Beiträge von peterenis

    Zimmern und 03 Tübingen sollten machbar sein, dürfen aber nicht unterschätzt werden. Balingen schon in der 3.Runde wird wohl ein zu großer Brocken sein.

    Wenigstens Heimrecht. Im Prinzip ist es sowieso utopisch anzunehmen, dass wir das Ding gewinnen. Und lieber 3. Runde zu Hause vor vielen Zuschauern gegen Balingen raus als auswärts gegen Nagold, Nehren und Co.

    Doch auch in Bissingen ist man sich durchaus bewusst darüber, dass man mit den Freibergern und den Kickers nicht mithalten kann und Platz 3 das Optimum wäre.

    Bei den Kickers besteht durchaus die Möglichkeit, dass sie sich wieder selbst schlagen. Platz 2 könnte drin sein.

    Aktuell ist alles 0.0 aussagekräftig, da die Trainings und Wettkampfunterschiede gewaltig sind.

    Sehe ich genau so. Das hier stimmt mich allerdings einigermaßen positiv:

    Zitat


    An diesem Donnerstag nahmen die Athletik-Trainer Dennis Murr und Stefan Hommel einen Leistungstest ab. Die Werte waren besser als im Vorjahr.

    kannst du was zu Heim sagen?

    Ein Spieler der definitiv den Unterschied in einem Spiel machen kann. Wurde damals aus der A-Jugend in die erste des SSV geholt und stach trotz seines Alters in der Oberliga hervor. Einer der auch mal 2-3 Spieler stehen lässt. Ob er das natürlich in der Regionalliga West bei einem potentiellen Aufsteiger leisten kann ist die andere Frage aber Talent hat er definitiv.

    Dass wir uns hierfür zwei hauptberufliche (!) Mitarbeiter leisten (können), ist schon eine Ansage und nicht so ganz nachvollziehbar.

    Ich kann mir kaum vorstellen, dass die aus dem gleichen Topf wie die erste Mannschaft finanziert werden. Denkbar sind da eher besondere Sponsoren-Zuwendungen.

    Die Franzosen sind individuell einfach viel besser besetzt. Dazu schwaches Spiel von Kroos, Kimmich und Gündogan. Schwachkopf des Abends: Der Greenpeace-Aktivist vor dem Spiel

    Das finde ich persönlich überhaupt nicht. Fast alle deutschen Spieler spielen bei international erfolgreichen Top Clubs. Dass Deutschland so schlecht aussieht liegt wohl eher am Trainer. Die Spieler sind gut genug.

    Das ist eben das Problem. Mittelstürmer mit guter Chancenverwertung gibt es kaum in der OL und die wenigen gestandenen würden niemals zum SSV wechseln, wo sie weder besonders viel Geld bekommen, noch die Chance haben in absehbarer Zeit aufzusteigen. Man kann argumentieren dass man beim SSV größere Chancen hat gescoutet zu werden aber das überzeugt die meisten wohl eher weniger.

    Fernab jeder Realität für den Amateursport. Du brauchst jetzt nach dieser Pause mindestens eine Vorbereitung von 6-8 Wochen, sonst hagelt es Muskelverletzungen am laufenden Band, dann noch 7,8,9 oder wie viele Spiele auch immer aus der Hinrunde spielen. Das wird nicht funktionieren und eine Diskussion darüber lohnt sich eigentlich auch nicht.

    Darüber hinaus bedeuten Spiele vor 0 oder 100 Zuschauern enorme Belastungen für den Verein. Zumindest für Reutlingen wären diese Spiele ohne mind. 1000 zugelassene Zuschauer eine Katastrophe.

    Beispiele für andere Lösungen gibt. Sportchef Lutz Siebrecht: „Die Spiele im WFV-Pokal werden im Mai ausgetragen – da hätte man doch auch ohne weiteres bis Ende Juni weitere Oberligaspiele und die Relegationsspiele austragen können.“

    Mal wieder das typische asoziale Verhalten der Kickers. Andere Vereine und deren Finanzen sind ihnen scheißegal so lange sie nur irgendwie ihre eigenen Ziele verwirklichen können. Dabei sind sie nicht einmal erster. Das ist dermaßen absurd. Ich hoffe denen steht das Wasser finanziell bis zum Hals. Eine Insolvenz würde diesen Egoisten mal ganz gut tun.

    Da werden Freiberg und die Kickers nen mächtig dicken Hals bekommen haben. Zumal da der VfB mit seiner Zweiten wahrscheinlich nächste Saison mächtig Druck machen wird, dazu dann noch evtl. Balingen, Walldorf und Hopp 2 aus der Regio.

    Dürfte spannend werden nächste Saison.

    Laut Artikel soll es nur 2 Absteiger aus der Regio geben. Das wäre aktuell kein Verein aus BaWü