Beiträge von Freisinger

    Mehr Nachbar-Derby geht kaum im Oberen Bayerischen Wald: 900 Fußballfans wollten sich die Samstagspartie der Kreisliga Straubing zwischen dem TSV Lindberg und dem SC Zwiesel nicht entgehen lassen, sorgten für Gänsehaut-Atmosphäre beim gastgebenden „Underdog – und der Gast wurde seine Favoritenrolle schnell gerecht, siegt schließlich mit 2:0 und erobert damit die zwischenzeitliche Tabellenführung.


    900 Fans, tolle Lindberg-Choreo in Weiß-Blau – aber nach drei Minuten zeigt Zwiesel, wo der Hammer hängt
    Mehr Nachbar-Derby geht kaum im Oberen Bayerischen Wald: 900 Fußballfans wollten sich die Samstagspartie der Kreisliga Straubing zwis ...
    www.heimatsport.de



    Ich war letzte Saison beim Derby, da kamen sogar 1.200 Zuschauer. Echt top motiviert die beiden Vereine :positiv2:

    Lustiger Name... :kicher: Wie kommts zu dem?

    Gute Frage ^^ Kann ich leider nicht beantworten.



    Am Sonntag gab es ein 0:0 beim Aufsteiger SV Sulzemoos. Damit hat man die Chance verpasst näher an das Spitzenduo heranzurücken.

    Die perfekte Woche für die Eintracht, innerhalb von sechs Tagen gab es drei Siege in der Liga.


    Gaimersheim - Freising 4:5

    Srbija München - Freising 1:3

    Freising - Grüne Heide Ismaning 1:0

    in einer wohlhabenden größeren Mittelstadt wie freising schon traurig

    Wohlhabend? Glauben viele, ist aber absolut falsch. Die Stadt Freising ist aktuell pleite wie sonst noch was. Wir haben 160 Millionen Euro Schulden. Gut es wurde viel gebaut (Umgehungsstraße mit Tunnel, neues Hallenbad, komplette Innenstadtsanierung), aber momentan ist der Geldhahn ziemlich zu und für Sport und dessen Infrastruktur war noch nie Geld übrig.

    Viele Jahre ist mein letzter Beitrag in diesem Thema her.... Was soll man sagen, wir leben noch, mehr aber aktuell auch nicht.


    Vom einst stolzen Landesliga-Dino der fast in die Bayernliga aufgestiegen wäre (hätte es Türkgücü München nicht gegeben <X ), zur grauen Maus in der Bezirksliga... Anstatt geilen Auswärtsfahrten in der Landesliga, heißt die neue Realität oftmals grausame und lieblose Bezirkssportanlagen in München mit katastrophalen Fußballspielen und wenig Zuschauerinteresse. ;(


    Wie so oft war vieles davon abzusehen und wurde gekonnt ignoriert:

    Jedes Jahr verlor man zahlreiche Spieler in höhere Klassen, der jahrelange Topstürmer Andreas Hohlenburger (fast immer 30 Tore in der Landesliga) kehrte zu seinem Heimatverein in die Kreisliga zurück. Des weiteren wurde es verpasst neue Sponsoren zu generieren, als es dann auch noch mit der Nachwuchsarbeit dahin ging (aktuell nur die A-Jugend in der Bezirksoberliga) und der Versuch des Spielertrainers auf diesem höherklassigen Niveau scheiterte, war der Abstieg letztes Jahr die logische Konsequenz. Nun hat der Vereine größere Probleme als je zuvor und muss jede Woche ums Überleben kämpfen... Ein paar wenige Leute halten den Verein Gott sei Dank irgendwie am laufen. Ich hoffe der Tiefpunkt ist jetzt irgendwann erreicht und die Talsohle kann überschritten werden.


    Der Nachwuchs war einst das Prunkstück, A- und B-Jugend spielten einige Zeit Bayernliga (zweihöchste Liga nach der Bundesliga).



    Weil ja nicht schon alles schlecht genug läuft hat Mitte August der Blitz im Stadion eingeschlagen und alle elektronischen Anlagen beschädigt (Flutlicht, Lautsprecher, Toranzeige) , seit dem funktioniert mehr oder weniger nichts mehr und die Stadt, der das Stadion gehört interessiert das Problem aktuell nicht. Sowohl Jugend als 1.Mannschaft können aktuell nicht vernünftig trainieren da nur noch ein einziges Flutlicht im ganzen Sportpark geht, man soll aber noch zwei Monate bis zur Winterpause spielen. :crazy:



    Will man irgendwas positives erwähnen:


    - Gestern wurde beim Aufsteiger TSV Gaimersheim mit 5:4 gewonnen (völlig verrücktes Spiel), man hat sich etwas Luft auf die Abstiegsplätze in der Bezirksliga Nord verschafft und so steht man aktuell im Mittelfeld.


    - Die A-Jugend schaffte letzte Saison den Aufstieg in die BOL, kämpft aber aktuell mit sehr junger Mannschaft gegen den Abstieg.


    - Wir hatten in den letzten Heimspielen nicht weniger Zuschauer als in der Landesliga, obwohl fast keine Gästefans mehr kommen.


    - Man hat den Stadionkiosk wieder in seinen eigenen Händen und kann durch drei ehrenamtliche hier etwas vernünftiges anbieten und etwas Geld einnehmen.

    Austria Lustenau - Rapid Wien 0:5

    Zuschauer: 4.521


    War gestern in Voralberg unterwegs und es hat sich wirklich gelohnt. Zwei Spiel wurde mitgenommen in schönen alten Stadien. Los ging es mit der Partie FC Dornbirn - Sturm Graz II (2:3) Der Grund meines Besuchs war aber, dass in Lustenau nur noch bis Ende Oktober gespielt wird und das Stadion dann einem kompletten Neubau weicht.


    Das alte Reichshofstadion ist eine zusammengeschusterte Hütte, die trotzdem viel Charme hat und in der es viel zu entdecken gibt.


    Kulinarisch wurde ich selten so positiv überrascht wie gestern. Hinter der Heimtortribüne gab es ein ganzes "Dorf" aus Pavillons mit Essens und Trinkständen. Neben den üblichen Verköstigungen die man in Österreich gewohnt ist, wie Rot/Weiße Wurst, Currywurst, Schnitzelsemmel und Pommes gab es dann auch noch Zick Zack (Putensteak mit spezieller Soße). Des weiteren viele Hütten in denen alles frisch und selbst (!) zubereitet wurde: Pizza-Stand, Mandel-Stand und sogar einen Donut-Stand. :love: Auch bei den Getränkeverkaufsständen wurde nicht gespart: Wein-Pavillon, Schnapsbar und wer noch nicht genug hat kann auch in der großen Almhütte verweilen. Nach Siegen geht da bestimmt die Party ab, gestern gab es nichts zu feiern...


    Wer da noch hin will, sollte sich beeilen!

    12.08.23 LASK - Blau-Weiß Linz :love:

    13.08.23 Regenstauf - Kareth-Lappersdorf

    14.08.23: SV Kematen - SV Fügen

    15.08.23 11:30 Uhr: ESV Freimann - SV Lochhausen

    15.08.23 15 Uhr: Waldeck-Obermenzing - Freising