Beiträge von Waldgirmes

    Zitat

    Original von podest-putzer
    Naja.. das sieht aber schon extrem gut aus für Marburg. Schön, dass die attraktivsten Teams der Liga die ersten beiden Plätze belegen.
    Nur der FC Ederbergland sollte nicht unbedingt Tabellenletzter sein. :tongue:


    Nach den heutigen Spielen ja. Wetzlar verliert bei uns mit 1:0 :jo: Dafür gewinnt Eddersheim mit 3:1 gegen Oberliederbach. Marburg jetzt mit 58 Punkten. Wetzlar mit 51 Punkten und Eddersheim mit 48 Punkten und 2 Spielen im Rückstand.

    Über diese Brücke das der VFB schon durch ist gehe ich noch nicht. Wie schon einmal geschrieben. Wird ein Dreikampf zwischen Marburg, WZ und Eddersheim.


    Mit den beiden Nachholpartien ist Eddersheim noch dick mit im Geschäft. Türk. Wiesbaden wird die Klasse und vor allem die Konstanz fehlen. Wird ein Dreikampf zwischen Marburg, Wetzlar und Eddersheim. Der Ausgang hierbei ist für mich völlig offen.

    Zitat

    Original von samlabam


    :häh: Seit wann zeihen sie einem deshalb Punkte ab :häh:
    Dachte das darf nur Geldstrafen mit sich bringen :paranoid:


    Schon länger. Sind jetzt sicherlich schon 5 Jahre.

    Die TOP-3 alle mit schweren Auswärtsaufgaben. Waldgirmes in Eschborn und Alzenau in Fernwald. Beide Gegner haben zuzeit einen Lauf. Wenn Urberach Klein-Karben ins Spiel kommen lässt könnte es für die dort auch nicht einfach werden.

    Paderborn - Gießen 88:65 (42:35) - Zuschauer: 2100
    Ludwigsburg - Bonn 85:73 (51:31) - Zuschauer: 2800
    Göttingen - Köln 80:55 (46:31) - Zuschauer: 2779
    Bamberg - Oldenburg 58:61 (32:29) - Zuschauer: 6800
    Tübingen - Düsseldorf 89:96 (42:49 - Zuschauer: 2156

    Gießen - Ludwigsburg 71:78 (35:41) - Zuschauer: 3870
    Köln - Ulm 78:80 (41:42) - Zuschauer: 2612
    Berlin - Nördlingen 88:78 (43:45) - Zuschauer: 8277
    Bonn - Göttingen 82:68 (42:37) - Zuschauer: 5470
    Oldenburg - Trier 91:66 (48:28) - Zuschauer: 3108
    Frankfurt - Bamberg 60:67 (31:37) - Zuschauer: 5000
    Düsseldorf - Braunschweig 74:72 (47:36) - Zuschauer: 1500
    Bremerhaven - Tübingen 85:92 (31:40, 76:76) n.V. - Zuschauer: 3090
    Artland - Paderborn 77:73 (41:41) - Zuschauer: 3000


    1. Oldenburg 26 21 5 42:10
    2. Berlin 25 20 5 40:10
    3. Göttingen 25 18 7 36:14
    4. Bonn 26 18 8 36:16
    5. Ulm 27 18 9 36:18
    6. Frankfurt 27 16 11 32:22
    7. Bamberg 27 15 12 30:24
    8. Paderborn 26 13 13 26:26


    9. Ludwigsburg 27 13 14 26:28
    10. Tübingen 26 12 14 24:28
    11. Trier 27 12 15 24:30
    12. Artland 26 11 15 22:30
    13. Düsseldorf 27 11 16 22:32
    14. Braunschweig 27 10 17 20:34
    15. Nördlingen 27 10 17 20:34
    16. Köln 26 7 19 14:38


    17. Gießen 26 7 19 14:38
    18. Bremerhaven26 5 21 10:42

    Sein Heimspiel gegen Eintr. Stadtallendorf gewann der SC mit 2:0 Toren gegen Stadtallendorf vor 470 Zuschauern. Die erste Möglichkeit hatten die Hausherren nach 4.Minuten den Querpass von Langholz auf Schmandt konnte Gäste-Torwart Olujic aber abfangen. Die erste und einzige Tormöglichkeit für die Gäste vergab nach Pass von Ellerich Z. Saighani in der 15.Minute. Nun entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor - das Gästegehäuse. Nach Flanke von Schmitt ging der Flugkopfball von Neubert an die Latte (20.Min), In der 21.Min zog Michel von links auf die kurze Ecke, aber Olujic hielt. Zwischen der 34 und 43. Minute vergaben Langholz nach Ecke von Schappert, Schappert im 1 gegen 1 gegen Olujic der den Lupfer Klasse abwehrte, Dann vergab Michel mit einem Aufsetzer. den Schlusspunkt der 1.HZ setze Schappert der einen Abpraller auf Höhe des Elfmeterpunktes frei vergab. Zu Beginn der 2.HZ gab es kleinere Möglichkeiten für Langholz und Neubert die beide nicht nutzen könnten. Nach einem Solo durch die Gästeabwehr scheiterte Schmandt in der 76 Minute wiederrum an Teufelskerl Olujic. In der 77.Minute erzielte dann Münnich das hochverdiente 1:0 für den SC. Szymanski gewann den Ball im Mittelfeld, den Langholz dann in der Strafraum passte wo Parson auf Münnich quer legte. Die Entscheidung dann in der 90.Minute als Szymanski aus 16 Metern ins lange Eck einschob.

    News zur Kaderplanung für die neue Saison:


    Die Kaderplanung nimmt weiter Kontur an: die beiden ehemaligen Watzenborner Moritz Schmandt und Stefan Salzmann bleiben eine weitere Saison beim SC Waldgirmes. Ebenfalls um ein Jahr verlängert hat Patrick Neubert!
    Verlassen werden den SCW Gino Parson Richtung VfB Giessen, sowie Kevin Buycks, der sich dem FSV Fernwald anschliessen will.



    Der SC Waldgirmes setzt in Punkto Kaderplanung weiter auf Kontinuität! Mit den Vertragsverlängerungen von den beiden Jungvätern Steffen Schmitt und Peter Bätzel haben zwei wichtige Spieler aus der Hessenligamannschaft ihre Verträge frühzeitig verlängert!
    Goalgetter Leif Langholz sowie Spielmacher Mario Schappert haben ohnehin noch Verträge über diese Saison hinaus. Damit steht schon ein Grundgerippe der Mannschaft der neuen Saison. Im Tor hat ebenfalls Kristian Kühn noch Vertrag für 2009/2010, sein Konkurrent um die Nachfolge von Jörg Kässmann, Tommy Ried hat dem SCW seine Zusage für die neue Saison gegeben.
    Außerdem noch laufende Verträge haben Jan-Erik Münnich , der durch seine Flexibilität vielfältig einsetzbar ist, sowie Thomas Schlierbach, der schon seit 2005 in Waldgirmes spielt und auch 2009/2010 wieder als einer der Erfahrerenen im Team des SCW II auflaufen wird.


    Verlassen wird uns leider zum Saisonende Markus Bloss. Der angehende Lehrer, der seit 2004 beim SCW als Abwehrchef agiert, will sich einem Verein in seiner Heimat Osthessen anschliessen.


    von: http://www.scwaldgirmes.de

    27 Spieltag:


    Samstag: 04.04.2009


    15:30 Uhr


    SG Walluf - FV Biebrich 02
    FC Ederbergland - VfB Unterliederbach
    VfB Aßlar - VfB Marburg
    FSV Schröck - FSV Braunfels


    Sonntag: 05.04.2009


    15:00 Uhr


    SC Waldgirmes II - Eintracht Wetzlar
    Viktoria Kelsterbach - Türk. SV Wiesbaden
    FC Eddersheim - SG Oberliederbach
    SF/BG Marburg - TSV Kirchhain
    SV Frauenstein - SV Zeilsheim

    Die Sonntagsspiele des 26. Spieltages:


    TSV Kirchhain - VfB Aßlar 3:1
    Türk. SV Wiesbaden - SG Walluf 5:0
    FSV Braunfels - SC Waldgirmes II 0:4
    SG Oberliederbach - SF/BG Marburg 1:1


    1. VfB Marburg 26 62:27 +35 55
    2. Eintr. Wetzlar 26 51:23 +28 51
    3. Türk. SV Wiesbaden 25 48:28 +20 46
    4. FC Eddersheim 24 55:32 +23 45
    5. SG Oberliederbach 26 46:36 +10 44
    6. SV Zeilsheim 26 45:36 +9 44
    7. VfB Unterliederbach 25 47:29 +18 41
    8. SC Waldgirmes II 26 48:34 +14 41
    9. SV Frauenstein 25 59:60 -1 37
    10. FSV Braunfels 26 33:37 -4 31
    11. FV Biebrich 02 26 43:53 -10 30
    12. TSV Kirchhain 25 32:44 -12 28
    13. Viktoria Kelsterbach 26 32:46 -14 28
    14. VfB Aßlar 26 39:47 -8 24
    15. SG Walluf 25 36:55 -19 23
    16. SF/BG Marburg 26 40:77 -37 22
    17. FSV Schröck 26 26:61 -35 21
    18. FC Ederbergland 23 23:40 -17 17

    Samstag: 04.04.2009


    15:00 Uhr:


    OSC Vellmar - Hünfelder SV
    TSG Wörsdorf - Kickers Offenbach II
    Germania Ober-Roden - KSV Baunatal
    FSC Lohfelden - RSV Würges
    FSV Fernwald - Bayern Alzenau
    1.FC. Eschborn - SC Waldgirmes
    Eintr. Stadtallendorf - Buchonia Flieden
    KSV Klein-Karben - Viktoria Urberach
    Borussia Fulda - RW Frankfurt

    1. SC Waldgirmes 27 60:32 +28 55
    2. Bayern Alzenau 27 55:36 +19 52
    3. Viktoria Urberach 25 60:29 +31 51
    4. KSV Baunatal 28 64:52 +12 44
    5. 1.FC Eschborn 26 45:30 +15 42
    6. RW Frankfurt 27 44:41 +3 39
    7. Hünfelder SV 27 49:42 +7 37
    8. FSV Fernwald 28 43:38 +5 37
    9. OSC Vellmar 28 38:46 -8 37
    10. KSV Klein-Karben 28 47:47 0 36
    11. Eintr. Stadtallendorf 28 38:40 -2 36
    12. Kickers Offenbach II 25 41:41 0 32
    13. TSG Wörsdorf 26 24:24 0 32
    14. Germania Ober-Roden 26 33:35 -2 32
    15. RSV Würges 27 31:36 -5 32
    16. Borussia Fulda 27 29:39 -10 30
    17. KSV Hessen Kassel II 28 29:49 -20 30
    18. Buchonia Flieden 25 34:56 -22 26
    19. FSC Lohfelden 27 20:71 -51 16

    Wenn ein Hessenligist in die RL Süd auf und kein Regionalligist in die Hessenliga, dann beträgt die Zahl der Direktabsteiger in die Verbandsliga drei. Der Viertletzte müsste ijn diesem Fall in die Relegation "nach unten"


    Damit wären zuzeit Kassel II, Flieden und Lohfelden die Dierektabsteiger in die Verbandsliga. Die Relegation "nach unten" würde Fulda spielen.

    Minden - Wetzlar 25:29 (12:15)
    Göppingen - Magdeburg 32:26 (16:14)
    Essen - Flensburg 25:41 (12:19)
    Lemgo - Großwallstadt 34:27 (18:13)
    Berlin - Hamburg 27:35 (16:16)


    1. Kiel 25 24 1 0 49:1
    2. Hamburg 24 18 1 5 37:11
    3. Lemgo 25 18 1 6 37:13
    4. Göppingen 26 17 1 8 35:17
    5. RN Löwen 24 16 2 6 34:14
    6. Magdeburg 25 16 1 8 33:17
    7. Flensburg 25 15 2 8 32:18
    8. Nordhorn 25 16 2 7 30:16
    9. Gummersbach 24 12 4 8 28:20
    10. Berlin 25 11 3 11 25:25
    11. Großwallstadt 25 10 2 13 22:28
    12. Melsungen 25 8 1 16 17:33
    13. Wetzlar 25 7 3 15 17:33
    14. Minden 25 8 0 17 16:34
    15. Balingen 25 6 1 18 13:37
    16. Dormagen 24 3 4 17 10:38
    17. Stralsund 24 1 2 21 4:44
    18. Essen 25 1 1 23 3:47


    Essen und Nordhorn stehen bereits als Zwangsabsteiger fest.

    Auswertung: Sie haben 28 Punkte
    20 bis 30 Punkte
    Naja, das war so Mittelmaß. Sie sind das Arminia Bielefeld unter den Verbal-Sportlern. Hin und wieder mal haben Sie eine Anekdote drauf, aber wirklich anerkannt sind Sie unter Ihren Mit-Experten nicht. Da muss mehr kommen!


    Die Fragen zum Fussball hätte ich alle richtig.

    Zitat

    Original von podest-putzer


    ...und gewinnt! :brd06:


    Respekt !! Hauswald mit 0 Fehlern 2. Neuner mit 2 Schießfehlern 4. Ein Fehler weniger und sie hätte den Sprint gewonnen.