Beiträge von linkinkev

    Laut WAZ Kleve hat Speldorf den Etat schon so weit reduziert, dass Aufstiegambitionen eher unwahrscheinlich sind und man sich auf die Oberliga NIederrhein vorbereitet:

    Zitat


    Wie viele Mannschaften die neue Oberliga umfasst, hängt vom Abschneiden der FVN-Klubs in der NRW-Liga ab. Hier gilt die Faustregel: Je mehr Mannschaften aus der Region die Qualifikation zur Regionalliga verpassen, desto größer wird die Staffel künftig. Eine Ligastärke von 20 oder gar 22 Mannschaften ist realistisch. Denn: NRW-Liga-Klubs wie der VfB Speldorf [...] haben den Etat drastisch gedrückt und hegen [...] wenig Hoffnungen auf den großen Wurf


    Aber wenn alle den Etat drücken, dann hat man ja immernoch eine Chance :thumbsup: :supporter7:

    Zu ETB, Homberg und Speldorf berichtet die WAZ Kleve:


    Zitat

    Wie viele Mannschaften die neue Oberliga umfasst, hängt vom Abschneiden der FVN-Klubs in der NRW-Liga ab. Hier gilt die Faustregel: Je mehr Mannschaften aus der Region die Qualifikation zur Regionalliga verpassen, desto größer wird die Staffel künftig. Eine Ligastärke von 20 oder gar 22 Mannschaften ist realistisch. Denn: NRW-Liga-Klubs wie der VfB Speldorf und Schwarz-Weiß Essen haben den Etat drastisch gedrückt und hegen wie der VfB Homberg wenig Hoffnungen auf den großen Wurf


    Aufstiegsambitionen?

    Eine Übersicht über die Hamborner Transfers wurde am 1. Juli in der WAZ veröffentlicht.



    Hamborner Wechsel

    Eine Übersicht über die Wechsel lieferte am Freitag die WAZ:



    Wechsel in der Übersicht

    Zur Saison 2011/2012 stellt Wacker einen neuen Trainer vor.

    Zitat


    Der FSV Wacker 90 Nordhausen hat einen neuen Trainer. Der Name von Jörg Goslar geisterte bereits in den letzten Tagen durch verschiedene Medien und wurde nun offiziell vom Verein bestätigt. Der 47-jährige Goslar, der zuletzt Übungsleiter beim OSV Hannover war, soll, so ein Bericht der nnz., der auf der Internetseite der Nordhuser zitiert wird, iden FSV Wacker n die Oberliga führen. Das soll ab 2012/13 der Fall sein.


    Quelle: Neuer Trainer


    Leider muss Wacker zur neuen Saison auf Idol und Identifikationsfigur Sven "Piste" Pistorius verzichten. Auf der Internetseite wurde folgendes veröffentlicht:


    Zitat

    Zum Abschluss der Ansprache des Kapitäns Sven "Piste" Pistorius wurde es emotional. Denn "Piste" gab offiziell das Ende seiner leistungssportlichen Laufbahn bekannt. Dieser Entschluss sei ihm nicht leicht gefallen, versicherte er. Es deuteten sich schon gesundheitliche Probleme an und er möchte mehr Zeit mit seiner Familie verbringen. Aber, versicherte er, sein Herz hängt weiterhin an Wacker. An dem Verein, dem er schon 25 Jahren treu ist und er die Ehre hatte, die erste Mannschaft knapp 10 Jahre als Kapitän geführt zu haben. Auch er bekam einen gut gefüllten Präsentkorb von der Mannschaft übereicht.


    Quelle: Piste hört auf



    In der Liga startet Wacker am 13.8.2011 gegen Motor Altenburg

    In der Mülheimer WAZ vom Freitag wird Oliver Röder zitiert:


    Zitat

    (...) mit dem nach dem letzten Match verabschiedeten Jaroslaw Stankiewicz hat er in Solingen zusammengespielt. Diese Akte ist noch nicht geschlossen. Röder ist dabei, den Ex-Kollegen umzustimmen. "Ich habe ihm gesagt, dass er die gleiche Feier noch einmal im nächsten Jahr haben kann", heißt es vielsagend.


    Dieser Artikel wurde im Internet leider nicht veröffentlicht.


    Ich hab ja schon gesagt, dass wir noch einen Abwehrspieler brauchen. Jaro wäre wohl die Ideallösung. Er kennt Trainer, Mitspieler und Umfeld.

    Samstag, 02. Juli 2011, 15:30 Uhr:
    FC Karnap - ETB (BSA Lohwiese)


    Sonntag, 03. Juli 2011, 15:00 Uhr:
    BV Gräfrath - ETB (Flockertsholzer Weg 7, 42653 Solingen)


    Für diese beiden Spiele wird der Kader aufgeteilt. Eine Hälfte spielt ein Testspiel, die jeweils andere verweilt beim Training.


    Dirk Helmig zu Testspielen


    Habe ich in der Form noch nie gesehen, aber zum Testen wohl ideal.

    Die Vorbereitung des 1. FC Wülfrath im Überblick:


    4. Juli
    Trainingsauftakt


    9. Juli, 19 Uhr
    Wuppertaler SV, (H)
    16. Juli, 16 Uhr:
    SSVg Velbert II (H)


    19. Juli, 18 Uhr:
    TVD Velbert (in Heiligenhaus)


    20. Juli, 19 Uhr:
    SSVg Heiligenhaus (in Heiligenhaus)


    22. Juli, 19.30 Uhr:
    Atatürk Mettmann (in Heiligenhaus)


    23. Juli, ab 13 Uhr:
    Finalspiele in Heiligenhaus


    2. August, 19.30 Uhr:
    RW Lintorf (A)


    6. August, 15 Uhr:
    SV Uedesheim (H)


    10. August, 19.30 Uhr:
    VfB Hilden (A)

    Co-Trainer Letzner spricht über die Saisonperspektive:


    Interview


    Die Zielsetzung sieht wie folgt aus:


    Zitat

    Namen schießen keine Tore, eine Mannschaft muss sich erstmal zusammenfinden, ein gutes Kollektiv kann sehr viel ausmachen. Und das Schöne am Fußball ist doch, dass nichts planbar ist, deshlab bringt es meiner Meinung nach auch wenig, da jetzt irgendeinen Tabellenplatz als Saisonziel auszugeben. Fest steht, dass viele Vereine ernorm aufgerüstet haben und es deshalb enorm spannend wird. Lassen wir uns überraschen.

    Zusammen mit Uerdingen hat Turu die Niederrheinliga nach belieben dominiert. 2011/2012 kommt jetzt der nächste Versuch, den Aufstieg, bwz. dieses Jahr die Relegation zur Regionalliga West zu erreichen. Dafür wurde, Amatuerligen untypisch, die Mannschaft praktisch komplett zusammengehalten.


    Kader von TuRU


    Zitat

    Lediglich drei Akteure verließen die Landeshauptstäder in der Sommerpause. Fatih Duran wechselte zu Rot-Weiß Oberhausen und Asim Kus zu Hamborn 07. Der neue Arbeitgeber von Dennis Prostka ist noch nicht bekannt.


    Auf der anderen Seite wird Trainer Frank Zilles vier neue Gesichter begrüßen.Daniel Rey Alonso (Ratingen 04/19), Martin Hauffe (TV Jahn Hiesfeld), Özgür Camuralioglu (FC Junkersdorf) und Mustafa Kalhan (Fortuna Düsseldorf U19) spielen künftig für die TuRU. Mit Marco Meyer kommt ein Spieler aus der Reservemannschaft hinzu.



    Auch noch interessant, die Testspiele:


    Die Aufstiegsambitionen werden eventuell demnächst durch einen Hammertransfer untermauert.


    Diabang zu Lotte?


    Zitat

    Derweil könnte demnächst noch ein neuer Stürmer verpflichtet werden. Nach RS-Informationen hält sich Mamadou "Momo" Diabang im Probetraining bei den Sportfreunden auf. Der 32-jährige Senegalese soll am Samstag (2. Juli) im Test gegen den SC Paderborn zum Einsatz kommen. Diabang wäre für die Regionalliga ein echtes Kaliber. Der Angreifer erzielte in 69 Bundesligaspielen 17 Tore. Auch seine Zweitliga-Bilanz kann sich durchaus sehen lassen: 100 Partien, 17 Treffer.


    SV Mülheim 07


    Der Verein heißt Mülheimer Spielverein 07, also Mülheimer SV 07 oder MSV 07, aber nicht SV Mülheim 07.


    MSV begrüßt Rückkehrer

    Zitat


    Nach demselben Muster ist auch Bezirksligist MSV 07 bei seinen Neuerwerbungen vorgegangen. Pierre Werminghaus, Marcel Wildhagen (beide SuS Haarzopf) und Philipp Bartmann (TV Kalkum-Wittlaer) sind alte Bekannte am Waldschlösschen. Darüber hinaus haben die „07er“ jakob Grabowski aus der zweiten Mannschaft hochgezogen. Im gegenzug verstärken Marcel Christiani und Marc Roßmann die „Zweite“.

    Union mit Rückkehrern


    Zitat

    Der TuS Union 09 setzt in der Landesliga vor allem auf drei Rückkehrer. Dennis Köpke (Sterkrade 06/07), Francesco Greco (SV Wanheim 1900) und Murat Eraslan (TG Essen-West) trugen bereits einmal das Trikot der „09er“. Der bullige Angreifer Eraslan soll Oktay Cinar ersetzen. Mittelfeldspieler Greco soll die Lücke schließen, die Mohamed Hussein hinterlassen hat. Mit Köpke hat der TuS einen neuen Abwehrspieler, da mit Joel Schoof und Petja Kaslack gleich zwei Defensivkräfte gegangen sind. Außerdem neu an der Südstraße: Elie Komavo aus der U19 von Bayer Uerdingen, Aziz Ayari aus der U23 von Rot-Weiß Oberhausen und Ömer Özmen vom Ligarivalen DJK VfL Tönisberg.


    Mit dem abgewanderten Joel Schoof war ich in der Grundschule in einer Klasse, seitdem nichts mehr gehört. So liest man sich wieder. :D

    6 Spieler verlassen Dornberg


    Zitat

    Sören Siek, Bünyamin Atasayar, Samir Bobaj, Ilhami Karabas, Sebastian Block sowie Francis Williams haben den Klub verlassen. Das Sextett folgt Aufstiegs-Coach Mario Ermisch zum Landesligisten SV Rödinghausen.


    Rödinghausen ist doch dieser aufstrebende Verein, wo jeder Dorfbewohner einen Sitzplatz hat. Da wird mal wieder dem Ruf des Geldes gefolgt.