverbände wichtig.

    mit der Modifikation im Süden und Südwesten Übertritt HFV zum FRVS, um die Verhältnisse soweit ins Maß zu bringen, dass Südwest FRVSneu eine eigene Rl mit Direktaufstieg legitim beanspruchen kann; und der SFVneu eine Höhergewichtung auf der regionalen Ebene legitim beanspruchen kann

    Stimmt nicht. Der Süden ist viel zu groß.


    Nordbaden muss mit in den Südwesten und die 3 fränkischen Regierungsbezirke und Oberpfalz müssten mit dem Nordosten die Regionalliga Ost bilden. Außerdem wäre eine Verschiebung von Mecklenburg-Vorpommern in den Norden sinnvoll.

    #MehrFreiheitenFürAlleGeimpfteUndGenesenen

    #KeineSonderverboteFürUngeimpfte