Beiträge von BVB_FCR

    Ich finde mittlerweile den meisten Gefallen an Variante 2a.

    Das ist schon ein fair Aufteilung, wenn man noch eine kleine Änderung einbaut. Nach dieser Rechnung haben West und Süd/West zusammen 11 Mannschaften und die andern 9 Mannschaften. Da muss wohl noch ein Platz verschoben werden. :-)

    Ich würde nur Platz 19+20 der 3.Liga auf die Kontingente anrechnen und 5 Plätze an SW vergeben, 4 an W und je 3 an BY, N und NO.

    so könnte es man natürlich auch lösen. Klingt sogar besser. :positiv2:


    Würde dann wohl so aussehen:


    Staffel Nord

    Eintracht Braunschweig

    SV Meppen

    Hansa Rostock

    KFC Uerdingen 05

    FC Viktoria Köln

    Chemnitzer FC

    1. FC Magdeburg

    Hallescher FC

    Preußen Münster

    SV Rödinghausen

    SC Verl

    Rot-Weiss Essen

    Rot-Weiß Oberhausen

    VfB Lübeck

    VfL Wolfsburg II

    SC Weiche Flensburg 08

    1. FC Lokomotive Leipzig

    VSG Altglienicke


    Staffel Süd

    Dynamo Dresden

    SV Wehen Wiesbaden

    TSV 1860 München

    SV Waldhof Mannheim

    FC Bayern München II

    Würzburger Kickers

    FC Ingolstadt 04

    1. FC Kaiserslautern

    FSV Zwickau

    SG Sonnenhof Großaspach

    FC Carl Zeiss Jena

    Türkgücü München

    1. FC Schweinfurt 05

    1. FC Nürnberg II

    1. FC Saarbrücken

    SV Elversberg

    TSV Steinbach Haiger

    FC 08 Homburg


    Ich habe den letzten Sachsen-Verein (Leipzig) wegen der Nähe zu Halle im Norden belassen und dafür Jena aus Thüringen in den Süden verschoben.

    Ich hab mal die Staffeleinteilung für Variante 2a der 3. Liga vorgenommen, wenn jetzt Schluss wäre.


    Qualifiziert:

    Platz 17 + 18 der 2. Liga = 2 Vereine

    Platz 3 - 16 der 3. Liga = 14 Vereine

    Aufteilung der eigentlichen Absteiger der Liga 3 + Regionalliganachrücke

    - Nord: 0 "Absteiger" + 3 Nachrücker = 3 Vereine

    - Nordost: 2 "Absteiger" + 1 Nachrücker = 3 Vereine

    - West: 1 "Absteiger" + 4 Nachrücker = 5 Vereine

    - Südwest: 1 "Absteiger" + 5 Nachrücker = 6 Vereine

    - Bayern: 0 "Absteiger" + 3 Nachrücker = 3 Vereine


    Aufteilung nach streng geographischen Gesichtspunkten:


    Staffel Nord

    Dynamo Dresden

    Eintracht Braunschweig

    SV Meppen

    Hansa Rostock

    KFC Uerdingen 05

    Chemnitzer FC

    1. FC Magdeburg

    Hallescher FC

    Preußen Münster

    FC Carl Zeiss Jena

    SV Rödinghausen

    SC Verl

    Rot-Weiss Essen

    Rot-Weiß Oberhausen

    VfB Lübeck

    VfL Wolfsburg II

    SC Weiche Flensburg 08

    1. FC Lokomotive Leipzig


    Staffel Süd

    SV Wehen Wiesbaden

    TSV 1860 München

    SV Waldhof Mannheim

    FC Bayern München II

    Würzburger Kickers

    FC Ingolstadt 04

    1. FC Kaiserslautern

    FC Viktoria Köln

    FSV Zwickau

    SG Sonnenhof Großaspach

    Türkgücü München

    1. FC Schweinfurt 05

    1. FC Nürnberg II

    1. FC Saarbrücken

    SV Elversberg

    TSV Steinbach Haiger

    FC 08 Homburg

    FC-Astoria Walldorf

    Wäre erstens ja nur der Fall, wenn dann wieder einer aus Sachsen oder Thüringen aufsteigt.

    Zweitens wäre es bestimmt das geringere Übel dafür dass die RL NOFV bestehen bleibt und einen festen Aufstiegsplatz bekommt.


    Die Absteiger der 2. Buli könnte man eventuell durch einen einjährigen Überhang kompensieren.


    Hätte aber noch eine Variante 2a.

    - Ligenzuschnitt wie Variante 2

    - fließende Grenze in Liga 3 (7 Absteiger)

    * je 3 feste Absteiger

    * Playdown der Viertletzten

    - Regionalligen Nord, Nordost und NRW 4 Aufsteiger

    * Direktaufstieg der Meister

    * Playoff: (Sieger 2. Nord - 2. Nordost) gegen 2. NRW

    - Regionalligen BAY, BAW und HES/RLP/SAL 3 Aufsteiger

    * Direktaufstieg der Meister

    Aus meiner Sicht, ist es zwingend notwendig, die 3. Liga zweigleisig zu spielen, wenn alle RL-Meister direkt aufsteigen sollen.


    Variante 1:


    3. Liga West (3 Absteiger)

    - Regionalliga NRW (1 Aufsteiger)

    - Regionalliga HES/RLP/SAL (1 Aufsteiger)

    - Regionalliga BAW (1 Aufsteiger)


    3. Liga Ost (3 Absteiger)

    - Regionalliga Nord (1 Aufsteiger)

    - Regionalliga Nordost (1 Aufsteiger)

    - Regionalliga Bayern (1 Aufsteiger)



    Variante 2


    3. Liga Nord (2-3 Absteiger)

    - Regionalliga Nord (1 Aufsteiger)

    - Regionalliga Nordost (1 Aufsteiger)

    - Regionalliga NRW (1 Aufsteiger)


    3. Liga Süd (3-4 Absteiger)

    - Regionalliga Bayern (1 Aufsteiger)

    - Regionalliga HES/RLP/SAL (1 Aufsteiger)

    - Regionalliga BAW (1 Aufsteiger)


    Bemerkungen zu Variante 2

    - Vereine aus Thüringen uns Sachsen kommen grundsätzlich in die 3. Liga Süd

    - Wenn der Meister aus Nordost nicht aus Sachsen oder Thüringen kommt

    * je 3 Absteiger aus beiden 3. Ligen

    * Einordnung des Nordost-Meisters in 3. Liga Nord

    - Wenn der Meister aus Nordost aus Sachsen oder Thüringen kommt

    * 2 Absteiger aus 3. Liga Nord

    * 4 Absteiger aus 3. Liga Süd

    * Einordnung des Nordost-Meisters in 3. Liga Süd.

    Somit wäre das Ungleichgewicht zwischen Nord und Süd ausgeglichen und die Nordost-RL kann mit Direktaufsteiger bestehen bleiben.

    Weiterhin wäre vor der Saison der 3. Liga klar, dass der Viertletzte der Südstaffel nicht zum Klassenerhalt reichen könnte.

    Vielleicht ist ja das angedachte Modell der RL Nord ein Modell für die 3. Liga:
    2 Staffeln mit 10 bis 12 Mannschaften.


    Jedoch würde ich keine regionale Aufteilung machen, da es ja Eibe bundesweite Liga ist.
    Staffel 1: ungerade Platzierungen der Vorsaison + Aufsteiger nach Losverfahren
    Staffel 2: gerade Platzierungen der Vorsaison + Aufsteiger nach Losverfahren


    Die Punkte gegen die direkten Gegner werden in eine Aufstiegsrunde und eine Abstiegsrunde mitgenommen.


    Aufstiegsrunde
    Platz 1 = Aufsteiger
    Platz 2 = Aufsteiger
    Platz 3 = Relegation


    Abstiegsrunde
    3 Absteiger.

    Was ist eigentlich aus der DFL-Beschlussvorlage geworden, Aufsteiger aus Liga 3 nur dann zuzulassen, wenn die 3. Liga vergleichbar viele Spiele absolviert hat, wie die 2. Liga?


    Wenn der durch ist, würde bei einem Abbruch der 3. Liga keiner aufsteigen!

    22 Mannschaften = 2 Gruppen mit 11 jeweils 11 Mannschaften = 10 Hin- und Rückspiele für jede Mannschaft = 20 SpieleDanach Auf- oder Abstiegsrunde mit 10 bzw. 12 Mannschaften = 9 bzw. 12 Hin- und Rückspiele für jede Mannschaft = 18 bzw. 24 Spiele
    Macht insgesamt 38 bzw. 44 Spiele nach meiner Rechnung.
    Daher ja meine Frage, ob es schon einen konreten Entwurf gibt, da ich knapp 40 Spiele im Norden für zu viel halte.

    Aber die Spiele gegen die Vereine aus der Vorrunde brauchen ja nicht mehr gespielt werden. Die Punkte können mitgenommen werden. so kommen max 12 Spiele nach der Vorrunde hinzu.

    Kann ich Dir genau sagen: Die Absteiger wäre regelmäßig Kaliber wie Preußen Münster, VfB Lübeck, Lok Leipzig, Chemnitzer FC, Rot-Weiß Essen etc., im Süden wären die Absteige regelmäßig Kaliber wie Großaspach, Elversberg, Steinbach, Astoria Walldorf etc.Bzw. würde häufig sogar einer von denen als Drittletzter drinbleiben, im Norden zudem auch St. Pauli oder Braunschweig zusätzlich absteigen, weil natürlich aus der 1. und 2. Liga in der mehr Vereine aus den drei Nordbereichen als aus den drei Südbereichen kommen mehr Absteiger von oben möglich sind, womit häufiger in der Nordstaffel 4 oder 5 Absteiger eintreten als in der Südtaffel.


    Wie wir ja wissen will das Saarland ja auch keine Staffelung, sondern knallhart Südwest und Süd im Süden und keinen Quadratmeter mehr!


    Wie naiv muss ein Norddeutscher eigentlich sein, um das hinter dem Satz zu verstecken: "Ich würde es sehr interessant finden, wie sich die Nordliga entwickeln würde" :puhh:

    Eine Nord-Süd-Teilung ohne Ausgleich geht gar nicht.


    Entweder strenge Grenzen mit Thüringen und Sachsen im Süden.


    Oder fließende Grenze mit jeweils 3 Aufsteiger plus einen weiteren für Nord, der 7. Absteiger wird durch ein Play-down der beiden Tabellen-Viertletzten ermittelt.

    Aber wer im Profifußball mitmischen will muss auch weitere Wege auf sich nehmen.

    das stimmt schon, aber die vielen Nörgler werden dich daran aufhängen.


    Mich würde es nicht stören.


    Jede Staffel mit 18 Mannschaften, 3 Absteigern und 1,5 Aufsteigern.
    Oder mit 20 Mannschaften, 4 Absteigern und 1,5 Aufsteigern.


    So hätten die Regionalliga-Zweite noch eine Aufstiegsrunde.

    Es sind jetzt dast 3/4 der Saison um, beim Abbruch sollte die Saison einfach gewertet, wie es jetzt steht. Auf und Abstieg wie es vorgesehen war. Sache erledigt. Wie einige Bundesländer nun versuchen Corona dazu zu nutzen politisch ihre Vereine nicht absteigen zu lassen ist einfach nur ekelhaft. :runter:

    Interessant, aber leider völlig überflüssiger Gedankenschmalz. Die Rolle rückwärts zur zweigeteilten 3.Liga steht doch reell überhaupt nicht zur Debatte...

    Soviel Schmalz war es gar nicht. Aber Für Gedankenschmalz bin ich sowieso nicht, ich bin eher für Gänsegriebenschmalz. Und das auf frisch gebackenen Brot. :lecker: