[Reformen] Sammelthread Ligareformen (inkl. DFB-Taskforce)

  • Die anderen haben ja auch nicht mehr ambitionierte Mannschaften. Wichtig ist ja erst mal die sportliche Klasse zu beweisen. Der Rest kommt dann schon nach und nach.

    Wie sieht es eigentlich im Norden aus bezüglich der Aufstiegsregelung? Gibt es da auch viele Stimmen, die einen direkten Aufstiegsplatz fordern? Oder ist wie immer der Nordosten hauptsächlich am Rumjammern?

    Relegationen abschaffen!

  • Die anderen haben ja auch nicht mehr ambitionierte Mannschaften. Wichtig ist ja erst mal die sportliche Klasse zu beweisen. Der Rest kommt dann schon nach und nach.

    Wie sieht es eigentlich im Norden aus bezüglich der Aufstiegsregelung? Gibt es da auch viele Stimmen, die einen direkten Aufstiegsplatz fordern? Oder ist wie immer der Nordosten hauptsächlich am Rumjammern?

    Im Norden gab es eine klare Entscheidung vor Peissen pro Liga behalten und dafür auf einen direkten Aufstiegsplatz jedes Jahr zu verzichten. Einzelstimmen gibt es sicher immer. Die meisten Vereine arbeiten kontinuierlich an einer Verbesserung von Mannschaft und Infrastruktur. Es gibt ja gar nicht genug Plätze in den ersten 3 Ligen um auf Teufel komm raus hoch zu wollen.

  • Und Pläne sind ja schön und gut, aber zuerst muss man mal auf die Gegenwart und die nahe Zukunft schauen.

    na ja für eine nachhaltige mittelfristige Lösung ists nicht ganz verkehrt, auch auf mittelfristige Entwicklungen zu schauen.


    Zweite Mannschaften sind irrelevant bei so einer Aufzählung.

    ich hab ja die 0,5 Zählung dafür mir überlegt. außer es gibt ganz klare Aussagen, die 1 oder 0 ergeben

    #22/5 5 Regional-Verbände = 5 Regional-Ligen = 5 Regional-Meister = 5 Aufsteiger

  • Beide spielen in einer vollen Staffel und die beiden Staffelsieger spielen den Aufsteiger aus,


    … sind beide Staffelsieger aufstiegswürdig.

    das widerspricht sich jetzt irgendwie

    Das erste sollte ja auch nur die Ungerechtigkeit deines Systems aufzeigen, was du mit deinem alternativen Modell zu kaschieren versuchst.


    Wenn die Meister aus Südwest, Nord und Nordost direkt aufsteigen können, sollte das für Baden-Württemberg und Bayern auch so sein.

  • Die anderen haben ja auch nicht mehr ambitionierte Mannschaften. Wichtig ist ja erst mal die sportliche Klasse zu beweisen. Der Rest kommt dann schon nach und nach.

    Wie sieht es eigentlich im Norden aus bezüglich der Aufstiegsregelung? Gibt es da auch viele Stimmen, die einen direkten Aufstiegsplatz fordern? Oder ist wie immer der Nordosten hauptsächlich am Rumjammern?

    Der Norden müsste ja diese Saison eigentlich sogar zwei Direktaufsteiger bekommen, schließlich wird es da zwei Meister geben. ;)

  • Wie sieht es eigentlich im Norden aus bezüglich der Aufstiegsregelung? Gibt es da auch viele Stimmen, die einen direkten Aufstiegsplatz fordern? Oder ist wie immer der Nordosten hauptsächlich am Rumjammern?

    Der Norden müsste ja diese Saison eigentlich sogar zwei Direktaufsteiger bekommen, schließlich wird es da zwei Meister geben. ;)

    :thumbup:

  • Jeder schneidet die Ligen einfach so zu, wie er will und jede Staffel bekommt dann einen festen Aufstiegsplatz. :hohn:

    Du schreibst das als Gag. Aber die von der "Meister müssen aufsteigen" Fraktion meinen das ja todernst.


    2012 hat man die Anzahl der RL-Staffeln von 3 auf 5 erhöht und fordert einzig und allein mit dieser Begründung nun 5 statt bisher 3 Aufsteiger.


    Da braucht es wenig Vorstellungskraft, dass genau diese Fraktion jetzt sogar 6 statt 3 Aufsteiger fordern würde, hätten sich damals die Dinge im Südwesten anders entwickelt. Beispielsweise zu einer RL Südwest/Hessen und einer RL BaWü.


    Und eigentlich sollte das die Stelle sein, an der selbst dem fanatistischsten Befürworter von "Meister müssen aufsteigen" klar werden müsste, dass man nicht Staffeln beliebig am Reißbrett halbieren kann, wie es zB mit Nord/Nordost damals passiert war. Man kann eben nicht hingegen, auf einmal 2 Meistertitel zu vergeben, wo es vorher nur 1 Meistertitel gab, und diese dann beide mit dem Direktaufstieg zu belohnen, obwohl sich die sportliche Wertigkeit dieser inflationierten Titelflut offenkundig gemindert hat.


    Denn sonst könnte jetzt der Norden ja genau mit dem Argumente ums Eck geschlichen kommen, für diese Saison 2 Direktaufsteiger (oder zumindest Aufstiegsrundenplätze) einzufordern.


    Und wo steht eigentlich geschrieben, dass das nur während Corona gilt? Wäre der Damm erstmal gebrochen, würde der Norden alsbald dauerhaft in 2 Staffeln spielen. Und der Nordosten würde nachziehen. Ebenso NRW. Und die anderen auch. Und schwupps hätten wir spätestens 2023/24 so ungefähr ein Dutzend RL-Staffeln. Deren Meister alle direkt in die 3. Liga aufsteigen würden. Bei umgekehrt dann 12 Absteigern von 20 (oder meinetwegeb 24).

  • Wahl des Präsidenten: »Der DFB muss endlich Praktiker einbeziehen!«


    Hartplatzhelden-Kolumne #38: Funktionäre, die seit zwanzig Jahren an ihren Sesseln kleben, werden nicht die nötigen Reformen beim

    DFB einleiten. Wie wäre es stattdessen, wenn man Leuten von der Basis diese Verantwortung überträgt? Von GERD THOMAS


    In der Hartplatzhelden-Kolumne kommen kreative und kritische Köpfe aus dem Amateurfußball zu Wort, die sich mit den Sorgen und

    Nöten unseres geliebten Sports befassen, aber auch Ideen für die Zukunft vorstellen. In der 38. Ausgabe erläutert Gerd Thomas, erster

    Vorsitzender des FC Internationale Berlin, warum der DFB dringend mehr Stimmen der Basis einbeziehen sollte. ........................................

  • Schon klar. Genau diese Fraktion wollte ich damit ja auch auf's Korn nehmen.

    was allerdings völlig fehlgeht und geradezu lächerlich ist. denn diese Fraktion will ja gerade gegen willkürliche Neuzuschneidungen in GbR Gebiete und Bereiche die traditionellen seit Jahr und Tag bestehenden Regionen und die Organisation in Regionalverbänden erhalten; mit der einzigen Ausnahme FRVS bzw Südwest, der einfach in allen Belangen zu klein ist und Hessen aufnehmen müsste, um gleichrangig zu werden.


    2012 hat man die Anzahl der RL-Staffeln von 3 auf 5 erhöht und fordert einzig und allein mit dieser Begründung nun 5 statt bisher 3 Aufsteiger.

    2012 hat man die Staffeln der DFB-Regionalliga zu Ligen unter Verantwortung der Regionalverbände (und gleichgestellter Entitäten) gemacht. versucht einfach mal den Unterschied zwischen Liga und Staffel zu begreifen :idee1: ff ein für lohmann26 hoffentlich anschauliches Beispiel: die Kreisliga B Kreis Bielefeld spielt in den Staffeln 1 und 2.

    damit ist nämlich lohmann26 Hirngespinst von der selbstlaufenden Vermehrung von Staffeln als Lügenpropaganda entlarvt; denn die Forderung "Alle Meister müssen direkt aufsteigen" bezieht sich auf Regionalmeister, nicht Staffelsieger.

    im Zuge dessen ist es also auch klar von Vorteil, dass in diesem Modell ein Regionalmeister Süd in einer Liga-Meisterrunde ermittelt wird und nicht in einem direkten Duell von Staffelsiegern BaWü und By

    #22/5 5 Regional-Verbände = 5 Regional-Ligen = 5 Regional-Meister = 5 Aufsteiger

    4 Mal editiert, zuletzt von Wacker_Wiggerl ()

  • Dass es einen kleinen Unterschied zwischen einer 1-5 Pyramide und einer 1-2 Pyramide gibt, einen klitzekleinen Unterschied, das hast Du aber schon verstanden?


    Nämlich dass eine 1-2 Pyramide problemlos eine vertretbare Auf- UND Abstiegsverzahnung ermöglicht, eine 1-5 Pyramide aber nicht. Ob das nun Ligen, Staffeln, Gruppen oder sonstwas sind, interessiert jedoch keine Sau.


    Man hat aus einer 1-3 Pyramide eine 1-5 Pyramide gemacht und fordert nun einzig und allein deshalb 5 statt 3 Aufsteiger. Deine Logik führt sich daher auch schon einzig und allein damit ad absurdum, dass für den (fiktiven) Fall, dass wenn es da seit 2012 gar 6, 7 oder 8 Regionalverbände (oder sonstwelche gleichgestellte Entitäten) gäbe, Du jetzt 6, 7 oder 8 statt 3 Aufsteiger fordern würdest.

  • Im übrigen schießt Du Dir mit Deiner Verbände-Logik selbst in die Hufe.


    Angenommen es gäbe in meinetwegen 5 Jahren den Konsens die RL zugunsten einer viergleisigen 4. Liga abzuschaffen, die einfach nur stumpf nach Reißbrett eingeteilt wird. Wie vergleichbar im Handball die 3. Liga. Und wie es ja auch mancher schon mal gefordert hat. Darunter dann also die Oberligen.


    Dein Gezeter, dass die Oberliga Bayern dann genau die gleiche Anzahl Aufsteiger zur 4. Liga bekäme wie die Oberliga Bremen, das kann sich hier jeder sicherlich schon jetzt lebhaft vorstellen.


    Aber so und nicht anders dürfte es dann nach Deiner Logik aussehen. 21 Landesverbände, jeder mit einer Oberliga, macht 21 Meister. Und die müssen ja bekanntlich aufsteigen. Deine Worte. Die Gewinner der Bayern-Nordstaffel und der Bayern-Südstaffeln sind ja nur Staffelsieger. Wie in der Bielefelder Kreisliga B. Müssen die halt noch ein Entscheidungspiel austragen, denn es kann ja nur 1 Bayern-Meister geben. Und damit auch nur 1 Aufsteiger aus dem Bayern-Verband, halt so wie 1 Meister aus dem Bremen-Verband aufsteigt.


    Tja, dumm gelaufen, nicht wahr... ;)

    Einmal editiert, zuletzt von lohmann26 ()

  • Schon klar. Genau diese Fraktion wollte ich damit ja auch auf's Korn nehmen.

    was allerdings völlig fehlgeht und geradezu lächerlich ist. denn diese Fraktion will ja gerade gegen willkürliche Neuzuschneidungen in GbR Gebiete und Bereiche die traditionellen seit Jahr und Tag bestehenden Regionen und die Organisation in Regionalverbänden erhalten; mit der einzigen Ausnahme FRVS bzw Südwest, der einfach in allen Belangen zu klein ist und Hessen aufnehmen müsste, um gleichrangig zu werden.

    Nein, das hat mit dieser Fraktion nichts zu tun. Wer meint

    Jeder schneidet die Ligen einfach so zu, wie er will und jede Staffel bekommt dann einen festen Aufstiegsplatz. :hohn:

    würde sogar für den Regionalverband Südwest einen festen Aufstiegsplatz fordern, wenn er eine eigene Regionalliga hätte. Und wenn es eine Regionalliga Ostsee GbR (Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern) gäbe, müsste auch deren Meister aufsteigen. Die GbR stört dich vielleicht, aber sonst interessiert das kaum jemanden.

  • "Alle Meister müssen direkt aufsteigen" bezogen auf die Regionalmeister beruht natürlich auf einer würdigen Meisterschaft, die in einer angemessenen und nach allen relevanten Kriterien existenzberechtigten Regionalliga ermittelt wird, wobei die bestehenden Rv und Rl gegeben sind und nur aus wichtigem Grund modifiziert werden sollen ; die relevanten Kriterien für die Region bzw den Regionalverband bzw die Regionalliga sind Fläche, Einwohnerzahl, ambitionierte Vereine, Mannschaftszahl gesamt.


    würde sogar für den Regionalverband Südwest einen festen Aufstiegsplatz fordern, wenn er eine eigene Regionalliga hätte.

    also ja: der real existierende Rv SW hat für seine Rl einen festen Aufstiegsplatz; unter der Bedingung, wenn er Hessen aufnimmt; der wichtige Grund hier ist, dass der bestehende Verband nach allen relevanten Kriterien zu klein ist und mit der Aufnahme auf eine adäquate Größe gebracht wird


    Und wenn es eine Regionalliga Ostsee GbR (Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern) gäbe, müsste auch deren Meister aufsteigen. Die GbR stört dich vielleicht, aber sonst interessiert das kaum jemanden.

    also nein: eine fiktive Rl Ostsee GbR wäre nach allen relevanten Kriterien zu klein; ebenso wie die fiktive Rl Essen :ablachen: , die ein notorischer User hier einzubringen versucht hatte.

    diese fiktiven Konstrukte ohne Platz in der wirklichen Situation sind nur lächerlich :rofl:

    #22/5 5 Regional-Verbände = 5 Regional-Ligen = 5 Regional-Meister = 5 Aufsteiger

  • Stell dir mal vor, es gibt tatsächlich Leute, die sogar der Meinung sind, dass die Oberliga Bremen einen festen Aufstiegsplatz haben sollte. Gut, dass du immerhin einsiehst, dass der Regionalverband Südwest einfach zu klein ist. Wenn man aber schon die Regionalverbände modifiziert, dann doch bitte richtig mit 6 Regionalverbänden. Dann gibt es 5 etwa gleich große Regionalverbände und den etwas größeren Regionalverband West.

  • Gut, dass du immerhin einsiehst, dass der Regionalverband Südwest einfach zu klein ist. Wenn man aber schon die Regionalverbände modifiziert, dann doch bitte richtig mit 6 Regionalverbänden. Dann gibt es 5 etwa gleich große Regionalverbände und den etwas größeren Regionalverband West.

    ich sehe nichts ein, sondern orientiere mich an den objektiven Fakten, nach denen der Rv SW zu klein.

    es gibt traditionell nun mal 5 Rv und 5 Rv mit 5 Rl sind auch das Maximum unter der feststehenden eingleisigen Bundesliga


    Stell dir mal vor, es gibt tatsächlich Leute, die sogar der Meinung sind, dass die Oberliga Bremen einen festen Aufstiegsplatz haben sollte.

    das ist ein Randproblem und muss wenn dann im Rv Nord intern gelöst werden

    #22/5 5 Regional-Verbände = 5 Regional-Ligen = 5 Regional-Meister = 5 Aufsteiger

  • Angenommen es gäbe in meinetwegen 5 Jahren den Konsens die RL zugunsten einer viergleisigen 4. Liga abzuschaffen, die einfach nur stumpf nach Reißbrett eingeteilt wird.

    wenn es eintritt, dass die vierte Ebene nach dem Modell "mathematisch optimiertes Reißbrett" organisiert wird, ist der ambitionierte Amateurfußball zerstört. in diesem Fall werde ich eh das Interesse daran verloren haben und befinde es also für mich überflüssig, Gedanken in dieser Richtung zu folgen :smile:


    Deine Logik führt sich daher auch schon einzig und allein damit ad absurdum, dass für den (fiktiven) Fall, dass wenn es da seit 2012 gar 6, 7 oder 8 Regionalverbände (oder sonstwelche gleichgestellte Entitäten) gäbe, Du jetzt 6, 7 oder 8 statt 3 Aufsteiger fordern würdest.

    ich fordere nie gar nix für fiktive Lagen; ich beschäftige mich mit der realen Lage :smile:


    Dass es einen kleinen Unterschied zwischen einer 1-5 Pyramide und einer 1-2 Pyramide gibt, einen klitzekleinen Unterschied, das hast Du aber schon verstanden?


    Nämlich dass eine 1-2 Pyramide problemlos eine vertretbare Auf- UND Abstiegsverzahnung ermöglicht, eine 1-5 Pyramide aber nicht. Ob das nun Ligen, Staffeln, Gruppen oder sonstwas sind, interessiert jedoch keine Sau.

    ja das habe ich verstanden und mit dem Problem einer 1 – 5 Verzahnung beschäftige ich mich auch schon ein Weilchen :zwinker: 22/5 ist ja somit auch aus reiflichen Überlegungen entstanden :smile:

    zur Abstiegsfrage:

    mmn ist für 5 Absteiger mindestens eine Sollstärke von 22 erforderlich, um die sportliche Gerechtigkeit zu wahren und nicht unverantwortliche Massenabstiege durchzuführen. (anderer Meinung sind die Verantwortlichen der GbR Rl SW, die auch weitergehende Massenabstiege durchziehen in ihrem Statut und auch die Verantwortlichen der Rl W, die auch 5 aus 19 absteigen lassen).

    es gibt bei 5 Absteigern, schwierig zu lösende Extremfälle, in der Theorie gibt es die, von bis zu 5 Absteigern in eine Rl; dazu müsste dann, wenn ersichtlich, vor der betreffenden Spielzeit eine Regelung verabschiedet werden, was aber jetzt schon geübte Praxis ist, es jeweils vor der Spielzeit festzulegen.

    eine professionelle Liga mit Sollstärke 22 ist machbar; das hat sogar die Praxis der zu Profiligen erklärten Regionalligen letzte Spielzeit erwiesen; aber auch vorher war es klar, dass die 4 zusätzlichen Spieltage im Rahmenterminkalender untergebracht werden können an den Pausen für internationale Spiele und durch Doppelspieltage an Feierwochenenden

    #22/5 5 Regional-Verbände = 5 Regional-Ligen = 5 Regional-Meister = 5 Aufsteiger

    2 Mal editiert, zuletzt von Wacker_Wiggerl ()

  • Gut, dass du immerhin einsiehst, dass der Regionalverband Südwest einfach zu klein ist. Wenn man aber schon die Regionalverbände modifiziert, dann doch bitte richtig mit 6 Regionalverbänden. Dann gibt es 5 etwa gleich große Regionalverbände und den etwas größeren Regionalverband West.

    ich sehe nichts ein, sondern orientiere mich an den objektiven Fakten, nach denen der Rv SW zu klein.

    es gibt traditionell nun mal 5 Rv und 5 Rv mit 5 Rl sind auch das Maximum unter der feststehenden eingleisigen Bundesliga

    Naja, die Regionalliga West bekommt als größter Regionalverband einen von 4 festen Aufsteigern. Die Regionalverbände Südwest und Baden-Württemberg teilen sich eine Liga und bekommen ebenfalls einen von 4 festen Aufsteigern. Die restlichen 2 Aufstiegsplätze müssen sich die Regionalverbände Nord, Nordost und Bayern teilen.


    Oder man macht die 3. Liga zweigleisig. Problem gelöst. :ja2: