Beiträge von Dauerbrenner

    Total unnötig. Da waren in der ersten Hz 4-5 100% ige und in der 2- Hz dann 1 Mal Dahlke alleine vor dem Tormann. Das war schon sehr nachlässig. Außerdem sind die Wiesbacher gerannt wie die Hasen. Am Ende war der Sieg für Wiesbach durchaus verdient. Aber wir hätten das locker nach Hause bringen müssen!

    Werde vermutlich vor Ort sein. Mal schauen, es gibt ja einige Verletzte auf unserer Seite. Dafür ist Köksal wieder fit. Es wäre schön, wenn die gute Phase anhalten würde, wobei wir mit Rückschlägen rechnen müssen. Dazu Kunstrasen und noch eng dimensioniert. So eindeutig ist meine Erwartung also nicht.

    PK
    Interessant finde ich wie der Trainer seinen sowieso schon verunsicherten Torwart hier öffentlich kritisiert (Aussage zum 2-2)



    Naja, also so richtig kritisiert war das aber nicht. Er sagt, der Ball war haltbar. Würde ich aus der Perspektive des Trainers auch so sehen, von der Gegengerade her, schien er mir einfach nur ideal getroffen. Haltbar schon, aber doch nur mit sehr viel Glück.
    Zum Spiel: Bis zum 1:1 schien es ein Selbstläufer zu werden. Aber Pfeddersheim hat nach dem Tor (wir haben Überzahl im Strafraum und der Mittelstürmer steht frei, wie kann denn sowas sein ?) richtig gut und geradlinig gespielt. Immer genug Spieler hinter dem Ball. Ich hoffe Glibo ist intern etwas nachdenklicher, denn Pfeddersheim hatte viel zu viele gute Chancen. Wir natürlich auch und am Ende war der Sieg zwar glücklich, aber nicht unverdient, aber wir könnten es einfacher haben, wenn die Absicherung nach hinten besser funktionieren würde. Wird dann mit Köksal hoffentlich besser.


    Aber eine Mannschaft, die immer kämpft, nie aufgibt, dann auch noch das nötige Spielglück hat, das könnte die Zuschauer in Worms auch wieder versöhnen.
    Läuft gut.

    Wieso solltet Ihr da chancenlos sein? Ihr hattet jetzt doch personell noch einmal nachgelegt und beim FCK läuft es ja auch nicht rund.
    Offensichtlich ist allerdings, dass der FCK bei weitem nicht mehr so zieht, wie noch vor einigen Jahren. Außer natürlich beim SWR. Da kam das Pokalspiel sogar in den Nachrichten mit Bild. Ich glaube mal kaum, dass die anderen Begegnungen eine ähnliche Aufmerksamkeit der Medien auf sich gezogen hatten.

    Die Mechtersheimer waren allerdings gegen uns schon Bockstark.
    Für uns gabs den nächsten Dreier! Nun schon Punktgleich mit dem Tabellenzweiten aus Koblenz, drei Punkte hinter Mainz, die ein Spiel mehr haben.
    Damit hätte ich nie und nimmer gerechnet - Nicht mit der jungen Mannschaft, die komplett neu zusammengestellt wurde und der direkt zwei der drei, vier wichtigen Stützen genommen wurden.
    Chapeau Glibo. Mit dem Trainer wären wir letzte Saison nicht abgestiegen.

    Die Mentalität stimmt auf jeden Fall. Engers war nicht schlechter, hatte in der 2. Hälfte mehr Chancen und wir machen die Tore. So darf es sein und ja, mit der Mentalität des Trainers und der Mannschaft, wären wir letzte Saison im Mittelfeld der RL gelandet.
    Aber besser spät als nie. So kann es gerne weitergehen, wobei etwas mehr Zugriff im defensiven Mittelfeld und etwas mehr Einfallsreichtum in der Offensive wäre schön. Köksal fehlt mir da schon. Und Engers war schon nervig mit dem dauernden hoch und weit in den Strafraum. Selbst jeder Einwurf wird da ja zu einer hohen Flanke. Glibo hat ja schon Ausraster gekriegt, wenn mal ein Ball ins Seitenaus geklärt wurde, weil dann wieder ein weiter Einwurf des Gegners kam.

    Auch wenn es laut Live-Ticker ein schweres Stück Arbeit war, ist das eine gute Nachricht. Ich hatte vorab meine Bedenken, weil in einem Derby und dann noch im Pokal eigentlich immer der Favorit eine höhere Bürde zu tragen hat. Glückwunsch! Schade, dass ich nicht dabei sein konnte.

    Ich schreibe es noch einmal. Auch nach dem wohltuenden Sieg in Kaiserslautern scheint es mir, als wären wir doch sehr von dem leider oft verletzten Fatih Köksal abhängig. Sonst kann eigentlich keiner den Spielaufbau organisieren und die Defensivarbeit ist auch zu ungeordnet. Dass wir ohne Fatih 6 Punkte in 2 Spielen geholt haben, beweist natürlich, dass ich keine Ahnung habe.

    Der sportliche Leiter sagt also, dass der Kader voll und das Portemonnaie leer ist. Ich denke aber, dass bei einem guten Angebot doch noch mal zugegriffen wird. Ich halte den Bedarf im Mittelfeld für deutlich. Sowohl defensiv als auch offensiv. Wir sind doch sehr auf Köksal angewiesen.

    Nach dem Spiel ist man auch nicht schlauer als vorher. Starker Beginn, dominant und Chancen, aber sobald Elversberg schnell kombinierte, waren wir in der Defensive hilflos. Gerade die Abwehr in der Anfangsformation sollte ja erfahren und abgezockt sein, aber da kam ja jede Flanke gefährlich vors Tor. Kaum Gegenwehr im defensiven Mittelfeld, viel zu weit weg auf den Außenverteidigern und total unsortiert in der Abwehrmitte. Dazu in der Offensive langsam und ohne Überraschung. Die zweite Hälfte dann defensiv besser (mit der B-Besetzung), aber nach vorne wenig in die Tiefe. Zum Glück aber gefährlicher bei Standards.
    Insgesamt ein gerechtes Ergebnis, aber die Spielweise sollte dem Trainer doch Kopfzerbrechen bereiten. Sowohl offensiv als auch defensiv im Mittelfeld stark verbesserungswürdig. Ich hatte gehofft, wir wären schon weiter!

    Ziemlich unglücklicher Auftritt des Reporters beim ZDF. Köhler feiert ihre Medaille und der fragt tatsächlich nach Wellbrock. Da war die Stimmung doch gleich wieder am A...
    Ein bisserl Gefühl für die Situation dürfte man auch als Reporter haben.

    Was nun echte Panik in mir aufsteigen lässt, ist die Tatsache, dass wir mit dem 0:2 noch richtig gut bedient waren. Die Heilbronner sind ja besonders in der zweiten Halbzeit mehrfach locker durch die Defensive marschiert und haben einige Tore fahrlässig liegen lassen. Die Abwehr ist viel zu langsam und deshalb immer zu weit weg, ein defensives Mittelfeld das mit zwei schnellen Pässen einfach auszuspielen ist und ein Sturm ohne jegliche Durchschlagskraft. Auch der Brasilianer, technisch gut, bringt aber keinen Ball vor's Tor, wobei, da wäre ja sowieso keiner.
    Ach das sieht nicht nach Oberliga aus. Wenn das unsere Startformation in Nentershausen sein wird, besteht keine Hoffnung.
    Und ja, der Nürnberger war dabei und passt genau in die Mannschaft, oder anders, sieht nicht nach einer Verstärkung aus.



    Edit: hab gerade den Bericht aus der WZ gelesen. Mist, ich war beim falschen Spiel. Alles wird gut.

    Ich bin da ganz bei Puma. Seine Argumentation ist nachvollziehbar. Wir haben von der oft kurzen Fußball-Vita her interessante Spieler, die aber noch keine Spuren im Herrenfussbal hinterlassen haben. Da wäre es beruhigend, wenn man nicht darauf angewiesen wäre, dass Talente auch sofort einschlagen sondern dass sie sich heranarbeiten können. Das kann gut ausgehen, aber muss nicht. Man sollte nicht vergessen, dass die Wormatia in der OL keine U23 darstellt, und anders als bei einer U23, der Erfolg den Zuschauerzuspruch und das Standing in Worms beeinflusst. Ein erfahrenes Gerüst ist nötig und offensichtlich auch gewollt. Interessant ist dabei die Frage, besser gesagt wäre die Antwort, warum das nicht geklappt hat bis jetzt. Sind die Angebote an potentielle Neuzugänge zu gering, sind die Aussichten zu limitiert oder bemüht man sich zu wenig und blitzt bei den Wunschspielern ab? Das Ziel war ja, spät , aber nicht zu spät auf Spieler zugreifen zu können, die anderweitig, höherklassig nicht unterkamen. Entweder hat man das aus den Augen verloren oder man spekuliert auf einen sehr großen Kader. Aktuell sind wir bei 18 ohne Ersatztormann. Da ist noch Platz für 3 oder 4 Feldspieler. Wenn das richtig gute wären, hätte man fast noch ein gutes Gerüst, um die jungen Wilden zu führen. Dann verstehe ich nicht, wie die Verpflichtung eines Langzeitverletzten 21 jährigen gestern einzuordnen ist und der Testbrasilianer kommt aus der Gruppenliga Hessen, was jetzt auch kein Beweis besonderer Klasse ist.
    Wie Puma es anspricht: sportlicher Leiter und Trainer sind selbst unzufrieden mit der Kaderzusammenstellung, haben aber gerade so weiter gemacht. Das ist interessant.

    Das Spiel gegen Basara hatte ich gesehen. Das Mittelfeldspiel ging in der ersten Halbzeit nur in die Breite, kaum in die Tiefe. Lag aber daran, dass Basara die Räume eng gemacht hatte. Die standen mit einer 5er und einer 4er Kette. In der zweiten war es besser, besonders über rechts. Die Abwehr war aber bei den seltenen Basara Angriffen total überfordert. Trotz oder wegen Testspieler. Es wäre doch schön gewesen, wenn wenigstens ein Testspielgegner mal Oberliganiveau gehabt hätte. Da hätte man vielleicht gesehen, wo man steht.
    Die 2 Spiele, die ich gesehen hatte, hatte man den Gegner dominiert ohne jegliche Gefahr auszustrahlen und in der Abwehr hat man sich immer was gefangen.
    Sieht erst mal nicht gut aus. Und bei den Testspielern war jetzt auch keiner dabei, der die Situation wesentlich verbessert, wobei, wie gesagt, die 2. Hz offensiv besser war.

    ich wünsche mir, dass jetzt keine "Platzhalter" und "Perspektivspieler" mehr kommen sondern, dass jetzt auch noch einige für die Startformation vorgestellt werden. Wenn es nicht (fast) jedes Jahr das gleiche Drama wäre, könnte man an diesem Verein wirklich verzweifeln.

    Ein Gerüst erfahrener Spieler ist unabdingbar. Man kann vielleicht auf einen oder zwei (Volz) in den August hinein warten, in der Hoffnung er findet den Weg zurück, aber eine generelle Strategie auf die Resterampe zu hoffen und bis Ende August nach Einhörnchenart Punkte zu sammeln, wäre fatal. Einen Kader von 20 und davon eben auch ein paar gestandene Spieler braucht man halt schon am Anfang. Den kann man dann ja gerne noch auffüllen und dem ein oder anderen Nachwuchstalent Einsatzzeiten in der U23 geben. Aber Hoffnung als Strategie, ist ein Problem. Ich möchte mir gar nicht vorstellen, wie die Stimmung rund um die Alzeyer Straße sein wird, wenn wir auch in der OL herum dümpeln. Das Wormatia-Stadion mit 500 Zuschauern ist schon optisch eine Zumutung, dann noch das Echo auf der Straße. Da mag man sich nur noch im Dunkeln ans Kassenhäuschen stellen.