• Weltcup in Oberhof:


    Herren, Massenstart:


    Gutes Rennen von Lesser, bis zum letzten Schießen war der Sieg möglich, dann aber der einzige Schießfehler. Bis dahin gab es eine Spitzengruppe mit sechs Leuten ohne Schießfehler. Bö holte nach dem letzten Schießen noch einen Rückstand von knapp neun Sekunden auf und setzte sich am letzten Anstieg ab. Doll mit der zweitbesten Laufzeit, aber auch mit vier Fehlern.


    1. Tarjei Bö (Norwegen)

    2. Felix Leitner (Österreich)

    3. Benjamin Weger (Schweiz)


    8. Erik Lesser (Frankenhain)

    11. Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld)

    17. Benedikt Doll (Breitnau)

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Weltcup in Oberhof:


    Damen, Massenstart:


    Das letzte Schießen und die letzte Runde macht Biathlon aus. Dorothea Wierer (Italien) kommt fehlerfrei und mit 27 Sekunden Vorsprung zum vierten Schießen, vergibt dort aber mit zwei Fehlern den Sieg und das Podest. Die Verfolger auch mit mindestens einer Strafrunde. Nutznießer sind vor allem Simon und Preuß. So ging Simon als 11. (!) zum letzten Schießen und als Erste zurück auf die letzte Runde. Auf dieser Preuß zunächst zu Simon aufgelaufen und am Birxstieg sogar vorbei gegangen. Am Ende aber wieder der Konter von Simon. Hettich bei ihrem sonst so starken Liegend-Schießen mit zwei Fehlern.


    1. Julia Simon (Frankreich)

    2. Franziska Preuß (Haag)

    3. Hanna Öberg (Schweden)


    15. Denise Herrmann (Oberwiesenthal)

    18. Janina Hettich (Schönwald)

    29. Maren Hammerschmidt (Winterberg)

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

    Einmal editiert, zuletzt von Waldgirmes ()

  • Weltcup in Antholz:


    Damen, Einzel:


    Hauser mit ihrem ersten Weltcup-Sieg. Hettich mit ihrem besten Ergebnis im Weltcup, ein Fehler mit dem letzten Schuss verhinderte aber auch das Podium. Hinz und Deigentesch mit der halben WM-Norm


    1. Lisa Theresa Hauser (Österreich)
    2. Yulia Dschyma (Ukraine)

    3. Anais Chevalier-Bouchet (Frankreich)


    5. Janina Hettich (Schönwald)

    11. Marion Deigentesch (Traunstein)

    12. Vanessa Hinz (Schliersee)

    17. Denise Herrmann (Oberwiesenthal)

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Auch für Marion Deigentesch war dies heute das beste Karriereresultat. Die beiden Jüngsten waren heute die Besten!:positiv2:


    Vanessa Hinz auch mit aufsteigender Tendenz. Pünktlich zur WM wird sie topfit sein. :ja1:


    Tolle Entwicklung auch bei Lisa Hauser. Nach vielen Jahren endlich mal aufs Podest gelaufen, direkt nochmal Platz 3 nachgelegt, und heute dann der Sieg! Prinzip Ketchupflasche. :zwinker: Glückwunsch!

  • Weltcup in Antholz:


    Herren, Einzel:


    Fillon Maillet und Lukas Hofer (Italien) auf Platz 4. trennte ein Zehntel. Peiffer war bis zum letzten Schießen ohne Fehler, dort aber mit zwei Strafminuten. Ohne die beiden Fehler wäre der Sieg möglich gewesen. Doll mit der zweitbesten Laufzeit, aber fünf Strafminuten.


    1. Alexander Loginow (Russland)

    2. Sturla Holm Laegreid (Norwegen)

    3. Quentin Fillon Maillet (Frankreich)


    11. Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld)

    16. Roman Rees (Schauinsland)

    18. Johannes Kühn (Reit im Winkel)

    26. Benedikt Doll (Breitnau)

    30. Philipp Horn (Frankenhain)

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Weltcup in Antholz:


    Damen, Massenstart:


    Wieder ein guter Massenstart von Preuß, der einzige Fehler beim vierten Schießen. Hinz war bis zum letzten Schießen ebenfalls ohne Fehler, dann aber vier(!) Fehler.


    1. Julia Simon (Frankreich)

    2. Hanna Öberg (Schweden)

    3. Lisa Theresa Hauser (Österreich)

    4. Franziska Preuß (Haag)


    18. Vanessa Hinz (Schliersee)

    19. Marion Deigentesch (Traunstein)

    21. Janina Hettich (Schönwald)

    26. Denise Herrmann (Oberwiesenthal)

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Weltcup in Antholz:


    Herren, Staffel:


    Was für ein Krimi! Jacquelin gewinnt den Sprint gegen Bö um den Sieg und Latypow gegen Doll um das Podest!


    1. Frankreich

    2. Norwegen

    3. Russland

    4. Deutschland (Lesser, Rees, Peiffer, Doll)

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Weltcup in Antholz:


    Staffel, Damen:


    Die Entscheidung ist beim letzten Schießen gefallen. Norwegen und Schweden sind früh in der Staffel zurück gefallen.


    1. Russland

    2. Deutschland (Hinz, Hettich, Herrmann, Preuß)

    3. Frankreich

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Weltcup in Antholz:


    Herren, Massenstart:


    Bö mit einem Ausrufezeichen vor der WM. Mit einem Fehler mit über 30 Sekunden Vorsprung gewonnen. Nach drei Jahren Fak wieder mit einem Podest. Peiffer und Doll vergaben ein mögliches Podest beim letzten Schießen. Im 30er Feld war keiner ohne Schießfehler.


    1. Johannes Thingnes Bö (Norwegen)

    2. Quentin Fillon Maillet (Frankreich)

    3. Jakov Fak (Slowenien)


    5. Arnd Peiffer (Clausthal-Zellerfeld)

    7. Benedikt Doll (Breitnau)

    23. Roman Rees (Schauinsland)

    24. Erik Lesser (Frankenhain)

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)