Beiträge von wormatianer96

    Ich glaube das ist einfach nur die Interpretation der bekannten Stellungnahmen. Trier schrieb "Der SVE wird diese Entscheidung und Argumentation schnellstmöglich juristisch prüfen lassen", bei uns hieß es "Wir werden die getroffenen Beschlüsse juristisch prüfen lassen und uns danach positionieren." Das klingt zurückhaltender.

    Bei Schott Mainz diskutiert man gerade einen Rückzug in die Oberliga.


    Zitat von Wormser Zeitung

    Diese Frage wird in Klub und Mannschaft derzeit diskutiert. Turnusmäßig wieder beworben hatte sich der Verein bis Mitte April. Die klare Aussage bislang: Eine neuerliche 22er-Staffel ist für Spieler und Verantwortliche zu viel des Guten. Die zahlreichen englischen Wochen zehrten an den ausnahmslos nach Feierabend trainierenden Aktiven [...] Es gibt einige fest im Berufsleben stehenden Routiniers, die lieber mit lockererem Trainingsrhythmus Oberliga spielen würden, und die vielen Ambitionierten, denen die Regionalliga wichtig wäre. [...] Der Klub würde den Ligaverbleib wohl möglich machen.

    In der Meldung zu Kasper stand ja auch "perspektivisch weiterhelfen" und "Zeit und Möglichkeit geben, sich zu entwickeln". Bei Dahlke wiederum stand "Es wird eine Herausforderung für uns, ihn zu ersetzen."

    Ergo: Klar ist Kasper nicht als Ersatz gedacht, sondern als Ergänzung. Da muss und wird noch was kommen.

    Also wenn wir schon nicht aufsteigen dürfen, ist es mir ganz recht wenn von oben nur zwei runterkommen. Von den Südwestvereinen wird es wohl keinen erwischen und wir haben nächste Saison weniger Konkurrenz.


    Allerdings hätten man dann die Liga auch gleich auf 18 Mannschaften reduzieren können.

    Zitat

    Es wird im offenen Brief folgende „rhetorische“ Frage gestellt:
    „Wenn auch die RL Südwest den Spielbetrieb unterbrochen bzw. abgebrochen hätte, bevor 50 % der Spiele absolviert worden wären, würden alle 22 Vereine satzungsgemäß in der Liga verbleiben – auch der Erstplatzierte! Frage: Würden wir dann mit vier Oberligaaufsteigern in der nächsten Saison mit 26 Mannschaften spielen?“

    Die Oberliga RPS hat in dieser Saison sogar sieben Aufsteiger aufgenommen und spielt mit 24 Mannschaften in zwei Staffeln. Eine Variante, die damals von Walter Desch, Präsident des Fußballverbands Rheinland, vorgeschlagen wurde. Schwierige Zeiten erfordern eben flexible Lösungen. Warum soll das für die Regionalliga Südwest nicht gelten?

    Wenn die Regionalliga ohne Absteiger abgebrochen hätte, hätte sie also trotzdem 4 Absteiger aufnehmen müssen und hätte dann 26 Mannschaften. Die Oberliga RP/Saar spielt sogar mit 24 Mannschaften. Aha.

    Da steht nicht "sogar 24 Mannschaften" sondern "sogar sieben Aufsteiger" (als man letzte Saison ebenfalls keine Absteiger hatte). Wenn man sich da übergangsweise für zwei Staffeln mit 12 Teams entscheiden kann, geht das auch mit 2x13. Die rhetorische Frage ist keine, weil die Antwort darauf genauso gut "ja" heißen kann.

    In mehreren Verbänden wurde ja beschlossen, dass nur noch die Regional- und 3.Ligisten den Pokal ausspielen. Bin mal gespannt wie das im Südwesten gelöst wird. Hier sind schon alle Regionaligisten im 16tel_Finale ausgeschieden. So wie ich unseren Verband kenne, würde ich ja vermuten, dass der FCK den Titel geschenkt bekommt.

    Mal ganz ernsthaft: Sinnvoll wäre das. Der FCK mag in der 3. eine Gurkentruppe sein, aber gegen Oberligisten die seit einem halben Jahr nicht mal mehr trainiert haben, sollte das locker reichen. Und da eh keine Zuschauer erlaubt sind, kann man es auch gleich lassen. Dann wird von der Prämie ein Teil als Entschädigung an die anderen Teams ausbezahlt und gut ist.

    Was da geäußert wird, ist teilweise anmaßend, da man über die Regelungen in den Ligen urteilt, in die man sich nicht einzumischen hat. Möchte man denn die Aufstiegsplätze in Nord/-ost/Bayern am liebsten noch den Vizemeistern Süd-/West zuschustern?

    Das wohl nicht, da das auch nicht in den Statuten vorgesehen ist, aber dass der Aufstieg der West- und Südwestvertreter in dieser Saison sportlich gerechtfertigter ist als in den anderen Regionalligen lässt sich ja wohl nicht wegdiskutieren.

    Doch doch, genau das wird da nicht sonderlich durch die Blume gefordert:


    "Aus sicher nachvollziehbaren Gründen herrscht reger Unmut über die Unverhältnismäßigkeit, dass Mannschaften mit teilweise nur 8 ausgetragenen Spielen aus den Oberligen oder Regionalligen (Nordost, Nord und Bayern) aufsteigen sollen, während hingegen 6 unserer Teams mit 42 absolvierten Spielen in einer noch nie da gewesenen Rekordsaison absteigen müssten oder eben als Tabellenzweiter der Regionalligen West und Südwest nicht aufsteigen.


    "Ebenso ist es extrem ungerecht und fragwürdig, wenn ein Verein möglicherweise als Tabellenzweiter mit 80 Punkten plus nach 42 ausgetragenen Spielen und einem enormen finanziellen Kraftakt nicht in die 3. Liga aufsteigt, während gleichzeitig beispielsweise Viktoria Berlin nach 11! ausgetragenen
    Spielen aus der Nordoststaffel aufsteigen soll
    , obwohl sich dort alle Vereine laut der veröffentlichten Pressemitteilung freiwillig auf einen Abbruch der Saison geeinigt haben."


    "Angesichts der aktuellen Situation, die die Regionalligastaffeln Nord, Nordost und Bayern selbst herbeigeführt haben, kann es dort nur zu Annullierungen der Saison 2020/2021 kommen."



    Man hätte gerne, dass die Saisons der genannten drei RL annulliert, also nicht gewertet werden, und die beiden Aufstiegsplätze den Vizemeistern von West und Südwest zugesprochen werden. Das finde ich schon einigermaßen frech.

    Also einen 4:1-Sieg gegen Schott Mainz vom August hätten wir schonmal auf der Habenseite :lachen:


    Im Testspiel.


    Vielleicht gibst Du aber auch einfach zu, daß sich der FKP in dieser Heftig-Saison mehr als gut schlägt.

    Oh Mann, nehmt das doch nicht so ernst :augenroll:

    Ich muss nix zugeben, weil ich dem FKP ganz ernsthaft sowieso jede Woche die Daumen drücke. Der soll schön so weitermachen und in der RL bleiben. :positiv1:

    Klar sind acht oder neun Spiele kein Maßstab dafür, einen Aufstieg zu rechtfertigen und gegenüber den Regionalligisten, die 42 Spiele absolvieren und nachher absteigen müssen, auch nicht fair. Das teile ich auch so.

    Einerseits nicht falsch, anderseits haben wir aktuell nur zwei Punkte weniger geholt als Schott Mainz und genauso viele Saisonsiege wie der FK Pirmasens... (jaja, als Regionalligist wären wir wahrscheinlich auch nicht begeistert)

    Die Saison 20/21 bleibt somit gemäß der Spielordnung ohne Wertung (keine Auf- und Absteiger). Sofern für überregionale Klassen Aufsteiger/Qualifikanten gemeldet werden können, erfolgt dies auf Grundlage der Spiel- bzw. Jugendordnung mittels Quotientenregelung.

    das ist ja mal ein schöner Widerspruch. ohne Wertung oder mit Wertung für Aufsteiger wie es halt passt

    Heißt es sind ausschließlich Aufsteiger in die Oberliga möglich. Sind wir mal gespannt. Über die Oberliga entscheidet der Regionalverband am Montag (Abbruch, was sonst?).

    Ich hab gedacht mein Adblocker hätte die halbe Seite ausgeblendet. Nö das muss offenbar tatsächlich so. Ey vorher hatte ich News, letzte Transfers und die aktuelle Tabelle auf einen Blick - jetzt muss man überall rumklicken. Nur weil die Seite von der Mehrheit mobil genutzt wird, muss man dem Desktop-User die Ansicht nicht aufzwingen. Auf meinem 79 Zentimeter breiten 21:9-Monitor belegt der Inhalt 15 Zentimeter, das ergibt 80% blankes Nichts.