Beiträge von blackcelebration

    :lol: Haben die 2-3 Teutonia Fans also mal ne große Klappe und machen sich zum Kasper.... :lol:

    Machen sie sich sowieso ständig, siehe die Geschichte letztes Jahr beim Bremer SV.

    Meiner Ansicht nach sind das dieselben Figuren aus der Pauli Ultraszene, die sich ein paar

    Jahre bei Vicky breitgemacht hatten.

    Als es da dann mit der Regionalliga vorbei war (und vmtl. auch so bald nix mehr wird), sind sie

    flugs zu Teutonia gewechselt. :augenroll2:

    Klare Sache für Teutonia vor 3663 Zuschauern, innerhalb

    von 15 Minuten 4 Tore gegen einen überforderten

    USC Paloma.


    USC Paloma - FC Teutonia 05 Ottensen 0:4 (0:4)


    0:1 Ole Wohlers (21.)

    0:2 Gazi Siala (24.)

    0:3 Michael Igwe (29.)

    0:4 Affam Ifeadigo (35.)


    Interessantes Banner hinter den Teutonia-Anhängern:

    "Altona ist und bleibt Schwarz-Weiss"

    Na sicher doch! :ablachen:

    Auch das zweite Relegationsspiel gewinnt der FC Voran Ohe


    Eintracht Norderstedt II - FC Voran Ohe 1:3 (1:2)


    0:1 Marc Ohl (3.)

    0:2 Muizz Saqib (24.)

    1:2 Maurice Lüllemann (27.)

    1:3 Aaron Brüning (83.)


    Im Relegationsrückspiel in Norderstedt knüpfte Ohe an seine gute Leistung vom

    Hinspiel an und setzte sich verdient durch.

    Voran Ohe agierte griffiger und entschlossener, Norderstedts Reserve konnte ihren

    Heimvorteil (Kunstrasen) nie so richtig nutzen. Das frühe 0:1 nach einer hervorragend

    geschossenen Ecke zog ihnen gleich den Zahn, 20 Minuten später das 0:2 nach einem

    Abwehrfehler. Nach dem Anschlußtor kam nochmal etwas Hoffnung auf, aber insgesamt

    zeigte sich Ohe cleverer und spielte souverän bis zum Ende.

    Die Oher Spieler und Fans bejubelten zwar den Aufstieg, aber ob er Wirklichkeit wird hängt

    vom AFC ab. (Alles weitere siehe einige Posts weiter oben.)

    "Grenzgänger" im Bereich des HFV gibt es einige,ich denke da an die Vereine aus Elmshorn und an den VfL Pinneberg.

    Der Kreis Pinneberg spielt komplett im Hamburger Verband, vom Kreis Herzogtum Lauenburg der südwestliche Teil

    (u.a. Dassendorf und Düneberg), vom Kreis Segeberg die Stadt Norderstedt und vom Kreis Stormarn die an Hamburg

    grenzenden Orte (z.B. Reinbek, Barsbüttel und Oststeinbek).

    Die Ortschaft Ohe liegt am Rande des Sachsenwalds, dem größten zusammenhängenden Waldgebiet

    von Schleswig-Holstein (bekannt durch Bismarck), hat 1300 Einwohner, gehört zur Stadt Reinbek. und ist

    überwiegend auf Hamburg ausgerichtet, wie alle Gemeinden nahe hinter der Stadtgrenze (deshalb Spielbetrieb

    im HFV und nicht im SHFV).


    Beim Spiel herrschte eine gute und entspannte Stimmung, es wirkte sehr familiär und gemütlich.

    Einige junge Zuschauer, auf Oher Seite, versuchten sich als "aktive" Fans mit Anfeuern und ein wenig Pyro aber

    alles sehr diszipliniert, wenn ein Verantwortlicher streng gekuckt hätte, wäre es wahrscheinlich ohne Widerspruch

    schnell damit zu Ende gewesen.

    Das erste Relegationsspiel der LL-Zweiten hat der Vertreter der Hansa-Staffel gewonnen.


    FC Voran Ohe - Eintracht Norderstedt II 2:0 (0:0)


    1:0 Aaron Brüning (69.)

    2:0 Syed Saqib (90.)


    Zuschauer: 740


    Ein verdienter Sieg für Voran Ohe in einem überlegen geführten Spiel gegen eine allerdings

    ersatzgeschwächte Norderstedter Reserve. Bis zur verdienten Führung hatten die Oher schon

    einige gute Chancen vergeben. Erst nach dem Rückstand wachten die Norderstedter auf und

    hatten kurz vor Schluß noch eine Riesengelegenheit auf den, eher unverdienten, Ausgleich,

    im Gegenzug spielte Ohe dann allerdings das 2:0 überlegt heraus.

    Ob dieses und das Rückspiel am kommenden Sonnabend eine Bedeutung haben, hängt

    wohl vom RL-Aufstieg des AFC ab.

    Wenn ich das so richtig in Erinnerung habe, muss Weiche nun auf einen Aufstieg von 96 II hoffen. Schafft 96 das, spielt Weiche die Relegation gegen Bersenbrück oder Atlas Delmenhorst.


    Schafft 96 II den Aufstieg nicht, ist Weiche weg und Jeddeloh spielt die Relegation.


    Ist das so korrekt?

    Ja. meine ich auch.

    Am 34. Spieltag hat der AFC in einem entspannten Spiel vor

    2663 Zuschauern gegen Süderelbe mit 2:0 gewonnen und

    konnte dabei einige Stammspieler für die Aufstiegsspiele schonen.


    Unten hat sich Türkiye mit einem Kantersieg gegen den feststehenden

    Absteiger Tornesch den 15. Platz gesichert, der vielleicht doch noch

    für den Klassenerhalt reicht (siehe den Artikel in dem Thread "OL HH Saison 23/24").


    Torschützenkönig ist, wie im letzten Jahr, Martin Harnik (Dassendorf)

    mit 32 Toren vor Arbes Tahirsylaj von Concordia mit 20 Toren,

    bester Schütze beim Meister AFC ist Pascal El-Nemr mit 15 Treffern.


    Abschlusstabelle 2023/24


    1. Altona 93 34 91:29 82

    2. TuS Dassendorf 34 96:36 77

    3. ETSV Hamburg 34 74:43 63

    4. Niendorfer TSV 34 86:51 62

    5. HEBC 34 75:52 59

    6. TSV Sasel 34 76:54 56

    7. USC Paloma 34 58:56 50

    8. SC Victoria 34 79:67 49

    9. FC Süderelbe 34 85:61 48

    10. TSV Buchholz 08 34 65:65 46

    11. TuRa Harksheide 34 61:63 46

    12. SV Halstenbek-Rellingen 34 70:70 42

    13. WTSV Concordia 34 71:91 39

    14. FC Alsterbrüder 34 70:91 34

    15. FC Türkiye 34 57:82 32

    16. SV Rugenbergen 34 46:84 30

    17. Union Tornesch 34 43:106 24

    18. Düneberger SV 34 39:141 17


    TuS Dassendorf - TSV Buchholz 08 4:2 (4:0)


    1:0, 2:0, 3:0, 4:0 Martin Harnik (7.), (11.), (18.), (23.); 4:1, 4:2 Luca-Robin Knobloch (74.), (88.)


    ETSV Hamburg - Düneberger SV 7:1 (1:0)


    1:0 Vedat Düzgüner (40.), 2:0 Niklas Kiene (51.); 3:0 Lesley Kusi Karschau (55.);

    3:1 Tarik Cosgun (70.); 4:1, 6:1, 7:1 Marco Schultz (71.), (89.), (90.); 5:1 Vincent Boock (72.)


    FC Türkiye - Union Tornesch 7:0 (3:0)


    1:0, 3:0, 7:0 Michel Netzbandt (1.), (33.), (90.) 2:0, 5:0 Luis Hacker (4.), (68.);

    4:0 Elyesa Pekin (55.); 6:0 Inan Türkad (68.)


    SC Victoria - SV Halstenbek Rellingen 4:1 (2:0)


    1:0 Alexander Borck (16.); 2:0 Jan-Ole Eggers (21.); 2:1 Omar Nabizada (59.)(FE):

    3:1 Luca Palzer (72.); Emin Brobbey (90+4.)


    Niendorfer TSV - USC Paloma 2:2 (1:1)


    1:0 Ante-Akira Kutschke (3.); 1:1 Yule Motamed-Amini (20.), 2:1 Linus Meyer (75.);

    2:2 Tom Bein (90+1.)


    TuRa Harksheide - WTSV Concordia 2:2 (1:0)


    1:0 Falk Schmidt (25.); 1:1 Muhammed Ajruli (65.); 2:1 Dominik Mahnke (73.);

    2:2 Sidi Marvin Fane (86.)


    SV Rugenbergen - HEBC 1:1 (0:0)


    0:1 Johann Buttler (49.); 1:1 Hendrik Rühmann (90+3.)


    FC Alsterbrüder - TSV Sasel 0:1 (0:1)


    0:1 Deran Töksöz (45+3.)


    Altona 93 - FC Süderelbe 2:0 (2:0)


    1:0 Rasmus Tobinski (25.); 2;0 Akagne Arme Gohoua (42.)