Beiträge von Dionysus

    Sonntag, 15.05.2022 - 15:30 Uhr - "Gigaset-Arena"


    Oberliga Niederrhein - Meisterrunde, 7. Spieltag


    00002081.gif vs. 00002073.gif


    1. FC Bocholt - ETB SW Essen


    Platz 1 (71 Punkte, 91:21 Tore) gegen Platz 10 (37 Punkte, 52:54 Tore)



    Es ist wieder soweit. Das Duell der Oberliga Dinos steht an!

    1. FC Bocholt – Sportfreunde Baumberg 3:2 (1:1)

    1:0 Marvin Lorch (3.)

    1:1 Baris Sarikaya (16.)

    1:2 Robin Hömig (58.)

    2:2 Marcel Platzek (80./FE)

    3:2 Marcel Platzek (90.+3)


    Zuschauer: 800


    Bocholt mit: Wickl - Grund, Corovic, Beckert, Winking - Bleker (71.Yanagisawa), Abel (62.Schumacher), Lipinski (57.Wakamiya), Lorch (81.Ferlings), Bugla (62.Boche), Platzek



    3:2! FCB gewinnt Wahnsinnsspiel


    Wahnsinn! Der 1. FC Bocholt hat die Tabellenführung in der Oberliga Niederrhein durch einen Last-Minute-Sieg ausgebaut. Die Schwatten bezwangen in einem absoluten Krimi die Sportfreunde Baumberg mit 3:2 (1:1). Das goldene Tor erzielte Goalgetter Marcel Platzek erst in der dritten Minute der Nachspielzeit zum Jubel der rund 800 Fans in der Gigaset Arena.


    3:2! FCB gewinnt Wahnsinnsspiel | 1. FC Bocholt 1900 e. V.



    Marcel Platzek erlöst den 1. FC Bocholt
    Durch einen 3:2-Sieg gegen die Sportfreunde Baumberg liegt der Oberligist im Duell um den Aufstieg wieder vorne. Kurz vor Schluss drehen die „Schwatten“ einen…
    www.fupa.net

    Nun ja, von einem vorentscheidenden Schritt Richtung Aufstieg kann man noch nicht sprechen, dafür ist alles zu eng beieinander (Wenn Velbert punktemäßig nachzieht, wovon ich ausgehe). Aber der Jubel beim Siegtreffer fühlte sich schon so an. :lachen:


    Ich gehe fest davon aus, das es zu einem echten Endspiel am letzten Spieltag kommt!

    Auf geht‘s! :schwarzweiss: :schwarzweiss:




    Für den 1. FC Bocholt steht ein „sehr wichtiger Spieltag“ an


    Der Tabellenführer 1. FC Bocholt hat am Sonntag SF Baumberg in der Fußball-Oberliga zu Gast. Trainer Jan Winking hofft, dass sich die Verfolger Hilden und Velbert gegenseitig Punkte abnehmen.


    Jan Winking, Trainer des Fußball-Oberligisten 1. FC Bocholt, redet nicht lange um den heißen Brei herum. „Der kommende Spieltag ist ein sehr wichtiger und sehr spannender. Es besteht die große Chance, den Abstand auf einen, im Idealfall sogar auf beide unsere Konkurrenten im Aufstiegsrennen zu vergrößern.“ Denn der VfB Hilden, der mit vier Siegen und einem Unentschieden in der Aufstiegsrunde auf den zweiten Platz vorgerückt ist, empfängt die punktgleiche SSVg Velbert, die ein Spiel weniger als die Konkurrenten bestritten hat. Das Problem: Der 1. FC Bocholt, der zwei Punkte vor den beiden Konkurrenten liegt, muss seine Aufgabe auch erst einmal erledigen. Und die ist nicht von Pappe. Denn mit den Sportfreunden Baumberg, die am Sonntag ab 15.30 Uhr in der Gigaset-Arena zu Gast sind, kommt eine Mannschaft, die sich nach einem schwachen Saisonstart kontinuierlich gesteigert hat und an den ersten vier Spieltagen in der Aufstiegsrunde drei Siege und ein Unentschieden geholt hatte, ehe es am vergangenen Wochenende dann eine 1:3-Niederlage beim 1. FC Kleve setzte. „Baumberg ist vor allem in der Offensive eine Wucht und hat Topspieler der Oberliga in seinen Reihen“, sagt Winking.


    Gelbsperren drohen


    Derzeit plagen sich die Sportfreunde aber wieder einmal mit großen Personalproblemen herum. Fast ein Dutzend Spieler fehlt. Das war zum Saisonstart, als der 1. FC Bocholt in Baumberg 3:0 gewann, ähnlich, aber damals betraf es andere Spieler. „Wenn ich gesehen habe, wer da am vergangenen Wochenende auf dem Platz stand, dann war das immer noch eine richtig gute Oberligamannschaft. Die Aufgabe wird also mit Sicherheit nicht leicht“, sagt Winking. Er kann am Sonntag nahezu aus dem Vollen schöpfen. Nur Sergen Sezen fehlt nach seiner Knieoperation. Arman Corovic verpasste unter der Woche eine Trainingseinheit wegen leichter muskulärer Probleme, steht aber ebenso wie Tobias Boche, der nach einer Zerrung eine gute Trainingswoche hatte, zur Verfügung. Eine Gefahr besteht darin, dass in Kapitän Tim Winking, Lars Bleker und Marvin Lorch drei Spieler mit vier Gelben Karten vorbelastet sind und daher eine Sperre droht. „Bei diesem Thema nehmen wir das so hin, wie es kommt; egal, wer gesperrt ist. Es wäre ein schlechtes Signal, einem Spieler zu sagen, er solle sich gegen diesen Gegner eine fünfte Gelbe Karte abholen, weil das schon bedeuten würde, dass der Trainer den Gegner nicht so ernst nimmt. Wir haben einen großen Kader, dem wir voll vertrauen. Und so oder so ist jedes Spiel in der Aufstiegsrunde sauschwer“, so Winking.


    Derweil meldete Reviersport unter der Woche, dass der 1. FC Bocholt starkes Interesse an Stürmer Mohamed Cissé von SW Essen bekundet hätte. Winking kann das so nicht bestätigen. „Der Spieler ist uns angeboten worden, und wir haben gesagt, dass wir das prüfen.“ Auch den bereits feststehenden Abgang von Florian Abel nach Essen dementiert er. „Wir würden Florian gerne halten und sind guter Dinge, dass es in Kürze zur Unterschrift kommt.“ Bliebe noch die Personalie Louis Ferlings. Auch auf dessen Dienste würde der 1. FC Bocholt nach BBV-Informationen weiterhin gerne zurückgreifen. Allerdings wohnt der Mittelfeldspieler in Düsseldorf und arbeitet in Dortmund. Da wird Fußballspielen in Bocholt immer schwerer, zumal im Falle des Aufstiegs vermutlich noch häufiger trainiert wird. Es deutet daher vieles auf einen Abgang hin. Ähnlich sieht es wohl bei Sezen aus, der noch einige Zeit benötigen wird, ehe er wieder wird Fußballspielen können.


    Quelle: BBV

    Startelf der Sportfreunde Baumberg stellt sich von selbst auf
    Der Oberligist aus Baumberg reist am Sonntag mit lediglich elf Spielern aus dem Kader der ersten Mannschaft zur Partie beim Spitzenreiter FC Bocholt. Coach El…
    www.fupa.net


    Die Hoffnung, beim Aufstiegsaspiranten etwas Zählbares zu holen, dürfte mit Blick auf die Verletztenliste beim Tabellenvierten vergleichsweise gering ausfallen. „Wir haben das Megapech gepachtet“, sagt El Halimi. Mit Tim Knetsch (Knorpelschaden und Kapselriss im Sprunggelenk), Ali Daour (Knorpel- und Meniskusschaden im Knie), Alon Abelski (Wadenbeinbruch und Syndesmoseriss), Luka Geishauser (Leistenbruch), Enis Vila (Sehnenriss), Sercan Er (Kreuzbandriss), Fabian Bunk (Sehnenriss im Finger) und womöglich auch noch Ivan Pusic sind bereits oder werden noch etliche Spieler operiert und fallen somit lange aus.

    Die Spiele, die um 16:40 Uhr angesetzt sind, gehen im Falle eines Unentschiedens nach 90 Minuten direkt ins Elfmeterschießen; in den übrigen Begegnungen folgt zunächst eine Verlängerung.


    Und alles nur, um den TV-Zeitplanern weiter in den Arsch zu kriechen.


    Was soll denn der Schwachsinn? Mir ist im Grunde ziemlich wurscht, ob man direkt ins Elfmeterschießen geht oder klassisch Verlängerung spielt. Aber entweder für alle oder für keinen! Das ist doch wohl Murks, wenn einige Endspiele so, andere so entschieden werden. :hmm: :denken: