Eintracht Trier aktuell:

  • 4:0 gegen Engers gewonnen. Nach zäher ersten Halbzeit wurde es nach dem 1:0 Dosenöffner dann doch deutlich.


    Bis zur Führung hätte ich nicht mit diesem Endergebnis gerechnet.


    2438 Zuschauer und eine tolle Choreo rundeten einem schönen und gelungenen Nachmittag ab.


    "Wir dürfen nicht mehr Tore kassieren, als der Gegner schießt. "

  • Trier schlägt nach einem 0:3 zur Pause Cosmos Koblenz noch mit 4:3.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Was für ein denkwürdiger Nachmittag in unserem altehrwürdigen Moselstadion.

    Ich war heute sehr angespannt, weil ich geahnt habe, was auf uns zukommt.

    Das Spiel von Cosmos gegen Worms letzte Woche habe ich mir komplett angesehen. Das war offensiv schon ziemlich gut, was Koblenz da gespielt hat.


    Dazu die Aussage des Cosmos-Trainers, bei voller Konzentration jedes Spiel gewinnen zu können und dass es an ihnen liegt, sollte genügend Motivation für uns sein. Ich bin davon ausgegangen, dass unsere Mannschaft mental vorbereitet ist - leider mitnichten. Wir haben uns durch hohes und mutiges Anlaufen des Gegners komplett beeindrucken lassen. Die Mann gegen Mann - Verteidigung über den Platz setzte uns auch zu. Zur Halbzeit steht es 0:3, bis dahin gab es bereits einen Dreifachwechsel.


    In der 2.Halbzeit dann der absolute Hammer. Unsere Mannschaft mit ganz anderem Gesicht, folgte der Doppelschlag zum 2:3 in der 48. und 49.Minute.

    Schließlich wurde es wild. Wir mussten uns guten Kontern erwehren, aber wir waren jetzt drin. Und das Stadion auch.

    Das 3:3 durch Boesen ein Tor des Willens. Im Fallen bugsierte er die Kugel ins Tor. Schlussendlich war es Kinscher, der mit einem trockenen Linkschuss den Ball in die Maschen setzte und das Moselstadion in ein Tollhaus verwandelte.


    Das war Moral, Leidenschaft und Charakter. Ein Sieg, der einen großen Wert haben kann.


    Cosmos Koblenz mit Abstand die beste Mannschaft, die seit dem Abstieg aus der Regionalliga in Trier gespielt hat.

    Aber auch kein Wunder. Neben dem Trainer von Mechtersheim wurden von dort zwei Leistungsträger verpflichtet. Ebenso Toptorjäger Sossah von Auersmacher - für mich der beste Stürmer der Liga.

    Dazu Arbeit unter Profibedingungen und Trainingslager in der Türkei im Winter.


    Eines ist klar: Hält Cosmos Koblenz die Klasse, werden die sich nächste Saison weiter verstärken und für mich ein absoluter Topfavorit auf den Aufstieg sein. Dort wurde ja auch schon angekündigt, dass deren Ziel die Regionalliga ist.

    Und Geld scheint da keine Rolle zu spielen.


    Ein toller Fußballnachmittag vor 2349 begeisterten und lautstark mitgehenden Zuschauern, eine riesen Moral der Mannschaft und ein großer Schritt Richtung Meisterschaft und Aufstieg. Noch zwei Siege, und wir sind durch. Am liebsten in den nächsten beiden Spielen eintüten.


    Bei aller Freude heute hat man aber auch gesehen, was uns für die Regionalliga fehlt. Allerdings wissen das die Verantwortlichen um Hammel (beendet zum Saisonende seine sportliche Laufbahn und wird eine Art Sportdirektor und hat deutschlandweites Netzwerk), Klasen, Fleck und Berens. Da laufen schon viele Gespräche. Wir werden uns definitiv anders aufstellen, als im letzten Aufstiegsjahr. Möglich auch ohne Pokalgelder.


    Aber jetzt erstmal noch 2x gewinnen.

    Besonders schön, Dorow saß wieder auf der Bank!

    "Wir dürfen nicht mehr Tore kassieren, als der Gegner schießt. "

  • Nach dem heutigen 3:0 Sieg bei der Spvgg Quierschied und dem 2:2 von Pirmasens in Waldalgesheim, können wir mit einem Sieg nächsten Freitag im Heimspiel gegen den 1.FC Kaiserslautern 2 tatsächlich schon Meisterschaft und Aufstieg in die Regionalliga perfekt machen.

    "Wir dürfen nicht mehr Tore kassieren, als der Gegner schießt. "

  • Folgende Spieler haben für die kommende Saison einen Vertrag.

    Tor: Novakovic


    Abwehr: Burghardt (hat Angebote u.a. aus der 3.Liga - hier Erzgebirge Aue und auch von U 21-Vereinen - Entscheidung fällt in den kommenden Wochen), Thayaparan, Buballa, Heinz, Herber.


    Mittelfeld: Spang, Robin Garnier, Wrusch, Kinscher, Dorow, Yavuz, Zaporozhets.


    Sturm: Boesen, Brandscheid, Uhlig.


    Maurer (Abwehr) und König (Mittelfeld) stehen bei auslaufenden Verträgen wohl kurz vor einer Verlängerung.


    Folgende weitere Verträge laufen aus: Linke, Ternes (beide Tor), Holbach (Abwehr), Mekoma, Kalweit, Roth (alle Mittelfeld).


    Roth wird sich mit seiner Familie beraten, wie es für ihn weitergeht.

    Bei Brandscheid hat sich der Vertrag aufgrund seiner Einsätze automatisch verlängert.

    Zaporozhets war vor ein paar Wochen zum Probetraining bei der U 21 von Kaiserslautern II. Hier steht evtl. eine Leihe im Raum.


    Kommen sollen sieben Neuzugänge, davon fünf gestandene Spieler und zwei Perspektivspieler.


    Daniel Hammel wird ab der kommenden Saison offiziell die Aufgaben eines Sportdirektors übernehmen und Tim Garnier wird Teammanager.

    "Wir dürfen nicht mehr Tore kassieren, als der Gegner schießt. "

  • Matteo Biondic noch vergessen.

    Offensives Mittelfeld, bzw. Sturm, endet die Leihe vom SC Verl am 30.06.24.

    Biondic hat nach der Winterpause aufgrund eines Achillessehnenanriss nicht mehr gespielt, befindet sich aber wieder im Training.

    "Wir dürfen nicht mehr Tore kassieren, als der Gegner schießt. "

  • Brandscheid wird in der RL vieles spielen, nur keine Rolle.


    Maurer identifiziert sich mit Trier. Passt einfach. Macht Sinn mit ihm für ein Jahr zu verlängern.

    Bei Brandscheid wurde zuletzt immer wieder über verschiedene Leute kommuniziert, dass er zu einem regionalen Rheinlandligisten wechselt. Was tatsächlich dran ist, entzieht sich meiner Kenntnis.


    Durch seine Anzahl der Einsätze hat sich der Vertrag verlängert.

    Ich könnte mir auch vorstellen, dass er unsere zweite Mannschaft verstärkt, welche auf dem Sprung in die Bezirksliga steht.

    Unsere Zweite wurde ja vor Jahren abgemeldet und musste nach der Neuanmeldung zurecht ganz unten anfangen.

    Ziel ist die Rheinlandliga als guten Unterbau.


    Maurer ist einfach ein super Typ, ein ganz wichtiger Faktor für die Mannschaft. Er wird verlängern, hat er bereits kundgetan. Es fehlt nur noch die Unterschrift.

    Leider mit weicher Leiste seit der Winterpause verletzt.

    Zuerst stand eine OP im Raum, letztlich haben sich die Beteiligten für eine konservative Behandlungsmethode entschieden. Diese schlägt sehr gut an und Maurer nimmt soviel ich weiß, rehabilativ am Training teil.

    "Wir dürfen nicht mehr Tore kassieren, als der Gegner schießt. "

  • Stürmer Tim Sausen kommt von den Würzburger Kickers. Vertrag bis 2026. 80 RL-Spiele (9 Tore, 4 Vorlagen). Für Kickers Offenbach mit 10 U-19-Bundesliga-Spielen (6 Tore).

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Stürmer Tim Sausen kommt von den Würzburger Kickers. Vertrag bis 2026. 80 RL-Spiele (9 Tore, 4 Vorlagen). Für Kickers Offenbach mit 10 U-19-Bundesliga-Spielen (6 Tore).

    Hört sich genau nach unserer Philosophie an. Herzlich willkommen, Tim und alles Gute in unserer Eintracht-Familie :ja2:


    Gute Ausbildung, noch jung, aber schon 80 Spiele in der Regionalliga. Dazu ein Gardemaß von 1,93m und ein Junge aus unserer Region.


    Tommy Klasen gibt ihm jetzt den Feinschliff :zwinker:

    Mit Hammel haben wir einen guten Mann im Scoutingbereich.

    Wir werden die richtigen Leute an Land ziehen, die zum Verein passen und helfen, unsere Ziele zu erreichen.

    "Wir dürfen nicht mehr Tore kassieren, als der Gegner schießt. "

  • Maurice Roth beendet im Sommer seine Karriere.

    Vielen Dank, Mo, für sechs tolle Jahre, in denen Du die Eintracht sportlich und menschlich absolut bereichert hast. Ein echter Leader! Du wirst immer einer von uns sein und der Eintracht verbunden bleiben. :ja2:


    Eintracht-Trier » Ein Leitwolf steht nicht mehr zur Verfügung – Maurice Roth beendet seine aktive Fußballkarriere zum Saisonende

    "Wir dürfen nicht mehr Tore kassieren, als der Gegner schießt. "

  • Schuster ist ein Brett für die Regionalliga. War beim Aufstieg vom Waldhof ein großer Baustein.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)

  • Schuster ist ein Brett für die Regionalliga. War beim Aufstieg vom Waldhof ein großer Baustein.

    Ich bin echt froh, dass sich Spieler von diesem Kaliber für Eintracht Trier entscheiden.

    Was Klasen und Hammel auf die Beine stellen, ist echt gut.

    Sehr gutes Netzwerk, was beide besitzen.


    Wir brauchen aber auch solche Spieler, um konkurrenzfähig zu sein.

    Die Erfahrungen haben wir vor zwei Jahren gemacht.


    Positiv, dass wir Zeit für die Planungen haben.

    "Wir dürfen nicht mehr Tore kassieren, als der Gegner schießt. "

  • Trier verliert in Dudenhofen mit 2:3. Nach einem Rückstand stellte die Eintracht zunächst auf 2:1 (67.Min). 2:2 in der 71.Min sowie in der Nachspielzeit das 3:2 für den FVD.

    "Die großen Trainer haben schließlich alle gesoffen: Weisweiler, Happel, Zebec.
    Und ich gehöre ja auch zu den Großen." (Udo Lattek)