Fusion FCP und VFR ???

  • Tut mir leid, aber über eine Fusion kann ich mich nicht erinnern nur über die Jugendarbeit mit dem VfR.


    Die Stadt will zwar bekannt werden, aber am besten nichts dafür tun.
    Hallo, was war den das letzte Jahr mit Tour de France?
    Unmengen von Euros wurden dafür ausgebeben, das Ulrich und Co 10Min. durch die Stadt fahren.
    Fussball ist nun mal die beste Werbung, aber lieber gibt die Liebe Frau OB das Geld für andere nutzlose Dinge aus, als in einen Verein, bzw. ein Stadion was auch die Stadt ziert.

  • so schön kann man den Holzhof gar nicht ausbauen das der irgendwas überhaupt zieren würde!

    "Freunde oder Feinde - Dafür oder Dagegen - Liebt uns oder hasst uns aber lernt mit uns zu leben!"



  • Kuck dir an was in der RL Nord und Süd derzeit drin ist, nimm davon die besten 18 bzw. 20 Mannschaften, das ist BL3. Da bleiben dann noch viele Vereine übrig, die neun Oberligen mit eingeschlossen, die mindestens gleiches Potenzial haben wie ihr Pforzheimer. Da muß es schon arg gut laufen für euch, soll aber nicht heißen daß es unerreichbar ist.

  • WaldhofBub


    das das nicht schwer wird behauptet niemand


    das man Erfolg nicht immer nur durch Geld kaufen kann beweist der Waldhof auch schon seit einiger Zeit mit Erfolg.


    aber wenn es so leicht wär - dann könnte es ja auch jeder.


    Trantor

    "Freunde oder Feinde - Dafür oder Dagegen - Liebt uns oder hasst uns aber lernt mit uns zu leben!"


  • Zitat

    Original von Trantor
    WaldhofBub


    das das nicht schwer wird behauptet niemand


    das man Erfolg nicht immer nur durch Geld kaufen kann beweist der Waldhof auch schon seit einiger Zeit mit Erfolg.
    ...


    Weiß gar nicht was ihr habt? Wir haben von allen Oberligisten nur deshalb den wohl höchsten Etat, weil die Konkurrenten ihren z.T. kräftig reduzieren mußten und wir das Level gehalten haben. Letzte Saison hatten Ulm, RT, Sandhausen wohl einen ähnlichen Etat wie wir und einer kann bekanntlich nur aufsteigen und RT ist es dann ja auch gewesen aus dieser Gruppe.

  • Trantor,


    ich muss Danielsun recht geben.


    Es mag zwar sein, das es prinzipiell ganz ok ist, das Thema Fusion zu besprechen.
    Tatsache ist aber, dass die Vereinsseite lediglich über eine Kooperation hat abstimmen lassen. Es wurde sogar ausdrücklich erwähnt, dass Fusionsgespräche kein Thema sind.
    Dr. Rudy hat dies sogar zu Saisonbeginn nochmals wiederholt.


    Ich fühle mich da Verarscht. Du bist doch auch Vereinsmitglied, wie findest du das, wenn die Fünf im Vorstand etwas machen, von dem Sie öffentlich das Gegenteil behaupten? Ist das etwa Vertrauenswürdig?


    Egal wie, ich denke die echten FCPler sollten hier versuchen das Beste aus der Situation zu machen, und nicht immer alles Gottgegeben hinnehmen. Das hatten wir nämlich schon zu E.S. Zeiten. Und wo das hingeführt hat, haben wir ja gesehen.

  • Eines wundert mich wirklich bei manchen von euch:
    Ich verstehe, dass ihr der Stadt und unserer lieben Oberbürgermeisterin nicht so sehr traut. Besonders über letztgenannte Frau habe ich mich hier schon des Öfteren nicht besonders negativ ausgelassen.


    ABER!!!: Das FCP-Präsidium hat 5 Mitglieder, die mit der Stadt verhandeln und darauf schauen :rauf::rauf::rauf:, dass alles im Sinne des Fusionsvereins läuft.
    Sollen wir DENEN auch mißtrauen :confused: :confused:, nachdem sie einen halbtoten VL-Ligisten voll "Heck"-Flüchtlingen innerhalb von etwas über einem Jahr in die Oberliga zurückgeführt haben und uns ein Team samt Trainer zusammenstellten, auf das wir hier alle so verdsammt stolz sind.
    Das kann nicht der Ernst einzelner Zweifler sein, oder?


    Des Weiteren hat der "böse" VFR einen Präsidenten namens Udo Jaizay; wer dessen Sohn ist, brauche ich wohl nicht zu erklären, also können doch nicht alle Rassler blöde sein :no:!


    Wollen wir mal zusammen zählen, wieviele unserer Spieler schon beim VFR waren? Mir fallen spontan zumindest 3 ein: unser Co-Trainer Sven sowie Bruder Lars Fellmann; außerdem der schon angedeutete VFR-Präsidentensohn Julian Jaizay. Haltet ihr die auch für aussätzig oder wurden die nach Ihrem Weggang vom Holzhof dekontaminiert :lool:?
    Und unser VL-Leistungsträgern Robin Herzog sieht auch nicht krank aus, seit er für die Rasenspieler aufläuft :D


    Um es etwas krasser auszudrücken: selbst wenn die Rassler noch so böse wären, könnten sie nicht halb so niveaulos sein wie das, was wir zwischen 2002 und 2005 an eigenen Präsidiumsmitglieder haben!!! Muss ich Namen in Erinnerung rufen???


    Zum Thema Holzhof zitiere ich sinngemäß eines der Präsidiumsmitglieder am Rande des Freiburg-Spiels: "wir spielen auf dem Holzhofgelände; das Stadion wird aber nach dem Umbau mit dem heutigen Holzhof nichts mehr zu tun haben"


    Außerdem: soweit ich weiß, wird der Holzhof 2007/08 umgebaut und wir spielen unsere erste Saison als Fusionsverein im Brötzinger Tal, weil das VFR-Stadion unbespielbar wäre (selbst das Spielfeld wird ja scheinbar Richtung Enz verschoben?!)

  • Kann dem FCP-Schwaben nur zustimmen. Was das jetzige Präsidum für den FCP geleistet hat, ist aller Ehren wert. Die Insolvenz hätte auch das Ende bedeuten können....Dass es dazu nicht kam, ist zu großen Teilen dem jetzigen Präsidium zuzuschreiben.


    Im ersten Gedanken bin ich eher gegen eine Fusion, weil ich mich all denen anschließe die schon geschrieben haben, dass Einiges, was den FCP momentan und in den letzten 1 1/2 Jahren ausgemacht hat, verloren geht. Was sich im letzten Jahr entwickelt hat, ist wirklich mehr als bemerkenswert.


    Im zweiten Gedanken denke ich allerdings das die Fusion der beste Weg ist.


    In sportlicher Hinsicht wird wie schon mehrfach geschrieben der Reiz der Oberliga durch die Einführung der 3.Liga deutlich kleiner. Um zumindest in die neue 4.Liga (neue Regionalliga) zu kommen, sind auf jeden Fall Sponsoren vonnöten. (Zum einen kostet eine gute Jugendarbeit Geld, zum andern sind gute Spieler ohne den nötigen Etat gar nicht zu halten, geschweige denn zu bekommen). Momentan sieht es beim FCP, was Sponsoren angeht wohl nicht so rosig aus.(siehe heutigen Bericht in der PZ) Eine Fusion bringt zwar nicht automatisch Sponsoren mit sich, die Wahrscheinlichkeit Sponsoren zu bekommen, wird meiner Meinung nach aber erhöht.



    Einen anderen Punkt sollten meiner Meinung nach alle Mitglieder des FCP bedenken, die gegen eine Fusion stimmen würden. (Ich bin selbst kein Mitglied und habe somit auch keinen Einblick in die genauen Strukturen des Vereins)
    Ich könnte mir vorstellen, dass das jetzige Präsidium auf Dauer nicht mehr weiterarbeiten wird, wenn gegen eine Fusion gestimmt wird. Warum sollte ein Präsidium weitermachen, wenn die Mitglieder in solch einem wichtigen Thema gegen die Pläne des Präsidiums stimmen?


    Da ich die Präsidiumsmitglieder nicht persönlich kenne, kann es natürlich sein, dass ich mit meiner These völlig falsch liegen würde.
    Wenn ich mit meiner These aber recht hätte, müsste man sich überlegen, wie die Zukunft aussehen würde. Dann müsste wieder ein neues Präsidium gefunden werden. Seit 2000 waren viele an der Spitze des FCP. Viel bewirkt wurde nicht (ausgenommen das jetzige Präsidium)!!




    So weit!
    El cazador

  • Zitat

    Original von el_cazador
    Ich könnte mir vorstellen, dass das jetzige Präsidium auf Dauer nicht mehr weiterarbeiten wird, wenn gegen eine Fusion gestimmt wird. Warum sollte ein Präsidium weitermachen, wenn die Mitglieder in solch einem wichtigen Thema gegen die Pläne des Präsidiums stimmen?


    Da ich die Präsidiumsmitglieder nicht persönlich kenne, kann es natürlich sein, dass ich mit meiner These völlig falsch liegen würde.
    Wenn ich mit meiner These aber recht hätte, müsste man sich überlegen, wie die Zukunft aussehen würde. Dann müsste wieder ein neues Präsidium gefunden werden. Seit 2000 waren viele an der Spitze des FCP. Viel bewirkt wurde nicht (ausgenommen das jetzige Präsidium)!!


    Ich halte diese Gedanken für mehr als nur reine Spekulation: nach einer gescheiterten Fusion wäre der FCP nicht mehr der gleiche wie vor den Fusionsplänen. Das Präsidium würde auseinanderfallen, weil die eigenen Fans Ihnen den sprichwörtlichen Dolch in den Rücken gerammt hätten.


    Und zwecks Sponsoren: Glaubt ihr, eine Firma "Böklunder" würde aus dem fernen Norden noch einen Verein unterstützen und fionanziell am Leben halten, der durch eine gescheiterte Fusion beweisen würde, dass man gar keinen Wert auf Zukunft und Erfolg legt :sauer:???
    Und bei den großen Pforzheimer Geldgebern würde es entsprechend aussehen: Sparkasse, Klingel, Ketterer....das sind alles Erfolgsunternehmen, die nicht aus reinem Mitleid spenden.


    Anderes Beispiel, mal wieder aus der Kurpfalz: vor der möglichen Fusion war Waldhof Zweitligist, der VFR Regionalligist. Wo sie nach dem Scheitern stehen, könnt ihr in der Oberliga-Tabelle selbst erkennen.
    Bei allen Zweiflern habe ich die Hoffnung, dass sie sich in den nächsten Wochen anstecken lassen


    Deshalb kann ich nur appelieren: es muss niemand der Stadt trauen, das verstehe ich. Aber schaut euch am 30.11. unsere 5 Vorstände an bei ihrer Präsentation und fragt euch dann, ob diese Herren Rudy, Elsässer und Trautz dem FCP schaden wollen.
    Wer das glaubt, vergißt, was nach Ernst Schmidt schon für dubiose Herren auf dem Präsidentenstuhl saßen :kotz:

  • Ihr kommt etwas vom Thema und den genannten Tatsachen ab.


    Keiner hat das FCP Präsidium kritisiert, oder ihre Integrität angezweifelt, sondern eben nur die Art wie die Fusion von statten geht und das eventuell einige Dinge nicht im Sinne des FCP wären.


    Im Gegenteil - die haben den FCP dahin gebracht wo er heute steht.


    Die Antipathien lieber FCP Schwabe liegen nicht bei einzelnen Menschen sondern nur bei dem Gesammtverein VFR und der Mentalität im Verein , die sich von der des FCP doch deutlich unterscheidet.


    Ich hab es schonmal gesagt und ich sag es nochmal


    Eine Fusion ist letztendlich der richtige Weg - aber nicht wenn ein Verein dabei seine komplette Identität aufgibt!


    Trantor

    "Freunde oder Feinde - Dafür oder Dagegen - Liebt uns oder hasst uns aber lernt mit uns zu leben!"


  • Zitat

    Original von Trantor
    Eine Fusion ist letztendlich der richtige Weg - aber nicht wenn ein Verein dabei seine komplette Identität aufgibt!


    Trantor


    Das ist eine Meinung, mit der ich mich anfreunden kann :rauf:


    Bis zum 30.11. bleiben noch knapp 4 Wochen, in denen die beiden Präsidien ausloten können, inwieweit man die Fusionspläne dahingehend korrigieren kann, dass sie eine beite Zustimmung bekommen.


    Außerdem habe ich heute am Rande des Spiels mitbekommen, dass das FCP-Präsidium die Zweifel der Fans erkannt hat:
    1.) Vereinsname
    2.) Zweifel an den Zusagen der Stadt.


    Aber zum 2.Punkt muss ich auch sagen, dass das ein Problem ist, das ich schon lange sehe.
    In Pforzheim kann es sich eine Oberbürgermeisterin (allein in den letzten Jahren mehrfach) erlauben, den größten und wichtigsten Sport-Repräsentator FCP an der Nase herumzuführen :evil:


    In Karlsruhe z.B hat der KSC vor kurzem erklärt, dass er keine Schulden fürs neue Stadion machen will. Wie reagiert die Stadt? Der Oberbürgermeister erklärt sich bereit, den Neubau dann eben allein auf sich zu nehmen.
    Warum macht er das??? Weil er erstens noch ein Weilchen leben will :gangsta2:
    und zweitens ohne Stadion keine Wiederwahl-Ambitionen haben bräuchte :jo:

  • Also, wie viele von euch schon mitbekommen haben, stößt der Name SV nicht nur bei uns Fans böse auf, sondern mittlerweile auch im Vorstand.


    Wie einige vllt mitbekommen haben, habe ich u.a. FV Pforzheim vorgeschlagen.
    F vom FCP und
    V vom VfR


    FV wäre auch ein name wieso wir das ganze machen, um den Fussball!!!


    Ist mir doch egal, ob vom FCP die Cheerleader oder vom VfR die Eishockeyabteilung dabei sind. Was hat Verein für Rasenspiele mit Eishockey zu tun?


    Also kann es jetzt auch egal sein.


    Ich denke aber auch, das die größte Skeptisch wegen der Stadt Pforzheim ist.


    Wenn es nach deren Aussage ginge, hätte Pforzheim schon 4 große Stadien.


    Nicht nur ich sondern auch viele andere trauen einfach der Stadt und hauptsächlich unsere Frau OB zu, das die endlich mal ihre Versprechen ohne vorzeitige Unterschrift einhalten.


    MFG
    FORZA FCP

  • Zitat

    danielsun schrieb:
    Ich denke aber auch, das die größte Skeptisch wegen der Stadt Pforzheim ist.


    Lieber Daniel,


    wäre schön wenn du kurz schreibst wer denn die Größte ist, die wegen der Stadt Pforzheim skeptisch ist?


    :rofl2: :rofl2:


    FV ? - das ist ja genauso schrecklich - es gibt nur eines FC oder FC Goldstadt


    Trantor


    "Wir den Namen - ihr das Stadion!"


    :velbert: Pro 1.FC Pforzheim 1896 :velbert:

    "Freunde oder Feinde - Dafür oder Dagegen - Liebt uns oder hasst uns aber lernt mit uns zu leben!"


  • Zitat

    Original von Trantor


    FV ? - das ist ja genauso schrecklich - es gibt nur eines FC oder FC Goldstadt


    Trantor


    "FV" als Verbindung zwischen FC und VFR finde ich zwar raffiniert, nur kommt da kein Mensch drauf, was das bedeuten soll.


    Einen "Vornamen" (Goldstadt, Eintracht, Union, Holzhof usw) fände ich toll, weil dadurch der Verein ein Gesicht bekommt. Wenn z.B. jemand in Pforzheim von der "Germannia" spricht, muss man auch nicht hinzufügen, dass es sich um Brötzingen handelt - das schafft neue, aber dennoch traditionsgewußte Identität :jo:
    Leider hat mir der Bredi hier mal erklärt, dass Pforzheim scheinbar beileibe nicht die einzige Goldstadt ist, also bleibt die Frage, ob dieser Vorsatz dann die Einmaligkeit des Pforzheinmer Fußballs ausdrückt :confused:.


    Zum Thema "FC": es ist ja nicht so, dass ich es den Befürwortern nicht gönnen würde, und auch ich fände das toll. Aber mein Gefühl sagt mir einfach, dass dieser Pforzheimer Großverein nicht als reiner Fußballverein ausgegeben werden soll.


    Ich finde den endgültigen Namen im Moment sowieso noch nicht so wichtig. Entscheidend wäre es erst einmal, die Vorstände dafür zu begeistern, die Namens-Diskussion überhaupt anzunehmen und die Kreativität spielen zu lassen. Dann glaube ich schon, dass wir am Ende eine Lösung findem die allemal besser ist als die schmucklose Jetzige :jo:


    Der VFR hat ja für seine Eishockey-mannschaft auch eine Art Wettbewerb gemacht, um eine passende Lösung zu finden. Nur glücklicherweise werden die Fußballvereinen (noch) nicht als "Adler", "Eisbären", "Steeler" usw. bezeichnet :D

  • War grad beim Schwieger-Tiger und hatte die PZ in der Hand und wer kuckt mich da an?
    -> Der Trantor :D

    Der Delta-Besitzer
    __________________
    [Oo]\____Y____/[oO]


    Nöttingen - wer's findet, findet's gut...!


    Wir sind die Ultras in Nöttingen! :lachen:
    Marathon... Wenn es einfach wäre, hieße es ja Fußball :frech:

  • Zitat

    Original von delta27
    War grad beim Schwieger-Tiger und hatte die PZ in der Hand und wer kuckt mich da an?
    -> Der Trantor :D


    @delta: Was ist denn ein Schwieger-Tiger? Und war der Trantor wieder in der Zeitung?
    Ist ja eigentlich gemein, weil Du ihn inzwischen kennst, er Dich aber nicht. Und ich erzähl ja sowieso nur die schlimmsten Dinge von den Nöttinger Bauern :lool:


    Und was ist Deine Meinung zu unserem Namens-Problem? Manchmal hat man ja als Außenstehender die besten Ideen. Deshalb wäre es ganz toll, Feedback aus den anderen Fanlagern zu bekommen :jo:



    P.S.: es ist hiermit vollbracht :fifa::
    Die ersten 1000 Beiträge im FCP-Forum!!! Und ich fühle mich geehrt, 19,7 Prozent (197 Stück) dazu beigesteuert haben zu dürfen


    :velbert: :velbert: :velbert:

  • hi freunde,


    jetzt verfolg ich schon länger die beiträge zu diesem brisanten thema. ist schon verrückt. alles hängt sich am namen auf, aber es geht net um eine bezeichnung. es geht um überleben oder net! des kriegen wir sogar im kreis ka mit.


    leider scheint es so, dass der fcp finanziell wieder aus dem letzten loch pfeift.


    also da sollte jeder club-fan echt andere sorgen haben, oder?


    sein oder nichtsein, das ist hier die frage!

  • Ich versuche das mal zu erklären, wie ich das aus meiner Sicht verstehe:
    Ich glaube:
    Die Fusion wird sicher nicht am Namen scheitern.


    Aber trotzdem ist es nicht verboten, wenn die Fans Anregungen zu geringfügigen Veränderungen an der Fusion und dem ganzen Drumherum an den Vorstand herantragen oder eben hier diskutieren.


    Ich werde FÜR die Fusion stimmen, so oder so!!!!
    ....aber hätte dennoch ein weinendes Auge, wenn mein Verein (damit meine ich nicht den FCP, sondern letztlich den Fusionsverein) einen Namen tragen würde, auf den ich nicht mehr stolz sein könnte, weil er zu billig und einfallslos klingt.


    Außerdem habe ich am Samstag beim Heimspiel gehört, dass darüber nachgedacht wird, kurzfristig noch eine Art Info- oder Diskussionsabend vor dem Abstimmungsdatum zu machen, damit am 30.11.2006 nichts schief geht.


    Dabei geht es natürlich auch um weitaus Wichtigeres als den Namen, nämlich z.B um die Angst, die das Pforzheimer Fußballvolk vor unseren "Märchenerzählern" im Rathaus hat.
    Und das ist etwas, was selbst mich wütend machen kann :evil:
    Die Kommunalpolitik sollte sich endlich mal darauf besinnen, was für Pforzheim wichtig ist und was nicht :sauer:


    willi_witzig: Du schreibst "Fusion um jeden Preis"
    Das darf aber nicht bedeuten, dass die beiden Vereine, die sich zusammentun, das am Ende teuer bezahlen müssen. Wir fusionieren, um sportlich und finanziell vorwärts zu kommen. Rückwärts hat uns die Stadt Pforzheim lang genug fahren lassen.


    Und wer die Bedeutung des Fussballs für das Ansehen einer Stadt oder eines Landes nach 30 Tagen Weltmeisterschaft noch immer nicht kapiert hat, dem ist wahrlich nicht mehr zu helfen:


    "Zeit, das ich was dreht....!"

  • Das ist ja witzig, Willi-Witzig.


    Fusion um jeden Preis!?


    Natürlich geht es auch ums sportliche Überleben. Doch Geld alleine macht - auch im Fussball - nicht glücklich.
    Wenn beide oder auch nur ein Verein bei der Fusion seine/ihre Identität verliert, was bleibt dann übrig?


    Ein Retortenverein, dem -falls es mal sportlich nicht so gut läuft - keiner mehr hinterherweint geschweige denn auf den Fussballplatz geht.


    Fussball sind Emotionen und Leidenschaft. Wenn es uns "nur" um ein gutes Fussballspiel ginge, wären wir wahrscheinlich alle nicht mehr beim Club sondern würden einen Verein der Bundesliga anfeuern.


    Unser Herz hängt aber am Club, und wenn dieser, weil die finanziellen Mittel fehlen, seine Identität aufgeben muss, nur um unter anderem Namen zu überleben, das ist es nicht mehr mein Verein.


    Persönlich könnte ich leichter damit leben, wenn wir notfalls in der B-Liga kicken, aber unser Stadion, unseren Namen, unsere Passion für diesen Verein behalten können.


    Hessen Kassel hat es vorgemacht. Trotz 2maliger Insolvenz war der Verein nicht totzukriegen. Man hat letztlich das einzig Richtige gemacht und ganz unten wieder angefangen. Und in der Bezirksliga teilweise vor 2.000 Zuschauern gekickt.


    Was ich damit sagen will ist: Es gibt auch anderen Möglichkeiten um aus einer schwierigen Situation herauszukommen. Es muss nicht unbedingt eine Fusion sein, bei der der FCP


    1. sein Stadion verliert
    2. seinen Namen aufgibt
    3. seine Werte und Tradition preisgibt


    und 4. nicht mal sicher sein kann, ob all das Geschafele der Stadtoberhäupter jemals eintritt.


    Ich jedenfalls werde für den FCP kämpfen!


    Und wer nicht kämpft hat schon verloren!