Oberliga BaWü 2020/21

  • Eine Frage zum Spielplan. Sind die Zeiten ( Tag, bzw Uhrzeit) soweit fix ? Es würde fast den Eindruck machen da bei einigen Spielen schon gesonderte Tage und Uhrzeiten dran stehen. Meine aber auch gehört zu haben das erst beim Staffeltag Details besprochen werden.:hmm:

    Kann mir nicht vorstellen, dass immer unter der Woche um 17:00 gespielt wird. Werden die Vereine bestimmt wieder unter sich ausmachen können.

  • Eine Frage zum Spielplan. Sind die Zeiten ( Tag, bzw Uhrzeit) soweit fix ? Es würde fast den Eindruck machen da bei einigen Spielen schon gesonderte Tage und Uhrzeiten dran stehen. Meine aber auch gehört zu haben das erst beim Staffeltag Details besprochen werden.:hmm:

    M.E. sind die Termine noch nicht gefixt.


    Die unterschiedlichen Anstoßzeiten und auch die Sonntagstermine rühren daher, daß die einzelnen Vereine beim Verband jeweilige eigene "Regeltermine" für ihre Heimspiele angeben.


    Das ist dann

    bei Verein A der Samstag um 14 Uhr,

    bei Verein B der Samstag um 15.30 Uhr und

    bei Verein C der Sonntag um 15.00 Uhr.

    _________________________________________________________


    Meine Signatur befindet sich im Wartungsmodus.

  • Bis zum 31.10. sind laut aktuell gültiger Corona-Verordnung des Landes in Baden-Württemberg bei Sportveranstaltungen maximal 500 Personen zugelassen. Sofern das weiterhin gilt (und das Spiel tatsächlich am 24.10. stattfindet), gehe ich eigentlich davon aus, dass die wenigen verfügbaren Tickets an Sponsoren und Dauerkarteninhaber gehen, mit einem freien Verkauf würde ich eher nicht rechnen. Ich bin auch gespannt, wie der SSV das Thema "Dauerkarten" allgemein regeln will, m.E. gibt es hierzu von Verein noch keine Informationen.

    Das hängt natürlich stark daran, wie es sich mit den Neuinfektionen entwickelt, aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass die Verordnung noch gelockert wird. Die Bundesligisten geiern doch jetzt schon darauf, wieder möglichst viele Zuschauer zuzulassen. Ich denke nicht, dass die Politik dem Druck standhalten wird. Ob man das jetzt gut finden soll ist die andere Frage. Ich hoffe jedenfalls, dass zumindest zum Saisonstart 1000 Zuschauer ins Kreuzeichestadion dürfen. Das wäre nämlich tatsächlich auch mit der aktuellen Abstandsregelung problemlos durchführbar.

    Ich hoffe, dass Vereine wie Reutlingen, Kickers, Trier, Worms, Koblenz etc. in ihren jeweiligen Bundesländern versuchen, individuelle Lösungen auszuhandeln bzw. darauf drängen, dass der Prozentsatz entscheidend ist (z.B. 20 % der Stadionkapazität). Würde für Reutlingen bspw. bedeuten, dass 3.000 Zuschauer möglich wären. Selbst bei 10% wären es mit 1.500 immer noch mehr als die Fixzahl 1.000.

  • Ich lasse mich überraschen, Stadion an der Kreuzeiche steht definitiv in dieser Spielzeit auf dem Zettel - und gegen die Kickers wäre natürlich stimmungs- und fantechnisch ideal - rein vom Stadion her kann man das natürlich auch gegen Brombach oder Sandhausen II machen.

    :prost1: Das Flutlicht brennt und ich hab auch schon Durst! :prost1:

  • Die Termine sind noch nicht fix. Die Feinabstimmung erfolgt beim Staffeltag. Der ist am kommenden Montag.


    https://www.stuttgarter-kickers.de/1.mannschaft/spielplan

    Dieser Sonntagnachmittag. Der Sehnsuchtszeitpunkt fast aller Amateurfußballer. Natürlich auch von mir. Ich hoffe, meine Freundin wird es mir nachsehen, aber auch ich habe mittlerweile genug vom Spazierengehen. Ich will einfach nur wieder Kicken! Mir blutet das Herz, wenn wir an einer Sonntagsradtour bei bestem Wetter an fünf gesperrten Sportplätzen vorbeifahren.


    (Thomas Hägele, FC Eschach)

    Einmal editiert, zuletzt von Bredi ()

  • Ja. Es sei denn es steigen weniger aus der Regionalliga in die Oberliga Baden-Württemberg ab als aus der Oberliga Baden-Württemberg aufsteigen. Das ist aber eher unwahrscheinlich, da die Regionalliga auch erhöhten Abstieg hat.

    #MehrFreiheitenFürAlleGeimpfteUndGenesenen

    #SonderverboteFürUngeimpfteAbschaffen

  • Dürfte dann auch gar nicht unwahrscheinlich sein, dass es vor Frühjahr 2021 auch nicht mehr groß weitergehen wird. Sehe nicht, wie man so bis Ende Juni 42 Spieltage durchbringen will. Das dürfte sich erledigt haben.

  • Ich hab hier was für Württemberg gefunden. Vielleicht gilt das ähnlich für die Oberliga Baden-Württemberg.

    3.1Die Annullierung einer Meisterschaftsrunde ist in der Regel dann sachgerecht, wenn die überwiegende Anzahl der Mannschaften einer Staffel weniger als 50 % aller Meisterschaftsspiele absolviert hat oder aus anderen Gründen die bisher ausgetragenen Meisterschaftsspiele sportlich keinen hinreichenden Aussagewert für die Ermittlung von Aufsteigern und Ab-steigern haben.

    3.2 Soweit die überwiegende Anzahl der Mannschaften einer Staffel 50 % aller Meisterschaftsspiele absolviert hat, sind in der Regel sowohl direkte Aufsteiger als auch direkte Absteiger anhand der Quotienten-Regelung zu ermitteln. Ein Auf-oder Abstieg für Mannschaften, die auf Grundlage der Quotienten-Regelung einen Relegationsplatz belegen, erfolgt in diesem Fall nicht.

    #MehrFreiheitenFürAlleGeimpfteUndGenesenen

    #SonderverboteFürUngeimpfteAbschaffen

  • Das ist dermaßen wachsweich formuliert, dass man damit natürlich alles und nichts begründen kann: "in der Regel", "sachgerecht", "sportlich keinen hinreichenden Aussagwert"... Das sind keine objektiv zwingenden Kriterien. Wenigstens wurde eine erneute Lächerlichkeit wie bzgl. des Bruchsaler Aufstiegs mittlerweile ausgeschlossen.


    Wahrscheinlich wird man im ersten Halbjahr 2021 versuchen, wenigstens die Hinrunde noch irgendwie zu beenden, damit Ab- und Aufstieg durchgezogen werden kann. Und dann beten und hoffen, dass 21/22 wieder sowas wie ein halbwegs regulärer Spielbertrieb möglich ist. Mehr traue ich unseren Verbandskoryphäen auch nicht zu...

  • Nächstes Jahr dann also mit +-24? :ekstase:


    Das dürfte eigentlich das einzige Szenario sein, welches definitiv ausgeschlossen ist. Entweder Komplettannullierung, heißt: Wir fangen im Sommer 2021 mit dem gleichen Teilnehmerfeld wie aktuell wieder bei Null an. Oder Abbruch und Auf-/Abstieg wie vorgesehen. Abgesehen vom Wegfall sämtlicher Aufstiegsrunden/Relegationsspiele.

    Den bayerischen Weg, die laufende Saison einfach immer wieder neu aufzunehmen, bis sie dann irgendwann mit möglichwerweise einjähriger (plus) Verspätung beendet ist, scheint man beim wfv wohl nicht gehen zu wollen.

  • Wenn man bei Null anfängt läuft es doch nächstes Jahr wieder auf's gleiche raus. Der Terminkalender bleibt gleich voll. Und das Szenario wird sich höchstwahrscheinlich wiederholen. Vielleicht sollte man dann schon im Mai beginnen. Dann schafft man wenigstens die 50% der Spiele, wenn's gut läuft. Und das wird dann wieder für reichlich Ärger sorgen bei den Auf- und Abstiegskandidaten. Ein Teufelskreis. :pardon: