Beiträge von Tequila-Sunrise

    Der FC 1919 Pfeffingen steigt in die Bezirksliga auf. Im heutigen Spitzenspiel zwischen Pfeffingen und dem FV Rot-Weiß Ebingen, lagen vor diesem Spieltag eigentlich die Gäste aufgrund der deutlich besseren Tordifferenz Punktgleich mit Pfeffingen auf Platz 1. Unter der Woche bekam Pfeffingen allerdings 3 Punkte am "grünen Tisch" zugeschrieben, denn beim 1:1 am 21.Spieltag gegen Jadran Balingen, war ein Spieler von Jadran nicht spielberechtigt. Somit konnte Pfeffingen mit 2 Punkten Vorsprung ins direkte Duell mit Rot-Weiß gehen.

    Durch einen 2:1 Heimsieg ist Pfeffingen nun vor dem letzten Spieltag uneinholbar und steigt in die Bezirksliga Zollern auf.


    Ebenfalls vorzeitig Meister ist der TSV Stein aus der Kreisliga B3. Im Spitzenspiel 1. gegen 2. konnte sich Stein gegen Verfolger Hart/Owingen mit 2:0 durchsetzen und damit ist der direkte Wiederaufstieg in die Kreisliga A perfekt

    Reutlingen hat noch die Chance auf Platz 15,der ebenfalls zum Klassenerhalt reicht,wenn der Oberliga-Zweite die Relegation gewinnt.

    Da du Mutschelbach in deiner imaginären Tabelle an 18 gesetzt hast, trifft das o.g. nicht zu. Denn inklusive Mutschelbach müssen aktuell 5 Teams absteigen und wenn der Zweite in die RL aufsteigt nur 4!

    Ergo reicht beim Aufstieg des Zweiten in die RL Platz 15 in der realen Tabelle (ohne Mutschelbach auf 18), aber in deiner o.g. Tabelle müsste man schon 14. werden.

    Das war einfach nur ein Tipfehler und wurde schon behoben. Danke :ja1:

    Hier ein paar Rechenbeispiele:


    Nach dem beschlossenen Rückzug von Mutschelbach sieht die Tabelle wie folgt aus.

    18.Mutschelbach zgg.

    17.Offenburg 13 Pkt

    16.SSV Reutlingen 34 Pkt -13 Tore

    15.FC Denzlingen 35 Pkt -30 Tore

    ---------------------------------------------

    14.FC Holzhausen 35 Pkt -13 Tore

    13.FSV 08 Bi-Bi 36 Pkt -6 Tore


    Reutlingen steigt ab,wenn

    -gegen Mutschelbach verloren wird

    -bei einem Unentschieden, wenn Denzlingen und Holzhausen ebenfalls beide Unentschieden spielen

    -bei einem Sieg, wenn Holzhausen und Denzlingen gewinnen und Bietigheim mindestens Unentschieden spielt


    Reutlingen hat den direkten Klassenerhalt nur sicher,wenn:

    - gegen Mutschelbach gewonnen wird ,Bietigheim verliert, Denzlingen und Holzhausen maximal Unentschieden spielen


    oder Holzhausen/Denzlingen und Bietigheim alle Unentschieden spielen, Reutlingen gleichzeitig mit 8 Toren unterschied gewinnt


    Reutlingen hat noch die Chance auf Platz 14,der ebenfalls zum Klassenerhalt reicht,wenn der Oberliga-Zweite die Relegation gewinnt.


    Dazu könnte theoretisch ein Punkt gegen Mutschelbach reichen,wenn Holzhausen und Denzlingen verlieren,dann hätten alle 35 Pkt,Reutlingen das beste Torverhältnis.

    Wenn man die Sache realistisch betrachtet, dürfte Denzlingen gegen Offenburg wohl gewinnen, die aus 33 Partien mit 26 Niederlagen, 4 Unentschieden und 3 Siegen dastehen (unfassbar, ausgerechnet auch einen der 3 Siege gegen Reutlingen). Holzhausen dürfte wohl gegen Großaspach nix holen,aber wer weiß, für beide geht's um viel. Bietigheim spielt Auswärts in Ravensburg, die letzte Woche den Klassenerhalt gesichert haben und für die es um nichts mehr geht. Zudem ist Ravensburg das Team mit den meisten Unentschieden (13x), was Bietigheim definitiv reichen dürfte.


    Ich bin als SSV Reutlingen "Symphatiesant" eher skeptisch, dass es irgendwie noch klappt, auf der anderen Seite ist es ja schon wieder unfassbar, dass Reutlingen nach so einer Saison überhaupt noch so eine Chance bekommt,daher würde es mich am Ende nicht wundern, wenn es doch noch reicht.


    Wie seht ihr als Reutlinger Anhänger die ganze Situation? Natürlich lese ich hier immer mit und die Resignation und die Wut ist verständlich. Würdet ihr euch trotzdem nicht freuen, wenn es noch irgendwie reicht, auch wenn sich viele einen kompletten Neuanfang in der Verbandsliga wünschen würden. Ich persönlich hab halt die Befürchtung, dass man eventuell Jahre in der VL hängen bleibt. Wie wird sich das ganze auf die Zuschauer an der Kreuzeiche auswirken?

    Meldung aus Mutschelbach ist jetzt offiziell bestätigt, dass sie aus der Oberliga BW zurückziehen. Damit stehen Mutschelbach und Offenburg fix als Absteiger fest.

    So sieht die Abstiegsregelung nun aus:


    - Insgesamt 3 Absteiger, wenn der Oberliga-Zweite die Relegation zur Regionalliga gewinnt


    - Insgesamt 4 Absteiger, wenn der Oberliga-Zweite die Relegation zur Regionalliga verliert

    Schlechter hätte der heutige Spieltag wohl nicht laufen können. Denzlingen gewinnt, Bi-Bi gewinnt, Mannheim gewinnt,SSV verliert trotz Führung.

    Der Klassenerhalt ist nun natürlich kaum mehr möglich. Selbst bei einem Sieg gegen Mutschelbach (der fast 2-stellig ausgehen müsste) Bi-Bi reicht auf jeden Fall ein Unentschieden in Ravensburg, für die es um nichts mehr geht. Holzhausen wird gegen Sonnenhof nix holen, aber Denzlingen spielt in Offenburg und kann sich bei einem Sieg selbst noch retten. Wunder mag es geben, aber naja, da seh ich eher ein Pferd vor der Apotheke kotzen. Tut mir ganz arg leid für den SSV ,aber vor allem für die ganzen Fans und das ganze Umfeld. Kaum zu fassen,dass das wirklich passiert...

    Und schon der nächste große Knall. Der aktuell beste Torjäger des FC 07 ,Denis Mazrekaj ,wechselt in der neuen Saison zum Zollern Rivalen TSV Straßberg.

    Stammt der nicht aus Straßberg?

    Das ist mir nicht bekannt. Ich frage mich nur langsam aber sicher, wohin der Weg vom FC 07 führen soll. Bekannt ist bisher nur,dass Samed Akbaba und Torwart Leitenberger den Posten als Trainer übernehmen werden. Doch soviel arrivierte Spieler, die den Verein nach der Saison verlassen....das kann halt irgendwann nicht mehr gutgehen.

    Und schon die nächste Hiobsbotschaft. Die Hotz Brüder Armin und Andreas werden ab der nächsten Saison beim aktuellen Bezirksliga Tabellenführer TSV Frommern tätig sein. Armin Hotz als CO Trainer, Andi als Spieler. Damit fällt erneut ein wichtiger Baustein der Blau-Weissen weg, bei denen man das Gefühl hat, dass der Verein langsam auseinander bricht

    Albstadt trennt sich von Coach Oliver Hack


    Erst zur neuen Saison kam Hack, der Alexander Eberhart nach 8 Jahren,welcher zur SG Empfingen wechselte, ersetzte. Hack wird intern durch Kapitän Samed Akbaba,CO Trainer Armin Hotz und dem Trainer der 2.Mannschaft Josipovic ersetzt.

    Nach 14 von 15 Spielen in der Hinrunde, belegte Albstadt mit nur 18 Punkten und 19:20 Toren, einen sehr enttäuschenden 9.Platz ,wobei die Spitze schon weit weit enteilt ist, doch der Abstand zur Abstiegszone noch bedrohlich nah. Hack konnte die Mannschaft nie wirklich erreichen. Die bisherige Vorbereitung war ein Farce. Eine Woche vor dem Start nach der Winterpause ,wo man auf den Tabellenführer Balingen U23 trifft,muss man sich gewaltig Sorgen machen. 2 Testspiele gegen unterklassige Gegner wurden mit einem Sieg und einem Unentschieden beendet. Gegen den Landesligisten Nehren gab es zuletzt eine 2:7 Klatsche. Fast in allen Spielen fehlten bis zu 10 Spielern wegen Urlaub,Verletzung oder Krankheit. Quasi alle Spiele mussten mit mehreren Spielern der 2.Mannschaft (Kreisliga B) bestritten werden. Somit hat das richtige Team noch nicht einmal zusammen gespielt. Nicht nur deswegen, sondern auch wie sich das beim FC 07 entwickelt, lässt mich nichts positives erahnen.

    Das eigentlich für Samstag angesetzte letzte Testspiel gegen einen Stuttgarter Bezirksligisten wurde vom Gegner aufgrund Spielermangels abgesagt.

    Aus fußballromantischer Sicht interessiert mich hier vor allem das Abschneiden von VfB Friedrichshafen (10.), FC 05 Wangen (6.), Olympia Laupheim (8.) sowie FC 07 Albstadt (9.). Alle vier Klubs haben leider keine Chance auf den Aufstieg in die Verbandsliga, sollten den Klassenerhalt aber schaffen.

    Ich kann im Prinzip nur über Albstadt berichten. Nachdem man 8 Jahre in Folge in der Verbandsliga kickte 2011/12 - 2018/19 ,erhoffte man sich den sofortigen Wideraufstieg. Und alles sah auch ganz lange Zeit so aus. Vom 5 - zum 18 Spieltag lag man stets auf Platz 1 vor dem VfB Friedrichshafen, auch das direkte Duell wurde gewonnen. Dann kam der "Corona-Stopp". Die letzte Partie gegen Mengen fand wegen Schneebedeckten Platz nicht statt.3 Punkte Vorsprung auf den VfB und +5 Tore hatte man. Das Spiel der Häfler gegen den SV Kehlen fand allerdings noch statt. Das Spiel endete mit 9:0. Ein Schelm der böses dachte. Denn dadurch rutschte der VfB wieder auf Platz 1. Da es nach dem Abbruch der Runde auf den Quotienten ankam, und sowohl Friedrichshafen als auch Albstadt auf 2,44 Punkte im Schnitt kamen, war das 9:0 ausschlaggebend, Friedrichshafen stieg auf, Albstadt schaute dumm aus der Wäsche..

    In der darauffolgenden Saison, die ebenfalls früh abgebrochen wurde, stand Albstadt nach 10 absolvierten Spielen ,28 Punkten und sensationellen 39:2 Toren wieder auf Platz 1.

    Leider wieder ohne eine Chance auf den Aufstieg.

    Die letzte Saison war man zwar immer vorne mit dabei, aber Weiler und Balingen U23 spielten in einer eigenen Liga. Seit dieser Saison (nach 8 Jahren unter Trainer Alexander Eberhart, der zur SG Empfingen wechselte) trainiert Oliver Hack die Blau-Weissen.

    Im WFV Pokal konnte man zunächst den Verbandsliga Absteiger FC Wangen auswärts mit 1:0 schlagen. In Runde 2 wurde ebenfalls auswärts der FV Ravensburg ll bezwungen. In Runde 3 dann das unglückliche aus gegen den FC Mengen nach 7:8 im Elfmeterschießen.

    In der Liga war der Start absolut katastrophal. In den ersten 7 Spielen gab es 4 Niederlagen und 2 Unentschieden und man lag lange Zeit auf dem letzten Tabellenplatz. Das ganze erinnerte mich stark an die Saison 2006/07, als man nur mit viel Glück überhaupt noch den Abstiegsrelegationsrang erreichen konnte und damals erst kurz vor Spielschluss noch zum 2:2 ausgleichen konnte. In der Verlängerung schaffte man dann den Klassenerhalt.

    In dieser Saison legte man ausgerechnet bei den Dauerrivalen Friedrichshafen und Laupheim den Schalter um. Beide wurden auswärts bezwungen. Nach 14 absolvierten Spielen steht man mit 18 Zählern auf Platz 9,

    8 Punkte auf den ersten direkten Abstiegsplatz, allerdings auch schon 6 Punkte hinter Platz 8. Balingen U23 hat als Tabellenführer sogar genau doppelt so viel Zähler. Die sonstige Stärke ist bisher die Schwäche. 19:20 Tore sind einfach schlecht.

    Der Zug nach vorne ist schon lange abgefahren, der nach hinten brennt noch lichterloh.

    Murat Isik wird neuer Trainer der TSG Balingen. Isik der zuletzt die U17 des VfB Stuttgart trainierte, war auch schon Chefcoach beim SSV Reutlingen. Co Trainer wird Kerem Arslan, er war zuletzt Co-Trainer der U17 der Stuttgarter Kickers.

    Der Vertrag von Isik beginnt am 1.1.2024 und läuft 18 Monate und gilt auch bei einem Abstieg in die Oberliga

    Ein Meldung, die zwar noch nicht offiziell bestätigt wurde und vermutlich auch noch ein weilchen dauert, bis es dazu kommt, aber Tequila kennt viele die viele kennen. Der Goalgetter des TSV Straßberg "Pietro Fiorenza" wechselt wohl als Spielertrainer zum Bezirksligisten FV Bisingen. Der derzeitige Spielertrainer Cerabona hat wohl gesundheitliche Probleme. Für Pietro zumindest eine kürzere Entfernung als nach Straßberg. Für Straßberg natürlich ein herber Verlust. Ob das ganze schon zur Winterpause stattfindet, ist mir aktuell nicht bekannt, aber soll wohl auf jeden Fall schon fix sein.


    Edit: Also, ist definitiv fix. Allerdings erst zur nächsten Saison