Eishockey WM 2024 in Tschechien

  • War übrigens auch der höchste WM-Sieg der Nationalmannschaft seit einem 9:2 gegen Japan aus dem Jahr 2002.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Wie viel Sinn/Unsinn würde es machen, bei 5:3-Überzahl (wie z.B. vor dem 6-0) den Goalie vom Eis zu holen um eine Anspielstation mehr im Angriffsdrittel.

  • Wie viel Sinn/Unsinn würde es machen, bei 5:3-Überzahl (wie z.B. vor dem 6-0) den Goalie vom Eis zu holen um eine Anspielstation mehr im Angriffsdrittel.

    Gar keinen.


    Denn das Herausnehmen des Goalies vor dem Bully im Angriffsdrittel hat offensichtlich einen negativen Erwartungswert, spricht man fängt sich öfters einen ins leere Tor als man selbst dadurch zusätzliche Tore erzwingt. Simple selbst erklärende Beweisführung: hätte es einen positiven Erwartungswert, würde jede Mannschaft bei jedem Bully im Angriffsdrittel unabhängig von einem Powerplay oder vom Spielstand immer den Goalie vom Eis holen.


    Kurz um: das Reinholen des Goalies ist immer eine „Verzweifelungstat“, wenn ein weiteres Gegentor egal ist, aber der möglicherweise so erzwungene zusätzlich Treffer eine Auswirkung auf das Punktekonto.

  • Interessant ist übrigens in dem Zusammenhang, dass der Handballsport dieses taktische Mittel ja auch kennt. Und es in den letzten Jahren dort auch immer öfters zum Einsatz kommt in Spielsituationen, die lange nicht unter „Verzweifelungstat“ fallen.


    Auch im Handball hat „7 gegen 6“ grundsätzlich einen negativen Erwartungswert. Aber hier gibt es tatsächlich spezifische Situationen, in denen in Abhängigkeit vom zur Verfügung stehenden Personal und von der gegnerischen Deckungsformation dieses taktische Mittel für ein paar Spielzüge mal das Ruder rumreißen kann, wenn vorher bei „6 gegen 6“ gerade nichts laufen wollte.


    Was allerdings auch damit zu tun hat, dass die Angriffssituationen im Handball besser kontrollierbar sind als im Eishockey, auch damit dass der Handballtorwart weitaus mobiler ist als der doch im Vergleich dazu wegen seiner Ausrüstung behäbige Goalie im Eishockey.


    Und anders als die o.g. Frage nach der weiteren Erhöhung der Überzahl kommt der „7. Feldspieler“ im Handball vor allem gerne auch mal zum Einsatz, wenn er eigentlich gerade nur der sechste Feldspieler ist, nämlich in Unterzahl. Das hat einen ganz handfesten Grund: man kann im Angriff die einstudierten Spielzüge problemlos weiterspielen.

  • Gruppenphase - 4. Spieltag


    Gruppe A - Do 16.05.2024 16:20

    Finnland - Österreich 2:3 (2:0 0:1 0:2)


    20:20

    Kanada - Norwegen 4:1 (1:0 1:0 2:1)



    1 Kanada 4 20:10 11

    2 Schweiz 4 16:8 11

    3 Tschechien 4 15:9 9

    4 Finnland 4 14:5 7


    5 Österreich 4 15:20 4

    6 Dänemark 4 10:15 3

    7 Norwegen 5 9:19 3


    8 Großbritannien 3 2:15 0



    Gruppe B - Do 16.05.2024 16:20

    Kasachstan - Schweden 1:3 (0:1 0:1 1:1)


    20:20

    USA - Frankreich 5:0 (4:0 0:0 1:0)



    1 Schweden 4 19:5 12

    2 Slowakei 4 19:12 8

    3 USA 4 17:11 7

    4 Lettland 4 11:14 7


    5 Deutschland 4 16:17 6

    6 Frankreich 4 7:13 4

    7 Kasachstan 4 6:12 3


    8 Polen 4 7:18 1

  • Die Österreicher sind ein Phänomen. Nach dem 1. Drittel lagen sie mit 0:2 gegen Finnland zurück, im 2. Drittel gelang ihnen der Anschlusstreffer, Mitte des letzten Drittels der Ausgleich, und eine Sekunde vor Schluß der Treffer zum 3:2-Sieg.


    Sensationell!

  • Und wenn man jetzt auf den restlichen Spielplan in der Gruppe A schaut, ist ein Szenario, dass sowohl Finnland als auch Österreich am Ende bei 10 Punkten landen nicht völlig abwegig. Österreich gewinnt gegen Norwegen und Großbritannien, verliert gegen Tschechien. Finnland gewinnt gegen Dänemark, verliert gegen Kanada und die Schweiz. Jetzt sicherlich kein Selbstläufer diese Vorhersage, aber auch nichts, womit man beim Buchmacher reich würde. Und dann wäre Österreich im Viertelfinale und Finnland nach der Vorrunde draußen.

    Einmal editiert, zuletzt von lohmann26 () aus folgendem Grund: Dänemark, Norwegen, egal, Hauptsache Italien. Ändert aber glückerlicherweise nichts an der Arithmetik und auch nur wenig an der Wahrscheinlichkeit, dass das so eintritt. Thx@Waldgirmes

  • Überragend wie Österreich in der letzten Aktion drin geblieben ist. Genau so der Pass vor dem ersten Tor der Österreicher.


    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Kommt Tschechien - Österreich auf Magenta TV?

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Gruppenphase - 5. Spieltag


    Gruppe A - Fr 17.05.2024 16:20

    Großbritannien - Dänemark 3:4 (2:2 1:1 0:1)


    20:20

    Tschechien - Österreich 4:0 (1:0 2:0 1:0)



    1 Tschechien 5 19:9 12

    2 Kanada 4 20:10 11

    3 Schweiz 4 16:8 11

    4 Finnland 4 14:5 7


    5 Dänemark 5 14:18 6

    6 Österreich 5 15:24 4

    7 Norwegen 5 9:19 3


    8 Großbritannien 4 5:19 0



    Gruppe B - Fr 17.05.2024 16:20

    Deutschland - Kasachstan 8:2 (2:1 3:0 3:1)


    20:20

    Polen - USA 1:4 (0:0 0:2 1:2)



    1 Schweden 4 19:5 12

    2 USA 5 21:12 10

    3 Deutschland 5 24:19 9

    4 Slowakei 4 19:12 8


    5 Lettland 4 11:14 7

    6 Frankreich 4 7:13 4

    7 Kasachstan 5 8:20 3


    8 Polen 5 8:22 1

  • 5. Gruppenspiel


    Fr 17.05.2024 16:20

    Deutschland - Kasachstan 8:2 (2:1 3:0 3:1)

    1:0 - 01:02 - Maksymilian Szuber (Wojciech Stachowiak/John-Jason Peterka)

    2:0 - 02:24 - Parker Tuomie (Maximilian Kastner/Colin Ugbekile)

    2:1 - 07:59 - Roman Starchenko (Yevgeni Rymarev/Kirill Panyukov) - 5-4

    3:1 - 21:11 - John-Jason Peterka (Wojciech Stachowiak/Kai Wissmann)

    4:1 - 28:29 - Lukas Reichel (Leonhard Pföderl)

    5:1 - 35:17 - Lukas Kälble (John-Jason Peterka/Wojciech Stachowiak)

    6:1 - 50:27 - Lukas Reichel (John-Jason Peterka/Wojciech Stachowiak)

    6:2 - 51:52 - Artyom Korolyov (Oleg Boiko/Alikhan Asetov)

    7:2 - 54:14 - Frederik Tiffels (Nico Sturm) - 4-5

    8:2 - 58:34 - Maximilian Kastner (Alexander Ehl/Parker Tuomie)


    Zuschauer: 8.479 in Ostrava



  • Bislang wieder eine ordentliche Leistung. Immer wieder mit spielerischen Lösungen aus dem eigenen Drittel, in allen Reihen gefährlich. Heute besonders die Reihe um Reichel, bislang mit vier Toren. Dazu in Summe sehr effektiv. Besonders die Tore im zweiten Drittel zu wichtigen Zeitpunkten gemacht, da hatte auch Kasachstan gute Wechsel gehabt und insgesamt mit drei Aluminiumtreffern. Besonders die erste Reihe von Kasachstan hat schon eine gute Qualität.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Gruppenphase - 5. + 6. Spieltag


    Gruppe A - Sa 18.05.2024 12:20

    Dänemark - Schweiz 0:8 (0:2 0:3 0:3)


    16:20

    Kanada - Finnland 5:3 (2:2 1:1 2:0)


    20:20

    Tschechien - Großbritannien 4:1 (2:0 2:1 0:0)



    1 Tschechien 6 23:10 15

    2 Schweiz 5 24:8 14

    3 Kanada 5 25:13 14

    4 Finnland 5 17:10 7


    5 Dänemark 6 14:26 6

    6 Österreich 5 15:24 4

    7 Norwegen 5 9:19 3


    8 Großbritannien 5 6:23 0



    Gruppe B - Sa 18.05.2024 12:20

    Lettland - Schweden 2:7 (0:2 2:4 0:1)


    16:20

    Deutschland - Polen 4:2 (0:0 2:0 2:2)


    20:20

    Frankreich - Slowakei 2:4 (0:1 1:2 1:1)



    1 Schweden 5 26:7 15

    2 Deutschland 6 28:21 12

    3 Slowakei 5 23:14 11

    4 USA 5 21:12 10


    5 Lettland 5 13:21 7

    6 Frankreich 5 9:17 4

    7 Kasachstan 5 8:20 3


    8 Polen 6 10:26 1

  • 6. Gruppenspiel


    Sa 18.05.2024 16:20

    Deutschland - Polen 4:2 (0:0 2:0 2:2)

    1:0 - 25:14 - Alexander Ehl (Maximilian Kastner/Parker Tuomie)

    2:0 - 35:17 - John-Jason Peterka - Penalty

    3:0 - 44:28 - Yasin Ehliz (Leonhard Pföderl/Marc Michaelis)

    3:1 - 53:13 - Patryk Wajda (Alan Lyszczarczyk/Krystian Dziubinski)

    3:2 - 55:19 - Filip Komorski (Arkadiusz Kostek/Patryk Krezolek)

    4:2 - 56:11 - John-Jason Peterka (Lukas Reichel)


    Zuschauer: 9.109 in Ostrava (ausverkauft)


  • Gruppenphase - 6. Spieltag


    Gruppe A - So 19.05.2024 16:20

    Norwegen - Österreich 1:4 (0:0 0:3 1:1)


    20:20

    Schweiz - Kanada 2:3 (1:1 1:2 0:0)



    1 Kanada 6 28:15 17

    2 Tschechien 6 23:10 15

    3 Schweiz 6 26:11 14

    4 Finnland 5 17:10 7


    5 Österreich 6 19:25 7

    6 Dänemark 6 14:26 6

    7 Norwegen 6 10:23 3


    8 Großbritannien 5 6:23 0



    Gruppe B - So 19.05.2024 16:20

    USA - Kasachstan 10:1 (4:0 3:0 3:1)


    20:20

    Slowakei - Lettland 2:3 P (0:1 0:0 2:1)



    1 Schweden 5 26:7 15

    2 USA 6 31:13 13

    3 Slowakei 6 25:17 12

    4 Deutschland 6 28:21 12


    5 Lettland 6 16:23 9

    6 Frankreich 5 9:17 4

    7 Kasachstan 6 9:30 3


    8 Polen 6 10:26 1

  • Gruppenphase - 6. + 7. Spieltag


    Gruppe A - Mo 20.05.2024 16:20

    Großbritannien - Norwegen 2:5 (0:3 1:1 1:1)


    20:20

    Finnland - Dänemark 3:1 (0:0 0:0 3:1)



    1 Kanada 6 28:15 17

    2 Tschechien 6 23:10 15

    3 Schweiz 6 26:11 14

    4 Finnland 6 20:11 10


    5 Österreich 6 19:25 7

    6 Norwegen 7 15:25 6

    7 Dänemark 7 15:29 6


    8 Großbritannien 6 8:28 0



    Gruppe B - Mo 20.05.2024 16:20

    Schweden - Frankreich 3:1 (0:0 1:1 2:0)


    20:20

    Kasachstan - Polen 3:1 (1:1 0:0 2:0)



    1 Schweden 6 29:8 18

    2 USA 6 31:13 13

    3 Slowakei 6 25:17 12

    4 Deutschland 6 28:21 12


    5 Lettland 6 16:23 9

    6 Kasachstan 7 12:31 6

    7 Frankreich 6 10:20 4


    8 Polen 7 11:29 1

  • Für Österreich ist der erste Viertelfinal-Einzug seit 1994 weiterhin möglich. Boldy mit zwei Toren und vier Vorlagen für die USA im Spiel gegen Kasachstan. Schweden bleibt die einzige Mannschaft ohne Punktverlust.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)