Beiträge von Hilfemann

    Drei der vier 16:15-Uhr-Spiele wurden ohne Verlängerung beendet.


    Mittelrhein: Fortuna Köln - Viktoria Köln 0:2 (0:1)

    Der Favorit setzt sich trotz Personalsorgen im eigenen Stadion durch.


    Niederrhein: SV Straelen - Wuppertaler SV 1:0 (0:0)

    Der WSV mit einem schwachen Abschluss und am Ende dann noch schlechter Verlierer (rote Karte).


    Sachsen: Chemnitzer FC - BSG Chemie Leipzig 2:1 (1:1)

    Umkämpftes und stimmungsvolles Spiel in Chemnitz, am Ende setzt sich der leichte Favorit durch


    Württemberg: Stuttgarter Kickers - SSV Ulm 0:0 (0:0)

    Hartes Spiel auf der Waldau, gerade von Seiten der Kickers. Inzwischen die erste rote Karte.

    Wie bitte. :/ :rolleyes: Hatte Lübeck nicht eben noch 2:0 geführt??

    Hatte mich auch überrascht, dass Flensburg nochmal rangekommen ist. Ging dann bis ins Elfmeterschießen, genau wie in Luckenwalde.


    MeckPom: TSG Neustrelitz - Greifswalder FC 7:6 n. E. (0:0;0:0;0:1;1:1)

    Neustrelitz in der 120. noch mit dem Ausgleich. Und packt es dann tatsächlich.


    Saarland: FC 08 Homburg - SV Elversberg 1:2 n. V. (0:1;1:1;1:1)

    Elversberg krönt eine überragende Saison leider auch mit dem "Double".


    Schleswig-Holstein: TSB Flensburg - VfB Lübeck 9:10 n. E. (0:2;2:2;2:2;2:2)

    9 Schützen pro Mannschaft. Am Ende hat Lübeck ganz leicht die besseren Nerven.

    Von den sieben 14:15-Uhr-Spielen gehen drei in die Verlängerung, der Rest:


    Baden: SV Waldhof Mannheim - FC Türkspor Mannheim 3:0 (1:0)

    Standesgemäß im eigenen Stadion.


    Brandenburg: VfB Krieschow - FC Energie Cottbus 0:2 (0:0)

    Cottbus tut sich schwer und entscheidet das Spiel spät. Dann brechen aber die Dämme bei der Entscheidung in der 93. Minute


    Südwest: TSV Schott Mainz - FK Pirmasens 3:0 (1:0)

    Schade, FKP! Denen hätte ich es nach dem Abstieg definitiv eher gegönnt. Schott erstmals im DFB-Pokal.


    Thüringen: FC Carl Zeiss Jena - ZFC Meuselwitz 1:0 (0:0)

    Umkämpftes Duell zweier Regionalligisten, der Favorit siegt letztlich knapp. In Jena freut man sich sicher über die Finanzspritze.


    In der Verlängerung:


    MeckPom: TSG Neustrelitz - Greifswalder FC 0:1 (0:0)


    Saarland: FC 08 Homburg - SV Elversberg 1:1 (0:1)


    Schleswig-Holstein: TSB Flensburg - VfB Lübeck 2:2 (0:2)

    Die 12:15-Uhr-Spiele:


    Berlin: VSG Altglienicke - FC Viktoria Berlin 1:2 (1:0)

    Die Viktoria dreht in der Nachspielzeit (90.+1, 90.+5) das Spiel.


    Hamburg: FC Altona 93 - Teutonia Ottensen 1:2 (0:2)

    Am Ende wurd es nochmal spannend, letztlich setzt sich aber der Favorit durch.


    Hessen: TSV Steinbach - Kickers Offenbach 0:1 (0:1)

    Bisher mein Lieblingsergebnis heute. Tolle Stimmung in Gießen.


    Rheinland: FV Engers - FC BW Karbach 1:0 (1:0)

    Wiederholung des Endspiels von 2020. Wieder setzt sich Engers durch, damit zum zweiten Mal in der Geschichte im DFB-Pokal.


    Sachsen-Anhalt: FC Einheit Wernigerode - 1. FC Magdeburg 0:5 (0:1)

    Der Favorit setzt sich klar durch und zeigte nochmal seine Qualität. Wernigerode darf trotzdem im DFB-Pokal starten.


    Südbaden: DJK Donaueschingen - SV Oberachern 0:2 (0:1)

    Auch hier setzt sich der Favorit durch. Oberachern damit erstmals Pokalsieger und im DFB-Pokal.

    Für Holzwickede wirds jetzt auch ganz eng. 3 Punkte Rückstand bei noch 2 eigenen Spielen und ein sehr schlechtes Torverhältnis.


    Wann ist denn eigentlich mit einer Entscheidung bezüglich des 1. Spieltags für das Spiel zwischen Bamenohl und Ennepetal zu rechnen?

    Ich denke, er ist im Prinzip kein Schlechter, nur irgendwie hat sich Siegen unter ihm kaum weiterentwickelt. Ob das jetzt an ihm oder an der Transferpolitik lag, kann ich nicht zweifelsfrei sagen.

    Es gab eine kleine Reform des Rahmenterminplans.


    Die 1. Hauptrunde ist für den 29. Juli bis 1. August angesetzt. Zusätzlich finden aber noch zwei Spiele am 30. und 31. August statt, nämlich die der Supercup-Teilnehmer (Bayern München und Freiburg/Leipzig). Die acht Achtelfinalspiele werden im Januar/Februar auf zwei Wochen aufgeteilt.


    Alle Termine:

    1. Hauptrunde: 29. Juli bis 1. August & 30./31. August 2022

    2. Hauptrunde: 18./19. Oktober 2022

    Achtelfinale: 31. Januar/1. Februar & 7./8. Februar 2023

    Viertelfinale: 4./5. April 2023

    Halbfinale: 2./3. Mai 2023

    Finale in Berlin: 3. Juni 2023


    Insgesamt 15 Partien des Wettbewerbs werden frei empfangbar bei ARD und ZDF zu sehen sein.


    Die Teilnehmer:


    Profitopf

    Bayern München

    Borussia Dortmund

    Bayer 04 Leverkusen

    RB Leipzig

    Union Berlin

    SC Freiburg

    1. FC Köln

    1. FSV Mainz 05

    TSG Hoffenheim

    Borussia Mönchengladbach

    Eintracht Frankfurt

    VfL Wolfsburg

    VfL Bochum

    FC Augsburg

    VfB Stuttgart

    Hertha BSC

    Arminia Bielefeld

    SpVgg Greuther Fürth

    FC Schalke 04

    SWerder Bremen

    Hamburger SV
    SV Darmstadt 98

    FC St. Pauli

    1. FC Heidenheim

    SC Paderborn

    1. FC Nürnberg

    Holstein Kiel

    Fortuna Düsseldorf

    Hannover 96

    Karlsruher SC

    Hansa Rostock

    SV Sandhausen


    Amateurtopf

    Jahn Regensburg

    Dynamo Dresden

    Erzgebirge Aue

    FC Ingolstadt

    1. FC Magdeburg

    Eintracht Braunschweig

    1. FC Kaiserslautern

    TSV 1860 München

    SpVgg Bayreuth (Meister Regionalliga Bayern)

    FC Einheit Wernigerode (Finalist Sachsen-Anhalt, Magdeburg bereits über Liga qualifiziert)

    Der Meister der Oberliga Westfalen

    Die 22 Landespokalsieger werden am 21. Mai 2022 ermittelt, siehe Landespokalfinaltag am Sa., 21.05.2022 (Ausnahme Niedersachsen 3L/RL -> am 18. Mai 2022)

    Hilfemann


    Was sind Huten?


    Mehrzahl von Hut sicherlich nicht. :zwinker:

    OT: Nach Googlen habe ich feststellen müssen, dass der Begriff wohl tatsächlich überhaupt nicht mehr so geläufig sind. Ich würde sagen, so bezeichnete man früher Flächen, auf die das Vieh zur Beweidung getrieben wurde. Es gab Hutewälder, aber auch Wiesen, die als Huten genutzt wurden.

    Wie es der Zufall will, bin ich gerade noch bis Ende Juni unter der Woche studiumsbedingt in der Rhön. Ich wohne in Abtsroda, das gehört zwar zu Poppenhausen, ist aber sehr nah an der Gemeinde Ehrenberg dran. Ich bin da auf acht Flächen der hessischen Rhön unterwegs, unter anderem auch am Steinkopf bei Wüstensachsen und an zwei Huten bei Melperts und Seiferts. Dementsprechend freut es mich gerade sehr, von der SG Ehrenberg zu lesen. Ob sich da auch mal ein Besuch lohnt? Gibt es da noch mehr Spiele unter der Woche?