Beiträge von 1900er FC-Fan

    Zitat

    Original von Oliver
    Also wir hatten letzte Saison so ne Drama-Zeit mit Yurdumspor Köln - die haben gegen Bocholt mal mit 7 Mann gespielt und "nur" 0:12 verloren...


    Naja, ums genau zu nehmen haben die nur die ersten 20 Minuten mit Acht Mann gespielt... :zwinkern:


    Aber trotzdem Hammer - unmöglich, solche Ergebnisse! :sauer:

    Zitat

    Original von Dionysus


    Irgendwann im letzten Jahrtausend! :D


    Ich schätze Velbert als zu stark ein, unentschieden wäre schon ok.


    Nochmal zu der Frage: zuletzt ist der 1. FC Bocholt in der Saison 2001/2002 (in dem Jahr als wir endlich mal wieder nen echten Torjäger "hatten") gut gestartet mit 4 Siegen, einem Remis und 15:5 Toren. Saisonstart war noch nie unsere Stärke :rolleyes:


    Aber in Velbert haben wir eigentlich immer gut ausgesehen und schon einige Male gewonnen. Dafür siegt Velbert meist bei uns. Das Unentschieden im letzten Jahr war soweit ich weiß sogar das Allererste... in diesem Sinne auf ein gutes Spiel!
    :prost:

    Hab ich ja noch gar nicht gelesen was da los war... :paranoid: beim BFC laufen so viele Vollidioten rum, kann ich nix mit anfangen, ganz abgesehen von den vielen Faschos. In nem anderen BFCler Forum wurde aber über den Polizeieinsatz diskutiert, und bei denen die reingeraten sind, was für Sprüche die Polizei so untereinander abgelassen hat: "Hier rüber, mehr Gefangene machen! Die Wasserwerfer ranholen. Haut denen ein bißchen mehr in die Knochen! Denkt an die Übung! Haut dazwischen, usw." Und das bei so einem nebensächlichen Spiel.... ich will gar nicht wissen, was gegen den 1.FC Union Berlin los ist. :häh:

    Morgen kommt es also zum Turnier zwischen Borussia Dortmund, dem 1. FC Bocholt und 1. FC Magdeburg... wenn es dazu kommt. Wie ist die Wettervorhersage? Wenn es wirklich die ganze Nacht (oder am vormittag) schütten sollte, dann kann man den Rasen doch wohl vergessen, oder? :traurig2:

    Nachlese zum Testspiel gegen De Graafschap Doetinchem:


    Gute Leistung im Härtetest nicht belohnt


    "So wird Fußball gespielt! Wir waren überrascht und viel zu harmlos, zumindest in der ersten Viertelstunde. Das lag wohl daran, dass wir in der vergangenen Woche bei den Bocholter Stadtmeisterschaften eher Freundschaftsspiele hatten, in denen es kaum richtige Zweikämpfe gab”, konstatierte Franz-Josef Tenhagen, Trainer des Fußball-Oberligisten 1. FC Bocholt. „Deshalb war das für uns genau der richtige Test.” Dabei hatten seine Mannen gestern Abend gegen De Graafschap Doetinchem vor allem in der zweiten Halbzeit sehr ordentlich agiert. Dennoch langte es vor rund 700 Zuschauern auf der Platzanlage des FC Olympia - davon bestimmt die Hälfte aus den Niederlanden - nur zu einer 0:1 (0:1)-Niederlage.


    Was Tenhagen mit seinem Statement meinte, das war die gesunde Härte und die Aggressivität in den Zweikämpfen, die vom Team aus der zweiten niederländischen Liga an den Tag gelegt wurde. Dass aber ausgerechnet der mit 31 Jahren älteste und erfahrenste Akteur von De Graafschap Doetinchem, nämlich Jost Volmer, weit über das Ziel hinaus schoss, gehört schon eher zur Seltenheit in einem „Freundschaftsspiel”: Er sah rund 15 Minuten vor dem Spielende völlig zu Recht die rote Karte nach einer Tätlichkeit. Tenhagen: „Dieser Spieler hatte sich schon in zwei anderen Szenen zwei Dinge erlaubt, die sich in einem Testspiel nicht gehören. Die rote Karte war sicherlich verdient, auch wenn sie in einem Freundschaftsspiel nicht unbedingt gezeigt werden muss.”


    Die Anfangsphase gehörte den Gästen, die bereits in der achten Minute durch Stürmer Richard Roelofsen in Führung gingen. Dann aber spielte der 1. FC Bocholt ganz ordentlich mit und kam vor allem durch Tunkay Aksoy (27., 45.) und André Badur (40.), die sich jeweils gegenseitig die Bälle aufgelegt hatten, zu guten Gelegenheiten. Nach dem Wechsel spielten die Bocholter wesentlich frecher auf, die Elf aus Doetinchem blieb doch den Beweis ihrer Klasse schuldig. So hätten erneut Badur (49., 58.) und Aksoy (55.), die beiden Neulinge vom SV Adler Osterfeld, sowie Harald Katemann (55.) und der eingewechselte Niederländer Jeroen Fühler (90.) den längst überfälligen 1:1-Ausgleich markieren können.


    Franz-Josef Tenhagen meinte: „Wir waren in der zweiten Halbzeit die überlegene Mannschaft. Wir hatten vier, fünf gute Gelegenheiten, die wir leider nicht genutzt haben. Mit dem Spiel an sich bin ich sehr zufrieden. Es war ein richtig guter Test und ich konnte wichtige Aufschlüsse ziehen.”


    (aus dem BBV)

    Heute abend findet in Rhede (im Bocholter Vorort quasi) die 14. Rheder City-Nacht statt. Mit dabei unter anderem auch wieder Ivan Basso, Giovanni Lombardi (der 1997 hinter Erik Zabel Zweiter wurde), Rolf Aldag sowie die weiteren deutschen Tour de France Teilnehmer Michael Rich, Ronny Scholz, Stephan Schreck und Bert Grabsch.


    Sieger der letzten Jahre:
    2000 Marcel Wüst
    2001 Rolf Aldag
    2002 Lance Armstrong
    2003 Alexander Winokurow
    2004 Ivan Basso


    Das Hauptrennen hat jetzt so gegen 22 Uhr begonnen, auf einem engen Innenstadt Rundkurs geht es über 70 Runden und 97 km. Moderiert wird das ganze Spektakel von Marcel Wüst.

    Zitat

    Original von Swan City
    nee, nur das forum interessiert keinen und so beiträge wie deinen interessieren schon mal überhaupt keinen!


    Dann sollte man versuchen ein interessantes Forum daraus zu machen, aber da wären Kl*v*r wohl sowieso mit überfragt..... :rolleyes:

    "Immer wieder, immer wieder, immer wieder FCB
    Immer wieder, immer wieder, immer wieder FCB!


    Wenn die Saison dann gegen Ende geht,
    Und unser FCB ganz oben steht,
    Ja dann feiern wir die Feste, unsere Mannschaft ist die Beste
    Die Konkurrenten sind dann unsere Gäste.


    FC Bocholt vor, schon fällt das nächste Tor,
    Und das ganze Stadion ruft im Chor...


    Immer wieder, immer wieder, immer wieder FCB
    Immer wieder, immer wieder, immer wieder FCB!"