Beiträge von Bredi

    Eine Meldung aus Essingen


    Trainerteam bleibt bis 2023
    Beniamino Molinari und Simon Köpf verlängern vorzeitig
    Essingen (tsve). Zeit gibt es derzeit reichlich. Gut dann, wenn man diese Zeit gezielt nutzt. So geschehen beim Fußball-Verbandsligisten TSV Essingen, der nun mit seinem Trainerteam Beniamino Molinari und Simon Köpf bis 2023 verlängert hat, wie Sportdirektor Patrick Schiehlen bekannt gegeben hat.
    „Das Trainerteam steht für eine dynamische, offensive und begeisternde Spielweise. Die Entwicklung der Mannschaft, die aktuelle Tabellensituation, all das sind Verdienste von Beniamino Molinari und Simon Köpf“, lobt Schiehlen die beiden in den höchsten Tönen. Doch auch Molinari freut sich natürlich, weiter das Zepter bei den Blau-Weißen schwingen zu dürfen. „Es gab mehrere Gründe für die Verlängerung: Die Zusammenarbeit im Trainerteam, mit der Sportlichen Leitung sowie dem Betreuerteam macht mir sehr viel Spaß und geht in dieselbe Richtung. Dazu ist das Umfeld absolut intakt“, so Molinari selbst. Die Tabellensituation, ja richtig, da war ja was. Nach zwölf gespielten Partien hat der TSV zehn Siege eingefahren, bei zwei Niederlagen und ziert mit 30 Punkten die Tabellenspitze der Verbandsliga. Wenn es auch ewig her zu sein scheint, die jüngste Pflichtspielpartie absolvierte der TSV am 24. Oktober bei der TSG Tübingen und siegte dort mit 3:2, die Tabelle ist aktuell. Und diese Platzierung kommt nicht von ungefähr, wie Molinari weiß. Seine Mannschaft sei sehr „charakterstark mit tollen Jungs, die mit ihrem Weg noch nicht am Ende sind. Diesen Weg möchten wir alle gemeinsam gehen und alle weiter voranbringen“, sagt der TSV-Trainer.
    Und auch Ex-Profi Simon Köpf scheint mittlerweile richtig Spaß an der Rolle des Co-Trainers gefunden zu haben – und der Verein auch an ihm. „Es war sehr schön, dass der Verein an uns herangetreten ist und gesagt hat, dass er den erfolgreichen Weg mit uns weiter bestreiten möchte. Es klappt sehr gut bei uns im Trainerteam. Das ist eine gute Sache für uns alle und ging auch relativ zügig ohne große Diskussionen“, so Köpf, der aber auch einen kurzen Einblick in sein Seelenleben gab, womit er wohl jedem Fußballer und Verantwortlichen aus der Seele spricht: „Es ist schon relativ deprimierend aktuell, wenn man sonst drei Mal Training und dazu ein Spiel in der Woche hatte und nun die Leute nur noch am Rechner sieht – wenn überhaupt. Die Jungs fehlen, das Training fehlt, das Draußensein fehlt natürlich auch“, so Köpf, der sich mit der eigenen Baustelle daheim etwas ablenken kann.
    Molinari hob zudem hervor, dass der Verein klare Ideen habe, was kurz-, mittel- und langfristig beim TSV Essingen passieren soll. „Viele Dinge im Bereich der Infrastruktur wie neue Kabinen, Kraftraum oder Trainingsplatz sind bereits in der Umsetzung und das ist sehr wichtig. Es tut sich sehr viel und es ist schön zu sehen, wie alles wächst beim TSV“, blickt Molinari optimistisch in die Zukunft. Wie fast alle Fußballer befinden sich auch die Kicker aus Essingen im individuellen Lauf sowie im Kräftigungstraining. Einmal die Woche treffen sich dann alle gemeinsam zum Online-Training. „Wir lassen es auf uns zukommen, wie und wann es weitergeht. Wir können es schließlich nicht beeinflussen“, sagt Molinari ganz pragmatisch.
    Schiehlen und der Verein sind nun aber erst einmal froh, einen Haken hinter diese beiden wichtigen Personalien setzen zu können. „Wir haben großes Vertrauen in beide, schätzen sie fachlich wie menschlich sehr und möchten dieses Vertrauen auch mit der vorzeitigen und langfristigen Verlängerung unterstreichen“, so Schiehlen. Wenn es nach dem TSV geht, dann kann die Saison bald wieder losgehen. Ganz egal wann, bereit sein wird man im Schönbrunnenstadion.

    An einen Durchmarsch in die 3. Liga glaube ich auch nicht. Für die Regionalliga denke ich aber, dass das Wasenstadion reichen würde, wenn man da ein paar Baumaßnahmen vornimmt.


    So ein richtiger Zuschauermagnet wäre der SGV aber sicherlich auch in der Regionalliga nicht. Zwar ist der SGV durchaus ein Verein mit Tradition im höherklassigen württembergischen Amateurfußball und die Jugendarbeit dort hat auch einen sehr guten Ruf, doch im Großraum Stuttgart ist es (leider) tatsächlich so, dass der Amateurfußball nicht den Stellenwert hat den er verdient. Persönlich fahre ich aber gerne immer mal wieder nach Freiberg. Guter Fußball wird da auf jeden Fall geboten und die Leute dort (insbesondere der Kult-Betreuer Mustafa Günbele) sind auch wirklich in Ordnung.

    Und das ist nicht das Ende der Fahnenstange. Mal sehen ob Freiberg es tatsächlich den Durchmarsch in die 3 Liga schafft. Türkgücü lässt grüßen.

    Wer steht denn hinter dem Verein? Sind es Leute die ihre Region voranbringen wollen, oder ein oder mehrere externe Investoren?

    Es ist im Wesentlichen ein Sponsor namens Emir Cerkez, der aus der Region kommt. Er ist Chef dieses Unternehmens https://www.refa-dachbau.de/

    Eine Meldung aus Heilbronn


    +++NEWS+++Neuzugang+++Wintertransfer+++
    ⚫️⚪️⚫️⚪️⚫️⚪️⚫️⚪️⚫️⚪️⚫️⚪️⚫️⚪️⚫️⚪️⚫️⚪️ ⚽️⚽️⚽️Neuigkeiten von der Badstraße⚽️⚽️⚽️
    #Lukas Ryl (26) Defensiv-Allrounder kommt vom Verbandsligisten Calcio Leinfelden-Echterdingen 1974

    verstärkt ab sofort den VfR und unterschreibt einen längerfristigen Vertrag. Mit dem Verbandsligaerfahrenen Lukas konnten wir einen leidenschaftlichen und robusten Defensivspieler verpflichten. Der 26-jährige konnte vom Trainerteam und der Vorstandschaft überzeugt werden den bisher eingeschlagenen Weg des Heilbronner Stadtclubs mit fortzusetzen. Der Heilbronner Zollbeamte freut sich auf seine neue Aufgabe an der Badstraße und kann sich viel mit dem #VfRHeilbronn vorstellen. Schön, daß Du Dich für uns entschieden hast. Wir heißen Lukas willkommen und hoffen auf einen baldigen Einsatz im Frühjahr💪🤝⚽️! 🎤Warum hast Du Dich für den VfR entschieden?
    📞Ich habe mich für den VfR entschieden, weil ich sehr viel Potenzial in diesem Verein sehe und ich ihm dabei helfen will, die gesteckten Ziele zu erreichen. 🎤Welche Ziele verfolgst Du für die nächsten Jahre im Fussball?
    📞Ich möchte mit dem VfR attraktiven Fußball nach Heilbronn bringen und den jüngeren Spielern bei ihrer Entwicklung helfen. Natürlich möchte ich auch erfolgreich und um den Aufstieg in die höheren Ligen spielen. 🎤Welches prägende Ereignis haben Dich im Fussball die letzten Jahre gezeichnet?
    📞Die Relegationsspiele mit dem FSV Hollenbach um den Aufstieg in die Oberliga gegen den Freiburger FC vor 4000 Zuschauern.
    #WirLebenEs #derStadtClub #VfRHeilbronn #Heilbronn #Tradition #Neuzugang #Heimat #MarketingistdashalbeLeben #bleibtgesund
    Bisherige Stationen:
    FSV Hollenbach

    SV Schluchtern 1896 e.V.

    SC Ilsfeld

    📍Wir konnten mit einem Ex-BundesligaSpieler die Offensive weiter verstärken, werden ihn aber erst zum ersten Punktspiel präsentieren, seid gespannt💪👍🍀⚽️

    Und auch der Sportliche Leiter Thorsten Damm hat verlängert


    +++ Unser Sportlicher Leiter Thorsten Damm bleibt der NSU treu +++

    Wie versprochen hier nun die zweite wichtige Weichenstellung für die kommende Saison: Es erfüllt uns mit großer Freude, dass unser Sportlicher Leiter Thorsten Damm auch weiterhin die Geschicke unseres Oberliga-Teams lenken wird.

    Thorsten Damm:
    - Alter: 45
    - Seit 2014 bei der NSU
    - Als Trainer Aufstieg in die Oberliga
    - Seit 2019 Sportlicher Leiter
    - Frühere Vereine u.a.: 1. FC Kaiserslautern
    , SV Sandhausen 1916 e.V.
    , SG 1945 Dielheim e.V.
    , FC 1922 Östringen e.V.

    #Vertragsverlängerung #Kontinuität #Saison2021 #PichterichElf #OberligaBW

    Eine Meldung aus Freiberg


    Der SGV Freiberg Fußball meldet erneut Toptransfer. Alexander Nandzik vom SSV Jahn Regensburg unterzeichnet Vertrag bis 2024.
    Der 28-jährige, 1,72 große, Linksverteidiger (48 Zweitliga, 81 Drittliga und 66 RL-Spiele) wechselt nach fünf Jahren beim SSV Jahn, für den er insgesamt 96 Pflichtspiele absolvierte, mit sofortiger Wirkung zum Oberligisten SGV Freiberg Fußball. Bei den Aufstiegen der Regensburger von der Regionalliga bis zur 2. Bundesliga, war er als Stammspieler ein wichtiger Faktor und erwarb sich in dieser Zeit beim SSV das Attribut „Mentalitätsmonster“, was seinen Charakter trefflich beschreibt. Trotz höherklassigen Angeboten entschied er sich bewusst für den Wechsel zum Freiberger Oberligisten, von dem er parallel zum Fußball, eine Berufsausbildung angeboten bekam.
    Alexander Nandzik: Ich freue mich riesig auf die Aufgabe, die mich hier in Freiberg erwartet. Die Gespräche mit den Verantwortlichen des SGV und das Konzept des Vereins haben mich positiv überrascht und überzeugt. Mit Leidenschaft und Herzblut werde ich mich für die Erreichung unserer Ziele, einsetzen. Ich möchte mit Freiberg in die Regionalliga aufsteigen und zeigen, was hier möglich ist.
    Christian Werner, Sportdirektor SGV: Alex gehört seit Jahren zu den Top Drittliga und Zweitliga Linksverteidigern. Seine engagierte und offensive Interpretation dieser Position passt perfekt zu unserer Ausrichtung. Zusätzlich ist Alex ein Mentalitätsspieler, der jeder Mannschaft gut tut. Abschließend möchte mich beim SSV Geschäftsführer Herrn Dr. Keller für die freundliche Zusammenarbeit bedanken, ohne die dieser Transfer nicht zustande gekommen wäre.

    Eine Meldung aus Ludwigshafen


    +++ARMINIA AKTUELL +++
    Die sportliche Leitung hat für die kommende Saison einen neuen Trainer verpflichtet und es ist ein alter Bekannter. Marco Laping kommt ab 01.07.2021 an den Hohen Weg zurück und übernimmt die Oberligamannschaft. Marco war bereits 2017 kurzzeitig Trainer der Arminia, wechselte aber dann in die Nachwuchsabteilung des 1. FC Kaiserslautern und trainierte die U18. Marco steht mit seiner Arbeit für offensiven Fußball und der Entwicklung von jungen Spielern. Wir freuen uns, dass er sich für eine Rückkehr entschieden hat und sagen Welcome back, Marco...😃

    Unliebsame Überraschung für den TSV Großdeinbach



    ‼️ Zeugen Gesucht ‼️
    ⚽️ Fußballrasen massiv beschädigt.
    📌 Sportplatz des TSV Grossdeinbach.
    📍 #schwäbischgmünd#grossdeinbach In der Zeit von 01.01.2021 und 11.01.2021 befuhr ein oder mehrere Unbekannte Personen mit ihren Pkw den Fußballrasen des TSV Grossdeinbach Am Rasen entstand hierbei ein massiver Schaden. Er wurde an mehreren Stellen zusammengeschoben. Nach einer ersten Schätzung des Vorstandes beläuft sich der Schaden auf mehrere Tausend € Der hohe Schaden entstand, da mit einem oder mehreren Fahrzeugen auf den verschneiten Rasen gedriftet wurde.
    Zeugen des Vorfalls und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der 07172-7315 bei der Polizeiinspektion Lorch zu melden.
    Gerne uns auch eine Nachricht zukommen lassen wir geben jede Info weiter.