[WM 2022] Qualifikation Ozeanien

  • In mehrfacher Hinsicht sind die Mitgliedsländer des Ozeanischen Kontinentalverbandes Schlusslichter. Alle Länder sind in der FIFA-Weltrangliste auf den unteren Rängen. Auch bei der WM-Qualifikation beginnt der kleinste Verband zu guter Letzt. Der OFC erhält auch nach wie vor nur einen halben Startplatz.


    Teilnehmer

    Gemeldet sind alle 11 Mitgliedsverbände:

    Amerikanisch-Samoa * Cook-Inseln * Fidschi * Neukaledonien * Neuseeland * Salomonen * Samoa * Tahiti * Tonga * Vanuatu * Papua-Neuguinea


    Zeitplan

    Die Qualifikation sollte ursprünglich im September 2020 beginnen. Das internationale Fenster der FIFA in diesem Monat für die OFC wurde jedoch am 25. Juni 2020 aufgrund der COVID-19-Pandemie verschoben.

    Ebenfalls am 25. Juni gab die FIFA bekannt, dass die ursprünglich für März 2022 angesetzten Play-offs zwischen den Verbänden auf Juni 2022 verschoben wurden.


    Am 5. November 2020 gab der OFC außerdem bekannt, dass die Qualifikation, die ursprünglich im März 2021 beginnen sollte, auf Juni desselben Jahres verschoben wurde. Nachdem der OFC mit den Mitgliedsverbänden und der FIFA über den neuen Zeitplan diskutiert hatte, gab die Konföderation am 4. März 2021 bekannt, dass auch dieser Zeitrahmen nicht realisierbar sei. Stattdessen besteht eine mögliche Option darin, den Wettbewerb im Januar 2022 auszutragen, wobei die Termine des Internationalen Spielkalenders der FIFA vom 21. bis 29. März für Vorbereitungsspiele auf das später im Juni stattfindende interkontinentale Playoff zur Verfügung stehen würden.


    1. Qualifikationsrunde

    Die 11 Teilnehmer werden in 2 Gruppen entsprechend ihrer Rangfolge in der FIFA-Weltrangliste eingeteilt. Die beiden jeweiligen Gruppenersten qualifizieren sich für die 2. Runde. Es ist geplant, die Spiele im Januar 2022 in einer einfachen Gruppenrunde in einem Spielort auszutragen.


    2. Qualifikationsrunde

    Geplant ist, diese in einer K.o.-Runde mit Hin- und Rückspiel auszutragen, wobei die beiden Gruppenersten auf den Gruppenzweiten der anderen Gruppe treffen. Die beiden Halbfinalsieger ermitteln dann ebenfalls mit Hin- und Rückspiel den halben WM-Teilnehmer, dem dann im internationalen Play-Off ein Gegner aus Südamerika, Nord- und Mittelamerika oder Asien zugelost wird.


    Letztmals qualifizierte sich 2010 mit Neuseeland ein Vertreter Ozeaniens für ein WM-Endturnier.

    Niemand merkt, wie betrunken du bist, wenn du immer betrunken bist.