SV Waldhof Mannheim 07 vs. FC 08 Villingen

  • SV Waldhof Mannheim 0:0 FC Villingen


    Schiri war wohl ein Pro-Nöttinger laut Eurem Livticker oder?????


    Weiter kein Kommentar

    Strogg


    Warum ein Fremder unter Fremden bleiben, wenn es Freunde gibt die Freunde brauchen

  • Zumindest von mir wirst du keinen Komentar zu Schiedsrichterleistungen bekommen. Ich wollte diesen Job nicht machen. Da hackt immer jemand auf einem rum und man muss in Windeseile alles erkennen.


    Bei uns war der Knackpunkt die sehr frühe verletzungsbedingte Auswechslung von Dautaj. Danach ging in der Mannschaft irgendwie nichts mehr. Die Punkteteilung geht vollkommen in Ordnung. Ihr werdet auch nicht jedes Spiel gewinnen können. Von Daher: "Möge der glücklichere Verein aufsteigen" (Also der SVW :D )

    _______________________________________________________________
    Comeback Tour
    2010/11 Oberliga BW --> 2011/12 Regionalliga --> 2015/16 3. Liga

  • Genau... ich gehe auch nicht davon aus, daß einer von uns alle seine Spiele gewinnen wird. Am Ende wird die Mannschaft aufsteigen, die am Ende die meisten Punkte hat... (Das war die Weisheit des Tages :P , € 5,- ins Phrasenschwein!)
    Also liebe Villinger, wenn man Euch beim SVW schon als Schwaben betitelt, dann würde ich mir schon überlegen ob ich dann doch den Badnern zur Meisterschaft verhelfe... Immerhin könntet ihr dann auch an einer tollen Feier in Nöttingen teil nehmen :thumbsup: Einer echten badischen Feier!
    ...und der "Psychokrieg" beginnt. :D

    Der Delta-Besitzer
    __________________
    [Oo]\____Y____/[oO]


    Nöttingen - wer's findet, findet's gut...!


    Wir sind die Ultras in Nöttingen! :lachen:
    Marathon... Wenn es einfach wäre, hieße es ja Fußball :frech:

  • Wir oft hatten wir denn in dieser Saison Situation wo man Elfer hätte pfeiffen müssen (!), wie auch heute.


    Wir bekommen nur einen einzigen und Nöttingen c.a ein halbes Dutzend.


    Als Nöttingerfan kann man natürlich nichts dafür, aber sowas ist einfach nicht mehr schön. Dann braucht man auch erst gar mehr antrete

  • Kann ich natürlich bei Euch nicht beurteilen - ärgerlich ist das dann allerdings schon, wenn es so ist.
    Glaub mir, ich würde Euch jederzeit den Aufstieg gönnen und den Durchmarsch bis in die Bundesliga - aber nicht in diesem Jahr mit dieser Situation. Da bin ich zu sehr Lokalpatriot.

    Der Delta-Besitzer
    __________________
    [Oo]\____Y____/[oO]


    Nöttingen - wer's findet, findet's gut...!


    Wir sind die Ultras in Nöttingen! :lachen:
    Marathon... Wenn es einfach wäre, hieße es ja Fußball :frech:

  • @Waldhof Fan


    Jetzt jammer mal nicht rum.
    Klar hätte es 11/2 Elfmeter geben müssen. Aber genau so klar muss Pinna die Kugel einfach ins Tor schieben statt den Tormann anzuschießen.
    Jetzt warten wir mal wie Nöttingen in Balingen spielt.
    Und gegen Villingen haben sie auch noch nicht gewonnen.

  • Der Schiri war echt komisch ich bin natürlich froh über den punkt aber wir hätten uns über nullpunkte nicht beschweren dürfen da wir nur mit ner defensive gespielt haben die 4 offensiven hatten heut nix was man gut finden konnnte.

    ...wahre freunde unterwegs auf das die freundschaft nie vergeht...



    :supporter10: :firedevil: :firedevil: :supporter10:

  • Gestern muss wohl "der Tag der internationalen Härte" gewesen sein. Wie oft der Schiri ermahnt hat statt zu Verwarnen und wie oft der Milchbub vor der Südtribüne falsch gewunken hat war grausam.
    Mich ärgert es auch kolossal, daß das Foul vom Torwart an Hans keinen Elfer nach sich zog, aber zur schlechten Schirileistung kam die Verletzung von Dautaj, später das vergeben der größten Chance durch Pinna und da Villingen auch kicken kann und es kein Spaziergang werden würde haben wir eben Punkte liegen lassen.
    Einige Villinger waren gestern wohl auch deutlich übermotiviert, zumindest waren da sehr viele Unsprotlichkeiten.
    Gestern hat einfach nix gepasst.


    Erkenntnis bleibt, daß Reule und Hans gleichzeitig auf dem Feld Verschwendung sind, sind sich zu ähnlich.
    Stellenweise hat mich das Spiel an das der Tschechen erinnert, als Koller noch im Sturm war dort. Hohe Bälle auf ihn (hier Reule) und dann ne Ablage.
    Die Bestbesetzung wurde halt in den wichtigsten Bereichen zerrissen und dafür war die gezeigte Leistung immernoch in Ordnung.

  • Aber wenn man alles in allem so zusammen nimmt geht der 1ne punkt schon in ordnung würde ich sagen.


    Auf eurer Vereins HP steht aber das es kein elfer gewesen sei.


    Schade auch das es keine 5000 zuscheur wahren

    ...wahre freunde unterwegs auf das die freundschaft nie vergeht...



    :supporter10: :firedevil: :firedevil: :supporter10:

  • Die Meinung hat der Schreiberling aber auch exklusiv, sowhl im Forum als auch auf der Homepage und wie man so gegen den eigenen Spieler schreiben kann ist mir ein Rätsel, so äussert man sich nicht, nicht gegen den eigenen Spieler und auch nicht gegen Gästespieler.


    Zitat

    In der 6. Minute lief Hans Kyei
    alleine auf den Villinger Keeper zu,
    vertändelte aber den Ball und lief dann unglücklich auf den Torwart
    anstatt ihn zu umkurven. Hier forderten schon einige Fans lautstark
    Elfmeter, was
    aber fairerweise eine Fehlentscheidung zu unseren Gunsten gewesen wäre.

    http://www.youtube.com/user/Waldhof07TV#p/a/u/0/xIXxP74ZuvA


    Laß es mal laufen ab ca. einer Minute und achte auch auf die Handbewegung des Torwarts! Klarer gehts kaum.


    Das sind die Kleinigkeiten die uns vielleicht fehlen um auch mal ein "Drecksauspiel" zu gewinnen und so die Punkte zu holen. Neun von zehn zeigen hier auf den Punkt. Der gestern hatte halt andere Anforderungen.
    Natürlich kann man die Punktverluste nicht nur am Schiri festmachen, unglücklich gewechselt, oft ideenlos nach vorn gespielt, es war eben ein schlechter Tag, dafür seit zehn Spielen ungeschlagen, bei nur einem Gegentor.
    Es ist noch alles drin.
    Jetzt bitte aber auch in Nöttingen punkten ihr Villinger. :thumbsup:

  • Ein 13:25 Minuten-Video mit der Zusammenfassung des Spiels gegen Villingen
    findet Ihr unter "Videos der Saison" bei


    http://www.immer-svw.de


    Klarer Elfmeter bei Min. 3:00. Die Arme des TW gehen eindeutig gegen Hans Kyei. Auf diesem Video sieht man es ganz deutlich.

  • Auslegungssache wo sollen sie hin er geht richtung ball ich denke es war sehr an der grenze der schiri wird ihm zugute gehalten haben das er ja rauskommen muss als torwart

    ...wahre freunde unterwegs auf das die freundschaft nie vergeht...



    :supporter10: :firedevil: :firedevil: :supporter10:

  • FC Villingen ärgert Waldhof


    Schwarzwälder-Bote, aktualisiert am 01.05.2011 um 19:01 Uhr
    Von Michael Eich


    SV Waldhof Mannheim – FC 08 Villingen 0:0 Der FC Villingen hat durch ein 0:0 beim SV Waldhof Mannheim die Siegesserie des Tabellenzweiten gestoppt und dessen Aufstiegshoffnungen einen Dämpfer versetzt.


    Dagegen kassierten die Nullachter, die Dritter bleiben, jetzt schon im dritten Spiel in Folge kein Gegentor. Den Punktgewinn im Carl-Benz-Stadion verdienten sich die Villinger vor fast 4000 Zuschauern mit einer vor allem taktisch und kämpferisch starken Vorstellung.


    In einer überaus intensiven und spannenden Partie mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten machten die Waldhöfer von Beginn an viel Druck. Deshalb waren die Nullachter zunächst fast nur mit Abwehraufgaben beschäftigt. Bereits in der 5. Minute tauchte dabei Hans Kyei allein vor Daniel Miletic auf, kam aber gegen den 08-Keeper ins Straucheln. Während der Waldhof-Anhang Elfmeter forderte, ließ Schiedsrichter Markus Wertheim richtigerweise weiterspielen. In der 13. Minute ging im Anschluss an eine Ecke ein Kopfball von Ex-Nullachter Fitim Fazlija knapp über das Tor. Zu mehr echten Torchancen reichte es den Mannheimern im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit nicht mehr. Das lag auch daran, dass sich die Villinger Innenverteidiger David D’Incau und Tobias Bea erneut überaus souverän präsentierten und im Mittelfeld die Routiniers Jago Maric und Markus Knackmuß viel Ballsicherheit ausstrahlten. Allerdings verloren die Waldhöfer bereits in der 12. Minute ihren Torjäger Vllazniw Dautaj ohne gegnerische Beeinflussung aufgrund einer Verletzung. Für die erste Villinger Chance sorgte Jago Maric, der in der 25. Minute knapp über die Latte zielte. Nach einer Plavci-Vorlage setzte Tobias Weißhaar in der 34. Minute den Ball neben den Pfosten.


    In der zweiten Hälfte tauchten die phasenweise sehenswert kombinierenden Nullachtern öfters einmal im gegnerischen Strafraum auf. Einen Rudy-Schuss (46.) parierte Waldhof-Keeper Markus Kolke und bei einem gefährlichen Ketterer-Freistoß (59.) köpfte Jurij Krause den Ball gerade noch weg. In der 66. Minute setzte sich Mansur Mansuroglu im Strafraum durch. Nach dessen Vorlage verzog Weißhaar aus 16 Metern den Ball. Doch umso näher die Schlussphase rückte, umso stärker drängten die Mannheimer auf das 1:0. 08-Coach Martin Braun reagierte und schickte mit Benedikt Haibt für Nedzad Plavci einen frischen Angreifer aufs Feld. Derweil versuchte es bei Waldhof der ebenfalls eingewechselte Giancarlo Pinna (74.) mit einem Weitschuss, den Miletic aber gerade noch über die Latte lenkte. Vier Minuten danach vollbrachte Miletic seine größte Tat, als er erneut gegen Pinna aus nächster Distanz per Glanzparade abwehrte. Hätten die Nullachter in dieser Phase allerdings ihre Möglichkeiten zum Kontern genutzt, wäre vielleicht sogar noch ein Sieg möglich gewesen. So brachte in der 90. Minute der eingewechselte Alexander Keil eine lange Vorlage nicht unter Kontrolle und verpasste dadurch den freien Weg zum Tor.


    Reiner Hollich, Waldhof-Coach: "Das 0:0 ist ein Tick zu wenig. Es war aber ein sehr interessantes Spiel. Wir haben von Anfang an versucht, Druck aufzubauen. Villingen hat aber taktisch sehr gut gespielt und mit Maric und Knackmuß zwei hervorragende Fußballer in ihren Reihen, die das Tempo langsam oder schnell machen können."


    Martin Braun, 08-Trainer: "Wir können mit dem Punkt gut leben. Diesen haben wir uns nach einem sehr intensiven Spiel auch verdient. Waldhof hat seine große Stärke im aggressiven Spiel. Wir haben sehr gut dagegengehalten. Es gab auf beiden Seiten wenige Torchancen. Dies lag daran, dass alle Spieler alles eingebracht haben. Defensiv haben wir sicher gut gespielt, gefehlt hat bei uns die Ruhe und die Abgeklärtheit, die Konter zu Ende zu fahren."


    http://www.schwarzwaelder-bote…f5-919b-126155f52535.html

  • FC 08 Villingen entführt bei Waldhof einen Punkt


    Fußball-Oberliga: SV Waldhof Mannheim – FC 08 Villingen 0:0. Keine Tore fielen im Topspiel der Oberliga Baden-Württemberg am vergangenen Samstag im Mannheimer Carl-Benz-Stadion.
    FC 08 Villingen entführt bei Waldhof einen Punkt


    Dank einer äußerst engagierten Leistung entführte der FC 08 Villingen verdient einen Punkt in der Quadratestadt und brachte damit die Kurpfälzer ein wenig vom Erfolgsweg ab.


    Die Waldhöfer verfolgen seit geraumer Zeit Spitzenreiter FC Nöttingen und machen Druck auf den Tabellenführer. Wie ein Uhrwerk sammelten die Mannheimer Punkt um Punkt und machten auf den Tabellenführer stetig Boden gut – bis, ja bis der FC 08 Villingen kam. Die Schwarzwälder spuckten dem ehemaligen Bundesligisten vor rund 4000 Zuschauern gehörig in die Suppe und machten dem SV Waldhof mit einer disziplinierten Defensivleistung das Leben äußerst schwer.


    Auch wenn die Elf von FC 08-Trainer Martin Braun in den Zweikampf um die Meisterschaft nicht mehr eingreifen kann, zeigten die Villinger, dass sie zu Recht auf Tabellenrang drei stehen und bis ganz nach oben nicht viel fehlt. Beeindruckend war in jedem Fall, mit wie viel Engagement die Schwarzwälder im englisch anmutenden Rhein-Neckar-Stadion zu Werke gingen. Von FC 08-Schlussmann Daniel Miletic bis zu Offensivkraft Nedzad Plavci war jeder der Villinger Akteure 100-prozentig konzentriert – unterstützt von gut zwei Dutzend mitgereisten Schlachtenbummlern in der beeindruckenden Arena.


    Torchancen waren über die gesamten 90 Minuten hinweg äußerst dünn gesät. Zu aufreibend und intensiv wurden die Zweikämpfe im Mittelfeld geführt, als dass sich Raum und damit echte Torchancen im Strafraum ergeben konnten. Die Waldhöfer begannen mit immenser Angriffswucht. Schließlich wollten sie den FC Nöttingen, der am Vorabend gewonnen hatte, nicht enteilen lassen. Doch nach der kurzen Sturm- und Drangphase hatten sich die Nullachter bestens auf den Gegner eingestellt. Eine der klarsten Gelegenheiten für die Gastgeber hatte Hans Kyei auf dem Fuß (7.). Sein Solo über rechts wurde jedoch vom bestens aufgelegten FC 08-Keeper Daniel Miletic und Abwehrchef David D'Incau gestoppt.


    Immer wieder versuchten es die Mannheimer mit hohen Flanken, die jedoch stets eine sichere Beute des starken Villinger Torhüters wurden. Zu Halbchancen kamen die Hausherren durch den eingewechselten früheren Hoffenheimer Daniel Reule ebenso wie durch Jurij Krause. Doch insgesamt zeigte sich der Defensivverband der Villinger, der auf Hochtouren lief, bestens präpariert. Im Grunde begann die Abwehrarbeit des FC 08 bereits in Mittelfeld und Angriff, um den Gegner nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Eigene Chancen hatten die Gäste kaum, zu solide zeigte sich auch die Abwehr des Teams von Waldhof-Trainer Hollich. Kurz vor der Halbzeit blockte die FC 08-Defensive noch Schlussmöglichkeiten von Carl Murphy und Hans Kyei ab.


    Nach dem Pausentee machten die Gastgeber noch mal ordentlich Druck. Aber auch hier stießen die Waldhöfer immer wieder an ihre Grenzen, sprich auf eine höchst konzentrierte Mannschaftsleistung des FC 08 Villingen, der dem Tabellenzweiten kaum Raum zur Entfaltung gab. Durch Christian Grujicic und Oliver Malchow kamen die Mannheimer in Hälfte zwei noch einmal zu Torchancen. Aber wirkliche Gefahr entfaltete die Elf aus dem Rhein-Neckar-Kreis kaum. Gegen die sattelfeste Abwehr der Schwarzwälder hätten sie wohl noch Stunden spielen können, ohne zu treffen. Was bleibt, ist ein spannendes, hoch intensiv geführtes Spitzenspiel – allerdings ohne Tore und arm an hochkarätigen Chancen. Den Punkt beim erklärten Favoriten hatten sich die Villinger jedenfalls redlich verdient. Zuschauer: 4000. Schiedsrichter: Markus Werthwein (Rauenberg).


    FC 08 Villingen: Miletic, Maus, Bea, D'Incau, Maric, Mansuroglu, Weißhaar (88. Keil), Rudy, Knackmuß, Plavci (71. Haibt), Ketterer.


    http://www.suedkurier.de/sport…hwarzwald/art2816,4863355

  • "Köpfe nicht hängenlassen"


    Fußball-Oberliga: Trotz des Rückschlags im Aufstiegskampf möchte der SV Waldhof Spitzenreiter Nöttingen weiter jagen


    Von unserem Mitarbeiter Roland Bode


    Mannheim. Es war ein torloses Remis der besseren Art im Oberliga-Topspiel zwischen dem SV Waldhof und dem Dritten FC 08 Villingen. Zwar wuchs der Rückstand auf Spitzenreiter Nöttingen damit auf fünf Punkte (bei einem Spiel weniger). Doch einig waren sich nach dem Abpfiff alle im blau-schwarzen Lager: Eine Vorentscheidung im Aufstiegskampf ist noch nicht gefallen.


    "Es besteht kein Grund, die Köpfe hängenzulassen. Wir schauen jetzt auf das Spiel in Kehl, wollen da gewinnen und eine Woche später, wenn Nöttingen spielfrei ist, gegen die Stuttgarter Kickers nachlegen", gab sich Christian Gmünder kämpferisch. "Villingen stand sehr gut in der Abwehr, da war kaum ein Durchkommen", analysierte der 31-Jährige treffend. Die 3906 Besucher im Carl-Benz-Stadion sahen ein temporeiches Kampfspiel. Nur das Salz in der Suppe fehlte.
    Einstellung stimmt


    Fitim Fazlija, der selbst zwei Jahre das Trikot der Schwarzwälder trug, sagte: "Das Unentschieden geht in Ordnung. Wir sind nicht so ins Spiel gekommen wie zuletzt und haben zu oft versucht, mit langen Bällen das Mittelfeld zu überbrücken." Klaus Hafner, Präsidiumsmitglied Sport, wurde noch deutlicher: "Wenn es dumm läuft, können wir verlieren." Trainer Reiner Hollich war "mit der kämpferischen Leistung zufrieden", monierte aber: "Wir haben manchmal etwas zu ungenau gespielt."


    Der Ausfall von Klaus Gjasula (Bänderriss) machte sich im defensiven Mittelfeld bemerkbar, obwohl Youngster Oliver Malchow als Alternative auf der Sechserposition gut arbeitete. Bitter: Schon früh musste Hollich den zuletzt treffsicheren und selbstbewussten Vllaznim Dautaj auswechseln (12.). Der 21-Jährige, der unter der Woche bereits Probleme am linken Oberschenkel gehabt hatte, vom Arzt aber grünes Licht für einen Einsatz bekam, zog sich ohne Fremdeinwirkung einen Muskelfaserriss zu und wird für zwei bis drei Spiele ausfallen. Gegen couragierte und robust zur Sache gehende 08er überzeugte vor allem Abwehrchef Jurij Krause: Er hielt den Deckungsverband souverän zusammen.


    Eine andere Aufgabe hatte am Tag nach dem verpassten Dreier Präsident Steffen Künster, der ein Glückwunschschreiben an den neuen deutschen Meister Borussia Dortmund aufsetzte. Der BVB kommt Ende August/Anfang September zu einem Freundschaftsspiel ins Benz-Stadion: "Der SV Waldhof gratuliert dem BVB zum verdienten Titelgewinn 2011 und freut sich schon heute auf ein großartiges Fußballfest", sendete Künster an BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke.


    Bei den geplanten Freundschaftsspielen - am 21. Juli kommt 1899 Hoffenheim, und auch Eintracht Braunschweig besucht den SVW (Termin offen) - rechnet Künster mit mindestens 20 000 Zuschauern: "Ich denke, dass gerade das Spiel gegen Dortmund zieht." Für Kommunikationschef Immo von Fallois ist klar: "Diese Spiele sind ein weiterer Schritt zum Abbau von Altlasten und zur wirtschaftlichen Konsolidierung."


    Mannheimer Morgen
    02. Mai 2011


    http://www.morgenweb.de/nachri…502_mmm0000001599023.html

  • Torloser SVW wieder im Hintertreffen


    Mannheimer kommen trotz guter Chancen nicht über ein 0:0 gegen Villingen hinaus


    Rückschlag für den SV Waldhof Mannheim: Im Titelkampf kam der baden-württembergische Fußball-Oberligist zu Hause gegen den FC Villingen nicht über ein 0:0 hinaus. Da Spitzenreiter FC Nöttingen seine Partie beim SGV Freiberg mit 3:1 gewann, ist der Waldhöfer Rückstand auf den Ligaprimus auf fünf Punkte angewachsen. Doch Coach Reiner Hollich zeigte sich nach der Nullnummer am Samstag keineswegs pessimistisch: „Wir können nicht alle Spiele gewinnen, wir haben gegen eine sehr gute Mannschaft aus Villingen gespielt. Mit diesem Punkt muss man auch zufrieden sein. Eine Entscheidung im Titelrennen ist noch lange nicht gefallen.“


    Vor 3906 Zuschauern hatten die Waldhöfer in der sechsten Minute die große Chance zur Führung. Hans Kyei lief alleine auf das Villinger Tor zu, prallte aber mit dem FC-Keeper zusammen. Das Publikum forderte Elfmeter, doch die Pfeife vom Schiedsrichter blieb stumm. Wenig später humpelte dann Kyeis Sturmpartner Vllaznim Dautaj vom Feld. Der Torjäger der letzten Spiele musste mit Verdacht auf Muskelfaserriss raus. Danach wirkte die Angriffsabteilung der Mannheimer gelähmt. Die Waldhöfer machten zwar das Spiel, konnten ihre Überlegenheit aber nicht in Tore ummünzen.


    Auch im zweiten Durchgang setzten die Platzherren die Schwarzwälder unter Druck. Ein Schuss von Daniel Reule zischte knapp vorbei (54.). Die beste Chance auf den Siegtreffer in Durchgang zwei hatte Giancarlo Pinna kurz nach seiner Einwechselung. Zwölf Minuten vor Schluss scheiterte der Offensivmann am guten FC-Keeper Miletic.


    SV Waldhof Mannheim: Kolke; Malchow, Geiger, Hartmann (56. Waldecker), Krause, Grujicic Gmünder (73. Pinna), Murphy, Fazlija, Kyei, Dautaj (12. Reule).


    http://www.wormser-zeitung.de/…ort/fussball/10684607.htm

  • Braun sieht Fortschritt


    Von Michael Eich


    Nach drei Siegen in Folge holte der FC Villingen mit einem 0:0 auch beim zuletzt erfolgreichen Titelanwärter SV Waldhof Mannheim etwas Zählbares.


    Die Nullachter zeigten sich dabei im Carl-Benz-Stadion nur zu Beginn der Partie von den fast 4000 Zuschauern und den mit viel Elan beginnenden Waldhöfern beeindruckt. Mit zunehmender Spieldauer setzten sich bei den Villingern vor allem die Routiniers wie Jago Maric und Markus Knackmuß im Mittelfeld immer besser in Szene.


    Dazu agierten in der Abwehrreihe David D’Incau und Tobias Bea immer souveräner, während Mario Ketterer für viel Entlastung über die linke Seite sorgte. "Ich denke, wir können mit dem Punkt zufrieden sein. Wenn auch alle gut mit nach hinten arbeiten, ist es schwer, gegen uns ein Tor zu schießen", meinte D’Incau, der zu den stärksten Akteuren im 08-Trikot zählte. "Waldhof war vielleicht ein bisschen entschlossener, aber uns habe ich dafür spielerisch einen Tick besser gesehen", analysierte 08-Coach Martin Braun – und freute sich über die erneut demonstrierte mannschaftliche Geschlossenheit. "Seit dem Spiel in Reutlingen arbeiten wir extrem gut als Mannschaft. Jeder ist bereit, den Fehler des anderen auszubügeln. Vielleicht war das die Lehre aus den drei Niederlagen hintereinander", mutmaßte der Ex-Profi.


    Im Vergleich mit der 1:3-Niederlage gegen die Waldhöfer beim Hinspiel war für Braun eine Veränderung deutlich spürbar. "Wir waren körperlich wesentlich präsenter und dynamischer in den Zweikämpfen als in der Vorrunde." Vielleicht hätte es den Nullachtern in der Schlussphase sogar zum ganzen großen Wurf reichen können. "Da hat uns die Ruhe und Abgeklärtheit gefehlt, um auch einmal einen Konter zu Ende zu fahren", bemängelte Braun.


    Er versprach dem Tabellenzweiten aus der Kurpfalz allerdings, dass sein Team bei der letzten Saisonpartie beim Spitzenreiter Nöttingen mit dem gleichen Engagement spielen wird. "Es ist auch schade, dass nicht beide Mannschaften aufsteigen können. Mannheim und Nöttingen hätten beide Aufstieg verdient."


    Ein Extralob hatten auch die 08-Fans verdient. Etwa 50 Anhänger hatte das Braun-Team im Carl-Benz-Stadion. Diese schafften es auch phasenweise, sich gegen die lautstarke Waldhof-Konkurrenz bemerkbar zu machen. Nach dem Schlusspfiff bedankten sich die Villinger Akteure bei ihren Fans. Dagegen machten die Waldhof-Anhänger mit Schieber-Rufen gegen Schiedsrichter Markus Wertheim und dessen Assistenten ihrem Frust über die beiden verlorenen Punkte Luft.


    Schwarzwälder Bote

  • Insgesamt kein unverdienter Punkt für uns. Wir haben uns teuer verkauft, hätten nach vorne allerdings noch mutiger spielen können - v.a. den ein oder anderen Konter in der zweiten Halbzeit hätte man konsequenter zu Ende spielen können.
    Elfmeter hin oder her (für mich war es kein 100prozentiger, aber einen, den man geben kann): Waldhof hat insgesamt zu wenig in diesem Spiel gebracht, hat zu wenig Chancen erarbeitet. Ein druckvolle Anfangs- und Schlußphase hat letztlich nicht gereicht. Von einer überharten oder übermotivierten Spielweise unsererseits habe ich übrigens nichts gesehen. Das war alles im Rahmen.


    Wir werden die Nöttinger am letzten Spieltag ganz bestimmt auch ein bißchen ärgern...Schöne Grüße nach Mannheim!

  • Insgesamt kein unverdienter Punkt für uns. Wir haben uns teuer verkauft, hätten nach vorne allerdings noch mutiger spielen können - v.a. den ein oder anderen Konter in der zweiten Halbzeit hätte man konsequenter zu Ende spielen können.
    Elfmeter hin oder her (für mich war es kein 100prozentiger, aber einen, den man geben kann): Waldhof hat insgesamt zu wenig in diesem Spiel gebracht, hat zu wenig Chancen erarbeitet. Ein druckvolle Anfangs- und Schlußphase hat letztlich nicht gereicht. Von einer überharten oder übermotivierten Spielweise unsererseits habe ich übrigens nichts gesehen. Das war alles im Rahmen.


    Wir werden die Nöttinger am letzten Spieltag ganz bestimmt auch ein bißchen ärgern...Schöne Grüße nach Mannheim!


    Ich hoffe, dass bis dahin das Thema entschieden ist, denn ich traue den Villingern einiges zu.
    Wenn es auf den letzten Spieltag ankommt gibt es sicher einige Überraschungen.


    Diese Spiele sind beide keine selbstläufer am 38. Spieltag:
    Sa.11.06. 15:30 SV Waldhof Mannheim - FV Illertissen _ : _
    Sa.11.06. 15:30 FC Nöttingen - FC 08 Villingen _ : _


    Und hier das Restprogramm von SVW Mannheim:
    32 Sa.07.05. 15:30 Kehler FV - SV Waldhof Mannheim _ : _
    33 Sa.14.05. 15:30 SV Waldhof Mannheim - Stuttgarter Kickers II _ : _
    34 Mi.18.05. 19:00 SV Waldhof Mannheim - ASV Durlach _ : _
    35 Sa.21.05. 15:30 1.FC Normannia Gmünd - SV Waldhof Mannheim _ : _ hier fällt die Entscheidung
    36 Sa.28.05. 15:30 SV Waldhof Mannheim - TSG 62/09 Weinheim _ : _
    37 Sa.04.06. 15:30 SSV Reutlingen - SV Waldhof Mannheim _ : _
    38 Sa.11.06. 15:30 SV Waldhof Mannheim - FV Illertissen _ : _


    Und hier das Restprogramm vom FC Nöttingen:
    32 Fr.06.05. 19:00 FC Nöttingen - FSV Hollenbach _ : _
    33 Spielfrei
    34 Mi.18.05. 18:30 SV Linx - FC Nöttingen _ : _
    35 Sa.21.05. 15:30 SpVgg Neckarelz - FC Nöttingen _ : _
    36 Mo.30.05. 19:00 FC Nöttingen - ASV Durlach :cursing: _ : _ / vor diesem Spiel graut mir es jetzt schon
    37 Sa.04.06. 15:30 TSG Balingen - FC Nöttingen _ : _
    38 Sa.11.06. 15:30 FC Nöttingen - FC 08 Villingen _ : _


    ich denke das Restprogramm beider Mannschaften ist relativ ausgeglichen.

    Strogg


    Warum ein Fremder unter Fremden bleiben, wenn es Freunde gibt die Freunde brauchen