Beiträge von Kompuffu

    Interessant was man da für Theorien angestellt werden. Da es ein Jahr vorher dem Balinger SC genauso ging, und das ohne viel TamTam, macht da Ganze noch verworrener. Vielleicht hatten sich da die Chinesen schon vorher angekündigt ? Was will man da nicht beantworten wo es nichts zu beantworten gibt ?
    Ist ja Quark und nun auch egal da Kaffee von gestern. Ob man nun gegen Die Chinesen spielen will ist ja auch freigestellt. Wer sich von den Großen Traditionsteams in Asien nicht vermarkten will ist selbst Schuld. Für uns wie viele andere ist dies lange nicht so wichtig, es werden wahrscheinlich die zum Einsatz kommen die wenig Spielpraxis haben. Zur Not kann man auch die 2te spielen lassen.
    Bin ja ehh mal gespannt ob die Chinesen überhaupt kommen... da die vorherigen Testspiele gar nicht so erfolgreich waren...

    Verdienter Sieg und 2 sehr sehenswerte Tore. Echt gut Stimmung.
    Wir durften leider nur 2000 Karten verkaufen. An der Abend-Kasse gab es nur bei ein paar Kartenrückläufern Karten.
    Schiedrichter, naja, hat hüben wie drüben sagen wir mal unglücklich agiert, ist allerdings egal, da nicht Spiel entscheidend.
    Ob das Gelb-Rot war oder nicht lieber SVW Spieler (hat ja nur einer die Ampekarte gesehen), Kinder spuckt man nicht an auch wenn die anderer Meinung sind, das geht gar nicht. Hoffe das lernt er noch (ist ja noch jung).

    Interessante Aussagen hier.... ich kann die ganze Problematik nicht nachvollziehen. Wer nicht gegen die China U20 spielen will soll es lassen.
    Wenn man keine Sponsoren aus Fernost erreichen will, gerade wenn man ambitioniert und höherklassig spielen will, auch gut. Außendarstellung bei den Ultras super und bei den Sponsoren..... wie immer.


    Wenn Pro Waldhof denkt das wir nicht unabhängig entscheiden können weil die Chinesen in St.Leon rumrennen ist dies doch so nah ist.... ist mir auch egal (Jesses, die Übernachten ja sogar in Walldorf :-) ). Lustig oder bzw traurig ist dann allerdings wie man sich dann über ein Land äussert, das man nur vom hören und sagen kennt und typisches Zeugs aus dem China Presse einerlei wiederholt...
    Ups, darf ich mich Outen ? Gehe schon seit 1995 geschäftlich mindestens 12 Wochen im Jahr nach Fernost und kenn mich da schon ein wenig mehr aus als die meisten, will sagen die Plattitüden sollten die Jungs stecken lassen. Und nein, ich bin keinster Weise in irgendeiner Art in dem U20 plan eingebunden bzw involviert, weder beim FCA noch DFB.
    Andererseits, wie Schlappi hat auch unser Präsi einen langjährigen geschäftlichen China Hintergrund... Glaube seit den 70er Jahren. Weiterhin ist unser 2ter Präsi im Vorstand des lokalen Deutsch-Chin. Freundes-Club und mit einer Chinesen glücklich verheiratet. Wir hatten sogar vor vielen Jahren schon mal für ein paar Monate 2 Fussballer aus Shanghai hier. Daher fiel bei uns die Entscheidung pro Spiel wohl auch lang nicht so schwer. Denke nun ist es jedem klar das bei uns daher sehr viele Gründe für ein Ja sprachen.


    Meiner Ansicht nach hat der Waldhof Präsi besser argumentiert, dass man hauptsächlich aus Belastungsgründen, Spieler schonen, etc. eher weniger Spiele machen möchte:
    http://www.focus.de/sport/fuss…-china-ab_id_7321190.html


    So oder so, jeder wie er will. Ob der DFB nun wirklich kein Geld bekommt wie er nun verlauten lies.... ? Auch egal
    Wünsche ein schönes WE

    Tja, eigentlich schon nachdem bekannt war das man zahlungsunfähig ist. Wird halt selten wirklich verfolgt. Das war es letztes Jahr in Offenbach nicht anders

    Echt bitter für Pirmasens. Ordentlich gewirtschaftet und steigt ab. Dafür bleibt ein Verein der mehr Geld ausgibt als er hat, sprich sich dadurch auch einen sportlichen Vorteil schafft, drin. Da wird es dringend Zeit für eine Reform. Das ist wesentlich ungerechter wie die Relegation !
    Wer Insolvent geht steigt ab, fertig. Das ist die einzig vernünftige Lösung

    Interessant, d.h. wenn Herr Hopp Geld gibt muß das automatisch heissen es ist unheimlich viel. Alles ist relativ, die Zahlen sind nicht geheim und werden jedes Jahr auf der Hauptversammlung genannt.
    Ja, es stimmt auch das in den letzten 10 Jahren bis Heute nahezu das gleiche Geld in die Infrastruktur wie in die Mannschaft fliest. Denke auch das wir mittlerweile eine sehr gute Sportanlage haben (zu beachten: hier trainieren mittlerweile 4 Vereine,; 2 Kunstrasen und das Leichtathletik Stadion gehören der Stadt). Dennoch wird es auch zur Neuen Saison noch ein paar Baumassnahmen (auch im Stadion) geben.
    Tatsache ist weiterhin, dass es bei uns keine Profi gibt (In der Regio selten) und dies sich auch in Zukunft wohl nicht ändern wird. Der Verein wird in den nächsten Jahren gemeinnützig bleiben und eine Ausgliederung der 1sten Mannschaft ist nicht angedacht.
    Auch wenn man oft immer mehr will, es ist ganz klar das wir mit der Regio das maximal machbare erreicht haben. Ein Abstieg in die OL wäre ärgerlich aber auch nicht schlimm gewesen.
    Ja, einen größeren Zuschauerzuspruch wäre schön. Denke aber dies ist hier auch sehr schwierig da die Menschen durch die Nähe von Sandhausen und Hoffe schon weitgehend gesättigt sind.

    Die bisher ausgetragenen Spiele bleiben in der Wertung. Die noch ausstehenden Begegnungen werden mit 3:0 für den jeweiligen Gegner gewertet.

    Was ist denn da los ? Kann doch nicht sein das so ein Club keine U23 mehr zu Stande bringt ??? Zumindest die Runde hätte man fertig spielen müssen.

    Spiel ist ausverkauft.


    Nun sind wir auch mal bei der Bildzeitung unter die Räder gekommen, sprich wir sind auf der großen Bühne angekommen :-)


    http://www.bild.de/sport/fussb…rainer-48451068.bild.html
    Kann da gar nicht bezgl. lästern entdecken. Das man sich Bayern oder Dortmund eher als Darmstadt wünscht ist doch ganz normal, gearde wenn es mal in die 2te Runde geht.
    Sicher sind die Chancen eher 90:10 für Darmstadt, wenn es normal läuft. Bei Dormund oder Bayern wären es dann 99,9 zu 0,1 gewesen.

    Vielleicht wäre dazu auch mal ein Mitglieder Vergleich interessant:
    Wir haben 1300 Mitglieder als reiner Fußballverein und denke damit gehören wir zu den Mitglieder stärksten Vereinen in der Regio. Wenn man dann noch ein Mitglieder Einwohner Verhältnis zieht...
    Sprich man kann sich dumm und dämlich rechnen, was bringts ?
    Finanziell bringt eine hohe Mitgleider Zahl zumindest auch recht viele Sponsoren. Zu beachten: die wenigsten Verein tragen sich aus den Zuschauerzahlen. Dennoch ist bei uns nichts weiteres wie Amateurfussball auch in Zukunft möglich. Dafür bauen wir stetig die Infrastruktur auf, was auch nötig ist, um zumindest mithalten zu können. Man muss auch mal zufireden sein mit dem was man hat.


    Luftlinie ist 3km entfernt Sandhausen, dann 20km Sinsheim mit Hoffe und 25km der Waldhof.
    Schon Sandhausen hat recht geringe Zuschauerzahlen für die 2te Liga....

    na und ?
    Gerade wenn man hier in der näheren Umgebung höher spielende Vereine hat, ist es schwierig gegen Watzenborn mehr Zuschauer zu generieren. Das war schon immer so und lässt sich schwer ändern.


    Apropo, wir können nix dafür das Reutlingen finanzielle Probleme hatte und nun tiefer spielt. Aber lästern geht immer, gell ?


    Das mit dem lästern geht bei den Waldhof Jungs auch gut..... hmmm, bin mal gespannt wann der Alsenweg: Hopp Sportgelände heisst. Immerhin zahlt er immer noch das meiste für die Waldhof Jugend via Anpfiff ins Leben.

    DFB-Pokal 2016/17, 2.Runde: FC Astoria Walldorf - SV Darmstadt 98


    Nun ist es nach langem hin und her wohl sicher das in Walldorf gespielt wird.


    Die Einnahmen von der ersten Runde werden gleich investiert:


    Dazu wird das Flutlicht auf die benötigte TV Beleuchtung von 800 Lux (vertikal) ausgebaut (+42 Strahler).
    Leider wird das Neue Stadion-Display nicht bis zum Pokalspiel fertig werden.

    http://fcastoria.de/die-u23-in-der-oberliga-bw/


    Die U23 in der Oberliga BW


    23-06-2016



    Auch die Walldorfer U23 mit ihrem Trainerduo Andreas Kocher und Michael Stickel startet das Abenteuer Oberliga Baden-Württemberg am Montag, den 27. Juni. Der Vorbereitungsstart der Fohlenelf ist auf denselben Tag gelegt wie der unserer Regionalliga-Mannschaft. Die überragende Meisterschaft in der Verbandsliga Nordbaden und die anstehende Saison in der Oberliga ist Anlass genug um sich einmal mit Team Manager Adil El Barhami auszutauschen. Gemeinsam mit Roberto Pinto zieht El Barhami seit vielen Jahren erfolgreich die Fäden im Hintergrund.
    FCA: Was war der Schlüssel zum Erfolg bzw. zur Meisterschaft in der Verbandsliga Nordbaden in dieser Saison?
    AEB: Es waren mehrere Schlüssel, die zum Erfolg beigetragen haben. Das Trainerteam, Roberto Pinto und ein wenig Glück was die Zusammenstellung des Kaders betrifft. Die Altersstruktur (18-22 Jahre) des Kaders der U23 hat sich zwar in den vergangenen Jahren nicht verändert, aber die Charaktere haben in dieser Saison perfekt zueinander gepasst. Junge, hungrige und clevere Spieler haben zum Kader dieser Meistermannschaft gehört. Diese Konstellation ist nicht selbstverständlich und kommt auch nicht in jeder Saison vor. Ich bitte auch zu berücksichtigen, dass wir acht Jahre lang unter anderem auch auf diesen Aufstieg hingearbeitet haben. Ohne jemals unsere Grundprinzipien aus den Augen zu verlieren.
    FCA: Du kennst die Oberliga, Du hast viele Jahre aktiv in dieser Liga Fußball gespielt. Worauf muss sich unsere U23 einstellen um auch in der fünfthöchsten Liga Deutschlands langfristig zu bestehen?
    AEB: Als ich mein erstes Spiel bei den Aktiven machen durfte, war die Verbandsliga noch die vierthöchste Spielklasse in Deutschland. Durch die vielen Reformen und der Einführung der 3. Liga kann man das nicht mehr so klar beurteilen. Wenn man die Liga einschätzen möchte, sollte man eher darauf schauen was für Mannschaften in der Oberliga spielen. Unter welchen Bedingungen trainiert wird und was auch für finanzielle Mittel vorhanden sind. Nach dem man sich das mal angeschaut hat, könnte man grob die Stärke der Teams und der Liga beurteilen. Ich denke es wird für uns auch ein Lernprozess, wie für jeden Aufsteiger, der viele junge und talentierte Spieler in seinen Reihen hat. Es wird vor allem darauf ankommen Profil, Härte und Wille zu zeigen um sich in dieser Spielklasse Respekt zu verschaffen. Unser Trainerteam bringt diese Tugenden mit, deshalb freue ich mich auf eine spannende und erfolgreiche Saison. Davon bin ich überzeugt.
    FCA: Worauf liegt der Fokus in der Sommervorbereitung, die für Euch am 27.06. beginnt?
    AEB: Da wir in der Zusammenstellung des aktuellen Kaders erneut das Hauptaugenmerk auf Talente aus der eigenen Jugend gelegt haben, wird die Umstellung der Neuzugänge nicht allzu lange dauern. Auch die wenigen externen Zugänge, kennen den Großteil der Mannschaft und werden sich hoffentlich schnell akklimatisieren. Was die Taktik und Spielweise angeht wird das Trainerteam ihr Konzept weiterführen und auch weiterentwickeln, entsprechend dem Spielerportfolio, das ihnen zur Verfügung steht. Wie sagt Trainer Andreas Kocher immer so schön: „Fußball spielen …“ Situationen spielerisch und mit Übersicht lösen. Dazu hatten wir in der vergangenen Saison das „Spielermaterial.“ In dieser Saison wird sich die detaillierte Spielweise des Teams im Laufe der Vorbereitung entwickeln.
    FCA: Was ist das Saisonziel?
    AEB: Spaß haben und das Team plus jeden Einzelnen weiterentwickeln. Und Spaß haben meistens nur die, die gewinnen. Dass wir natürlich in der Liga bleiben wollen, erklärt sich von selbst. Vor acht Jahren als wir mit dem Projekt „U23“ begonnen haben, war es ein großes Ziel, Spieler aus der U23 im Kader der 1. Mannschaft spielen zu sehen. Dieses Ziel bzw. dieser Wunsch hat sich erfüllt und wir arbeiten weiterhin daran Eigengewächse aus der eigenen Jugend an die Regionalliga-Mannschaft heranzuführen. Denn im Endeffekt leben wir alle beim FCA die Ideologie von Dietmar Hopp weiter und setzen sie um. Das ist unsere Mission und Motivation. Junge Menschen an Beruf, Sport und Sozioales heranzuführen.
    FCA: Vielen Dank für deine Auskunft und alles Gute mit der U23 in der Oberliga Baden-Württemberg.

    Es geht weiter:
    http://www.svw07.de/aktuelles/…ittelnde-ob-initiative-ab


    Die von Mannheims Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz eingeleitete Initiative zur Befriedung der angespannten Situation zwischen dem Präsidium und dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Rhein-Neckar Nord, Stefan Kleiber, in seiner Funktion als Vorsitzender des Mannheimer Runde, sowie dem SPD-Stadtrat Riehle, u. a. auch Vorstandsmitglied der Mannheimer Runde, ist bereits in der Planungsphase gescheitert.



    Das OB-Angebot wurde nach schriftlicher Information an das SVW-Präsidium am Dienstag vergangener Woche auch im Rahmen des erfolgreichen Informationsabends für die SVW-Sponsoren, vom persönlichen Referenten des OB, Petar Drakul, den Anwesenden unter großem Beifall vorgetragen. Der Abend, zu welchem selbstverständlich auch die Unternehmen der Mannheimer Runde eingeladen wurden, war geprägt von offenen Diskussionen und freien Meinungsäußerungen. Mehrfach wurde von den engagierten Sponsoren „eine Kampagne in Wort und Schrift zum Nachteil des SV Waldhof“ erwähnt. Dabei fielen auch Worte wie „verbrannte Erde“ und „Schmutz-Kampagne“. Gerade deshalb befürwortete das Präsidium als auch der potentielle Investor Bernd Beetz diese außergewöhnliche und konstruktive Initiative des Oberbürgermeisters, dem dieses zum Stadtgespräch gewordene Thema nicht verborgen blieb.

    Heute Morgen erhielt das SVW-Präsidium die Nachricht von Herrn Drakul aus dem OB-Referat, dass die Herren Kleiber und Riehle diese Initiative des Oberbürgermeisters ablehnen. Das SVW-Präsidium und Herr Beetz bedauern diese Ablehnung.

    war irgendwie zu erwarten:


    Mannheim. Die wochenlangen Querelen in der Führungsetage des SV Waldhof Mannheim haben einen weiteren Rücktritt nach sich gezogen. Stephan Pfitzenmeier legt sein Amt als Geschäftsstellenleiter des SV Waldhof mit sofortiger Wirkung nieder. Das sagte er bei einem kurzfristig anberaumten Pressegespräch am Mittag in Mannheim. Die Entscheidung sei unabhängig von anderen Personen gefallen. Interimspräsident Klaus-Rüdiger Geschwill sei informiert, das Präsidium habe er am heutigen Dienstag über seinen Rücktritt in Kenntnis gesetzt. "Es war eine harte Entscheidung, die mir sehr schwer gefallen ist", so Pfitzenmeier.


    "In den vergangenen Wochen ist einiges passiert im Verein. Nach dieser turbulenten Zeit ist es wichtig, dass wieder Ruhe einkehrt, auch bei mir persönlich", sagte er.




    Bereits vor elf Tagen hatten sechs der sieben Aufsichtsratsmitglieder um den Vorsitzenden Thorsten Riehle ihre Mandate niedergelegt. Auslöser war die Präsentation des international tätigen Managers Bernd Beetz, der vom Präsidium des SV Waldhof als Alleininvestor für eine noch zu gründende Spielbetriebsgesellschaft vorgesehen ist.......


    weiter unter
    http://www.morgenweb.de/sv-wal…er-tritt-zuruck-1.2822048

    Im Klartext:"Onkel Didi" zahlt die Jugendarbeit. Was an sich nicht verwerflich ist, im Gegenteil, seine Stiftung ist eine gute Sache, aber es verschafft einen Riesenvorteil, da der Verein ungehindert in die 1.Mannschaft buttern kann.
    Generell: es ist das übliche Modell, in RL und manchmal auch OL, Spielern Arbeitsverträge bei Sponsoren zu verschaffen. Oft genug arbeiten sie auch tatsächlich dort; mag sein, in seltenen Fällen ist es pro forma. Dieses Modell, sofern der Sponsor mitspielt, ist auch legal und sicherer als "Schwarzgeld in Umschlägen", denn das fliegt früher oder später auf, genau wie schwarze Kassen und "vergessene" Sozialabgaben. (Zweibrücken? Neckarelz? ahäm., will nix gesagt haben ;) ).
    Es gibt aber Fälle, wo die Vereine tatsächlich mit Mini-Etats fahren müssen. Pirmasens hatte wiederholt Spieler, die wegen ihres Berufs beim Training und sogar Spielen immer wieder fehlen mussten.

    Korrekterweise muss man sagen dass Onkel Didi sowohl in die Jugendarbeit (Anpfiff ins Leben) als auch viel in den Hauptverein spendet. Beim Hauptverein fliesst ein sehr großer Teil davon in den Ausbau der vereinseigenen Infrastruktur.
    Bei uns wird nun im Sommer einiges umgestrickt, da mit dem wiederholten erreichen des DFB Pokals, unsere Gemeinnützigkeit hinfällig wird. Sprich es wird wohl eine Ausgliederung der 1sten Mannschaft oder eine andersartige Umstruckturierung geben.