Beiträge von Maulwurf

    Dabei handelt es sich um Mazlum Tarkocin und Siann Günay.

    Der 26-jährige Stürmer Tarkocin spielte in der Jugend ambitioniert leistungsorientiert beim Buxtehuder SV, dem Hamburger Sportverein und Altona 93 und war zuletzt beim TSV Altkloster aktiv. Der Defensiv-Allrounder Sinan Günay lief ebenfalls in Altkloster und beim BSV auf, schnürte zuletzt aber beim Hamburger Landesligisten Dersimspor


    Mehr lest ihr hier:

    https://www.fupa.net/news/vsv-…ln-nach-hedendorf-2768879

    Ich will ja immer dazulernen, aber was ist denn nun der Unterschied zwischen diesen beiden Vereinen. Ich habe das so verstanden das beide einen großen Sponsor haben und mit deren Hilfe nach oben streben. Beide haben relativ wenige Zuschauer. Die 150000 machen wohl bei beiden den Kohl nicht fett? Also warum jetzt Wehen und nicht Steinbach? :keineahnung2:

    Ist doch schön wenn er zu euch kommt, habe doch auch gleich geschrieben das er ein Super Fußballer ist und für jede Regio Mannschaft eine Verstärkung ist. Und ob nun Stade wirklich so dörflich ist, weiß ich auch nicht, da bist du auch schnell mit der S-Bahn in Hamburg. Sicher sollte man solchen jungen Spielern auch zugestehen sich auszuprobieren. Also ich wünsche ihm und euch in Delmenhorst das ihr nächstes Jahr besser in die Saison startet und ein guter und langfristiger teil der Regio Nord bleibt.

    Julian Stöhr wechsel vom FC Oberneuland zu Atlas Delmenhorst. Er ist in den letzten Jahren quer durch die Regio Nord getingelt. In der Jugend hat der 1998 geborene noch bei Werder Bremen gespielt. Von dort ging es erst zu Rheden um dann zu Drochtersen und dann schnell nach Flensburg zu wechseln. Dieses Jahr kam er dann in seine Heimat zurück zum FC Oberneuland um diesen nun gleich wieder zu verlassen. Fußballerisch ist er sicher ein sehr guter Spieler, aber ob er nun in Delmenhorst länger bleibt?

    Wer in der Junioren-Bundesliga Erfolge bei einem Bundesligaverein feiern konnte, will auch später nicht auf einem Dorf versauern. Folglich war der Weg nach Flensburg nachvollziehbar. Dort konnte er fast unter Profibedingungen leben. Wohnung und Gehalt (von dem er leben konnte!) waren sicher. In der ersten Saison Stammspieler. Dann - nach Trainerwechsel - nicht mehr. Dazu die Pandemie. Viel Freizeit, mit der er wegen dieser nicht sonderlich nutzen konnte. Folglich der Weg zurück nach Bremen. Oberneuland ist allerdings nur in der Lage, seinen Spielern ein Taschengeld zu zahlen.

    Beim SV ATLAS wurde die Position des linken Verteidigers wegen des Abgangs von Julian Harings vakant. Der SVA ist zur guten Adresse des Amateurfußballs geworden. Wenn dieser SVA nun ein Angebot unterbreitet, ist es doch kein Wunder, wenn er diesem Ruf folgt. Er kommt gebürtig aus Emden. Ist so also noch schneller auch mal wieder in der alten Heimat.

    Kleiner Tipp oder Ratschlag Maulwurf : erst recherchieren - dann schreiben.

    Ok, was hast du jetzt geschrieben was meinem Bericht als falsch dargestellt hat? Ich könnte jetzt noch berichten warum D/A ihn nicht mehr wollte, aber das möchte ich gar nicht. Ob man nun in der schönen Stadt Delmenhorst, so viel besser lebt möchte ich auch mal mit einem kleinen Fragezeichen versehen. Also bevor ich jemanden angehe auch mal nachdenken ob es mehr als eine Sichtweise geben kann. Nur so als kleiner Tipp zurück. :denken:

    SSV Jeddeloh verpflichtet Fred Mensah Quarshie von Werder II Er hat für 1 Jahr unterschrieben. In der Jugend war er sehr treffsicher, was er bisher aber noch nicht in der Regio nachweisen konnte.

    Julian Stöhr wechsel vom FC Oberneuland zu Atlas Delmenhorst. Er ist in den letzten Jahren quer durch die Regio Nord getingelt. In der Jugend hat der 1998 geborene noch bei Werder Bremen gespielt. Von dort ging es erst zu Rheden um dann zu Drochtersen und dann schnell nach Flensburg zu wechseln. Dieses Jahr kam er dann in seine Heimat zurück zum FC Oberneuland um diesen nun gleich wieder zu verlassen. Fußballerisch ist er sicher ein sehr guter Spieler, aber ob er nun in Delmenhorst länger bleibt?

    Auf Ran.de gibt es eine Elf von Ehemaligen HSV Talenten. Viele von euch können das bestimmt beurteilen?


    Hesl, Tah, Kompany, Boateng, Mustafi, De Jong, Calhanoglu, Sam, Choupo-Moting, Alex Meier, Heung-Min Son.


    Es war in den letzten Jahren häufig zu erkennen, das sie lieber viel Geld für einen Externen bezahlt haben als den eigenen Jungs ein Perspektive zu geben.

    Ich habe mir die Namen nicht gemerkt, aber fast jedes Jahr steht in der Zeitung ein Name, der nun wieder dort oder dort ein Stammplatz hat. Wenn ich Zeit finde werde ich das mal mit Namen hinterlegen.