Beiträge von doepuli

    Das Verletzungspech bleibt dem SV ATLAS treu

    Mit Leo Weichert hat es im Training den nächsten Stammspieler erwischt. Er ist inzwischen erfolgreich am Meniskus operiert worden.

    Eigentlich begann es ja bereits im ersten Saisonspiel beim VfV Hildesheim, als Kapitän Dominik Schmidt nach nur 14 Spielminuten raus musste und seitdem nicht mehr auf dem Platz stand. Ob der 35jährige Routinier jemals wieder zu Einsatz kommen kann, steht in den Sternen. Wenig später musste dann der Torschütze zum ersten Saisontor Mattia Trianni raus und fehlte viele Wochen.

    Schon seit der letzten Saison fällt Eggerglüß mit Kreuzbandriss aus. Die Reihe ließe sich reichlich fortführen. Teilweise fehlte die komplette Innenverteidigung. Auch der beste bisherige Torschütze Fefelis war einige Spiele nicht dabei.

    Alles in allem wohl auch ein Grund, weshalb der bisherige Saisonverlauf nicht so erprickelnd ist.

    Gibt es Gründe für den kleinen Einbruch bei Delmenhorst? Waren doch die letzten Jahre eigentlich immer über 1000 im Schnitt!? Lohne relativ stabil. Wie ist das Umfeld dort denn aufgestellt - aktive Szene, Ehrenamt, usw. ? Gibt es in Lohne ein großes Einzugsgebiet für potenzielle Zuschauer?

    Die Zuschauerzahlen sind mehr als ernüchternd. Am Samstag bin ich nicht nach Delmenhorst gefahren. Ich lebe ganz im Westen von Hamburg und da die A7 samt Elbtunnel gesperrt waren, habe ich mir das Verkehrschaos lieber erspart. Habe folglich das Spiel über den Kanal von Delmenews angeschaut. Der Reporter da wusste zu erzählen, dass das Spiel gegen Hannover 96 A im Jahre 1975 8.000 Zuschauer ins Stadion lockte! Das ist Vergangenheit. Eine Zeit, die nie wiederkommen wird.

    Der Verein hatte zu Beginn der Saison bereits reagiert und die Eintrittspreise deutlich gesenkt. 10 € - egal welchen Platz man sich aussucht. Im Vergleich: der VfB Lübeck verlangt für den Tribünenplatz 18 €.

    Delmenhorst ist eine sozial verdammt schlechte Stadt. Es ist kaum noch Industrie ansässig. Die Arbeitslosigkeit hoch. Ebenso der Anteil von Menschen anderer Herkunft. Die Menschen identifizieren sich wohl nicht mehr so mit Mannschaft und Verein, wie es mal gewesen ist. Ein Grund dürfte auch sein, dass nicht mehr so oft gewonnen wird, wie es in den unteren Ligen möglich war.

    Aber auch Hildesheim ist in meinen Augen eine Enttäuschung. Die Stadt hat 20.000 Einwohner mehr als Delmenhorst. Bei Lohne hat ca. 30.000 EW. Der Verein hat noch nie so hoch gespielt. Sie hatten gegen Atlas 1.900 Zuschauer (da waren es selbst in der Landesliga bzw. im Pokal vor einigen Jahren über 3.000!), gegen den VfB Lübeck 1.800 sowie Werder II immerhin noch 1.300. Es waren aber auch gegen Phönix Lübeck nur 500. Sollten wir abwarten, was da noch kommt.

    Vielleicht hat Corona doch große Auswirkungen auf das Freizeitverhalten der Menschen?

    Da hat der Herr Vogler, der unter dem Bericht steht etwas durcheinander gebracht. Im Text stehen noch die 255 Zuschauer plus VIP und unten im Bericht stehen dann die unrealistischen 100. Kann jeder gerne auf Sporttotal nach gucken wer näher an der Wahrheit liegt.


    https://www.fupa.net/news/bsv-…gen-kickers-emden-2912076

    Zugegeben, kein sonderliches Foto, was ich da vom TV abfotografiert habe. Aber sonderlich viele Zuschauer sind da auf der Rehdener Tribüne nicht erkennbar.

    Die Fans der Kickers haben keine schöne Vergangenheit erlebt. Von der 3. Liga in die Landesliga nach unten durchgereicht. Die Saison verläuft in der Regionalliga mehr als ernüchternd. Wenn sie dann auch noch auf dem Dorf verhöhnt und beleidigt werden, ist es nicht verwunderlich, wenn sie dann durchdrehen. Damit will ich das Verhalten nicht entschuldigen. Aber sportlich fair hat man sich in Rehden ihnen gegenüber sicherlich nicht verhalten!

    Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es Emden-Fans gibt, die sicherlich keine Weicheier sind. Aber muss man sie auch noch provozieren?


    Wirtschaftlich gesehen ist die Zuschauergunst sehr wichtig für alle Vereine. Je besser diese ausfällt, desto interessanter sind die Vereine als Werbepartner. Ohne diese ist Leistungsfußball nicht möglich.

    Krösus in dieser Bilanz ist sicherlich der VfB Lübeck. Der einzige Club, der über 3.000 Fans im Schnitt anlockte. Den besten Zuspruch bei einem Spiel hatte der Ortsrivale Phönix, der zum Stadtderby im Stadion des Gegners VfB an der Lohmühle fast 4.400 Gäste begrüßen konnte. Mit weitem Abstand folgt Aufsteiger BW Lohne, der als einziger Verein zumindest eine vierstellige Zahl auf die Reihe bekommen konnte.

    Insgesamt besuchten bisher ca. 125.000 Zuschauer die 168 Spiele (Schnitt 744)

    Die Reihenfolge der Tabelle bezieht sich auf den bisher erreichten Durchschnitt (fett markiert).

    Zuschauerzahlen gesamt

    Verein Spiele Schnitt Max Min Summe

    1. VfB Lübeck 10 3.011 3.688 2.781 30.110

    2. TuS BW Lohne 10 1.127 1.900 500 11.272

    3. 1. FC Phönix Lübeck 9 976 4.386 385 8.780

    4. SC Weiche Flensburg 10 952 1.500 699 9.525

    5. SV Atlas Delmenhorst 9 942 1.205 631 8.475

    6. VfV 06 Hildesheim 8 854 1.670 580 6.830

    7. Bremer SV 8 713 1.080 300 5.707

    8. Kickers Emden 9 643 1.108 376 5.785

    9. SV Drochtersen/Assel 10 619 725 480 6.188

    10. SSV Jeddeloh 8 592 1.289 250 4.734

    11. Eintracht Norderstedt 8 504 875 325 4.030

    12. FC Teutonia 05 9 498 999 327 4.485

    13. Hannover 96 II 9 461 750 250 4.150

    14. TSV Havelse 9 410 579 317 3.693

    15. SV Werder Bremen II 8 378 703 150 3.028

    16. FC St. Pauli II 9 360 1.539 102 3.238

    17. BSV Rehden 9 220 400 100 1.979

    18. Hamburger SV II 8 213 800 50 1.705

    19. Holstein Kiel II 8 167 279 60 1.333

    Spiele insgesamt 168

    Schnitt 744

    bester Besuch 4.386

    schlechtester Besuch 50

    Zuschauer aller Spiele insgesamt 125.047

    Man sieht immer mehr das die Regio Nord immer ausgeglichener wird und die Stärke im Schnitt auch immer weiter steigt. Der VFB scheint wohl schon eine gute Mannschaft zu haben, aber wird bei der starken Konkurrenz natürlich immer mal eine Niederlage einkalkulieren müssen. Auch in Rehden scheint sich diese Saison noch was zu entwickeln. Sie haben gegen Kickers Emden nicht nur auf dem Platz sondern auch daneben gut gegengehalten. Die Stimmung kam richtig gut rüber im Sporttotal. Der 2:1 Sieg war letztlich auch verdient.

    Deine Aussage zu Rehden ist wohl ein Witz! Lt. Fußball.de waren 100 Zuschauer vor Ort. Die wenigen Rehdener sollen nach Spielschluss die ganz wenigen Emder Anhänger verhöhnt und bepöbelt haben. Diese haben darauf vor dem Vereinsheim befindliche Stühle entankert und auf den darüber befindenden Balkon geworfen haben, wo sich die VIP-Kundschaft aufhält. Danach haben Emder versucht, ins Vereinsheim zu gelangen, um dort Stunk zu machen. Die Polizei wurde gerufen. Da waren die Ostfriesen aber schon weg. Die Beamten haben dann auf der Straße fahrende Kfz angehalten und Kontrollen gemacht, Personalien aufgenommen.

    Ich selbst habe mir ein Youtube-Video angeschaut. Auch da waren nur ganz wenige Zuschauer erkennbar. Die einzige Person die ich bei Sporttotal wahrgenommen habe, war die nervige Stadion-Krähliese.

    Lohne mit dem 3 Sieg in Folge ist nun endgültig in der Regio angekommen.

    Das haben sie am Montag beim Pokalspiel in Delmenhorst trotz der 2:4- Niederlage schon eindrucksvoll aufgezeigt! Im Gegensatz zu Kickers Emden haben sie in Sachen Kaderzusammenstellung ihre Hausaufgaben gemacht. Beim Spiel gegen Jeddeloh waren immerhin 1.369 Zuschauer im Stadion. Was ja auch ein Zeichen dafür ist, dass die Mannschaft vom Publikum angenommen wird.

    Ein von beiden Mannschaften intensiv geführtes Spiel. In den ersten 10 Minuten hatte der SVA sehr gute Möglichkeiten in Führung zu gehen. Nach dem 1:0 hatte Lohne die Möglichkeit noch zu erhöhen. In HZ 2 erhöhte ATLAS die Schlagzahl. Was nach dem intensiven Punktspiel am Freitag nicht unbedingt zu erwarten war. Als sich Marco Stefandl in der 80. Minute gelb-rot einhandelte (hatte kurz vorher bereits gelb gesehen!), machte Lohne nochmals ordentlich Dampf. Nach einem Eckball kamen sie durch ein Eigentor zum Anschlusstreffer. Der Stadionsprecher war noch mit der Torverkündigung beschäftigt, als dann der Deckel drauf gemacht wurde. Leider nur knapp 1.500 Zuschauer (offiziell wurde nichts bekannt gegeben). Aus Lohne waren nur wenige Fans mitgekommen.

    Krise statt Konfetti bei Teutonia Ottensen


    Es ist ruhig geworden bei den Spielen von Teutonia 05 Ottensen. Das mag daran liegen, dass sich die Verantwortlichen dazu entschlossen haben, die "Gröhl-Fraktion" auf der Tribüne nicht mehr mit Fahnen, Schals, Konfetti (was im Mannschaftsbus mittransportiert wurde) und Kaltgetränken zu unterstützen. Andererseits gibt es auch Gründe wie Leistungen, Tabellenstand oder Stadion- und Trainerdiskussionen hinter den Kulissen...


    Trainer Bergner in Not

    Mir sind kürzlich bei ihrem Gastspiel in Delmenhorst keine Fans aufgefallen. Schon gar nicht eine "Gröhl-Fraktion" oder was werfende Leute. Einzig war der in den Vereinsfahren lackierte Bus.

    Trotz zweimaligem Rückstand, hält der SVA noch einen Punkt gegen Weiche Flensburg fest.


    Ferfelis wieder mit Doppelpack

    Es ist nicht einfach, dieses Match zu beurteilen. Schon mit dem ersten Angriff bekommen die Flensburger auf Rechtsaußen wegen eines Schubsers einen Freistoß zugesprochen. Zur Überraschung aller landet der flach herein gegebene Ball an Freund und Feind vorbei gegebene Ball im langen Eck. Was natürlich der Spielweise der Flensburger voll in die Karten passte. Denn ab sofort versuchten sie, das Spiel nur noch zu verwalten. Warteten nur auf Konter. Standen aber meist mit Mann und Maus hinten drin. Möglichkeiten zum Ausgleich waren genügend da. Aber auch die Konter waren nicht ungefährlich. So dauerte es eine Stunde, bis Ferfelis nach einem Standard einköpfen konnte.

    Nun schienen die Flensburger aufzuwachen. Um am VfB Lübeck dran zu bleiben, mussten 3 Punkte her. Aber auch ATLAS wollte de Dreier. Aber schon 10 Minuten nach dem Ausgleich konnten konnte Flensburg mit einem sehr guten Angriff erneut in Führung gehen. Anschließend verfielen sie wieder in die gleiche Spielweise, wie vor dem Ausgleich. Erneut war es aber Ferfelis, der nach einem Standard 5 Minuten vor dem Ende per Kopf da war! Von nun an kam es zu einer offenen Schlacht, in der der eigentlich gut leitende Schiri Fleddermann aus Nordhorn ein wenig die Übersicht zu verlieren schien. Aus 3 Minuten Nachspielzeit wurden 5. In der Schlussminute scheiterte zunächst Trianni alleinstehend am Gästekeeper Österbeck. Beim dann folgenden Konter standen 3 Flensburger vor dem Siegtreffer, aber Eike Bansen konnte den ballführenden Stürmer den Ball vom Fuß nehmen.

    Wer Meister werden will, muss mehr bieten, als die Flensburger. Zumindest, wenn man aus Delmenhorst alle 3 Punkte mitnehmen will. ATLAS wurde belohnt, weil die Mannschaft nie aufsteckte. Ein Sieg war für beide möglich, so dass das Remis als gerecht zu bezeichnen ist. Für Flensburg sicherlich ein weiterer Rückschlag im Meisterkampf. Schade eigentlich nur dass viele Fans dem Altmeister Pizarro im benachbarten Weserstadion bei seinem Abschied beiwohnten. So waren nur 805 Zuschauer im Stadion an der Düsternortstraße dabei.

    ZUSAMMENFASSUNG DES 9. SPIELTAGES

    Nichts ist älter, als eine Zeitung von gestern. Oder auch die Tabelle unserer Regionalliga.
    Bereits am Freitag setzte sich der VfB Lübeck mit einem 2:1-Heimsieg gegen Werder Bremen 2 erneut an die Tabellenspitze. Mit nun 19 Punkten aus 7 Spielen bleiben die Lübecker weiterhin ungeschlagen, während den Verfolgern schon jetzt die Puste auszugehen scheint.
    Der letzte Tabellenführer SV Drochtersen/Assel musste eine empfindliche Heimschlappe gegen den Aufsteiger Bremer SV einstecken. 2:1 hieß es am Ende für die Männer vom Panzenberg und die Kehdinger sind mit 18 Punkten aus 9 Spielen nun Zweiter. Punktgleich auf Platz 3 ist nun der SC Weiche Flensburg, der beim FC St. Pauli II mit 4:1 erfolgreich war. Ebenfalls auf 18 Punkte kommt der SSV Jeddeloh 2 als Vierter, der sich mit einem torlosen Remis beim 1. FC Phönix Lübeck begnügen musste. Auf Platz 5 + 6 folgen der VfV Hildesheim sowie der HSV II, die sich in der Domstadt 1:1 trennten.
    Das Mittelfeld beginnt mit Hannover 96 II auf Platz sieben, die den Tabellenletzten Kickers Emden mit einer 5:1-Packung heim an den Dollart schickten und nun aus 9 Spielen auf 13 Punkte kommen. Punktgleich (aber erst 8 Spiele) folgt mein SV ATLAS Delmenhorst nach dem 4:2 Heimsieg gegen Teutonia 05 Ottensen. Auf Platz 9 mit 12 Punkten nun Werder Bremen II, nach der Niederlage in Lübeck. Einen Punkt weniger hat als 10. nun Eintracht Norderstedt. Man verlor bei Holstein Kiel II mit 1:3. Auf den Plätzen 11- 14 folgen gleich 4 Mannschaften, die es auf 10 Punkte bringen. St. Pauli II, der BSV Rehden sowie Teutonia 05 verloren allesamt, während der Vierte im Bunde, der Bremer SV aus Drochtersen einen Dreier mit nach Hause nehmen konnte.
    Dahinter wird es einstellig mit den eingefahrenen Punkten und die Luft dünner. 15. + 16. sind Holstein Kiel II sowie Phönix Lübeck mit 8 Punkten, gefolgt von BW Lohne mit 7 Punkten. Die Südoldenburger können allerdings bereits am Mittwoch in dem Nachholspiel gegen Holstein Kiel II zu den vorderen Rängen aufschließen. Der spielfreie TSV Havelse ist mit 6 Punkten nun Vorletzter, während Kickers Emden nach dem ersten Sieg in der Vorwoche mit 3 Punkten Schlusslicht bleibt.
    Der Spieltag kompakt:
    VfB Lübeck - SV Werder Bremen II 2:1 (0:0)
    Zuschauer; 2.786
    TuS BW Lohne - BSV Rehden 2:1 (0:0)
    Zuschauer: 1.200
    Hannover 96 II - Kickers Emden 5:1 (3:0)
    Zuschauer: 350
    1. FC Phönix Lübeck - SSV Jeddeloh 0:0
    Zuschauer: 395
    Holstein Kiel II - Eintracht Norderstedt 3:1 (1:1)
    Zuschauer: 239
    FC St. Pauli II - SC Weiche Flensburg 1:4 (0:1)
    Zuschauer: 112
    SV Drochtersen/Assel - Bremer SV 1:2 (0:2)
    Zuschauer: 677
    VfV 06 Hildesheim - Hamburger SV II 1:1 (0:1)
    Zuschauer: 860
    SV Atlas Delmenhorst - FC Teutonia 05 4:2 (2:0)
    Zuschauer 1.002
    Spielfrei: TSV Havelse
    Die 32 Tore des Spieltages verteilen sich auf 19 Heim- und 13 Auswärtstreffer. Davon fielen 3 per Strafstoß. 7.621 Fans kamen zu den 9 Spielen, was einen Schnitt von 847 bedeutet. Davon entfallen 2.786 auf den Spitzenreiter VfB Lübeck. Ohne den VfB wären es bedenkliche 604!

    Regionalliga Nord

    9. SPIELTAG (meine Vorschau auf diesen Spieltag)

    Nachdem am Mittwoch mit dem Spiel FC St. Pauli II - Teutonia 05 Ottensen (2:0) die Tabelle ein wenig begradigt wurde, beginnt bereits am morgigen Freitag die 9. Runde mit dem Spiel VfB Lübeck gegen Werder Bremen II. Die Partie war eigentlich für Samstag in Bremen angesetzt und wurde kurzfristig verlegt.
    "Der Wechsel liegt begründet in einer Verfügung der Bremer Polizei, der „zwingende Erkenntnisse“ vorgelegen haben, dass „erhebliche Sicherheitsstörungen zu erwarten“ seien und daher „aus polizeilicher Sicht eine Verlegung unumgänglich“ sei." - So die Mitteilung auf der VfB-Homepage.
    Der 9. Spieltag im Einzelnen:
    Fr - 19:30 VfB Lübeck - SV Werder Bremen II
    Der VfB ist als Dritter noch ungeschlagen und hat gegenüber den auf Platz 1 und 2 führenden Mannschaften vom SV Drochtersen/Assel bzw. SSV Jeddeloh 2 zwei Spiele weniger ausgetragen. Somit dürfte der VfB Favorit sein, zumal die Bremer mit 4 Siegen und 3 Niederlagen recht durchwachsen in die Saison gestartet sind.
    Sa - 18:00 TuS BW Lohne - BSV Rehden
    Die einzige Partie am Samstag ist das Duell zwischen dem Aufsteiger Blau-Weiß Lohne sowie dem Nachbarn BSV Rehden. Die Mannschaft aus dem Kreis Diepholz hat mit jeweils 3 Siegen und Niederlagen bei einem Remis ein ausgeglichenes Konto. Die Südoldenburger sind mit 4 Punkten Vorletzter. Haben allerdings bisher auch erst 6 Partien absolviert. Könnten also Boden gut machen.
    Die restlichen 7 Spiele finden am Sonntag statt:
    So - 13:00 Hannover 96 II - Kickers Emden
    Die 96er sind eine von 5 Teams, die bisher 10 Punkte verbuchen konnten. Die Ostfriesen hingegen kamen am letzten Spieltag gegen den Mitaufsteiger Bremer SV zum 1. Saisonsieg. Hat der Tabellenletzte nach diesem 3:0-Erfolg etwa Lunte gerochen?
    So - 14:00 1. FC Phönix Lübeck - SSV Jeddeloh 2
    Die Lübecker haben sich bisher als recht heimschwach erwiesen. Jetzt hat der mit 7 Punkten auf Platz 15 stehende 1. FC Phönix ausgerechnet den momentanen 2. der Tabelle, den SSV Jeddeloh 2 zu Gast. Die Ammerländer sind mit 17 Punkten eindrucksvoll gestartet und wolle sicherlich auch diesmal wieder punkten.
    So - 14:00 Holstein Kiel II - Eintracht Norderstedt
    Der Kieler Nachwuchs ist als 17. mit 5 Punkten ganz schlecht gestartet. Was nach der Teilnahme in der Meisterrunde der Vorsaison so nicht erwartet wurde. Die Norderstedter hingegen sind mit 11 Punkten und Platz 8 voll im Soll.
    So - 14:00 FC St. Pauli II - SC Weiche Flensburg
    Die jungen Kiezkicker überraschten gestern gegen Teutonia 05 durch einen 2:0 Heimerfolg. Schlossen dadurch zum nun punktgleichen Nachbarn (je 10 Punkte) von der Kreuzkirche auf. Ob sie allerdings gegen den Titelfavoriten aus der nördlichsten Stadt des Landes eine ähnliche Leistung zeigen können, bleibt abzuwarten. Platz 5 mit 15 Punkten sind für die Flensburger sicherlich enttäuschend.
    So - 15:00 SV Drochtersen/Assel - Bremer SV
    Dass die Kehdinger mit 18 Punkten Tabellenführer sind, ist sicherlich für viele überraschend. Das wird sicherlich ein ganz schwerer Gang für den Aufsteiger vom Bremer Panzenberg. Die bisher erreichten 7 Punkte bedeuten bisher Platz 14 im Tableau.
    So - 15:00 VfV 06 Hildesheim - Hamburger SV II
    Beide Mannschaften trennt nur ein Punkt. Dabei sind die Domstädter überraschend mit 15 Punkten auf Platz anzufinden. Die Hamburger sind als 6. immer wieder eine Wundertüte.
    So - 15:00 SV Atlas Delmenhorst - FC Teutonia 05 Ottensen
    Beide Mannschaften sind mit 10 Punkten momentan sicherlich nicht zufrieden. Meine Delmenhorster mussten zuletzt 2 Niederlagen hinnehmen und auch Teutonia verlor gestern überraschend bei St. Pauli II. Der Verlierer dieser Partie kommt dann ganz nah an die Abstiegsplätze heran!
    Spielfrei: TSV Havelse
    Vom Platz 7 mit 12 Punkten bis zum Platz 14/15 mit 7 Punkten wird es deutlich, wie schnell man nach unten durchgereicht werden kann!
    Wie immer freuen wir uns, wenn ihr uns von den Spielen im jeweiligen Stadion berichtet. Am Sonntag wissen wir wieder mehr.

    St. Pauli verschoss noch einen Elfer (27.) und hätte deutlich höher gewinnen können. Wenn insgesamt 260 Leute da waren, wurden wohl alle gezählt worden sein. Also Ordner, Funktionspersonal sowie Spieler.Ein vermeintlicher Ausgleichstreffer von Lukowicz, der zuvor gerade eingewechselt wurde, fand keine Anerkennung. Wegen Aduktorenproblemen stand er nicht von Anfang an auf dem Platz.

    Regionalliga Nord, der 8. Spieltag

    Auch dieser Spieltag ergab an der Tabellenspitze wieder Veränderungen. Auch bedingt dadurch, dass der VfB Lübeck spielfrei war und nun 2 Begegnungen weniger als der neue Spitzenreiter SV Drochtersen/Assel sowie dem 2., dem SSV Jeddeloh 2 ausgetragen hat, sind die Lübecker auf Platz 3 zurückgefallen.
    Beim letzten Spiel am heutigen Sonntag gewann D/A mit 3:0 deutlich bei meinem SV ATLAS Delmenhorst. Profitierte auch davon, dass die Gastgeber selbst beste Torchancen nicht verwerten konnten und selbst jeweils zum richtigen Zeitpunkt immer zuschlagen konnte. Der SSV Jeddeloh 2 konnte bereits gestern knapp mit 1:0 gegen Holstein Kiel II die Oberhand behalten. D/A führt nun mit 18 Punkten vor dem SSV, der es auf 17 Punkte bringt. Lübeck folgt mit 16 Punkten als Dritter. Auf jeweils 15 Punkte kommen nun der VfV Hildesheim, der bei Eintracht Norderstedt nicht über ein 2:2 hinaus kam sowie der SC Weiche Flensburg, der mit 0:2 gegen Werder Bremen II die 2. Heimschlappe kassierte, Auch der auf Platz 6 stehende HSV II hatte daheim kein Glück und verlor gegen den Nachwuchs von Hannover 96 daheim mit 1:3. Besonderes Vorkommniss: in der 65. Minute: Schiedsrichter Bela Bendowski muss wegen einer Verletzung aufgeben. Einer der beiden Assistenten übernimmt sein Amt. Ein weiterer freiwilliger Assistent konnte unter den Zuschauern gefunden werden.
    Das Mittelfeld der Tabelle beginnt Mit Werder Bremen II (12 Punkte), Eintracht Norderstedt (11) sowie mit 4 Mannschaften, die es auf 10 Punkte bringen: Teutonia 05 Ottensen, die auch erst 6 Spiele ausgetragen haben und gegen Aufsteiger BW Lohne mit 4:1 die Oberhand behielten. Hannover 96 II sowie mein SVA Delmenhorst haben die gleiche Punktzahl.
    Dahinter folgen 3 Mannschaften mit 7 Punkten: FC, St. Pauli II, der Bremer SV (gestern mit 0:3 in Emden verloren) sowie der 1. FC Phönix Lübeck, der heute mit 2:2 nach 2:0-Führung beim TSV Havelse einen Teilerfolg erreichen konnte. Dieser ist nun mit 6 Punkten auf Platz 16. Gefolgt von Holstein Kiel II mit 5 Punkten. BW Lohne bleibt mit 4 Punkten 18.. Schlusslicht bleibt trotz des ersten Saisonsieges gestern Kickers Emden mit nun 3 Punkten.
    Die Ergebnisse von gestern und heute:
    SC Weiche Flensburg - SV Werder Bremen II 0:2 (0:1)
    Zuschauer: 1.085
    FC Teutonia 05 - TuS BW Lohne 4:1 (2:0)
    Zuschauer: 300
    Kickers Emden - Bremer SV3:0 (1:0)
    Zuschauer: 633
    BSV Rehden - FC St. Pauli II 2:1 (1:0)
    Zuschauer: 200
    SSV Jeddeloh - Holstein Kiel II 1:0 (1:0)
    Zuschauer: 375
    Hamburger SV II - Hannover 96 II 1:3 (0:2)
    Zuschauer: 100
    TSV Havelse - 1. FC Phönix Lübeck 2:2 (0:2)
    Zuschauer: 317
    Eintracht Norderstedt - VfV 06 Hildesheim 2:2 (0:0)
    Zuschauer: 345
    SV Atlas Delmenhorst - SV Drochtersen/Assel 0:3 (0:2)
    Zuschauer: 986
    Spielfrei: VfB Lübeck
    Es fielen insgesamt 29 Tore (15 heim, 14 auswärts). Das macht diesmal einen Schnitt von 3.22 pro Spiel. Insgesamt kamen 4.341 Fans zu den 9 Spielen, was einen Schnitt von nur 482,33 bedeutet.

    ist ein Derby und beide Teams mögen sich nicht so wirklich (um es mal freundlich mit den Worten meines Atlas-Kollegen auszudrücken) :zwinker:

    Da waren sicher auch mehr als wenn es am Sonntag gewesen wäre, da so viele Fußballer hingehen konnten die sonnst selber spielen oder sie ihr Heimatverein unterstützen wollen.

    Gerade im Amateurbereich finden mittlerweile viele Spiele wochentags statt. So waren selbst die Zweite und die Vierte vom SV ATLAS am Mittwoch im Einsatz. Vor 5 Jahren kamen in der Landesliga über 3.000 zu diesem Derby! Über die Landstraße sind es ca. 60 und über die BAB 70 km.

    Übrigens: meinen Beitrag habe ich der Facebook-Gruppe "Regionalliga Nord" übernommen, wo ich diese Zeilen zu jedem Spieltag (auch ein Vorbericht erfolgt jeweils) als Admin schreibe. Kann ich gern hier jeweils einbringen.

    Zum Spiel selbst: der SVA machte zunächst das Spiel und wurde bei den Gegenangriffen ausgeknockt. Als die Mannschaft zum 2:2 ausgleichen konnte, spielte sie weiter auf Sieg und musste das bitter bezahlen. Meine Meinung: Lohne ist stärker, als es die Tabelle besagt. Es war ein wirklich gutes und schnelles Regionalligaspiel.

    Regionalliga Nord, 7. Spieltag

    Die 7. Runde brachte erneut einige so nicht erwartete Ergebnisse.
    Neuer Tabellenführer ist nun der VfB Lübeck, der aus Sicherheitsgründen Gast im heimischen Stadion an der Lohmühle des Stadtrivalen 1. FC Phönix war. Die "Gäste" durften vor 4.386 Fans ein deutliches 4:0 des VfB bejubeln. 16 Punkte hat der VfB nun und führt vor der SV Drochtersen/Assel, die ein Spiel mehr ausgetragen haben und einen Punkt weniger aufweisen. Die Kehdinger hielten sich an Kickers Emden mit 2:0 schadlos. Ebenfalls 15 Punkte hat der diesmal spielfreie SC Weiche Flensburg als Dritter. 4. ist nun die U21 des HSV nach dem knappen 1:0 beim Bremer SV mit 14 Punkten. Punktgleich folgen der SSV Jeddeloh 2 nach dem 3:2 beim bisherigen Spitzenreiter VfV 06 Hildesheim, der sich nun auf Platz 6 einreiht und auf die gleiche Punktzahl kommt.
    Das Mittelfeld mit 10 Punkten führt Eintracht Norderstedt nach der Nullnummer beim Nachwuchs von Hannover 96 vor meinem punktgleichen SV ATLAS Delmenhorst an. Als Gast vom TuS Blau-Weiß Lohne bescherten wir den Südoldenburgern des 1. Saisonsieg, der durch einen Konter in der 87. Minute zustande kam. Ich selbst kam auf der Rückfahrt an der Weser in einen dicken Stau und war so erst wieder gegen 0:30 Uhr daheim in Hamburg. Es folgt mit 9 Punkten Werder Bremen II nach der peinlichen 0:3-Heimschlappe gegen den BSV Rehden.
    Gleich 5 Mannschaften haben dahinter auf den Plätzen 10 - 14 jeweils 7 Punkte auf dem Zettel: der spielfreie FC St. Pauli II, besagter BSV Rehden, das spielfreie Team von Teutonia 05 Ottensen, Hannover 96 II sowie der Bremer SV. 15. mit 6 Punkten ist der 1. FC Phönix Lübeck vor der "Zweiten" von Holstein Kiel mit 5 Punkten. Die gleiche Punktzahl hat der Absteiger TSV Havelse. Nach dem 1. Saisonsieg hat Blau-Weiß Lohne nun als 18. 4 Punkte. Schlusslicht ist und bleibt Kickers Emden. 0 Punkte und ein Torverhältnis von -21 verheißen nichts Gutes für die Ostfriesen!
    Die Tabelle ist und bleibt nicht so aussagekräftig, da einige Mannschaften erst 5 bzw. 6 Spiele absolviert haben. Gut sieht es für den VfB Lübeck aus, während Kickers Emden sich ganz unten fest verankert. Bereits am Samstag/Sonntag geht es dann wieder weiter. Wohl mit einem neuen Spitzenreiter, weil der VfB spielfrei sein wird.

    DER SPIELTAG KOMPAKT

    Holstein Kiel II - TSV Havelse 3:1 (0:0)
    Zuschauer: 130
    VfV 06 Hildesheim - SSV Jeddeloh 2:3 (2:0)
    Zuschauer: 1.040
    Bremer SV - Hamburger SV II 0:1 (0:1)
    Zuschauer: 903
    SV Werder Bremen II - BSV Rehden 0:3 (0:1)
    Zuschauer: 287
    1. FC Phönix Lübeck - VfB Lübeck 0:4 (0:2)
    Zuschauer: 4.386 (Tagesbestwert)
    Hannover 96 II - Eintracht Norderstedt 0:0
    Zuschauer: 500
    TuS BW Lohne - SV Atlas Delmenhorst 3:2 (2:0)
    Zuschauer: 1.900
    SV Drochtersen/Assel - Kickers Emden 2:0 (0:0)
    Zuschauer: 659

    Dein Verein spielt seit 7 Jahren in dieser Liga. Es ist also noch nicht lange her, dass bei euch Landes- bzw. Oberliga gespielt wurde.

    Nach dem Rückzug des VfL Wolfsburg sind es aber immerhin noch 5 Nachwuchsmannschaften der norddeutschen Proficlubs, die dem Rest der Liga in jeder Hinsicht Probleme bereiten. Wer mithalten will, muss zumindest unter semiprofessionellen Bedingungen an den Start gehen. Wer meint, mit einer Oberligamannschaft bestehen zu können, wird Schiffbruch erleiden!

    Finanziell ist in Emden Schmalhans Küchenmeister. Nennenswerte Verstärkungen waren nicht drin. Der 30jährige Nick Köster kam als defensiver Mittelfeldspieler von meinem SV ATLAS Delmenhorst. Hatte dort aber keine Zukunft mehr. Wurde gestern zur Halbzeit ausgewechselt. Kommt bisher auf 366 Spielminuten in 6 Spielen. Vom VfB Oldenburg kam der 19jährige Tade Niehues auf Leihbasis. Wurde gestern kurz vor Schluss eingewechselt. Kommt bisher auf 96 Spielminuten. Alle anderen Neuzugänge kommen von Ober- oder Landesligisten. Oder aus der Jugend. Deshalb sehe ich schwarz für die Kickers. Ich habe das Spiel gestern in Hamburg gesehen. Die HSV-Bubis waren nicht sonderlich stark. Dennoch reichte es, die Kickers an die Wand zu spielen.

    Anders sehe ich die Lage in Lohne. Die haben bisher erst 4 Spiele absolviert. Alle drei Niederlagen wurden nur knapp verloren (Tordifferenz -3). Zwei Spiele davon in der Nachspielzeit. Dort hat man sich mit in der Regionalliga erfahrenen Spielern verstärken können. Ist natürlich alles auch eine Preisfrage. In Südoldenburg ist die heimische Fleischwirtschaft (nicht nur) potent genug, dem Verein entsprechende Mittel zur Verfügung zu stellen.


    Wenn wir uns die Zahlen der letzten 10 Jahre so anschauen, müssen wir immer wieder erkennen, dass die Aufsteiger meist nur eine kurze Verweildauer in der Liga haben. Die Zuschauerzahlen sind erschreckend. Dazu tragen natürlich die Zweitvertretungen der Profiklubs sowie die vielen Dorfvereine bei.

    Tabellenführer..zumindest für einen Tag


    :positiv2:

    Das war gestern ein recht munteres Spiel der Regionalliga Nord. Der Verein meldete 1.049 zahlende Zuschauer. Sogar aus Kiel waren 3 Schlachtenbummler mitgekommen! Die Jungstörche mussten in der Vorwoche bei der 0:4-Pleite beim HSV 2 Feldverweise hinnehmen und traten mit 4 Spielern ihrer Profimannschaft an.

    Kiel dominierte in der Anfangsphase. Doch so richtige Torgefahr war nicht erkennbar. In der 45. Minute konnte sich dann auf der rechten Seite Stefandl durchsetzen und die Hereingabe verwandelte dann Ousman Touray zum 1:0-Pausenstand.

    In der 2. Halbzeit übernahm dann der SV ATLAS mehr und mehr das Kommando und hätte auch deutlich höher als nur durch das in der 59. Minute erziehlte 2:0 durch Ferfelis führen können. Die Kieler konnten zwar in der 77. Minute durch Sterner verkürzen und versuchten dann noch zu drücken. ATLAS aber kam noch zu 2 Pfostenschüssen.

    "Delmenews" übertrug das Spiel live über den Facebook-Kanal, hatte anfangs allerdings technische Probeleme, die mitdem Anpfiff aber behoben waren: https://www.facebook.com/Delmenews/videos/3306076856336512

    Großes Stühlerücken in der Regionalliga Nord

    Zu- und Abgänge (Stand 28.7.22)


    1. FC PHÖNIX LÜBECK


    Zugänge

    Noah Dahaba (AW) von Eimsbütteler TV U19

    Ebrahim Farahnak (AW) von HSC Hannover

    Dren Feka (def. MF) von Altona 93

    Maximilian Grünberg (AW) von TSV Sasel

    Anton Ihde (ST) von JFV Lübeck

    Christian Makana (off. MF) von VfB Ginsheim

    Eudel Silva Monteiro (MF) von Altona 93

    Alaa Nader (ST) von Preußen Reinfeld

    Luke Sendzik (off. MF) von Eimsbütteler TV U19

    Jonathan Stöver (MF) von SV Eichede

    Julian Ulbricht (ST) von York United FC

    Stan van Dijck (AW) von VVV-Venlo


    Abgänge

    Abdullah Abou Rashed (off. MF) nach unbekannt

    Nico Fischer (AW) nach SV Eichede

    Conor Gnerlich (def. MF) nach unbekannt

    Fabian Graudenz (off. MF) nach FC Teutonia 05

    Saibo Ibraimo (AW) nach SV Babelsberg 03

    Daoud Iraqi (ST) nach SV Babelsberg 03

    Alexander Kuryanov (AW) zur 2. Mannschaft

    Kusi Kwame (def. MF) nach ETSV Hamburg

    Ilias Tamburini (AW) nach unbekannt

    Dustin Thiel (AW) nach SV Todesfelde

    Kevin Tittel (TW) nach unbekannt

    Christophe van Zutphen (AW) nach unbekannt


    BREMER SV


    Zugänge

    Dylan Patrick Burke (AW) von Heider SV

    David Dere (ST) von JFV Nordwest U19

    Nikky Goguadze (ST) von PKC `83 Groningen

    Torsten Gütschow (Trainer) von unbekannt

    Allah Aid Hamid (MF) von Brinkumer SV

    Bjarne Kasper (def. MF) von OSC Bremerhaven

    Keon Lee (MF) von unbekannt

    Justin Sauermilch (AW) von OSC Bremerhaven

    Damian Schobert (TW) von Rostocker FC

    Onur Uzun (ST) von FC Oberneuland


    Abgänge

    Benjamin Duell (AW) nach FC Hagen/Uthlede

    Benjamin Eta (Trainer) nach unbekannt

    Mahdi Matar (off. MF) nach KSV Vatan Sport

    Mücahit Özkul (ST) nach unbekannt

    Ikrami Olatunji (def. MF) nach unbekannt

    Maik Stöver (AW) nach MTV Riede

    Alen Suljevic (ST) nach unbekannt

    Osman Suwareh (off. MF) nach unbekannt


    BSV REHDEN


    Zugänge

    Alessio Arambasic (def. MF) von FC Oberneuland

    Leonardo Cristescu (ST) von JFV Rehden-Wetschen-Diepholz U19

    Landry Imboula (MF) von TB Uphusen (war ausgeliehen)

    Karam Han (def. MF) von SF Lotte

    Ebrima Jobe (MF) von FC Oberneuland

    Kerem Sahan (AW) von FC Oberneuland

    Marcel Schillmöller (def. MF) von GW Mühlen (war ausgeliehen)

    Lovro Sindik (def. MF) von Greifswalder FC

    Phil Wilhelm (TW) von GW Mühlen (war ausgeliehen)


    Abgänge

    Moussa Alawie (MF) nach unbekannt

    Kubilay Büyükdemir (off. MF) nach unbekannt

    Landry Imboula (ST) nach GW Mühlen

    Marco Kaffenberger (AW) nach SV Unter-Flockenbach

    David Kinner (MF) nach unbekannt

    Kamer Krasniqi (off. MF) nach VfB Oldenburg

    Shamsu Mansaray (ST) nach unbekannt

    Addy-Waku Menga (ST) nach SF Lotte

    Alexander Nandzik (AW) nach unbekannt

    Ismet Osmani (off. MF) nach unbekannt

    Firas Romdhane (ST) nach unbekannt

    Marcel Schillmöller (def. MF) nach GW Mühlen

    Serkan Temin (AW) nach RW Ahlen

    Phil Wilhelm (TW) nach GW Mühlen


    EINTRACHT NORDERSTEDT


    Zugänge

    Marc Bölter (def. MF) von WTSV Concordia

    Manuel Brendel (ST) von Hamburger SV III

    Tjark Hildebrandt (AW) von FC Hansa Rostock U19

    Falk Schmidt (def. MF) von TuRa Harksheide

    Olufemi Smith (Trainer) von unbekannt

    André Wallenborn (AW) von Altona 93


    Abgänge

    Jordan Brown (AW) nach TuS Dassendorf

    Noel Denis (MF) nach unbekannt

    Batuhan Evren (ST) nach unbekannt

    Marcel Kindler (TW): Karriereende

    Jan Lüneburg (ST) nach unbekannt

    Jens Martens (Trainer) nach SV Todesfelde (Sportlicher Leiter)

    Evans Owusu Nyarko (MF) nach unbekannt


    FC ST. PAULI II


    Zugänge

    Lennart Appe (AW) von eigene U19

    Mika Clausen (def. MF) von SV Eichede

    Max Düwel (MF) von eigene U19

    Tom Kankowski (def. MF) von eigene U19

    Gwangin Lee (ST) von CD Mafra

    Peer Mahncke (AW/MF) von Altona 93

    Sven Mende (def. MF) von FC Schalke 04 II

    Marius Mohr (AW) von eigene U19

    Robin Müller (ST) von SV Babelsberg 03

    Edin Osmanovic (AW) von SKF Sered

    Elard Ostermann (Trainer) von Holstein Kiel U19

    Jhonny Peitzmeier (TW) von SF Lotte

    John Posselt (ST) von eigene U19

    Malte Schuchardt (TW) von FC Teutonia 05

    Luis Steiger Borrero (ST) von eigene U19

    Jannis Turtschan (AW) von SpVgg Unterhaching


    Abgänge

    Jakub Bednarczyk (AW) nach unbekannt

    Max Brandt (MF) nach FC Teutonia 05

    Berkay Dogan (AW) nach Österreich

    Serkan Dursun (off. MF/ST) nach TSV Havelse

    Jesper Heim (TW) nach SC Weiche Flensburg

    Aurel Loubongo (ST) nach RW Essen

    Jakob Münzner (def. MF) nach unbekannt

    Niclas Nadj (off. MF) nach SC Weiche Flensburg

    Joachim Philipkowski (Trainer) nach Scoutingabteilung

    Justin Plautz (AW) nach VfB Oldenburg

    Bujar Sejdija (def. MF) nach unbekannt

    Lasse Sortehaug (ST) nach unbekannt

    Hugo Teixeira (AW) nach unbekannt

    Bennet van den Berg (ST) nach TuS BW Lohne

    Viktor Weber (TW) nach unbekannt


    FC TEUTONIA 05 Ottensen


    Zugänge

    Mohamed Abd El Aal Ali (off. MF) von Hamburger SV III

    David Bergner (Trainer) von ZFC Meuselwitz

    Diamant Berisha (ST) von FC Schalke 04 II

    Emre Boz (TW) von FC St. Pauli U19

    Max Brandt (MF) von FC St. Pauli II

    Luis Coordes (ST) von VfB Stuttgart II

    Nils Gans (AW) von FSV Mainz 05 II

    Fabian Graudenz (off. MF) von 1. FC Phönix Lübeck

    Janik Jesgarzewski (AW) von SV Meppen

    Marius Liesegang (TW)von Dynamo Dresden

    Ismael Mansaray (AW) von Eimsbütteler TV U19

    Linus Meyer (off. MF) von TSV Havelse

    Emanuel Mirchev (def. MF) von SC Verl

    Samuel Olayisoye (AW) von Eimsbütteler TV

    Pascal Steinwender (ST) von SC Verl

    Ole Wohlers (ST) von Altona 93

    Godjes Yeboah (AW) von RB Leipzig U19


    Abgänge

    Nicolo Avellino (AW) nach unbekannt

    Marcel Andrijanic (ST) nach SSV Jeddeloh

    Luca Bruss (TW) nach unbekannt

    Davidson Eden (AW) nach unbekannt

    Jason Ejesieme (ST) nach Holstein Kiel II

    Mats Facklam (ST) nach VfB Lübeck

    Tobias Fagerström (ST) nach unbekannt

    Dino Fazlic (def. MF) nach FC Süderelbe

    Miguel Fernandes (ST) nach SSV Jeddeloh

    Moritz Grosche (AW) nach Altona 93

    George Kelbel (off. MF) nach ETSV Hamburg

    Besfort Kolgeci (AW) nach unbekannt

    Francis Onwuzo (def. MF) nach OSC Bremerhaven

    Fabio Parduhn (ST) nach SV Drochtersen/Assel

    Gianluca Przondziono (MF) nach TuS BW Lohne

    Jan-Philipp Rose (Trainer) nach unbekannt

    Bennett Schauer (TW) nach TuS Hartenholm

    Malte Schuchardt (TW) nach FC St. Pauli II

    Semir Svraka (TW) nach unbekannt

    Jeffrey Volkmer (AW) nach FC Süderelbe

    Tim Weißmann (AW) nach unbekannt


    HAMBURGER SV II


    Zugänge

    Malte Brüning (TW) von SC Freiburg U19

    Dennis Duah (AW) aus eigener U19

    Theo Harz (ST) von FC Energie Cottbus

    Nicolas Oliveira Kisilowski (AW) aus der eigenen U19

    Steven Mensah (TW) aus eigener U19

    Felix Paschke (MF) aus der eigenen U19

    Arlind Rexhepi (MF) aus eigener U19

    Luis Seifert (AW) aus der eigenen U19

    Etienne Sohn (ST) aus der eigenen U19


    Abgänge

    Gavin Didzilatis (TW) nach 1. FC Köln II

    Maxwell Gyamfi (AW) nach VfL Osnabrück

    Elijah Krahn (def. MF) in die 1. Mannschaft

    Gentrit Limani (off. MF) nach unbekannt

    Pascal Polonski (AW) nach unbekannt


    HANNOVER 96 II


    Zugänge

    Fynn Arkenberg (AW) von TSV Havelse

    Ramen Cepele (AW) von eigene U19

    Robin Friedrich (ST) von RB Leipzig U19

    Lars Gindorf (off. MF) von FC Memmingen

    Luis Hesse (def. MF) von SF Eisbachtal

    Lorenz Hollenbach (AW) von Dynamo Dresden U19

    Fynn Kleeschätzky (AW) von VfB Lübeck

    Yannik Lührs (AW) von eigene U19

    Nikita Marusenko (def. MF) von VfV 06 Hildesheim

    Joyce Philippe Luyeye-Nkula (ST) von eigene U19

    Adem Podrimaj (MF) von eigene U19

    Marian Rutkowski (ST) von eigene U19

    Theo Schröder (ST) von Eimsbütteler TV

    Daniel Stendel (Trainer) von unbekannt

    Nick Stepantsev (def. MF) von FC Hansa Rostock II

    Damian Sura (AW) von eigene U19

    Liam Tiernan (TW) von eigene U19


    Abgänge

    Grace Bokake (ST) nach FC Schalke 04 II

    Moritz Dittmann (AW) nach VfV 06 Hildesheim

    Moussa Doumbouya (ST) nach FC Ingolstadt

    Jan-Erik Eichhorn (AW) nach unbekannt

    Daniel Eidtner (ST) nach Greifswalder FC

    Lars Fuchs (Trainer) nach unbekannt

    Eunsa Jeong (MF) nach unbekannt

    Kevin Kalinowski (AW) nach VfV 06 Hildesheim

    Thomas Kuballa (TW) nach Hamm United

    Pascal Schmedemann (AW) nach Greifswalder FC

    Thilo Töpken (ST) nach unbekannt

    Frederik Trümner (AW) nach unbekannt


    HOLSTEIN KIEL II


    Zugänge

    Jason Ejesieme (ST) von FC Teutonia 05

    Tevin Freudenberg (TW) von eigene U19

    Noah Gumpert (def. MF) von Altona 93

    Colin Kleine-Bekel (AW) von Borussia Dortmund U19

    Samuel Lengle (def. MF) von FC Augsburg II

    Faris Moumouni (ST) von eigene U19

    Niklas Niehoff (ST) von eigene U19

    Jarmain Ozuzu (TW) von eigene U19

    Jason Prodanovic (AW) von KFC Uerdingen

    Diyar Saka (ST) von VfB Oldenburg

    Yunus Kerem Sari (AW) von SV Atlas Delmenhorst

    Henrik Scheibe (AW) von MSV Duisburg U19


    Abgänge

    Hagen Blohm (AW) nach Viktoria Arnoldsweiler

    Kasra Ghawilu (ST) nach SSV Jeddeloh

    Phillip König (ST) nach MSV Duisburg

    Niko Koulis (AW) nach Preußen Münster

    Dominique Ndure (AW) nach VfB Oldenburg

    Leon Gino Schmidt (off. MF) nach SF Lotte

    Michael Stöcker (AW) nach unbekannt

    Paul Witt (def. MF) nach unbekannt

    Lucas Wolf (off. MF) nach 1. Mannschaft


    KICKERS EMDEN


    Zugänge

    Rico Cordes (off. MF) von PKC ’83 Groningen

    Dirk Frerichs (off. MF) von eigene U19

    Joachim Groenewold (TW) von Germania Leer

    Stijn Hensema (AW) von JLZ Emsland U19

    Ramon Issa (ST) von Germania Leer

    Vafing Jabateh (ST) von VfL Oldenburg

    Nick Köster (def. MF) von SV Atlas Delmenhorst

    Andre Nicolas Ndiaye (off. MF) von Arminia Hannover

    Tade Niehues (ST) von VfB Oldenburg (Ausleihe)


    Abgänge

    Pascal de Buhr (TW) nach GW Firrel


    Liam El Mansouri (AW) nach unbekannt

    Nikky Goguadze (ST) nach Bremer SV

    Dany Tiako Hatou (MF) nach WSC Frisia

    Nils Ludwig (TW) nach TuS Pewsum

    Darlin van der Werff (off. MF) nach Germania Halberstadt

    Niels Willems (off. MF) nach unbekannt


    SC WEICHE FLENSBURG


    Zugänge

    John-Frederik Dethlefs (ST) von eigene U23

    Tobias Fölster (AW) von TSV Havelse

    René Guder (ST) von SV Meppen

    Jesper Heim (TW) von FC St. Pauli II

    Torben Marten (AW) von Holstein Kiel U19

    Niclas Nadj (off. MF) von FC St. Pauli II

    Calvin Ogara (ST) von TSB Flensburg

    Philip Österbaek (TW) von SönderjyskE U19

    Thies Richter (MF) von Holstein Kiel U19

    Tobias Ryborg (ST) von SönderjyskE U19


    Abgänge

    Florian Kirschke (TW) nach VfB Lübeck

    Yves-Vital Mfumu (ST) nach OSC Bremerhaven

    Casper Mols (TW) nach University of Kentucky

    Torge Paetow (AW) nach SC Verl

    Nahne Paulsen (AW) nach TSB Flensburg

    Jonas Walter (AW): Karriereende


    SSV JEDDELOH II


    Zugänge

    Marcel Andrijanic (ST) von FC Teutonia 05

    Simon Brinkmann (ST) von VfL Oldenburg

    Tristan Darsow (MF) von JSG Wardenburg

    Hannes Eckbauer (AW) von JFV Edewecht U19

    Miguel Fernandes (ST) von FC Teutonia 05

    Kasra Ghawilu (ST) von Holstein Kiel II

    Marcel Gottschling (MF) von SV Waldhof Mannheim

    Björn Lindemann (Trainer) von unbekannt

    Mattis Meißner (TW) von JFV Bremen

    Serhat Sido (off. MF) von SV Lippstadt 08


    Abgänge

    Marc Augé (off. MF) nach unbekannt

    Tom-Lukas Bünting (TW) nach Germania Leer

    Christofer David (off. MF) nach unbekannt

    Max-Benjamin Falldorf (off. MF) nach TuS BW Lohne

    Bent Janßen (def. MF) nach BW Papenburg

    Fred MC Mensah Quarshie (ST) nach VfV 06 Hildesheim

    Nick Otto (AW) nach SC Verl

    Oliver Reck (Trainer) nach FC Rot-Weiß Koblenz

    Julius Zaher (ST) nach unbekannt

    Almir Ziga (MF) nach SGB Fulda-Lehnerz


    SV ATLAS DELMENHORST


    Zugänge

    Mustafa Azadzoy (off. MF) von Muangthong United

    Eike Bansen (TW) von TSV Steinbach Haiger

    Raoul Cissé (AW) von Heeslinger SC

    Phil Gysbers (ST) von 1. FC Magdeburg U19

    Willem Hofrogge (def. MF);;FC Emmen

    Emre Karagöz (def. MF) von JFV Nordwest U19

    Joel Kletta (TW) von JFV Delmenhorst U19

    Steffen Rohwedder (ST) von Eintracht Cuxhaven

    Lamin Touray (ST) von Borussia Mönchengladbach II

    Ousman Touray (ST) von SC Wiedenbrück

    Leo Weichert (AW);;FC Schalke 04 U19

    Pascal Wiewrodt (TW) von Brinkumer SV


    Abgänge

    Flodyn Baloki (def. MF) nach unbekannt

    Niklas Göretzlehner (TW) nach VfL Wildeshausen

    Marek Janssen (ST) nach TuS BW Lohne

    Nick Köster (def. MF) nach Kickers Emden

    Luca Liske (ST) nach 2. Mannschaft

    Emiljano Mjeshtri (ST) nach 2. Mannschaft

    Yunus Kerem Sari (AW) nach Holstein Kiel

    Tom Schmidt (MF): pausiert

    Cerruti Siya (MF) nach unbekannt

    Rico Sygo (TW) nach SC Borgfeld

    Alessio-Angelo Trianni (ST) nach SU Neckarsulm

    Florian Urbainski (TW): Karriereende


    SV DROCHTERSEN/ASSEL


    Zugänge

    Eric Albers (MF) von eigene U19

    Julian Geitz (TW) von SF Niederwenigern

    Frithjof Hansen (Trainer) von Co-Trainer

    Sebastian Haut (def. MF) von SV Rödinghausen

    Tom Joshua Kinitz (AW) von HSC Hannover

    Fabio Parduhn (ST) von FC Teutonia 05

    Dennis Rosin (MF) von Altona 93

    Justin Schefer (AW) von RW Oberhausen U19

    Lukas Schumacher (ST) von Eimsbütteler TV U19

    Marcell Sobotta (ST) von TSV Steinbach Haiger

    Bennet Wittig (def. MF) von Hamburger SV U19


    Abgänge

    Hassan El-Saleh (AW) nach VfV 06 Hildesheim

    Niklas Golke (def. MF) nach unbekannt

    Oliver Ioannou (MF): wird Spielertrainer bei Viktoria Gesmold

    Lars Jagemann (Trainer) nach unbekannt

    Julian Quack (TW) nach Altona 93

    Finn Zeugner (AW): pausiert


    SV WERDER BREMEN II


    Zugänge

    Davis Asante (ST) von eigene U19

    Kebba Badije (ST) von Hallescher FC (Ausleihe Ende)

    Abdul Gafar (ST) von Lüneburger SK

    Jannic Ehlers (MF) von Holstein Kiel U19

    Mika Eickhoff (MF) von eigene U19

    Alexander Höck (AW) von Viktoria Köln

    Luc Ihorst (ST) von Eintracht Braunschweig

    Xiancheng Li (MF) von Brinkumer SV

    Johan Mina (off. MF) von Estoril Praia (war ausgeliehen)

    Mikail Polat (def. MF) von eigene U19

    Willi Reincke (ST) von eigene U19

    Ole Schulz (AW) von eigene U19

    Bowen Wang (ST) von Brinkumer SV



    Abgänge

    Yuri Backhaus (AW) nach 1. FC Düren II

    Kebba Badije (ST) nach VfB Oldenburg

    Konstantin Donalies (AW) nach unbekannt

    Kaan Er (off. MF) nach unbekannt

    Pascal Hackethal (AW) nach Germania Halberstadt

    Belal Halbouni (AW) nach 1. FC Magdeburg

    Luc Ihorst (ST) nach Eintracht Braunschweig

    Thore Jacobsen (def. MF) nach unbekannt

    Philipp Jorganovic (TW) nach unbekannt

    Thomas Linkov (AW) nach unbekannt

    Malik Memisevic (ST) nach unbekannt

    Johan Mina (off. MF) nach CS Emelec

    Marin Pudic (MF) nach unbekannt

    Keanu Schneider (MF) nach Berliner AK

    Simon Straudi (off. MF) nach unbekannt

    Tim van de Schepop (ST) nach unbekannt


    TSV HAVELSE


    Zugänge

    Amoro Diedhiou (ST) von eigene U19

    Marco Drawz (ST) von VfV 06 Hildesheim

    Serkan Dursun (off. MF/ST) von FC St. Pauli II

    Philipp Gasde (Trainer) von SV Ramlingen-Ehlershausen

    Marko Ilic (AW/ST) von HSC Hannover

    Dong-woo Kim (off. MF) von Kickers Offenbach U19

    Eliakim-Mbila Kukanda (ST) von Hamm United

    Björn Liebnau (AW) von FC Schalke 04 II

    Gabriel Jerome Michalek (AW, def. MF) von 1. FC Magdeburg U19

    Dominic Minz (AW) von SF Lotte

    Tom Opitz (TW) von eigene U19

    Louis Spitzer (AW) von eigene U19

    Jannes Tasche (TW) von vereinslos


    Abgänge

    Fynn Arkenberg (AW) nach Hannover 96 II

    Oliver Daedlow (MF) nach FC Hansa Rostock (war ausgeliehen)

    Leon Damer (ST) nach Hallescher FC

    Julius Düker (def. MF) nach unbekannt

    Tobias Fölster (AW) nach SC Weiche Flensburg

    Kianz Froese (off MF) nach SV Wehen Wiesbaden

    Leonardo Gubinelli (def. MF) nach FC Basel U21 (war ausgeliehen)

    Erik Henschel (AW) nach unbekannt

    Fynn Lakenmacher (off. MF) nach TSV 1860 München

    Vico Meien (def. MF) nach VfR Aalen

    Linus Meyer (off. MF)) nach FC Teutonia 05

    Nils Piwernetz (AW) nach TSV Aubstadt

    Noah Plume (AW) nach VfB Lübeck

    Norman Quindt (TW) nach unbekannt

    Jonas Sonnenberg (AW) nach TB Bortfeld


    Tobias Stirl (TW): Studium in den USA

    Rüdiger Ziehl (Trainer) nach unbekannt


    TUS BW LOHNE


    Zugänge

    Marko Dedovic (TW) von Preußen Münster

    Drilon Demaj (off. MF) von SF Lotte

    Max-Benjamin Falldorf (ST) von SSV Jeddeloh

    Marek Janssen (ST) von SV Atlas Delmenhorst

    Lennard Maßmann (AW) von SW Essen

    Gianluca Przondziono (MF) von FC Teutonia 05

    Leandro Ricker Rasteiro (ST) von VfL Osnabrück U19

    Bennet van den Berg (ST) von FC St. Pauli II


    Abgänge

    Andrej Homer (MF) nach SV Holdorf

    Philip Kreimer (TW) nach Amasya Lohne

    Frank Placke (MF) nach unbekannt

    Felix Schumacher (TW) nach unbekannt

    Philipp Selke (MF) nach GW Mühlen


    VFB LÜBECK


    Zugänge

    Felix Drinkuth (ST) von FC Carl Zeiss Jena

    Florian Egerer (def. MF) von SV Meppen

    Tarik Gözüsirin (MF) von SV Lichtenberg 47

    Lasse Jetz (AW) von eigene U23

    Mats Facklam (ST) von FC Teutonia 05

    Manuel Farrado Pulido (ST) von Preußen Münster

    Marius Hauptmann (MF) von FSV Zwickau

    Kimmo Hovi (ST) von FC Viktoria 1889

    Fawaz Kassimou (AW) von Hamburger SV U19

    Niklas Kastenhofer (AW) von Hallescher FC

    Florian Kirschke (TW) von SC Weiche Flensburg

    Jannik Löhden (AW) von Fortuna Köln

    Noah Plume (MF) von TSV Havelse

    Marvin Thiel (MF) von Preußen Münster


    Abgänge

    Samuel Abifade (MF) nach SV Meppen

    Nathaniel Amamoo (ST) nach Berliner AK

    Aron Ingi Andreasson (AW) nach unbekannt

    Ben Bäßler (ST) nach Preußen Reinfeld

    Calvin Brackelmann (AW) nach FC Ingolstadt

    Mateusz Ciapa (off. MF) nach unbekannt

    Malek Fakhro (ST) nach 1. FC Bocholt

    Fynn Kleeschätzky (AW) nach Hannover 96 II

    Robin Krolikowski (MF) nach unbekannt

    Gregory Kuisch (AW) nach unbekannt

    Julius Schmid (TW) nach TSV 1860 München

    Alexander Schmitt (def. MF) nach unbekannt

    Jamie-Liam Shalom (ST) nach unbekannt

    Cemal Sezer (ST) nach unbekannt

    Sjard Strauß (TW): Studium

    Kaniwar Uzun (ST) nach unbekannt


    VFV 06 HILDESHEIM


    Zugänge

    Ole Becker (MF) von eigene U19

    Tobias Dahncke (TW) von VfL Wolfsburg U19

    Alexander Dikarev (AW) von TSG 1846 Mainz-Kastel

    Moritz Dittmann (AW) von Hannover 96 II

    Hassan El-Saleh (AW) von SV Drochtersen/Assel

    Mahdy El-Saleh (MF) von eigene U19

    Jarno Engler (AW) von MTV Wolfenbüttel

    Adrian Grubesic (TW) von eigene U19

    Kevin Kalinowski (AW) von Hannover 96 II

    Jared Kambamba (AW) von Hallescher FC U19

    Fred MC Mensah Quarshie (ST) von SSV Jeddeloh


    Abgänge

    Abdulmalik Abdul (ST) nach Arminia Hannover

    Vinzenz David (AW) nach unbekannt

    Marco Drawz (ST) nach TSV Havelse

    Meik Erdmann (def. MF) nach Lupo Martini Wolfsburg

    Dominik Franke (def. MF) nach SV Lengede

    Pascal Geerts (TW) nach HSC Hannover

    Aziz Kiy (def. MF) nach MTV Eintracht Celle

    Nikita Marusenko (def. MF) nach Hannover 96 II

    Alexander Shehada (ST) nach unbekannt

    Fatih Ufuk (def. MF) nach unbekannt

    Philip Wölfing (AW) nach unbekannt


    TW = Torwart; AW = Abwehr; MF = Mittelfeld; def. MF = defensives Mittelfeld; off. MF = offensives Mittelfeld; ST = Sturm