Spfr. Dorfmerkingen

  • Auch wenn Bobo Mayer keinen neuen Vertrag bei den SFD mehr bekommen hat (worüber er ziemlich enttäuscht ist), war Dorfmerkingen doch der Beginn und das (vorläufige?) Ende seiner Laufbahn. Deshalb poste ich das jetzt in diesen Thread.


    https://www.fupa.net/berichte/…s-bobo-mayer-2661813.html

    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.

  • Diec SF Dorfmerkingen haben gestern ihr Testspiel gegen den SSV Ulm mit 2:6 verloren. Jedoch war die Leistung der SFD anscheinend dennoch über lange Zeit ansprechend.


    Leider gab es gestern auch eine Hiobsbotschaft für die SFD. Bei Christian Scherer, der sich im Testspiel gegen den VfR Aalen verletzt hat, wurde ein Riss des vorderen Kreuzbands, ein Meniskusteilriss und ein Knorpelschaden diagnostiziert. Ich wünsche Christian Scherer gute Besserung.

    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.

  • Ich war gestern in Dorfmerkingen, wo die Sportfreunde einen auch der Höhe nach verdienten 3:0-Erfolg gegen den Freiburger FC feiern konnten. Es war ein Spiel zweier Mannschaften, die ähnliche Spielphilosophien hatten und ganz überwiegend versucht haben, die Situationen mit spielerischen Mitteln zu lösen. Allerdings waren die SFD der jungen Mannschaft aus Freiburg in allen Belangen einen Tick voraus. Bereits zur Pause hätten die Sportfreunde eigentlich führen müssen, doch kurz nach dem Seitenwechsel fiel das 1:0 und kurze Zeit später schwächten sich die Freiburger durch eine vollkommen unnötige rote Karte wegen Tätlichkeit selber und brachten so die Dorfmerkinger auf die Siegerstraße. Am Ende entsprach das Ergebnis auch dem Spielverlauf und in dieser Form werden die Sportfreunde den angestrebten Klassenerhalt schaffen.


    Ein paar Bilder von gestern hab ich auch. Eins mit dem zweifachen Torschützen Danial Nietzer, einem echten Dorfmerkinger Urgestein, eins mit zwei Fans aus Leipzig, die den weiten weg aufs Härtsfeld gefunden haben, eins mit SFD-Physio Robert Mundinger und eines mit Fabian Janik, der mich dankenswerterweise in Aalen abgeholt und mich auch dorthin wieder zurückgebracht hat. War ein schöner Punktspiel-Auftakt für mich.


    DanielN.jpgLeipzig_autoscaled.jpgRobert.jpgJanik_autoscaled.jpg

    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.

  • Gelungener Saisonstart der Sportfreunde Dorfmerkingen

    Nahtlos haben sich die Schützlinge von Trainer Dietterle an die gute Leistungen der Vorbereitungsspiele im 1. Oberligaspiel der Saison 2020/21 angeknüpft und den FC Freiburg verdient mit 3:0 besiegt. Während in der ersten Spielhälfte die Gäste noch mit Glück, Geschick und den leichtfertig vergebenen Torchancen der Sportfreunde mit torlosem Unentschieden in die Pause schritten, war nach dem Führungstreffer in der 50. Spielminute durch Daniel Nietzer der Bann gebrochen.

    Von Beginn an gingen die Sportfreunde hoch konzentriert gegen die Freiburger zu Werke und hatten nach 10 Spielminuten bereits den Führungstreffer auf dem Fuße. Weiß erkämpfte sich in der gegnerischen Hälfte das Leder, bediente Nietzer, dieser sah den freistehenden Gallego, der alleine vor Keeper Schindler scheiterte und auch der Nachschuß von Feil sein Ziel verfehlte. Danach waren es Zimmer und Weiß, die scheiterten. Tiefes Durchatmen dann auf Dorfmerkinger Seite in der 18. Spielminute als plötzlich der Freiburger Eggert alleine vor Keeper Zech auftauchte und dieser mit einer Glanzparade klärte. Dies die einzig nennenswerte Torchance der Gäste in der ersten Spielhälfte. Anders dagegen die Sportfreunde. Chancen durch Weiß, Feil und Nietzer blieben in den ersten 45 Minuten ebenso wie nach einer mustergültig vorgetragenen Aktion in der 43. Spielminute über Weiß und Gallego, ungenutzt.

    Dann der vielumjubelte Führungstreffer durch Daniel Nietzer in der 50. Spielminute nach Flanke von Weiß. Der Bann war gebrochen. Mit der Einwechslung von Mutlu kam nochmals frischer Wind in die Partie und seine erste Aktion sorgte für die Vorentscheidung. Zuerst tanzte er seinen Gegenspieler aus, schickte Daniel Nietzer auf die Reise, dieser umkurvte Keeper Schindler und es hieß 2:0. Der letzte Widerstand des Gastes war gebrochen. Das 3:0 in der 84. Spielminute durch Gallego nach Vorarbeit vom eingewechselten Bihr und der Jubel der 420 anwesenden SfD Fans kannte keine Grenzen.

    Bei der anschließenden Pressekonferenz bescheinigte Gästetrainer Joshua Moser-Fendel den Sportfreunden einen hoch verdienten Sieg und eine sehr gute Mannschaftsleistung. Trainer Dietterle zeigte sich überglücklich über den gelungenen Saisonstart und dankte den Fans für die gute Unterstützung. „Nur gemeinsam können wir die Mammutsaison 2020/21 erfolgreich meistern“, so der Kommentar des Dorfmerkinger Übungsleiters.

    Sf Dorfmerkingen:

    Zech, Janik, Feil ab 69. Mutlu, Zimmer ab 46. Gunst, Eiselt, Nietzer ab 73. Bihr, Gruber, SchieleM., Weiß, Gallego ab 84. Min. Fürst

    Torfolge:

    1:0 Nietzer 50. Min., 2:0 Nietzer 69. Min. 3:0 Gallego 84. Min.

    Bes. Vorkommnisse:

    Rote Karte: Mbem-Som 61. Min wegen Tätlichkeit

    Zuschauer: 420

    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.

  • Leider eine traurige Nachricht aus Dorfmerkingen. R.i.P Hans Wolf. Du warst in den 35 Jahren, in denen wir uns gekannt haben, stets einer, der auf Grund Deiner sachlichen und auch bei SFD-Niederlagen positiven Art überall sehr geschätzt war. Der Ostalb-Fußball hat leider einen tollen Ehrenamtler verloren. :(


    Hier die Pressemitteilung der SFD


    +++ TRAUER UM HANS WOLF +++
    Die Sportfreunde Dorfmerkingen trauern um ihren langjährigen Platzkassierer Hans Wolf, der am Freitag, den 23.10.2020, im Alter von 79 Jahren verstarb.
    Bereits 1958 übernahm Hans Wolf das Amt im Kassenhäuschen, das er rund sechs Jahrzehnte bekleidete und erst in den letzten Jahren altersbedingt nach und nach in jüngere Hände übergab. Damit hat unser Hans praktisch in allen Amateurligen Württembergs Eintritt kassiert – ein Alleinstellungsmerkmal, das sich sicherlich nur wenige im Fußball-Ehrenamt erarbeitet haben. Damit einhergehend war Hans Wolf auch lange Jahre Teil der Vorstandschaft der Sportfreunde Dorfmerkingen und definitiv eine der Personen, die den Begriff „SfD-Familie“ maßgeblich mitgeprägt haben.
    Sein einerseits sehr ruhiges Wesen und andererseits sein trockener Humor sorgten für viele heitere Momente am SfD-Stammtisch und machten Hans zu einem absoluten SfD-Unikat. Hans Wolf hatte immer ein offenes Ohr für die Belange der Sportfreunde und stand dem Verein jederzeit und bedingungslos treu zur Seite. So lange es sein Gesundheitszustand zuließ, besuchte er die Spiele der beiden Mannschaften zu Hause wie auch auswärts oder zumindest das Sportheim Talblick nach den Spielen oder zum Fußballstammtisch, wo er bis vor wenigen Wochen noch regelmäßig anzutreffen war.
    Lieber Hans, die Sportfreunde Dorfmerkingen und die gesamte SfD-Familie bedanken sich für Deinen Einsatz und Deine Unterstützung. Wir werden Dich in bester Erinnerung behalten. Ruhe in Frieden,
    Deine Sportfreunde

    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.

  • Eine Meldung aus Dorfmerkingen


    +++ IMMER WAS LOS +++ Wo am Sonntag noch ein Kunstrasen war, wird seit gestern fleißig gearbeitet - natürlich unter Einhaltung der entsprechenden Corona-Vorgaben.
    Das Kunstrasenspielfeld der Sportfreunde Dorfmerkingen – im süddeutschen Raum als eines der ersten seiner Art hinsichtlich Belagsaufbau im Jahr 2000 eingeweiht – bekommt nach 20 Jahren regem Spielbetrieb einen neuen Belag. Dabei setzen die Sportfreunde auf die bewährte Zusammenarbeit mit der Polytan GmbH, mit der auch schon bei der Initiierung des Kunstrasenplatzes erfolgreich zusammengearbeitet wurde.
    Auf dem Spielfeld der Sportfreunde wird der neuartige und nachhaltige Belag „Ligaturf Cross GTzero“ verlegt – der erste CO2-neutrale Kunstrasenbelag für den Spitzen- und Breitensport. Dieser neuartige Belag verspricht deutlich weniger Pflegeaufwand und einen um 50% reduzierten Einsatz von Granulat, ohne dass Zugeständnisse hinsichtlich Haltbarkeit oder Gebrauchseigenschaften gemacht werden müssen.

    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.

  • Eine Meldung von den SFD



    Hier ein paar erfreuliche Personalinfos aus dem Oberliga-Team: In der Winterpause hat kein Spieler den Verein verlassen. Bis auf auf Christian Scherer (Reha nach Kreuzbandriss) konnten die Kurz- und Langzeitausfälle ihre Verletzungen auskurieren und so ist die Mannschaft bereit für die Neuaufnahme der Saison. Hinzu kam mit Tim Wohlfardt (Bild) ein dritter Torhüter, der zugleich als lizenzierter Torspielertrainer fungieren wird.
    Auch die über die laufende Saison hinausgehenden Planungen laufen auf vollen Touren. Ziel des Vereins ist es, neben dem Trainergespann, auch alle Spieler zu halten. Im sportlichen Bereich werden Charly Böss und Sepp Schill zumindest bis zum 100-jährigen Jubiläum 2022 die Geschicke leiten. Das Trainertrio Dietterle/ Wick/ Gruber sowie Neu-Torwarttrainer Wohlfardt haben auch für die Spielsaison 2021/22 ihre Zusage erteilt. Neben den vertraglich gebundenen Spielern stehen auch Lucas Schwarzer und Noah Feil dem Team in der Spielsaison 2021/22 zur Verfügung. Zudem haben mit Christian Zech, Michael Schindele, Daniel Nietzer, Fabian Weiß und Tim Brenner fünf Leistungsträger ihre Verträge bis zum Saisonende 2022/23 verlängert. Weitere Vertragsverlängerungen sollen in den nächsten Tagen unterzeichnet werden.

    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.

  • Die SF Dorfmerkingen haben heute ihr Testspiel beim TSV Nördlingen mit 4:2 gewonnen. Leider waren keine Zuschauer zugelassen. Sonst wäre ich auch hingefahren.

    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.

  • Nur zu einem 1:1 kamen gestern die Sportfreunde Dorfmerkingen im Härtsfeld-Testspielderby beim Landesligisten SV Waldhausen.

    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.

  • Drei Testspiele absolvierten die SF Dorfmerkingen seit Mittwoch. Gegen den VfR Aalen gab's eine anscheinend eher etwas unglückliche 1:2-Niederlage, gegen den starken Verbandsligisten SSV Ehingen-Süd verlor man mit 4:6 und beim gestrigen Gastspiel in Schechingen (Kreisliga A) siegten die SFD mit 2:0.

    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.

  • Anders als bei den anderen württembergischen Oberligavereinen ist es bei den Sportfreunden Dorfmerkingen so, dass auch bei der zweiten Mannschaft, die aktuell Titelkandidat in der Kreisliga A 2 Ostwürttemberg ist, zuschauermäßig richtig viel los ist. Und das Team wird auch regelmäßig von zahlreichen Auswärtsfahrern begleitet. Gestern habe ich die Dorfmerkinger Zweite beim Auswärtsspiel in Schrezheim gesehen. Da waren bestimmt 40 Dorfmerkinger vor Ort und die Zuschauerzahl betrug ungefähr 250, was für so ein Kreisliga-A-Spiel schon eine tolle Kulisse ist. Und ich habe selten ein Spiel gesehen, welches 0:0 endete und man danach bei beiden Mannschaften und deren Anhang hätte meinen können, sie hätten gerade gewonnen. Und mein FB-Bericht über das Spiel hat es sogar auf die Homepage der SFD geschafft. :)


    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.

  • Ein Statement zur gestrigen coronabedingten Spielabsage der Dorfmerkinger


    +++ STELLUNGNAHME DER SPORTFREUNDE ZUR SPIELABSAGE GEGEN DIE STUTTGARTER KICKERS +++
    Das für heute geplante Oberliga-Spiel zwischen den Stuttgarter Kickers und den Sportfreunden Dorfmerkingen muss leider abgesagt werden.
    Gestern Abend noch fand im Vereinsheim der Sportfreunde eine große Test-Aktion für alle Fans statt, die zum Auswärtsspiel auf die Waldau reisen wollten. Spieler und Fans waren hochmotiviert, das Team hatte die Woche über sehr gut trainiert.
    Am späteren Abend überschlugen sich dann jedoch die Ereignisse. Mehrere Spieler meldeten positive Corona-Schnelltests, weshalb sich die Verantwortlichen der Sportfreunde dazu entschlossen haben, die Begegnung abzusagen. „Wir haben uns schweren Herzens zu diesem Schritt entschlossen, denn Spiele bei den Stuttgarter Kickers sind für uns immer ein großes Ereignis. Doch das Infektionsgeschehen wird zunehmend unberechenbarer, die Zahlen im Ostalbkreis sprechen leider eine sehr deutliche Sprache. Wir als Verein haben gegenüber Mannschaft und Fans eine große Verantwortung und in einer Situation wie dieser sehen wir eine Spielabsage als alternativlos an“ lautet die Stellungnahme der Vereinsverantwortlichen. Trainer Helmut Dietterle hat inzwischen eine Trainingspause bis Donnerstag angeordnet, damit Spieler und Verein sich sortieren und sich ein klares Bild über ein mögliches Infektionsgeschehen innerhalb der Mannschaft machen können. „Notfalls fahren wir mit einem Training zum Auswärtsspiel nach Pforzheim, jedoch hoffe ich auf eine generelle Reaktion des Verbandes“, so der Trainer der Sportfreunde.
    Was die Spielabsage letztendlich bedeutet, ist aktuell noch unklar, jedoch hoffen die Sportfreunde auf Verständnis beim Verband und beim Gastgeber, den Stuttgarter Kickers. „Wir stehen zu jeder Zeit für ein Nachholspiel zur Verfügung, wenn das Infektionsgeschehen unter Kontrolle ist“, so Trainer Helmut Dietterle. Für uns ist Fußball keine Existenzfrage, in anderen Bereichen des täglichen Lebens stehen allerdings Existenzen auf dem Spiel und was derzeit in den Krankenhäusern passiert sehen und hören wir täglich und muss nicht weiter kommentiert werden. Daher wollen die Sportfreunde Dorfmerkingen hiermit ein klares Zeichen für Sicherheit setzen.

    Amateurfußball ist nicht nur ein wichtiger, sondern sogar ein unverzichtbarer Bestandteil in unserer lokalen bzw. regionalen Kultur-Landschaft.