Beiträge von wormatianer96

    Absoluter Müll geworden. Bei den Artikeln gibt es nur noch die Überschrift ohne Texteinstieg (ja, rechtlich muss das wohl jetzt so). Aber weil alle News unter "Allgemeines" eingeordnet sind, hab ich keine Ahnung mehr um was oder wen es geht. Mit Glück steht der Verein in der Überschrift. Ansonsten fühlt es sich an, als hätte die Seite nur noch halb so viel Inhalt. Früher jeden Morgen als erstes reingeschaut, heute nutze ich Fupa kaum noch.

    Ich weiß nicht, auf welche versteckte hätte/wäre/könnte Klausel die noch spekulieren.

    Es gibt keine. Es ist nur geregelt, wie Aufsteiger und Relegationsteilnehmer ermittelt werden für den Fall, dass es welche gibt.


    Das wäre so wie wenn ein Vater zu seinen Kindern sagt: "Wenn morgen schönes Wetter ist, gehen wir ins Freibad.", am nächsten Tag regnet es und die Kinder behaupten Papa hätte versprochen, es gäbe schönes Wetter.

    Eher so: Am nächsten Tag ist es bewölkt und 22 Grad. Die Kinder sagen "das ist schönes Wetter, wir wollen schwimmen". Der Vater sagt "nur blauer Himmel ist schönes Wetter!". Worauf die Kinder sich beschweren "das hast du vorher aber nicht gesagt!". Und der Vater antwortet "das lege ich jetzt aber so fest, basta."

    Talla70

    Der passt durchaus. Ich meinte das unter dem Aspekt, dass der FKP im Nachhinein (zurecht) nicht benachteiligt wurde. Er bekam ja zunächst die Punkte gegen Montabaur zugesprochen und wurde zum Meister/Aufsteiger erklärt. Vor dem Landgericht Koblenz bekam Montabaur dann aber Recht und die Entscheidung wurde rückgängig gemacht. Damit war der FKP wieder Vizemeister und hätte nicht aufsteigen dürfen. Durfte er dann aber trotzdem - weil die neue Saison schon begonnen hatte. Theoretisch hätte man den FKP ja auch wieder zurück in die OL versetzen können. Ich würde hier, was einen Abstieg bei doch wieder 6 Abstiegsplätzen anginge, eine ähnliche Situation sehen. Wenn die einen vor Gericht Recht bekommen, können Dritte nicht darunter leiden.

    - Ist weniger als die Vorrunde eines Wettbewerbs ausgetragen, bleibt die Saison
    ohne Wertung und wird annulliert. Es gibt keine Auf- und Absteiger und es werden
    keine Aufsteiger aus den höchsten Spielklassen der drei Mitgliedsverbände
    zugelassen.

    :?: bezieht sich das nicht eher auf die drei Verbandsligen :denken: ; die höchsten Spielklassen der drei Mitgliedsverbände des Rv FRVS sind jeweils die Vl der Lv

    Klar, damit sind Aufsteiger aus den Verbandsligen gemeint.


    Sollten wir (die Oberligisten) doch noch recht bekommen, kann es gerechterweise keinen verstärkten Abstieg aus der RL geben. Es wurde jetzt gesagt, es steigen nur zwei ab und mit dieser Annahme haben die Mannschaften in den letzten Wochen gespielt und teilweise den Klassenerhalt gefeiert. "Ätsch, Ihr müsst jetzt halt doch runter" geht nicht, da könnten dann berechtigt die Regionalligisten klagen. Ich denke da immer ein wenig an die OL-Saison 98/99, wo der FKP im Nachhinein aufsteigen durfte (https://www.wormatia.de/archiv…annschaft/saison-1998-99/).


    Lösung kann dann nur eine Aufstockung mit Staffeleinteilung sein.

    Und da würde ich absolut nix dagegen sagen, wenn das VOR der Saison ganz klar und unmissverständlich so festgelegt worden wäre. Aber erst hinterher mit einer 50%-Regel um die Ecke kommen, weil man was reparieren will, ist nicht in Ordnung.

    Ich glaube das ist einfach nur die Interpretation der bekannten Stellungnahmen. Trier schrieb "Der SVE wird diese Entscheidung und Argumentation schnellstmöglich juristisch prüfen lassen", bei uns hieß es "Wir werden die getroffenen Beschlüsse juristisch prüfen lassen und uns danach positionieren." Das klingt zurückhaltender.

    Bei Schott Mainz diskutiert man gerade einen Rückzug in die Oberliga.


    Zitat von Wormser Zeitung

    Diese Frage wird in Klub und Mannschaft derzeit diskutiert. Turnusmäßig wieder beworben hatte sich der Verein bis Mitte April. Die klare Aussage bislang: Eine neuerliche 22er-Staffel ist für Spieler und Verantwortliche zu viel des Guten. Die zahlreichen englischen Wochen zehrten an den ausnahmslos nach Feierabend trainierenden Aktiven [...] Es gibt einige fest im Berufsleben stehenden Routiniers, die lieber mit lockererem Trainingsrhythmus Oberliga spielen würden, und die vielen Ambitionierten, denen die Regionalliga wichtig wäre. [...] Der Klub würde den Ligaverbleib wohl möglich machen.

    In der Meldung zu Kasper stand ja auch "perspektivisch weiterhelfen" und "Zeit und Möglichkeit geben, sich zu entwickeln". Bei Dahlke wiederum stand "Es wird eine Herausforderung für uns, ihn zu ersetzen."

    Ergo: Klar ist Kasper nicht als Ersatz gedacht, sondern als Ergänzung. Da muss und wird noch was kommen.

    Also wenn wir schon nicht aufsteigen dürfen, ist es mir ganz recht wenn von oben nur zwei runterkommen. Von den Südwestvereinen wird es wohl keinen erwischen und wir haben nächste Saison weniger Konkurrenz.


    Allerdings hätten man dann die Liga auch gleich auf 18 Mannschaften reduzieren können.

    Zitat

    Es wird im offenen Brief folgende „rhetorische“ Frage gestellt:
    „Wenn auch die RL Südwest den Spielbetrieb unterbrochen bzw. abgebrochen hätte, bevor 50 % der Spiele absolviert worden wären, würden alle 22 Vereine satzungsgemäß in der Liga verbleiben – auch der Erstplatzierte! Frage: Würden wir dann mit vier Oberligaaufsteigern in der nächsten Saison mit 26 Mannschaften spielen?“

    Die Oberliga RPS hat in dieser Saison sogar sieben Aufsteiger aufgenommen und spielt mit 24 Mannschaften in zwei Staffeln. Eine Variante, die damals von Walter Desch, Präsident des Fußballverbands Rheinland, vorgeschlagen wurde. Schwierige Zeiten erfordern eben flexible Lösungen. Warum soll das für die Regionalliga Südwest nicht gelten?

    Wenn die Regionalliga ohne Absteiger abgebrochen hätte, hätte sie also trotzdem 4 Absteiger aufnehmen müssen und hätte dann 26 Mannschaften. Die Oberliga RP/Saar spielt sogar mit 24 Mannschaften. Aha.

    Da steht nicht "sogar 24 Mannschaften" sondern "sogar sieben Aufsteiger" (als man letzte Saison ebenfalls keine Absteiger hatte). Wenn man sich da übergangsweise für zwei Staffeln mit 12 Teams entscheiden kann, geht das auch mit 2x13. Die rhetorische Frage ist keine, weil die Antwort darauf genauso gut "ja" heißen kann.

    In mehreren Verbänden wurde ja beschlossen, dass nur noch die Regional- und 3.Ligisten den Pokal ausspielen. Bin mal gespannt wie das im Südwesten gelöst wird. Hier sind schon alle Regionaligisten im 16tel_Finale ausgeschieden. So wie ich unseren Verband kenne, würde ich ja vermuten, dass der FCK den Titel geschenkt bekommt.

    Mal ganz ernsthaft: Sinnvoll wäre das. Der FCK mag in der 3. eine Gurkentruppe sein, aber gegen Oberligisten die seit einem halben Jahr nicht mal mehr trainiert haben, sollte das locker reichen. Und da eh keine Zuschauer erlaubt sind, kann man es auch gleich lassen. Dann wird von der Prämie ein Teil als Entschädigung an die anderen Teams ausbezahlt und gut ist.