Beiträge von dokpop

    Die Speldorfer Fans werden am Sonntag vor dem Heimspiel an der Blötte gegen Straelen einen Stand auf dem St. Martinsmarkt am alten Straßenbahndepot (Dusiburger Str/Ecke Karlsruher Str.) beziehen. Es gibt Glühwein, Fanarikel und das Mülheimer Fußballbuch. Ab 10 Uhr können sich alle VFB-Freunde und auch die Gäste aus Straelen zum Vorglühen dort treffen. - von dort sind es nur noch 500 Meter zur Blötte.

    Am Sonnatg läuft nach dem Spiel des Vfb Spledorf gegen TuRu um 18 uhr im Kino Rio an der Schlossbrücke der Film über die Fanszene des VfL Bochum, Ben Redelings (Regisseur) und Hans Walitza (ex Spledorf und Bochum) wollen auch kommen.
    Alle Leute mit nem Eintrittsticket vom Spiel an der Blötte erhalten ermässigten Eintritt....
    Bier gibts natürlich auch

    Am Do.12.10 findet ab 19.30 in der Stadtbibliothek Mülheim die Diskussion mit M. Weides vom FC Styrum statt. Es wird nicht nur um den FC Styrum, sondern allgemein um Fragen der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Amateurfußballs in Mülheim gehen. An der Runde nimmt u.a. noch teil: Jochen Guss - Vorsitzendes des Verbands Mülheimer Fußballvereine.

    Dann empfehle ich erst einmal einen besuch der Styrum Ausstellung in der Stadtbibliothek (Eintritt freie, jeweils Di-Fr 10.30 bis 18 Uhr und Samstag 10-14 Uhr). Am 12.10 (Do ) ab 19.30 gibts in der Stadtbiblithke +übriegens einen Gesprächsaben mit Manfred Wewides, der das Archiv des Vereins aufgebaut hat, auch da Eintritt frei.
    In der Aussetllung gibt es eine tolle Veriensdoku vo 1983 die auschließlich aus historischen Artikeln /Fotos seit 1923 zumn C Styrum besthet. Außerdem siehtst du ion der Ausstellung alle bewegten Bilder des FC Styrum aus den frühen 70er Jahren.
    Bei Intersse kannst du sicher auch direkt Kontakt zum Veriensarchiv aufnhemen und dir mal nen Terimin zum Stöbern geben lassen, aber wie gesagt die Aussetllung ist schon mal ein guter Einstieg

    Aus Anlaß unsreer Buchveröffentlichung "Von der Blötte und den Löwen - Mülheimer Fußballgeschichte(n) " gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm im Oktober.
    Am 5.10. (Do.) ab 19.30 präsentieren wir das Buch inkl. 250 Liter Freibier im Museum in der Alten Post in Mülheim,Ruhr.


    Den Programmflyer zum Download findet ihr auch unter http://www.speldorf-fans.de



    Rahmenprogramm zur Buchveröffentlichung „Von der Blötte und den Löwen – Fußballgeschichte(n) aus Mülheim a.d Ruhr



    Programm


    1) Buchpräsentation in der Sparkasse
    Abendveranstaltung, Freibier, sponsored by König Brauerei


    Ort: Kunstmuseum in der Alten Post, MH-Viktoriaplatz, Do., 5.10.06 19.30 Uhr


    2) Film: Im Westen ging die Sonne auf
    Kleine Geschichten von Kohle und Fußball


    Ein Film von Wolfgang Ettlich, ca 85 Min
    Eine Dokumentation legendärer Zechenvereine der Oberliga West wie Westfalia Herne, Sportfreunde Katernberg, RWE, SV Sodingen u.a. 35mm Filmkopie vor


    Ort: Kino Rio, So., 8.10.06 18 Uhr



    3) Film: Wer braucht schon ein Sektfrühstück bei Real Madrid
    Ein Film über Fans des VFL Bochum


    Regie: Ben Redelings


    Ein Film über die Fankultur des VFL Bochum, ua. Mit dem Autor Frank Gossen, dem Journalisten Christoph Biermann, dem VFL Spieler und jetzigen Trainer Frank Benatelli.


    Der Regisseur dreht z.Zt einen weiteren Film über die bedeutendsten Spieler des VfL Bochum, u.a auch dem aus Speldorf stammenden Hans Walitza. In Anwesenheit des Regisseurs und des Speldorfer und Bochumer Spielers Hans Walitza. Walitza war einer der bekanntesten und bedeutendsten Mülheimer Fußballer


    Ort: Kino Rio , So. 22.10.06 18 Uhr



    4) Film: Nordkurve Ein Film von Adolf Winkelmann
    BRD 1993, 100 Min
    Schauplatz ist ein Verein im Ruhrgebiet (spielt in schwarz-gelb, im Westfalenstadion und heisst Union 86 ;-)). Man steht finanziell mit dem Rücken zur Wand und der Abstieg droht. Die Lage ist, nicht nur bei den Vereinsoffiziellen, angespannt. Der Film hat sehr viele Baustellen – und doch nur eine: Samstags Nachmittag im Stadion. Für viele Menschen, grade im Ruhrgebiet die letzte Zuflucht vor dem Alltag. Wie bereits der Untertitel sagt (“Montag bis Freitag kannst du vergessen. Samstag ist der Tag), konzentriert sich das Leben bei einigen Leuten nur auf den Verein.
    Ort: Kino Rio So., 29.10.06 18 Uhr



    5) Ausstellung


    Der 1 FC Mülheim Styrum


    Aus dem umfangreichen Archiv des Vereins stellt Manfred Weides eine Auswahl an Fotografien,
    ein Band mit Filmaufnahmen und eine Dokumentensammlung zur Verfügung.


    Ort: Stadtbibliothek Mülheim Mi.,4.10 – Sa. 4.11.06 Eintritt frei
    Öffnungszeiten Di.-Fr 10.30 Uhr – 18 Uhr Sa., 10 Uhr – 14 Uhr



    6) : Der 1 FC Mülheim Stryum –Die Geschichte eines Fußballclubs


    Manfred Weides im Gespräch mit Uwe Husslein
    Neben dem VfB Speldorf ist Styrum der sportlich erfolgreichste und bedeutendste Verein des Mülheimer Fußballs. Der Verein verfügt über eine der umfassendsten Vereinsdokumentationen die überhaupt in Deutschland nachweisbar sind. Rund 3700 Spiele sind seit 1923 erfasst, darüber hinaus befinden sich sämtliche bewegten Bilder, die je über die Styrumer „Löwen gesendet wurden im Vereinsarchiv


    Ort: Stadtbibliothek Mülheim, Do. 12.10.06 19 Uhr Eintritt frei

    Der Vfb Spledorf wird noch zulegen - das nächste Heimpsile ist gegen Homberg bei denen haten wir in der letzten Saison 1050 Besucher, anschließend kommt Oberhjausen und wir werden mit 2500 ausverkauft sien (mehr geht leider nicht rein)
    Übrigens ist unsre Schnit 875 - wir hatten 900 bei ETB und 850 geneen Bergisch Gladbach - wie gesagt: meinTip für den VfB ist bei 1000 im Schnitt in dieser Saison und damit werden wir 2. oder dritter der zuschauerstatistik

    Kann ja auch ein Unentschieden sein - das wären 7 Punkten aus 3 Speilen, mit denen vor Saisonbeginn niemand gerechnet hat.


    Und der VfB hätte ein wenig Aufbauhilfe für Union geleistet.

    Die Speldorfer mögen eigentlich alle, die mit großem Aufgebot an der Blötte erscheinen. Feindschaften - sorry, es geht hier doch wohl um Fußball, oder.


    Alle bei VfB freuen sich in der Ol zu spilen und ich denke der Club ist auch ne Bereicherung für die Liga, weil wir ordentlich Fans (vor allem auch ältere in Zivil) auf anderen Plätzen mitbringen und natürlich bekannt sind, auhc die örtliche Gastromomie ausgiebig zu frequentieren.


    Ein paar dieser Rangelien mit den Bonnern sind überflüssig wie ein Kopf - Kinderkram eben. Ich hoffe, dass legt sich beim nächsten Spiel.

    An der Blötte (Stadion des vfB Spledorf) spielt man nachweislich seit 1908, als ein Vorläuferverein des Vfb - der BV Rheinland - dort erstmals gegen den Ball trat. Der VfB Spledorf wurde am 1.1. 1919 gegründet und spielt seit 1926 an der Blötte.

    Wenn nur 200 Bonner kommen sollte, fände ich das schin enttäuschen - schließlich braucht die Mannschaft doch wohl jetzt den meistenm support, wo es um alles geht.


    Da beim VfB auf Grund des Klasenrehalt immer noch ne Freibieraktion nach dem Spiel im Gespräch ist, kann es schon voll werden. Wenns Freibier gbiut kommen sicher 400-500 Luete mehr. Ansonsten rechnen ich mal mit 800-900 Speldorferen zum Saisonabschluß plus die BNonner plus die Leute die zusätzölich wegen Freibier kommn. Könnten also durchaus 1500 plus werden

    Speedorf zeigte heute vor allem in der ersten Halbzeit durchaus ansprechende Lesitung und war den Klevern an Chancen sicher überlegen. De Punktgewinn für den VfB geht sicher auch aus Klever Sicht in ordnung - aboslut indiskutalbel war der Besuch von nur 700 Zuschauern - unverständlich, weil es doch für beide Teams um etwas ging.

    Abwarten....abgerechnet wird zum Schluß. Für Kleve ist noch nichts entscheiden, schließlich hat MG auch ein paar schwere Spiel vor der Brust und ich glaube kaum dass die AMAS in Essen am Sonntag gewinnen. Also liegts an kleve, was sie in Speldorf reißen können. Hoffe auf zahlreiche Klever fans!!

    Zitat

    Original von schwatt.com
    Heribert Bruchhagen nennt sowas die Eigendynamik des Misserfolges.
    Erst spielt man gut, gewinnt aber nicht und am Ende spielt man auch schlecht und steigt ab.
    Aber Speldorf hat ja noch Zeit, um das zu korrigieren. Bei dem Speilerpotential müsste das normal auch möglich sein. Junkersdorf, Duisburg, Wegberg und Düren halte ich für schlechter.


    Das Potential ist zunächst mal nichts als ein Konjunktiv - im Fußball gilt: wichtig is auf´m Platz - und wenn man sein Potential nicht abrufen kann, gehört man einfach nicht in diese Liga. So einfach - wie klar

    Zitat

    Original von Dionysus
    Oh je, Speldorf, da brennt bei euch wohl auch ganz bald der Baum! :no: :no:


    Kaum zu glauben, dieser Leistungsabfall bei euch....


    Warum?? Verbandsliga hat doch auch einen gewissen Charme - dann darf der Vfb auch wieder im nächsten Jahr in Wegberg kicken :D

    Zwei bekannte Zechenvereine des Reviers, die in der Ol spileten


    SV Sdingen (heute Landesliga)
    Sportfreunde Katernberg (Heimatverein vonN Helmut rahn) steht kurz vor dem Sturz in die Kreisklasse


    der oben erwähnte Duisbuger Spielverein (gegr. 1902) war bis etwa 1926 der alles beherrschenmde Verein im Revier, 1 x dt Vizemeister und etliche Male westdeutscher Meister, spielte nach dem II Weltkrieg noch OL, fuioniert mit einem andern verien 1964 zu Eintracht Duisburg, die heute glaub ich Kreiliga spielen

    Zitat

    Original von Speldorfer
    Woher die Arroganz Herr Lussu ?


    Zweistelliger Sieg...ja,ja....nach 0:1-Rückstand und 1:1 zur Pause, am Ende 3:1 für den VfB. Normaler Pflichtsieg halt,nicht mehr und nicht weniger und eigentlich wie immer bei solchen Kreispokal-Partien.


    Würde gerne mal wissen,was solche Sprüche sollen????



    das nennt man auch: ein mediales Eigentor schießen :D


    Realiitätssinn ist halt nicht jedermanns Sache