Beiträge von Hilfemann

    Unfassbar, schade dass Bövinghausen es geschafft hat. Bin gespannt ob da nächste Saison eine konkurrenzfähige Truppe aufgestellt werden kann. Am letzten Spieltag gibt es ein Fernduell gegen den Abstieg. Rheine reicht ein Punkt in Siegen, während Brünninghausen zuhause gegen Finnentrop zwingend gewinnen muss. Schaffen sie das aber und Rheine verliert, ist das der Klassenerhalt, denn das Torverhältnis ist besser.


    Die beiden Aufsteiger gefallen mir jetzt nicht so, aber immerhin sind es dann nächste Saison zwei Konkurrenten, die sicher auch nächstes Jahr den Aufstieg angepeilt hätten, weniger.


    Den Sportfreunden scheint etwas die Luft auszugehen im Endspurt, wobei ein 2:2 in Clarholz jetzt ja keine absolute Schande ist. Ich hoffe gegen Rheine packt man nochmal alles aus und erzeugt ein bisschen Aufbruchsstimmung für die neue Spielzeit.


    Die Zuschauerzahlen:

    Türkspor DO: 925

    Clarholz: 591

    Vreden: 500

    Rheine: 460

    Schermbeck: 300

    Rhynern: 269

    Finnentrop: 252

    Gievenbeck: 249

    Ennepetal: 188

    Ich hab das jetzt so verstanden, dass der fälschlicherweise zu früh abgemeldet wurde und der Wechsel dadurch erst öffentlich wurde und dann in den Köpfen der Spieler steckte? Weil sonst muss sowas doch zu verhindern sein. Theoretisch kann ja jeder jeden Spieler per DFBnet überall abmelden, man braucht nur Namen und Geburtsdatum oder Passnummer.

    Drückt mir die Daumen. Im letzten Saisonspiel der Kreisliga B2 (am letzten Spieltag haben wir spielfrei) können wir heute die Meisterschaft klarmachen, abhängig davon was im Parallelspiel passiert (und in einem noch ausstehenden Sportgerichtsurteil).

    bei mir kommt morgen noch ein Spiel nach unserem hinzu. Um 18h kommt im netten Stromberg das "Endspiel" der KLA Beckum hinzu, wenn die beiden punktgleichen Teams von der SpVg Oelde und Roland Beckum aufeinander treffen. Ich mag diese Spiele, falls es nach 90 Minuten unentschieden steht, kommt es sofort zu einem 11er Schiessen. Drama :cool:

    Meine Sympathien dürften klar sein


    auf dem Weg dahin gehts fast durch MS-Wolbeck mit der überragenden Eisdiele :love:

    Ist das bei Euch in allen unteren Spielklassen so, dass es bei Punktgleichheit Entscheidungsspiele gibt?

    Das kann jeder Kreis in Westfalen individuell entscheiden, daher gibt's da viele Unterschiede. In Siegen-Wittgenstein ist es zum Beispiel so, dass in der A- und B-Liga das Torverhältnis zählt und in der C- und D-Liga gibt's Entscheidungsspiele bei Punktgleichheit.

    Wer wie ich keine Links mag, bekommt hier auch mein Update direkt im Forum.


    Westfalenpokal 2024/25 Teilnehmer (54 von 64)


    3. Liga (2 von 2)

    SC Verl (3L)

    DSC Arminia Bielefeld (3L)


    Regionalliga West (5 von 5)

    SV Rödinghausen (RL)

    SC Wiedenbrück (RL)

    FC Gütersloh (RL)

    SV Lippstadt 08 (OL)

    Rot Weiss Ahlen (OL)


    Top 6 Oberliga Westfalen (5 von 6)

    VfL Sportfreunde Lotte (RL)

    Türkspor Dortmund 2000 (RL)

    ASC 09 Dortmund (OL)

    SpVgg Erkenschwick (OL)

    1. FC Gievenbeck (OL)

    SpVgg Vreden (OL)


    Meister Verbandsligen (1 von 2)

    SC Westfalia Kinderhaus (VL)

    Concordia Wiemelhausen (OL)


    Meister Landesligen (3 von 4)

    FSC Rheda (VL)

    Sportfreunde Ostinghausen (VL)

    SC Westfalia Herne (VL)

    SuS Neuenkirchen (VL)


    Meister Bezirksligen (9 von 13)

    SC Herford (LL)

    SV Avenwedde (LL)

    SpVg Brakel (LL)

    FC Fatih Türkgücü Meschede (LL)

    FC Altenhof (LL)

    VfR Sölde (LL)

    Werner SC (LL)

    FC Roj (LL)

    FC Marl (LL)

    TuS Harpen (LL)

    DJK Eintracht Coesfeld (LL)

    SV Burgsteinfurt (LL)

    Hövelhofer SV (LL)


    Kreispokal (29 von 32, alle 29 Sieger + 3 Finalisten aus den größten Kreisen Dortmund, Recklinghausen und Bochum)

    in kursiv die jeweils nächsten Spieltermine

    Ahaus-Coesfeld: TSG Dülmen (LL)

    Arnsberg: TuS Sundern (LL)

    Beckum: TuS Wadersloh (KLA)

    Bielefeld: SC Peckeloh (VL)

    Bochum: FC Altenbochum (LL)

    Bochum: TuS Harpen (BL) als unterlegener Finalist, der Sieger des Spiel um Platz 3 CFK Bochum hat noch die Chance, falls sich Harpen über die Liga qualifiziert

    Detmold: Post TSV Detmold (LL)

    Dortmund: BSV Schüren (VL), als unterlegener Finalist gegen ASC 09 Dortmund

    Dortmund: VfL Kemminghausen (BL), als unterlegener Halbfinalist, da der andere (Türkspor Dortmund) über Liga qualifiziert ist

    Gelsenkirchen: YEG Hassel (LL)

    Gütersloh: FC Kaunitz (LL)

    Hagen: TSG Sprockhövel (VL)

    Herford: SG Frisch-Auf Herringshausen-Eickum (BL)

    Herne: Sportfreunde Wanne-Eickel (LL) als unterlegener Finalist gegen SC Westfalia Herne

    HSK: SV Schmallenberg/Fredeburg (LL) - Rot-Weiß Erlinghausen (LL) 30.05. in Schmallenberg-Fleckenberg

    Höxter: SV Höxter (BL)

    Iserlohn: Sportfreunde Hüingsen (BL) - FC Iserlohn (VL) 30.05. Menden-Lendringsen

    Lemgo: TuS Lipperreihe (BL), der unterlegene Finalist TBV Lemgo hat noch die Chance, falls sich Lipperreihe über die Liga qualifiziert

    Lippstadt: VfL Hörste-Garfeln (KLA)

    Lübbecke: TuS Dielingen (BL)

    Lüdenscheid: RSV Meinerzhagen (VL)

    Minden: FC Bad Oeynhausen (LL)

    Münster: DJK SV Mauritz (BL), als unterlegener Finalist gegen 1. FC Gievenbeck

    Olpe: FSV Gerlingen (LL)

    Paderborn: Delbrücker SC (VL)

    Recklinghausen: SV Vestia Disteln (LL),

    Recklinghausen: SV Dorsten-Hardt (LL) als unterlegener Finalist

    Siegen-Wittgenstein: Sportfreunde Siegen (OL), der unterlegene Finalist SV Setzen hat noch die Chance, falls sich Siegen über die Liga qualifiziert

    Soest: SV Westfalia Soest (VL)

    Steinfurt: TuS Laer (KLA) - FC Eintracht Rheine (OL) 23.05. in Laer

    Tecklenburg: SV Teuto Riesenbeck (BL) als unterlegener Finalist gegen VfL Sportfreunde Lotte

    Unna-Hamm: SV Westfalia Rhynern (OL)

    Hatte auf einem Bild bei FB nur eine Pyro-Einlage, deshalb u.a. die Nachfrage. Die organisierte Szene von Siegen war wahrscheinlich auch vor Ort!? Wie ist eigentlich die Anlage in Salchendorf?

    Glaube die ging sogar von Setzern aus, hab ich aber kaum mitbekommen. Die von dir angesprochenen waren bestimmt vor Ort, Support gab es aber keinen.


    Die Anlage ist für solche Anlässe ganz gut geeignet, sehr weitläufig und rund um den Sportplatz gibts gute Stehmöglichkeiten. Hinter einem Tor auch erhöht, das ist schon nicht schlecht, aber auch nicht sehr viel mehr als ein normaler Sportplatz. Gibt zumindest keine Stufen oder ähnliches. Aber für diese Kulisse (ich hätte ein bisschen weniger geschätzt, aber kann schon sein) ist das schon ganz gut da, hatte fast jeder ganz gute Sicht aufs Feld. Der Balkon vom Vereinsheim lädt natürlich zu Meisterfeiern ein. Die Parkplatzsituation ist allerdings für solche Zuschauerzahlen nicht ausgerichtet, aber auch das wurde ganz gut gelöst. Man musste halt einen längeren Fußweg in Kauf nehmen.

    Weiß nicht, ich habe das Internet am Smartphone immer am Start, bin ab und zu sogar in sozialen Netzwerken unterwegs und habe jetzt heute zum ersten Mal aktiv von einer Nominierung (die über Günther Jauch) mitbekommen und sonst nichts. Mir gefällts nicht und dein Argument "Hauptsache gegen den DFB" lasse ich mal für mich absolut nicht gelten. :nono:

    Gleich gehts zum Pokalfinale nach Salchendorf gegen den SV Setzen, den seit dem Wochenende Meister der Kreisliga A.


    An sich sollte es eine sehr machbare Aufgabe sein, ich hoffe, die Mannschaft nimmt diese genau so an, bin aber guter Dinge, vor allem nach der Niederlage am Sonntag.

    Der Kader der Nationalelf für die EM wird ja offenbar gerade tröpfchenweise von verschiedensten Medienanstalten bekanntgegeben. Hab das tatsächlich gar nicht mitbekommen, bis mich heute ein Freund drauf aufmerksam gemacht hat. Rein subjektiv gesehen scheint das also schon mal nicht so gut zu funktionieren. :lachen:


    Aber mal ehrlich, bin ich der einzige, der dieses Verfahren extrem affig findet? Beispiele: Pascal Groß wird von Günther Jauch im WWM-Stil angekündigt. Kimmich am Set von GZSZ, andere über irgendwelche Instagram, Youtube-Kanäle oder auch einfach Radiosender. Ich weiß echt nicht was das soll. Will man damit einen gewissen "Hype" auslösen, die jungen Menschen mehr erreichen oder was ist der Gedanke dahinter? Bei mir löst es jedenfalls genau das Gegenteil von Euphorie aus.

    Aufsteiger aus den Kreisligen 2024

    Ahaus-Coesfeld (noch 2 Spieltage)

    2 Aufsteiger


    Kreisliga A1: VfB Alstätte (66)


    Kreisliga A2: DJK/VfL Billerbeck (68)


    Arnsberg (noch 2 Spieltage)

    1 Aufsteiger


    Kreisliga A: TuS Oeventrop (77)


    Beckum

    1 Aufsteiger


    Kreisliga A: SC Roland Beckum II (75) - SpVgg Oelde (75)


    Entscheidungsspiel der beiden punktgleichen Mannschaften um Meisterschaft und Aufstieg am 20.05.2024 in Oelde-Stromberg.


    Bielefeld (noch 2 Spieltage)

    1,5 Aufsteiger


    Kreisliga A: SpVg Heepen (67), SC Halle (55)

    Verfolger sind noch Oesterweg (52) und nur theoretisch Ummeln (49).

    Entscheidend bei Punktgleichheit wäre die Tordifferenz.

    Der Vizemeister bestreitet Aufstiegsspiele gegen den Vizemeister aus dem Kreis Paderborn.


    Bochum (noch 2 Spieltage)

    2 Aufsteiger


    Kreisliga A1: SV Phönix Bochum (71)

    Aufstieg mit einem 1:2-Sieg bei Adler Riemke.


    Kreisliga A2: TuS Hattingen (66)


    Detmold (noch 3 Spieltage, davon 1 Nachholspieltag unter der Woche)

    1 Aufsteiger


    Kreisliga A: SG Belle-Cappel-Leopoldstal (63)

    Letzte Verfolger: Fortuna Schlangen (61, nur noch 2 Spiele) und Türkischer SV Horn (58).


    Dortmund (noch 2 Spieltage)

    2,5 Aufsteiger


    Kreisliga A1: SV Westrich (61, nur noch 1 Spiel), Rot-Weiß Barop (56)

    Letzter Verfolger außerhalb der Top 2 ist Kirchlinde (50).


    Kreisliga A2: TV Brechten (65), TuS Holzen-Sommerberg (58)

    Dahinter wird noch gekämpft. Der Hörder SC (55) und VfL Hörde (53) sind noch in Lauerstellung.


    Der Sieger aus den Aufstiegsspielen der Vizemeisteter trifft auf den unterlegenen Meister aus dem Kreis Unna-Hamm.


    Gelsenkirchen (noch 2 Spieltage)

    1,5 Aufsteiger


    Kreisliga A1: VfB Kirchhellen (74)


    Kreisliga A2: Sportfreunde Bulmke (55)

    Letzter, allerdings wenig aussichtsreicher, Verfolger ist Adler Feldmark (47, noch 3 Spiele)


    Die Meister spielen einen Aufsteiger aus, der Verlierer aus diesem Spiel hat eine zweite Chance und trifft auf einen Vertreter aus dem Kreis Hagen.

    Ab der Saison 2024/25 gibt es eine eingleisige Kreisliga A.


    Gütersloh (noch 2 Spieltage)
    1 Aufsteiger


    Kreisliga A: Schwarz-Weiß Sende (72)

    Mit einem 12:0 gegen Isselhorst steigt Sende in die Bezirksliga auf.


    Hagen (noch 1 Spieltag)

    1,5 Aufsteiger


    Kreisliga A1: TSV Fichte Hagen (73)

    Mit einem 5:1 gegen Polonia Hagen ist Fichte Meister.


    Kreisliga A2: TSG Sprockhövel II (64)

    Hier ist noch etwas mehr los. Es lauern Ennepetal-Rüggeberg, Ararat Gevelsberg und Linderhausen (alle 63). Alle hoffen auf eine Sprockhöveler Niederlage gegen Breckerfeld II.


    Die Meister spielen einen Aufsteiger aus, der Verlierer aus diesem Spiel hat eine zweite Chance und trifft auf einen Vertreter aus dem Kreis Gelsenkirchen.


    Herford (noch 2 Spieltage)

    1 Aufsteiger


    Kreisliga A: TuS Bruchmühlen (62)

    Noch ein Sieg fehlt gegenüber dem SC Bünde (58) kann nochmal hoffen.


    Herne (noch 2 Spieltage)

    1 Aufsteiger


    Kreisliga A: FC Marokko Herne (57, nur noch 1 Spiel)

    Marokko hat am letzten Spieltag spielfrei, dadurch lauern Habinghorst (56, nur noch 1 Spiel), Holthausen und Börnig (53) durchaus noch auf ihre Chance.


    Hochsauerlandkreis (noch 3 Spieltage)

    1 Aufsteiger


    Kreisliga A: TuS Medebach (67, noch 4 Spiele)

    Die Verfolger aus Alme (62) haben einiges aufzuholen.


    Höxter (noch 2 Spieltage)

    1 Aufsteiger


    Kreisliga A: SV Fürstenau-Bödexen (61, noch 3 Spiele)

    Die SG Dalhausen/Tietelsen-Rothe (58) ist noch dick im Geschäft.

    Direktes Duell im Nachholspie Mittwoch beim Verfolger.


    Iserlohn (noch 2 Spiele)

    1 Aufsteiger


    Kreisliga A: Vatanspor Hemer (72)


    Lemgo (noch 4 Spieltage)

    1 Aufsteiger


    Kreisliga A: SC Bad Salzuflen (63, nur noch 3 Spiele)

    Leopoldshöhe (62) ist auf Tuchfühlung, Werl-Aspe (55, noch 5 Spiele) muss so einiges aufholen, trifft aber auch noch auf beide Konkurrenten.


    Lippstadt (noch 2 Spieltage)

    1 Aufsteiger


    Kreisliga A: SuS Bad Westernkotten II (68)

    Nur Anröchte (63) noch mit Chancen.

    Anröchte am Pfingstmontag in Bad Westernkotten.


    Lübbecke (noch 2 Spieltage)

    1 Aufsteiger


    Kreisliga A: FC Lübbecke II (67)

    Verfolger sind Tengern II (65, noch 3 Spiele) und Espelkamp II (65).


    Lüdenscheid (noch 2 Spieltage)

    1 Aufsteiger


    Kreisliga A: Türkiyemspor Plettenberg (64)
    Mit einem kampflosen Sieg gegen den Türkischen SV Lüdenscheid II steigt man in die Bezirksliga auf.


    Minden (noch 2 Spieltage)

    1 Aufsteiger


    Kreisliga A: FT Dützen (70)

    Nur Petershagen/Ovenstädt (63, noch 3 Spiele) noch mit kleinen Chancen

    Petershagen/Ovenstädt empfängt nach einem Nachholspiel am Pfingstmontag noch Dützen.


    Münster (noch 2 Spieltage)

    2 Aufsteiger


    Kreisliga A1: DJK SV Mauritz (77)


    Kreisliga A2: SG Sendenhorst (72)

    Mit einem 3:1 gegen den SV Herbern II steigt man in die Bezirksliga auf.


    Olpe (noch 2 Spieltage)

    1 Aufsteiger


    Kreisliga A: Grün-Weiß Elben (60, noch 3 Spiele)

    Nur der SV Heggen (57) kann einen weiteren Wendener Bezirksligisten noch verhindern.

    Direktes Duell in Elben am letzten Spieltag.


    Paderborn (noch 2 Spieltage)

    1,5 Aufsteiger


    Kreisliga A: SV Grün-Weiß Anreppen (80), SG Boke/Bentfeld (73, noch 3 Spiele)

    Nur Suryoye Paderborn (70) noch mit Chancen auf den zweiten Platz.

    Der Vizemeister bestreitet Aufstiegsspiele gegen den Vizemeister aus dem Kreis Bielefeld.


    Recklinghausen (noch 2 Spieltage)

    2 Aufsteiger


    Kreisliga A1: SV Lembeck (79)

    Nur der TuS Gahlen (74) kann noch auf Lembecks Einsturz hoffen.


    Kreisliga A2: VfB Waltrop (57)

    Spannende Konstellation mit Stuckenbusch, Flaesheim und Suderwich (alle 54).


    Siegen-Wittgenstein (noch 2 Spieltage)

    2 Aufsteiger


    Kreisliga A: SV Setzen (62), SV Germania Salchendorf II (55)

    Zwei Punkte fehlten Salchendorf II noch gegenüber dem Siegener SC (50) und Eiserfeld (49).


    Soest (noch 2 Spieltage)

    1 Aufsteiger


    Kreisliga A: SC Lippetal (67)

    Letzte Verfolger: Höinger SV (62), BW Büderich (61).


    Steinfurt (noch 2 Spieltage)

    1 Aufsteiger


    Kreisliga A: 1. FC Nordwalde (71)

    Konkurrent ist Germania Hauenhorst (70). Am Wochenende beide nur mit einem Punkt.


    Tecklenburg (noch 2 Spieltage)

    1 Aufsteiger


    Kreisliga A: SV Büren 2010 (65)


    Unna-Hamm (noch 3 Spieltage)

    1,5 Aufsteiger


    Kreisliga A1: SVF Herringen (72)

    Der Türkische SC Hamm (72) ist ebenfalls ganz dick im Geschäft. Direktes Duell mit Herringen am nächsten Spieltag.


    Kreisliga A2: Westfalia Wethmar (60)

    Der Kamender SC (59) patze am Wochenende und rutscht auf Rang 3 ab. Overberge (60) verlor ebenfalls.
    Wethmar empfängt am kommenden Spieltag Overberge.


    Der Sieger aus den Aufstiegsspielen der Meister steigt direkt auf, der Verlierer trifft auf den siegreichen Vizemeister aus dem Kreis Dortmund.


    überkreisliche Aufstiegsspiele

    Die sechs Kreise mit 1,5 oder 2,5 (nur DO) Aufsteigern, spielen in Aufstiegsspielen in Hin- und Rückspielen drei weitere Aufsteiger in die Bezirksliga aus. Dort spielen folgende Kreise gegeneinander:


    Kreis Unna-Hamm gegen Kreis Dortmund

    Kreis Paderborn gegen Kreis Bielefeld

    Kreis Gelsenkirchen gegen Kreis Hagen

    Update nach dem (meist) drittletzten Spieltag.


    Überkreisliga Auf- und Absteiger Westfalen 2024

    Regionalliga (noch 1 Spieltag)

    Absteiger aus der RL: SV Lippstadt 08 (32/-23), Rot Weiss Ahlen (25)

    Es gibt weiterhin die theoretische Chance für Lippstadt, falls sie den 15. Platz gegenüber Velbert (32/-31). Dazu dürften in der Oberliga Niederrhein weder Uerdingen (55) noch Ratingen (50) unter den Top 3 landen. Die Wahrscheinlichkeit ist allerdings gering. Zwei Spieltage vor Schluss können nur noch Homberg und Hilden (beide 49) beide überholen.


    Dadurch gelten auch die folgenden Auf- und Abstiegsregelungen als äußerst wahrscheinlich.


    Oberliga (noch 2 Spieltage)

    Aufsteiger in die RL: VfL Sportfreunde Lotte (70), Türkspor Dortmund 2000 (68)

    Lotte ist so gut wie durch, braucht theoretisch aber noch einen Punkt. Türkspor kann mit einem Sieg gegenüber dem letzten Verfolger ASC 09 Dortmund (64) alles klar machen.


    Absteiger in die VL: FC Brünninghausen (26), TSG Sprockhövel (22)

    Sprockhövel ist nicht mehr zu retten, Brünninghausen hofft immer noch auf Punkte, um Bövinghausen (29), Rheine (29) oder Clarholz (30) noch einholen zu können). Ein dritter Absteiger ist nicht mehr möglich.


    Verbandsliga (noch 2 Spieltage)

    Staffel 1

    Aufsteiger in die OL: SC Verl II (63)

    Verfolger Westfalia Kinderhaus (62) hält den Druck weiter aufrecht.


    Absteiger in die LL: , SG Bockum-Hövel (25), TuS Haltern (24), Hammer SpVgg (23)

    Bockum-Hövel und Haltern gewinnen und hoffen wieder, Hamm ist nach der Niederlage kaum noch zu retten. Auch Nordkirchen (27) konnte siegen, Borussia Emsdetten (27) bleibt gefährdet, ebenso wie auf dem Papier Espelkamp (30) und Nieheim (31).


    Staffel 2

    Aufsteiger in die OL: Concordia Wiemelhausen (55)

    Nach dem 0:3-Sieg in Erndtebrück fehlt noch ein Punkt, weil Holzwickede (49) in Wanne-Eickel patzte (0:0).

    Absteiger in die LL: FC Lennestadt (33), SC Neheim (31) Hombrucher SV (29)

    Lennestadt und Neheim siegen und halten es knapp, Hombruch ist hingegen so gut wie weg.

    Weiterhin noch zahlreiche Teams in der Verlosung: Schüren (34), Wanne-Eickel (34), Obersprockhövel (34), Sodingen (35). Theoretisch auch Erndtebrück (37) und Iserlohn (39).


    Landesliga (noch 2 Spieltage)

    Am allerwahrscheinlichsten gehen 2 der 4 Vizemeister hoch. Noch sind (sehr unwahrscheinlich) drei möglich.


    Staffel 1

    Aufsteiger in die VL: FSC Rheda (62)

    Aufstiegsspiele der Vizemeister der LL (2-3 aus 4): VfL Theesen (55)

    Rheda steigt vor 75 Zuschauern in Bad Oeynhausen auf. Theesen sichert sich mit einem 4:1 gegen Oerlinghausen das Aufstiegsspiel.


    Absteiger in die BL: SuS Westenholz (21), TuS Tengern (10), SCV Neuenbeken (Rückzug in die Kreisliga A nach Saisonende)

    Westenholz steigt durch ein 2:4 gegen den TuS Lohe ab.


    Staffel 2

    Aufsteiger in die VL: Sportfreunde Ostinghausen (67)

    Aufstiegsspiele der Vizemeister der LL (2-3 aus 4): SpVg Hagen 1911 (57)

    Ostinghausen steigt mit einem 0:3-Sieg in Hagen vor 237 Zuschauern auf.

    Der SV Hohenlimburg (57) und BSV Menden (56) haben sich nochmal in Position gebracht, es wird ein Dreikampf um Rang 2.


    Absteiger in die BL: FC Arpe-Wormbach (25), SV Ottfingen (24), SV Brilon (20)

    Trotz 3:1-Sieg gegen Olpe ist Brilon kaum noch zu retten. Arpe schlägt Drolshagen und ist wieder dick im Geschäft.

    Gerlingen (25) und Drolshagen (26) müssen unbedingt noch punkten, um über dem Strich zu bleiben.


    Staffel 3

    Aufsteiger in die VL: SC Westfalia Herne (63)

    Aufstiegsspiele der Vizemeister der LL (2-3 aus 4): SV Brackel (55)

    Mit einem 3:2 gegen die Spfr. Wanne-Eickel vor 300 Zuschauern schaffe Herne die Rückkehr in die Verbandsliga.

    YEG Hassel (55) verliert 1:0 in Langenbochum und Brackel zieht gleich, hat allerdings das um ein Tor bessere Torverhältnis. Vestia Disteln (53) verpasst hingegen den Sprung auf Platz 2 beim 5:4 in Königsborn.


    Absteiger in die BL: FC Altenbochum (30), SG Welper (17), VfB Westhofen (10)

    Altenbochum gewann erneut, 1:4 in Welper und macht weiter Druck. Hannibal (33) gewann allerdings ebenfalls, jetzt ist SW Wattenscheid 08 (31) unmittelbar gefährdet. Ebenso mit Abstrichen die Spfr. Wanne-Eickel (34) und der SuS Kaiserau (36).


    Staffel 4

    Aufsteiger in die VL: SuS Neuenkirchen (60)

    Aufstiegsspiele der Vizemeister der LL (2-3 aus 4): TSG Dülmen (56)

    Ahaus (52) hofft immer noch, alle 3 gewinnen im Gleichschritt und jetzt reicht jeweils ein Sieg, um den aktuellen Platz zu sichern.


    Absteiger in die BL: Vorwärts Epe (26), SG Borken (Rückzug in die Kreisliga A nach Saisonende) TuS Sinsen (Rückzug in die Bezirksliga nach Saisonende)

    Durch zwei Rückzüge wird nur noch ein sportlicher Absteiger gesucht. Vorwärts Epe verlor gegen Dülmen und muss auf Ausrutscher der SpVg Beckum (31) hoffen.


    Bezirksliga (noch 2 Spieltage)

    Auch im günstigsten Fall (3 von 4 LL-Vizemeister gehen hoch), haben die Vizemeister der Bezirksliga in diesem Jahr keine Aufstiegschance.


    Staffel 1

    Aufsteiger in die LL: SC Herford (71)


    Absteiger in die KLA: Union Minden (27), BSC Blasheim (23), VfL Holsen (12), SuS Holzhausen (2)
    Minden und Blasheim können nicht gewinnen und sind nun endgültig abgestiegen.


    Staffel 2

    Aufsteiger in die LL: SV Avenwedde (58)

    Avenwedde nutzt den ersten Matchmal nicht und spielt 4:4 in Steinhagen.

    Den nächsten gibts am Montag mit dem Heimspiel gegen den letzten Verfolger FC Gütersloh II (53). Könnte allerdings auch nochmal richtig spannend werden.


    Absteiger in die KLA: FC Kaunitz II (28), VfB Fichte Bielefeld (25), SC Bielefeld (19)

    Durch ein 3:2 gegen Rietberg rückt Kaunitz II nochmal an Jöllenbeck (29), Peckeloh II (29), Wiedenbrück II (31) und Hicret Bielefeld (32) heran.


    Staffel 3

    Aufsteiger in die LL: SpVg Brakel (71)

    Schloß Holte (69) ist nah dran, Lipperreihe (67) darf auch noch hoffen.

    Schloß Holte empfängt am letzten Spieltag Lipperreihe.


    Absteiger in die KLA: TuS Asemissen (27), FC Augustdorf (27), SV Germania Bredenborn (17), Blomberger SV (12)

    Borgentreich (29) und Ahmsen (32) weiterhin gefährdet, keine Punkte für alle 4 Teams.


    Staffel 4

    Aufsteiger in die LL: FC Fatih Türkgücü Meschede (58)

    Der letzte aussichtsreiche Verfolger Bödefeld/Henne-Rartal (55) hat nur noch ein Spiel. Ein Punkt reicht.


    Absteiger in die KLA: SV Affeln (27), FC Assinghausen-Wiemeringhausen-Wulmeringhausen (14), SG Winterberg Züschen (11), TuS Langenholthausen (zg.)

    Hemer (29) gewinnt, während Affeln spielfrei hat. Oberschledorn/Grafschaft (33) quasi durch.


    Staffel 5

    Aufsteiger in die LL: FC Altenhof (68)

    Absteiger in die KLA: SuS Niederschelden (30) FC Hilchenbach (29),, FC Freier Grund (20), SV Rahrbachtal (11)

    Kierspe (31) springt mit einem 4:0 gegen Türk Attendorn über den Strich. Plettenberg (35) und Mudersbach/Brachbach (36) sind fast durch.

    Am nächsten Spieltag empfängt Hilchenbach Niederschelden.


    Staffel 6

    Aufsteiger in die LL: VfR Sölde (67)


    Absteiger in die KLA: SC Lüdenscheid (27), RW Lüdenscheid (24), SC Hennen (12), FC Herdecke-Ende (10)

    Nur noch ein Punkt fehlt Hagen 11 II (33) zum Klassenerhalt.


    Staffel 7

    Aufsteiger in die LL: Werner SC (72)

    Mit einem 0:3-Sieg in Westönnen vor 100 Zuschauern steigen die Werner auf.

    Absteiger in die KLA: FC TuRa Bergkamen (20), SV Hilbeck (18), SV Drensteinfurt (7)

    Die SpVg Beckum II (22) muss sich noch Sorgen machen.


    Staffel 8

    Aufsteiger in die LL: FC Roj (63)

    Mit einem 4:0-Sieg gegen Alstedde vor 500 Zuschauern steigen die Dortmunder auf.


    Absteiger in die KLA: DJK TuS Körne (22), VfR Sölde II (22), BV Westfalia Wickede (13)
    BW Alstedde (25) am gefährdetsten. Osmanispor DO (26) gewinnt und verschafft sich etwas Luft.

    Am letzten Spieltag trifft Osmanlispor auf Sölde II.


    Staffel 9

    Aufsteiger in die LL: FC Marl (75)


    Absteiger in die KLA: Viktoria Resse (24), SSV Buer II (21), RWT Herne (16)

    Keine Punkte am Wochenende für die Teams in rot. Auch die SG Herne 70 (25) ist noch stark gefährdet und verlor.

    Buer II trifft am letzten Spieltag noch auf Herne 70.


    Staffel 10

    Aufsteiger in die LL: TuS Harpen (61)

    Der SC Weitmar (61) unterliegt 2:0 bei DJK BW Huckarde und wird überholt. Westfalia Huckarde (58) kann die Nachbarschaftshilfe allerdings nicht nutzen und verliert 3:2 in Bochum-Linden.

    Der Dreikampf bleibt spannend.


    Absteiger in die KLA: VfB Günnigfeld (32), FC Frohlinde (29), DJK BW Huckarde (26), FC Neuruhrort (19)

    Danke dreier Siege der Teams auf den Abstiegsplätzen haben Mengede (32), CFK Bochum (34), DJK Wattenscheid (37), Herbede (37) sowie Bommern (38) noch mehr oder weniger Grund zum Zittern.


    Staffel 11

    Aufsteiger in die LL: DJK Eintracht Coesfeld (57)

    SuS Stadtlohn (55) gewinnt ebenfalls und bleibt dran. Schöppingen und Raesfeld (beide 53) spielen nur Remis und haben nur noch geringe Chancen.


    Absteiger in die KLA: SC Südlohn (29), SG Coesfeld (29), SpVgg Vreden II (26), VfL Ramsdorf (22)

    Viktoria Heiden (33) gewinnt 0:6 in Coesfeld, distanziert sich und braucht nur noch einen Sieg.

    Jetzt muss Südlohn nach Heiden.


    Staffel 12

    Aufsteiger in die LL: SV Burgsteinfurt (63)

    Mit einem 2:0 gegen Roxel vor 140 Zuschauern machte Burgsteinfurt den Aufstieg klar.


    Absteiger in die KLA: TuS Germania Horstmar (25), SV Mesum II (23), SC Westfalia Kinderhaus II (22)

    Horstmar und Kinderhaus II gewinnen.

    Prekär ist die Lage weiterhin für Saerbeck (27). Graf Kobbo Tecklenburg (29) und theoretisch Neuenkirchen II, Borghorst (alle 31) und Greven (31, noch 1 Spiel). Am Wochenende Mesum II gegen Horstmar und am letzten Spieltag Saerbeck gegen Tecklenburg.


    Staffel 13

    Aufsteiger in die LL: Hövelhofer SV (69)


    Absteiger in die KLA: SV Geseke (27), SuS Cappel (22), VfB Marsberg (16)

    Geseke schlägt den Meister 5:3 und ist dick im Geschäft. Gefährdet sind noch Brenken (29, nur noch 1 Spiel), Mönninghausen (29), Bad Sassendorf (30, nur noch ein Spiel) und Borchen (32).


    Aufstiegsspiele


    Aller Voraussicht nach wird es lediglich in den Landesligen Aufstiegsspiele der Vizemeister geben. Dabei werden aus den vier Vizemeistern ein bis drei weitere Aufsteiger gesucht, sehr wahrscheinlich zwei. Die Spiele finden ohne Rückspiel auf neutralem Platz statt, die Paarungen wurden ausgelost-


    Termin: Donnerstag, 30. Mai oder Sonntag, 2. Juni 2024


    Spiel 1: Vizemeister LL 1 - Vizemeister LL 2

    Spiel 3: Vizemeister LL 3 - Vizemeister LL 4

    Die meisten Endspiele sind durch einige Meisterschaften sind bereits entschieden, es kommt also ein ganzer Haufen neuer Teilnehmer hinzu.


    Schalke hat den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga sicher, der Kreis Bochum damit auch seinen zweiten Teilnehmer über den Kreispokal. Recklinghausen hofft auf Preußen Münster.


    Westfalenpokal 2024/25 Teilnehmer (50 von 64)


    3. Liga (2 von 2/3)

    SC Preußen Münster (2BL)

    SC Verl (3L)

    DSC Arminia Bielefeld (3L)


    Regionalliga West (5 von 5)

    SV Rödinghausen (RL)

    SC Wiedenbrück (RL)

    FC Gütersloh (RL)

    SV Lippstadt 08 (OL)

    Rot Weiss Ahlen (OL)


    Top 6 Oberliga Westfalen (4 von 6)

    VfL Sportfreunde Lotte (RL)

    Türkspor Dortmund 2000 (RL)

    ASC 09 Dortmund (OL)

    SpVgg Erkenschwick (OL)

    1. FC Gievenbeck (OL)

    SpVgg Vreden (OL)


    Meister Verbandsligen (1 von 2)

    SC Westfalia Kinderhaus (VL)

    Concordia Wiemelhausen (OL)


    Meister Landesligen (3 von 4)

    FSC Rheda (VL)

    Sportfreunde Ostinghausen (VL)

    SC Westfalia Herne (VL)

    SuS Neuenkirchen (VL)


    Meister Bezirksligen (9 von 13)

    SC Herford (LL)

    SV Avenwedde (LL)

    SpVg Brakel (LL)

    FC Fatih Türkgücü Meschede (LL)

    FC Altenhof (LL)

    VfR Sölde (LL)

    Werner SC (LL)

    FC Roj (LL)

    FC Marl (LL)

    TuS Harpen (LL)

    DJK Eintracht Coesfeld (LL)

    SV Burgsteinfurt (LL)

    Hövelhofer SV (LL)


    Kreispokal (26 von 31-32, alle 29 Sieger + 2-3 Finalisten aus den größten Kreisen Dortmund, Bochum (und Recklinghausen)

    in kursiv die jeweils nächsten Spieltermine

    Ahaus-Coesfeld: TSG Dülmen (LL)

    Arnsberg: TuS Sundern (LL)

    Beckum: TuS Wadersloh (KLA)

    Bielefeld: SC Peckeloh (VL)

    Bochum: FC Altenbochum (LL)

    Bochum: TuS Harpen (BL) als unterlegener Finalist, der Sieger des Spiel um Platz 3 CFK Bochum hat noch die Chance, falls sich Harpen über die Liga qualifiziert

    Detmold: Post TSV Detmold (LL)

    Dortmund: BSV Schüren (VL), als unterlegener Finalist gegen ASC 09 Dortmund

    Dortmund: VfL Kemminghausen (BL), als unterlegener Halbfinalist, da der andere (Türkspor Dortmund) über Liga qualifiziert ist

    Gelsenkirchen: YEG Hassel (LL) - SSV Buer (LL) 15.05. in GE-Hassel (KR)

    Gütersloh: FC Kaunitz (LL)

    Hagen: TSG Sprockhövel (VL)

    Herford: SG Frisch-Auf Herringshausen-Eickum (BL)

    Herne: Sportfreunde Wanne-Eickel (LL) als unterlegener Finalist gegen SC Westfalia Herne

    HSK: SV Schmallenberg/Fredeburg (LL) - Rot-Weiß Erlinghausen (LL) Termin noch unbekannt

    Höxter: SV Höxter (BL)

    Iserlohn: Sportfreunde Hüingsen (BL) - FC Iserlohn (VL) 30.05. Menden-Lendringsen

    Lemgo: TuS Lipperreihe (BL), der unterlegene Finalist TBV Lemgo hat noch die Chance, falls sich Lipperreihe über die Liga qualifiziert

    Lippstadt: VfL Hörste-Garfeln (KLA)

    Lübbecke: TuS Dielingen (BL)

    Lüdenscheid: RSV Meinerzhagen (VL)

    Minden: FC Bad Oeynhausen (LL)

    Münster: 1. FC Gievenbeck (OL), der unterlegene Finalist DJK SV Mauritz hat noch die Chance, falls sich Gievenbeck über die Liga qualifiziert

    Olpe: FSV Gerlingen (LL)

    Paderborn: Delbrücker SC (VL)

    Recklinghausen (ggf. zwei Teilnehmer): SV Vestia Disteln (LL), der unterlegene Finalist SV Dorsten-Hardt hat noch die Chance, falls Preußen Münster in die 2. Bundesliga aufsteigt

    Siegen-Wittgenstein: SV Setzen (KLA) - Sportfreunde Siegen (OL) 15.05. in Netphen-Salchendorf

    Soest: SV Westfalia Soest (VL)

    Steinfurt: TuS Laer (KLA) - FC Eintracht Rheine (OL) 23.05. in Laer

    Tecklenburg: SV Teuto Riesenbeck (BL) als unterlegener Finalist gegen VfL Sportfreunde Lotte

    Unna-Hamm: SV Westfalia Rhynern (OL)


    Der Kreis Dortmund als größter und der Kreis Bochum als zweitgrößter Kreis haben zwei Teilnehmer über den Pokal sicher.

    Recklinghausen als drittgrößter Kreis würde einen zweiten Teilnehmer bekommen, wenn Münster aufsteigt.